Beatrice Angela Glagow

Beatrice Angela Glagow
Beatrice Angela Glagow
© Bernd Kaese 

Beatrice Angela

Glagow

Jahrgang
1987 
Spielalter
20 - 34 Jahre 
Größe
169 cm 
Wohnort
Pinneberg 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Hamburg, Köln, München  
Sprache(n)
Englisch (fließend), Französisch (Grundkenntnisse), Spanisch (gut)  
Stimmlage
Mezzosopran / Mezzo-soprano  
Gesang
Musical, Pop  
Tanz
Modern, Standard  
Sport
Reiten, Tanzsport  
Führerschein
B - PKW  
Besonderes
Sprecher / Erzähler, Synchron  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
braun / brown  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

c/o filmmakers
auf Anfrage
Ebertplatz 21
50668 Köln
fon +49-(0)221-167 91 .0
fax +49-(0)221-167 91 .26
service@filmmakers.de


Vita

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2015 2016 Disceptatio - I see nothing HR Lazarus Tobias Wolters / Tim Augurzke Kino
2016 2016 Collide Partygast Eran Creevy Kino
2014 2014 Macho Man Arbeitskollegin Christof Wahl Kino
2014 2014 Halbe Brüder Bekannte Roberto Blancos Christian Alvart Kino
2013 2013 Shadow of Your Love (Am Ende kam die Wut) Christin Jan Werner Kino
von bis Stück Rolle Regie Theater
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
2017 2017 Eggers und Lenni: Bewerblich Redakteurin Sven Knüppel Web-Comedyserie
2014 2015 Verguckt, verliebt, Verpoorten! HR Anna Schatz Dirk Hilger TV- / Web-Serie // Branded Entertainment
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
2015 2015 Trailer Filmfest Hamburg Designerin der "Mignions" Frank Papenbroock Kino
von bis  
2012 2013 Rollenstudium im Schauspielareal Mainz
2010 2013 Masterclasses im Schauspielstudio Mainz
2006 2006 Training bei Stage School Hamburg; Vertragsangebot
2001 2003 Gesangsunterricht Crossover bei Daniela Gericke in Berlin

Meine Persönlichkeit, meine Talente

Als Darstellerin mit Gesangs- und Moderationserfahrung bin ich vielseitig im In- und Ausland einsetzbar. Mein Showreel finden Sie im Link oben.




Nevada International Film Festival 2016: Gold Reel Award für Disceptatio - I See Nothing (Regie: Tobias Wolters / Tim Augurzke)