Information

Anja Rüegg

Anja Rüegg
Anja Rüegg
© Jeanne Degraa 

Anja Rüegg

Occupational group
Actor
Acting age
19 - 29 Years  
Height
172 cm
Place of residence
Zürich
Accommodation
Berlin / Potsdam | Hamburg | Vienna | Oslo
Steuerlicher Wohnsitz
Switzerland 
currently theatre engagement in
Winterthur - Theater Kanton Zürich
Language(s)
German (Native language) | English (fluent) | French (Basic skills) | Norwegian (Native language) | Swedish (Basic skills)
Original dialect
SUI - Zurich German
Pitch of voice
Mezzo-soprano
Musical instruments
piano
Singing
stage singing | chanson | choir | musical | recitative | folk song
Dance
ballet | stage dance | choreography | freestyle | impro dance | jazz dance | modern dance | performance | dance theatre | salsa
Sports
ballet | snowboard | yoga | acrobatics | archery | stage fencing | stage fight | horse riding | alpine skiing | stick fighting
Driving licence
B - Car
Special features
bilingual
Hair colour
blonde
Eye colour
blue and gray
Figure / Build
average
Nationality
Switzerland | Norway
grew up in
Zürich

Contact

ZAV Künstlervermittlung München Bühne

Uschi Herzog, Sabine Hug, Thomas Krauß
Kapuzinerstr. 26
80337 München
fon +49 228 50208 40 -07/-08/-06
zav-kv-muenchen@arbeitsagentur.de


Agency profile:
zav.arbeitsagentur.de
Homepage:
anjarueegg.com
filmmakers direct link:
filmmakers.de/anja-rueegg
Mobile phone number actor:
0041793965235
E-mail actor:
anja.rueegg@bluewin.ch

CV

from to Production Role Director Casting Director Channel
2020 2021 Souvenirs (AT) Daphne Sophie Gipmans HKU
2020 2020 VALG Mia Anja Rüegg
2020 2020 Morgen früh, wenn Gott will Frau (HR) Eigenproduktion Talent Screen Award SRF1
2020 2020 Mona Mona (HR) Julie Olympia Cahannes ZHdK
2018 2019 Kraut Larry (HR) Florian Hinder Episodenfilm
2018 2019 S.O.S. - sick of silence Erzählerin Robin Rehmann SRF Virus
2018 2018 Katzenjammer Claire (NR) Daniel Best Kurzfilm
2018 2018 Tatort - Die Musik stirbt zuletzt Tochter aus gutem Hause (TR) Dani Levy Corinna Glaus ARD / SRF
2018 2018 CHICO Luisa (NR) Noah Frey, Daniel Loepfe und David Oesch Zürcher Hochschule der Künste Serien-Pilot
2018 2018 Deine Rolle Frau (HR) Beryl Guhl Zürcher Hochschule der Künste Kino Spots
2016 2017 Between the Bars Noemi (HR) Daniel Grabherr Zürcher Hochschule der Künste Kurzfilm
2015 2016 Obscura Luisa (HR) Florian Hinder Zürcher Hochschule der Künste Kurzfilm
2015 2016 Tea Time Räuberin (HR) Jelena Vujovic Zürcher Hochschule der Künste Kurzfilm
from to Play Role Director Casting Director Theatre
2020 2021 Der Kirschgarten Anja Elias Perrig Theater Kanton Zürich
2020 2020 Jugend ohne Gott Schüler N, Mutter des Z, Vater des N und andere Petra Wüllenweber Theater der Jugend Wien
2019 2019 Sprechen wir nicht über Helga! Schauspielerin Patrick Gusset Deutsches Theater Berlin
2019 2019 Das grosse Heft Schauspielerin Andreas Herrmann Kulturhaus Helferei / Theater Chemnitz
2018 2019 Nora oder ein Puppenhaus Ensemble Timofeji Kuljabin Schauspielhaus Zürich
2018 2018 Robin Hood Prinzessin Marian / Little John Livio Andreina Theater Stadelhofen / Schule und Kultur
2018 2018 Mnemosyne Körper Performerin Ronja Römmelt Züri Tanzt (Landesmuseum)
2018 2018 Heimatlos - eine Wirtshausoper Erzählerin Peter Ender Kulturhaus Helferei
2018 2018 Weiber - leider wieder Lieder Grete G. Hämmerli, M. Slisch, R. Thies, A. Rüegg Theater der Künste
2017 2018 paradies hungern Caro Joel Kammermann Theater der Künste
2016 2016 Ente, Tod und Tulpe Ente Johannes Voges Blickfelder Festival
from to Title Role Director Casting Director Comment
2019 2019 Sternfreunde Maus Livio Beyeler Blickfelder Festival
2018 2018 Metamorphon Selina Reinhardt Martin Bezzola Radio Kanal K
from to Title Rolle Director Casting Director Comment
2018 2018 ETH Campus Interview Frau Lasse Linder Internet
2016 2016 AirConsole Mädchen Herr Fuchs Kreativagentur Internet
from to  
2015 2020 Zürcher Hochschule der Künste (Schauspiel)
 
Special features (selection)
2013-2014 Musicalausbildung Hamburg
2014-2015 Schauspielunterricht Hamburg Frese

Anja Rüegg, 1995 in Zürich geboren, studierte Schauspiel an der Zürcher Hochschule der Künste. 


Während ihrer Schauspielausbildung hatte sie die Möglichkeit in diversen Produktionen mitzuwirken. Sie war in der Spielzeit 2018/19 am Schauspielhaus Zürich in «Nora oder ein Puppenheim» (R: Timofej Kuljabin) und im Wintermärchen «Robin Hood» (R: Livio Andreina) von Schule und Kultur in Kooperation mit dem Theater Stadelhofen zu sehen. Sie spielte in Projekten an verschiedenen Theaterfestivals, wie am «Rainbowfestival» in St. Petersburg, am «Junges Europa» Festival des Theater Chemnitz und am «Blickfelder» Festival. 


Anja Rüegg wirkte in einigen Filmprojekten mit, zuletzt spielte sie Daphne im Kurzfilm «Souvenirs» (R: Sophie Gipmans). Sie hatte einen Auftritt im Tatort «Die Musik stirbt zuletzt» (R: Dani Levy) und spielte seit 2018 in der SRF-Webserie «S.O.S. – Sick Of Silence» (R: Robin Rehmann).


Anja Rüegg ist Studienpreisträgerin des Migros Kulturprozent und der Friedl Wald Stiftung, sowie Förderpreisträgerin der Armin Ziegler Stiftung. 
2018 erhielt sie einen Förderpreis der Zürcher Hochschule der Künste für die Mitwirkung am Kollaborationsprojekt «paradies hungern» (R: Joel Kammermann). 

Am 30. Bundeswettbewerb deutschsprachiger Schauspielstudierender am Deutschen Theater in Berlin gewann sie, als Teil des Abschlussjahrganges 2019, einen Ensemble-Förderpreis mit dem Projekt «Sprechen wir nicht über Helga!». 


Von Anfang Januar 2020 bis Ende März 2020 spielte Anja Rüegg in «Jugend ohne Gott» (R: Petra Wüllenweber) am Theater der Jugend in Wien, wofür sie mit dem NESTROY-Nachwuchspreis 2020 nominiert wurde. 


Mit der Spielzeit 20/21 gehört sie zum Ensemble des Theater Kanton Zürichs und spielt unter anderem die Rolle der Anja in «Der Kirschgarten» und Polly in «Die Dreigroschenoper».


2020 Nominierung "Bester Nachwuchs weiblich" - NESTROY-Theaterpreis

2020 Nominierung "Bester Kurzfilm" - Talent Screen Award für "Morgen früh, wenn Gott will"

2019 Ensemble Förderpreis - Bundeswettbewerb Deutschsprachiger Schauspielstudierender (für das Ensembleprojekt "Sprechen wir nicht über Helga!" der Zürcher Hochschule der Künste)

2018 Förderpreis - Zürcher Hochschule der Künste (für die Mitarbeit im Kollaborationsprojekt "paradies hungern")

2017 Förderpreis - Armin Ziegler-Stiftung

2016 Studienpreis - Migros Kulturprozent

2016 Stipendium - Friedl Wald Stiftung