Michaela Klamminger

Michaela Klamminger
Michaela Klamminger
 

Michaela

Klamminger

Berufsgruppe
Schauspiel  
Spielalter
26 - 33 Jahre 
Größe
168 cm 
Wohnort
Kassel 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Hannover / Kassel, Köln, München, Wien  
Steuerlicher Wohnsitz
Hessen 
zusätzl. steuerlicher Wohnsitz
Österreich  
derzeit am Theater engagiert in
Kassel - Staatstheater  
Sprache(n)
Deutsch, Englisch (gut), Französisch (gut)  
Dialekte/Akzente
Ö - Wienerisch  
Heimatdialekt
Ö - Steirisch  
Stimmlage
Mezzosopran / Mezzo-soprano  
Instrumente
E-Bass / electric bass, Klavier / piano, Saxophon / saxophone  
Gesang
Chanson, Klassik, Musical, Operette, Pop, Wienerlied  
Tanz
Tanzausbildung, Bollywoodtanz, Charleston, Hip-Hop, Historischer Tanz, Lateinamerikanisch, Modern, Polka, Samba, Standard, Walzer  
Sport
Akrobatik, Bergsteigen, Fechten, Ski Alpin, Skilanglauf, Tai-Chi Chuan, Tennis, Windsurfen, Yoga  
Führerschein
B - PKW, Motorboot  
Besonderes
Gesang, Moderation  
Haarfarbe
dunkelbraun / dark brown  
Augenfarbe
blau / blue  
Statur / Körperbau
normale Statur  
Staatsangehörigkeit
österreichisch  
aufgewachsen in
Graz  

Kontakt

Agentur J.S. Production (Köln u. Essen)
Jo Straeten und Caro Dai
NRW: Postfach 16 41 43
D-45221 Essen-Werden (Folkwang)
fon 0201-715451 / 0221-5070510 / 0700-57243687
fon 0700-JSAGENTS
fax 03222 - 240 34 58
j.s.production@t-online.de / jsagents@t-online.de


Agenturprofil:
jsproduction.de
Homepage:
michaela-klamminger.de
filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/michaela-klamminger

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2017 Anna Die Landstreicherin Maximilian Wagener KHS Kassel, Diplom-Abschluss
2015 The Call Soldatin Marlen A. Sonderberg FramesFilmprod.,10 Festival-Preise ua.München&L.A.
2015 Out there Sophie Saskia Stirn Kunsthochschule Mannheim, Abschlussf. Regiestudium
2015 Abrupt Christine Gorn, Reporterin A. Sonderberg Frames Filmproduktion Mannheim
2013 Cleared for Take Off Norma, Airline-Represent. Milan Heinzmann KHS Mannheim, Abschlussfilm Regie
2010 "Im Auto" (115 Min. Kinospielfilm) Die Alex Britta Isabel Lang Intro-Graz-Spection als Coprod. v. BrittaLangFilm
2008 2010 Bell Canto (Roman-Verfilmung Graz-Krimi) Frau Meinhardt, Rezeptionistin Stefan Rothbart / David Lapuch Drop Out Film, Graz /Austria
2009 No Quick Fix Britta, Krankenschwester Stephan Bergmann Kunst-Hochschule f. Medien Köln, Abschlussf. Regie
2006 Die Ohrfeige Mit-Schülerin Isabel Johannes Fabrick epo-Film für ORF, TV-Komödie (Knaup,Stemberger)
2006 Heile Welt Gerda, Verkäuferin Jakob M. Erwa ORF, Film-Fernseh-koproduzierter Spielfilm
von bis Stück Rolle Regie Theater
2018 ? Frühstück bei Tiffany,in Wiederaufnahme v 2016 ! Hauptrolle der Holly Golightly Anna Bergmann Staatstheater Kassel
2017 Die Präsidentinnen (Werner Schwab) Mariedl Martin Schulze Staatstheater Kassel
2017 Leiden des jungen Werther (J.W.v. Goethe) Lotte Janis Knorr Staatstheater Kassel
2017 Grounded (George Brant) US-Kampfpilotin - Solostück Markus Dietz Staatstheater Kassel
2016 Kabale und Liebe (Schiller) Luise Markus Dietz Staatstheater Kassel
2016 Frühstück bei Tiffany (Truman Capote) Holly Golightly Anna Bergmann Staatstheater Kassel
2014 Homo faber (M. Frisch) Sabeth, die weibliche Hauptrolle Georg Schmiedleitner Nationaltheater Mannheim
2012 2013 Der Kirschgarten (Anton Tschechow) Dunjascha Burkhard Kosminski Nationaltheater Mannheim
2013 Agnes, Louise (P. Stamm) Titelrollen in Doppelrolle Birgit Bauer Nationaltheater Mannheim
2012 2011 The Intelligent Homosexual`s Guide to Capitalism & Socialism with a Key to the Scriptures (Tony Kushner) Sooze Burkhard Kosminski, Intendant des Schauspiels Nationaltheater Mannheim
2012 2011 Bernarda Albas Haus (Lorca), Partnerin: Nicole Heesters Adela, jüngste Tochter Calixto Bieito Nationaltheater Mannheim (*sh. Persönliches)
2012 2011 Don Karlos (Schiller) Fürstin Eboli Georg Schmidleitner Nationaltheater Mannheim
2012 2011 Die Dreigroschenoper (Brecht / Weill) Lucy Alejandro Tantanian Nationaltheater Mannheim
2012 2011 Regina oder die Eichhörnchenküsse (D. Dath / U) Hauptrolle der Ina Brendel André Bücker Nationaltheater Mannheim
2012 2011 Eine Enthandung in Spokane (McDonagh / DSE) Hauptrolle der Marylin Cilli Drexel Nationaltheater Mannheim
2009 Krankheit der Jugend (Ferdinand Bruckner) Hauptrolle der Irene Henner Kallmeyer Schauspielhaus Graz
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
2017 2018 einige Hörspiel-Rollen neben der Theaterverpflichtung
2015 Radio Commercial Energiewirtschaft Premex AG Schweiz
2015 Telefon-Stimme der Hamburg-Mannheimer Menüführung d. Telefonansage Hamburg Mannheimer Versicherung
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
2017 Kinowerbespot Technische Universität Gisela (Stud. d. Elektrotechnik TU) Susanne Minke Minke Filmproduktions GmbH, Kassel
von bis  
2007 2011 Diplom Kunstuniversität Graz, Schauspiel / Darstellende Kunst
Besonderes (Auswahl)
2017 Workshop Kamera-Casting bei Nicole Schmied, Casting Wien

Die Theaterschauspielerin M.K. öffnet sich zusehends nach großen Erfolgen an deutschen Staatstheatern auch der hiesigen Film- und Fernsehproduktion, nach den Möglichkeiten ihrer Spieltermine. Unbedingt erwähnenswert in Sachen Theater aber bleibt immerhin die selten so zu lesende Rezension der überregionalen Tageszeitung "Die Welt" über die Mannheimer Inszenierung des katalanischen angeblichen "Skandal"-Regisseurs Calixto Bieito von Federico Garcia Lorcas Hauptwerk "Bernarda Albas Haus" am Nationaltheater  mit Nicole Heesters, Zitat daraus:


"Nicole Heesters verleiht ihrer Rolle eine Würde des Boshaften, eine Grandezza des Abgründigen, deren soghafter Rausch keinen Widerstand im Parkett duldet. []
Die Überraschung des Abends ist aber Michaela Klamminger als Adela, Bernardas typologisches Gegenmodell und jüngste Tochter. Sie steht das konnte, dürfte man nicht erwarten der Heesters in nichts nach. Klamminger lotet alle Tiefen ihrer Figur aus, erklimmt ihre Höhen, und das mit einer Leichtigkeit, als stünde die (damals erst) 21jährige Schauspielstudentin aus Graz seit Jahrzehnten auf der Bühne." (Agenturhinweis)
.


Besondere Würdigung der Kunst-Universität Graz bei Abschluss der Schauspiel-Ausbildung