Drucken

Kurzinformation

Alexander Koll
Alexander Koll
© H. Caspar 

Alexander Koll

Wohnort
Köln 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Hamburg, Köln  
Jahrgang
1980 
Spielalter
32 - 38 Jahre 
Größe
193 cm 
Sprache(n)
Englisch (fließend), Englisch (US) (fließend), Französisch (gut)  
Dialekte/Akzente
D - Berlinerisch, D - Norddeutsch  
Heimatdialekt
D - Kölsch  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Instrumente
Gitarre / guitar  
Tanz
Step  
Sport
Basketball, Fechten, Fußball, Golf, Tennis  
Haarfarbe
blond / blonde  
Augenfarbe
blau-grün / blue and green  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

Zentralbüro - Agentur für Schauspieler
Sandra Lampugnani
Apostelnstraße 11
D-50667 Köln
fon +49 221 29 07 68 70
fax +49 221 29 07 68 77
info@zentralbuero.com
zentralbuero.com
Mobil: +49 (0)173 - 20 56 280


Agenturprofil:
zentralbuero.com/alexander-koll/
E-Mail Schauspieler:
kid_a_koll@icloud.com

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 BETTYS DIAGNOSE: DIVERSE Klaus Knösel ZDF
2016 GLADBECK Kilian Riedhof ARD
2016 IN ALLER FREUNDSCHAFT-DIE JUNGEN ÄRZTE: NICHT REDEN, SONDERN TUN Franziska Hörisch ARD/Degeto
2015 TATORT: TAXI NACH LEIPZIG Alexander Adolph ARD/NDR
2015 LIEBE DEINEN NÄCHSTEN Matthias Kiefersauer ZDF
2015 KNALLERFRAUEN Marco Musienko Sat.1
2015 INGA LINDSTRÖM: LIEBE DEINEN NÄCHSTEN Matthias Kiefersauer ZDF
2014 LINDENSTRAßE Kerstin Ahlrichs ARD
2014 FRIESLAND: FRIESLAND: FAMILIENGEHEIMNISSE Dominic Müller ZDF
2014 STARFIGHTER - SIE WOLLTEN DEN HIMMEL EROBERN Miguel Alexandre RTL
2013 2012 KNALLERFRAUEN Marco Musienko Sat.1
2013 2011 EIN FALL FÜR DIE ANRHEINER (AT) durchgehende Hauptrolle Andreas Stenschke, Erik Polls, Herwig Fischer, Hannes Spring WDR
2013 NICHT MEIN TAG Peter Thorwarth Westside Filmproduktion
2013 DER WEIHNACHTSKRIEG Oliver Dommenget Sat.1
2013 NICHTS MEHR WIE VORHER Oliver Dommenget Sat.1
2011 POMMES ESSEN Tina van Traben Dagstar Film
2011 SONNWENDE Bernhard Landen, Judith Angerbauer Heimatfilm
2011 IN DEN BESTEN JAHREN Hartmut Schön ARD/WDR
2010 ÜBER DAS VERLIEBEN Jasmi Khatami KHM Köln
2010 SEKRETÄRINNEN Dominic Müller RTL
2009 NARKOTIKA Hauptrolle Sarah Mayr SAE München
2009 4 SINGLES Erik Polls RTL
2007 ANGIE Episodenhauptrolle (Serie/Reihe) Jan Becker RTL
2007 MEIN LEBEN & ICH Gastrolle Richard Huber RTL
2006 VERREGNET Hauptrolle Karl Lotz HMT Rostock
2004 BELGISCHER REGEN Hauptrolle Christian Weidner Better Days Entertainment
von bis Stück Rolle Regie Theater
2014 2012 ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN Markus Trabusch Theater Augsburg
2011 HERR BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER Karsten Schiffler Theater Augsburg
2010 2007 KRANKHEIT DER JUGEND Anne Lenk Theater Augsburg
2010 2007 FAUST HAT HUNGER UND VERSCHLUCKT SICH AN EINER GRETE Fabian Alder Theater Augsburg
2010 2007 MARIA STUART Markus Trabusch Theater Augsburg
2010 2007 PRINZ FRIEDRICH VON HOMBURG Obritz Kottwitz Jan-Philipp Gloger Theater Augsburg
2010 2007 CLAVIGO Beaumarchias Jan-Philipp Glogner Theater Augsburg
2010 2007 WAS IHR WOLLT Herzog Orsino Manfred Weiß Theater Augsburg
2010 2007 BUNBURY ODER ERNST SEIN IST WICHTIG Jack Worthing Marcel Keller Theater Augsburg
2010 2007 FRÄULEIN JULIE Jean Alexander May Theater Augsburg
2010 2007 IM WEIßEN RÖSSL Sigismund Sülzheimer Valentina Simeonova Theater Augsburg
2010 2007 ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN Markus Trabusch Theater Augsburg
2006 EINSZWEIDREIVIERFÜNFSECHSSIEBEN Romy Hochbaum HMT Rostock
2005 EIN SOMMERNACHTSTRAUM Demetrius Markus Wünsch Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin
2005 DIE FUERZANGENBOWLE Rosen Matthias Brenner Volkstheater Rostock
2004 DIE NIBELUNGEN Johanna Schall Volkstheater Rostock
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
2007 2003 Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock (Diplom)
 
Besonderes (Auswahl)
Awards

2006 Solopreisträger auf dem Schauspielschultreffen in München

2013 nominiert für Deutschen Comedypreis für Knallerfrauen






2016 nominiert für Deutschen Comedypreis für Knallerfrauen in der Kategorie "Best Comedy"
2013 nominiert für Deutschen Comedypreis für Knallerfrauen
2006 Solopreisträger auf dem Schauspielschultreffen in München