Drucken

Kurzinformation

Andreas Hammer
Andreas Hammer
© Dieter Jaeger 

Andreas Hammer

Wohnort
Leipzig, Berlin 
Unterkunft
Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Köln, München  
Jahrgang
1989 
Spielalter
24 - 32 Jahre 
Größe
190 cm 
Sprache(n)
Englisch (gut)  
Dialekte/Akzente
D - Saarländisch  
Heimatdialekt
D - Pfälzisch  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Gesang
Chanson  
Tanz
Jazz, Merengue, Modern, Salsa, Standard, Step  
Sport
Fechten, Leichtathletik, Tennis, Volleyball, Windsurfen, Yoga  
Führerschein
AM - Moped bis 45 km/h, B - Pkw  
Besonderes
Pantomime  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
blau-grau / blue and gray  
Statur / Körperbau
schlanke Statur  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

Actors Pool
Barbara Christian-Kropp
Kolibriweg 2a
12351 Berlin
fon 030-818 47 71
fax 030-818 47 37
info@actors-pool.de
actors-pool.de
Mobil: 0172 - 302 51 74


Agenturprofil:
actors-pool.de/actor/profil/andreas_hammer

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 EIN LETZTES MAL Matthieu Liénart
2014 HUCKEPACK (MUSIKVIDEO NILS CHRISTIAN WEDTKE) Nise Naubert
von bis Stück Rolle Regie Theater
2016 DER JÜNGSTE TAG Ferdinand Dominique Schnizer
2016 RADIKAL Fadi, F. Rieffen Paul-Georg Dittrich Stadttheater Bremerhaven
2016 SHAKESPEARES SÄMTLICHE WERKE (LEICHT GEKÜRZT) Elsa Vortisch Anhaltinisches Theater Dessau
2016 DAS DSCHUNGELBUCH Mogli Ralf Siebelt Anhaltinisches Theater Dessau
2016 MEIN KAMPF Hitler Dominique Horwitz Anhaltinisches Theater Dessau
2015 2016 WIR SIND KEINE BARBAREN Paul Tim Egloff
2015 2016 KING A - EINE ODE AN JEDES RITTERHERZ Lanzelot Frank Hörner Stadttheater Bremerhaven
2015 2016 DER MENSCHENFEIND Acaste Niels-Peter Rudolph Stadttheater Bremerhaven
2015 MUTTER COURAGE UND IHRE KINDER Schweizerkas Ullrich Mokrusch Stadttheater Bremerhaven
2015 AM BEISPIEL DER BUTTER Adi Robert Teufel Stadttheater Bremerhaven
2015 DER KLEINE RITTER TRENK Ritter Trenk Ralf Siebelt Theater Bremerhaven
2015 DIE SIEBEN TODSÜNDEN VON BREMERHAVEN ?? Tim Egloff Stadttheater Bremerhaven
2014 2016 MÄNNERBESCHAFFUNGSMAßNAHMEN (EIN LIEDERABEND) Chantal Lübke, Flugbegleiterin Dietmar Löffler Stadttheater Bremerhaven
2014 2015 NATHAN DER WEISE Tempelherr Dominik Schnitzer Stadttheater Bremerhaven
2014 2015 NIPPLE JESUS Dave (Hautrolle Solo) Tobias Rott Staatstheater Bremerhaven
2014 SOUL KITCHEN Zinos Tim Egloff Stadttheater Bremerhaven
2014 NUR EIN TAG Fuchs Frank Hörner Stadttheater Bremerhaven
2014 RICHARD III. 2. Mörder Lee Beagley Stadttheater Bremerhaven
2014 MERLIN ODER DAS WÜSTE LAND Mordred Tim Egloff Stadttheater Bremerhaven
2013 2014 DER NACKTE WAHNSINN Tim Allgood, Inspizient Frank Voigtmann Stadttheater Bremerhaven
2013 DAS FEST Michael Tim Egloff Stadttheater Bremerhaven
2013 HEBBELS NIBELUNGEN - BORN TO DIE Recke, Lüdeger Dieter Wedel Nibelungen Festspiele Worms
2013 FAST GANZ NAH (EUER KRIEG IST UNSER KRIEG) Simon Chips Pringle Elias Perrig Staatsschauspiel Dresden
2012 2013 EIN SOMMERNACHTSTRAUM Demetrius Fabian Gerhard Staatsschauspiel Dresden
2012 2013 ROMEO UND JULIA Gregorio, Diener des Capulet Simon Solberg Staatsschauspiel Dresden im Rahmen der Ausbildun
2012 2013 NICHTS. WAS IM LEBEN WICHTIG IST Tilmann Köhler Staatsschauspiel Dresden
2012 2013 ENDSTATION SEHNSUCHT Pablo/Junger Kassierer Nuran David Calis Staatsschauspiel Dresden
2012 DURCH DEN WIND Ashley Luise Mundhenke/ Jan Gehler Staatsschauspiel Dresden
2012 A CHRISTMAS CAROL Fred Holk Freytag Staatsschauspiel Dresden
2012 DIE AUSGESPERRTEN Lore Steffanek Staatsschauspiel Dresden
2011 2013 REINECKE FUCHS Henning, der Hahn Susanne Lietzow Staatsschauspiel Dresden
2011 DIE DREI MUSKETIERE Aramis (Hauptrolle) Gösta Knote Sommertheater Leipzig
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
2015 FRIENDSURANCE / RTL II VERSICHERUNGSBONUS Präsenter Florian Freund Zwei eff Film - und Fernseh GmbH
2013 BURGER KING Markus Bader
von bis  
2009 2013 Hochschule f. Musik u. Theater Felix-Mendelssohn-Bartholdy Leipzig






2012 Max-Reinhard-Preis für Nichts. Was im Leben wichtig ist.