Drucken

Kurzinformation

Annett Krause
Annett Krause
© Stefan Klueter 

Annett Krause

Wohnort
Prositz bei Meißen 
buchbar ab
sofort 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Dresden, Hamburg, Leipzig, Amsterdam  
Jahrgang
1983 
Spielalter
28 - 34 Jahre 
Größe
172 cm 
Sprache(n)
Englisch (gut), Französisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Berlinerisch  
Heimatdialekt
D - Berlinerisch  
Stimmlage
Alt / Contralto  
Instrumente
Klavier / piano  
Gesang
Bühnengesang, Chanson  
Tanz
Bewegungstanz, Performance  
Sport
Aerobic, Bühnenfechten, Gymnastik, Reiten, Schwimmsport, Yoga  
Führerschein
B - Pkw  
Haarfarbe
dunkelblond / dark blond  
Augenfarbe
blau-grau / blue and gray  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Leipzig Schauspiel/Bühne

Rosa-Luxemburg-Str. 23
04103 Leipzig
fon (03 41) 337 31 - 130
fax (03 41) 337 31 - 150 / 160
zav-leipzig-kv@arbeitsagentur.de
zav.arbeitsagentur.de/nn_462294/kv/Navigation/Schauspiel.html


Mobile Rufnummer Schauspieler:
0176/ 21951921
E-Mail Schauspieler:
annettkrause@gmx.net

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 Der ewige Pilger - Bischof Benno von Meißen Kunigundes Mutter Volker Schmidt-Sondermann MDR
2014 Zug in die Freiheit Frau mit Kind Sebastian Dehnhardt und Matthias Schmidt ARD/Arte/MDR
2013 4 StoneRs Annabelle Benjamin Winsel Kurzfilm independent
2010 Thomas Müntzer-Der Satan von Allstedt Ottilie von Gersen Dirk Otto MDR
2009 Mein Bild ist von dir Hannah Christian Johannes Koch Kurzfilm
2008 Hinterhof-Blues Rika König Brüder Cinemabstruso/independent
von bis Stück Rolle Regie Theater
2015 Gundermann Liederabend Frank Raschke-Musikalische Leitung Kino Babylon Berlin, Moritzbastei Leipzig
2014 2015 Zurück im Paradies Eva Peter Pichler Schwere Reiter (München)
2014 Kinder des Jacarandabaums von Sahar Delijani Lesung Leipziger Buchmesse/Droemer Knaur Verlag Leipzig/Buchmesse
2014 Diener zweier Herren Beatrice (eingesprungen 5 mal) Bettina Bruinier Staatsschauspiel Dresden
2014 Unart Festival Moderation Staatsschauspiel Dresden
2014 Uschi Preuße in Progress Aerobischer Performanceact Eigenregie Rainer Tempel (Kneipe in Leipzig)
2014 Theaterarbeit mit Kindern Eigenregie Psychiatrie Deggendorf
2013 2014 Europa Astrid Janusz Kica junges Theater Zagreb, Birmingham, Teatr Polski By
2013 Teufelsbande von Andreas Franz & Daniel Holbe Lesung Leipziger Kriminacht/ Droemer Knaur Verlag Buchhandlung Ludwig, Leipzig
2012 2013 Sie befinden sich hier Parcoursfrau Robert Lehninger Staatsschauspiel Dresden
2011 2012 Familienbande Nele Franz Wittenbrink Staatsschauspiel Dresden
2011 2012 Vater Mutter Geisterbahn gearbeitet als Regieassistenz Christoph Frick Staatsschauspiel Dresden
2011 Casanova Fellini Puppe, Bunni, Sekretärin Martina Eitner-Acheampong Schauspiel Leipzig
2010 2011 Italienische Nacht Adele, die Dvorakische, Frauenzimmer Tilmann Köhler Staatsschauspiel Dresden
2010 2011 Reckless. Steinernes Fleisch Nesser Frank Panhans Staatsschauspiel Dresden
2009 2013 A Christmas Carol Lucy Holk Freytag Staatsschauspiel Dresden
2009 2011 Die heilige Johanna der Schlachthöfe Martha Tilmann Köhler Staatsschauspiel Dresden
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
2007 2011 Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig

Ein Gedicht von Eva Strittmatter, das ich sehr mag
aus "Die geheimen Gedichte 1970-1990"

Die Euphorie des Hungers,
Des Frühlings und der Liebe:
Ich möchte lieber sterben,
Als daß es nicht so bliebe.
Das Hochgefühl: zu leben,
Das fast dem Fliegen gleicht.
Über dem Tage schweben,
Vom Staube unerreicht.
Völlig von Grün durchdrungen,
Die Luft verwandeln wie
Die kleinen Pflanzenlungen:
Ich atme und ich blüh
Und treibe selbstverständlich
Mein Leben, Blatt um Blatt.
Und fühle mich unendlich.
Und werde niemals satt.

und hier noch ein Satz den Stella Adler sagte. Ich lese zur Zeit ihr Buch " The Art of Acting".
life beats down and crushes the soul and art reminds you that you have one
Stella Adler









2010- Günther-Rühle-Preis

beste Ensembleleistung bei der Bensheimer Woche junger Schauspieler
mit dem Stück  "Italienische Nacht" von Ödön von Horvath
Regie: Tilmann Köhler