Drucken

Kurzinformation

Bettina Kenter
Bettina Kenter
© el portrait 2014 

Bettina Kenter

Wohnort
Germering 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Dresden, Hamburg, München, Stuttgart, Zürich  
Jahrgang
1951 
Spielalter
55 - 70 Jahre 
Größe
163 cm 
Sprache(n)
Englisch (fließend), Französisch (gut), Italienisch (fließend), Russisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Fränkisch, D - Schwäbisch  
Stimmlage
Mezzosopran / Mezzo-soprano  
Instrumente
Klavier / piano  
Gesang
Gesangsausbildung  
Tanz
Lateinamerikanisch, Orientalischer Tanz, Standard  
Sport
Bergwandern, Fitness, Kraftsport, Skilanglauf, Yoga  
Besonderes
Sprecher / Erzähler  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
blau / blue  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung München Film/Fernsehen

Kapuzinerstr. 26
80337 München
fon +49(0)89 - 381 707 -10/-12/-13/-17/-19
fax (089) 38 17 07 - 70
zav-muenchen-kv@arbeitsagentur.de
zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Agenturprofil:
zav.arbeitsagentur.de/nn_462294/kv/Navigation/Kontakt/Muench
Homepage:
de.wikipedia.org/wiki/Bettina_Kenter

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2015 2015 Change to 8 Dame Christina Menger Bavaria Internet
2015 2015 Hänsel und Gretels Vermieterin Sophia von Gaffron BOA Videofilmkunst
2015 2015 Adagio 2 Lesende Heine Dietiker Limmatfilm
2005 DER KREIS DES LEBENS - WIE WIR UNS BEWEGEN Anna Martin Robert Schotter WDR / Dokumehrteiler
1990 MARLENEKEN Schwester Selma Karin Brandauer ZDF
1984 KRIMISTUNDE Jean Hartmut Griesmayr ZDF
1984 VERKEHRSGERICHT Angelika Reimann Ruprecht Essberger ZDF
1984 FREITAG'S ABEND SKETCHE Heinz Liesendahl ZDF
1983 FEUERWANZEN KÜSS' ICH NICHT Kunstexpertin K.-H Deickert ZDF
1982 OLIVER MAAS Lottofrau Gero Erhardt ZDF
1977 EINE DUMMHEIT MACHT AUCH DER GESCHEITESTE Maschenka Dr. E. Itzenplitz BR
1976 DER MEISTERBOXER Coletta Corolani Werner Schlechte ZDF
1975 FRAUENSIEDLUNG Anne Wolfgang Storch ARD
1975 GRUPPENBILD MIT DAME Nonne mit den Rosen Aleksandar Petrovic KINO
1975 DER WAHRE JAKOB Lotte Günter Gräwert WDR, ARD
1974 FIRBECKS NEUES LAND (LUKE'S KINGDOM) - SERIE Anna-Louise Peter Weir ZDF / austr.-engl.-dt.-Coproduktion
1973 DIE LADE VON CHICAGO Josefa Günter Gräwert ZDF
1972 SCHNEESTURM Sonja Nathan Jariv ZDF
1971 EIN TOLLER DREH Yvonne Kurt Wilhelm BR
von bis Stück Rolle Regie Theater
2014 2015 MORD IM PFARRHAUS Miss Marple Frank Piotraschke Blutenburgtheater München
2013 LADYKILLERS Yvonne Brosch Festspiele Weilheim
2012 2013 KURZ VOR NULL Lady Tressilan Yvonne Brosch Blutenburgtheater München
2011 2014 HARTZ-GRUSICAL MIT HOFFNUNGSSCHIMMER Eigenproduktion
2011 2011 GASTSPIEL AM TEATRO AVENIDA Erzählerin Edith Körber Maputo, Mosambik
2010 2011 KÄMPFERISCHE TRÄUME Erzählerin Edith Koerber theater tri-bühne Stuttgart
2010 2010 SYMPHONIE DES GELDES Hartz-IV-Expertin Edith Koerber theater tri-bühne Stuttgart
2010 2010 1000 EURO FÜR JEDEN Lesung mit Prof. Götz W. Werner Edith Koerber theater tri-bühne Stuttgart
1984 1984 DAME KOBOLD Donna Claudia Claus Landsittel Komödie im Marquardt Stuttgart
1978 1980 STAUFFER-BERN Lydia Welti Luzerner Theater
1978 1980 DAS ATTEST Beba Luzerner Theater
1978 1980 SEE-ESKAPADEN Sarah Luzerner Theater
1978 1980 VIEL LÄRM UM NICHTS Hero Luzerner Theater
1978 1980 DIE STÜHLE Alte Luzerner Theater
1978 1980 LILIOM Julie Luzerner Theater
1978 1980 MUTTER COURAGE Stumme Kattrin Luzerner Theater
1978 1980 MINNA VON BARNHELM Franziska Luzerner Theater
1972 1974 MANNOMANN Trixi Städtische Bühnen Dortmund
1972 1974 DER LAUF DES BÖSEN Alarica Städtische Bühnen Dortmund
1972 1974 DER EINGEBILDETE KRANKE Angélique Städtische Bühnen Dortmund
1972 1974 TRUMME KAPUTT Elke Städtische Bühnen Dortmund
1972 1974 DER DREIMAL TOTE PETER Germaine Städtische Bühnen Dortmund
1972 1974 DIE NASE Sanja Städtische Bühnen Dortmund
1972 1974 DREIGROSCHENOPER Polly Städtische Bühnen Dortmund
1971 1992 DIE NACHT DER MÖRDER Beba Stadttheater Ingolstadt
1971 1992 WAS IHR WOLLT Olivia Stadttheater Ingolstadt
1971 1972 SCAPINS SCHELMENSTREICHE Zerbinette Stadttheater Ingolstadt
1971 1972 KABALE UND LIEBE Luise Stadttheater Ingolstadt
1971 1972 DIE RATTEN Walburga Stadttheater Ingolstadt
1971 1972 HELDEN Luka Stadttheater Ingolstadt
1971 1972 HERMINIE Francoise Stadttheater Ingolstadt
1971 1972 DAS LEBEN IST EIN TRAUM Estrella Stadttheater Ingolstadt
1970 DIE SCHLACHT BEI LOBOSITZ Regina Guy Rétoré Piccolo Teatro di Milano
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1969 1970 Schauspielschule des Piccolo Teatro Mailand ( Civica Scuola d'Arte Drammatica del Piccolo Teatro di Milano)
 
Besonderes (Auswahl)
(Auswahl)

ENGAGEMENTS ALS GAST in der Komödie im Marquardt Stuttgart, Komödie am Neuen Wall Hamburg, im Stadttheater Bielefeld, dem Fritz Remond Theater im Zoo Frankfurt, Theater in der Brienner Straße (jetzt Volkstheater), theater tri-bühne Stuttgart u.a.


LANGJÄHRIGE TÄTIGKEIT IM MÜNCHNER SYNCHRONBEREICH als Sprecherin (Reich und Schön, Law und Order, Regisseurin und Autorin (Goldener Spatz 2002).


1990 bis 2007 diverse Rollen in "Streit um Drei" //
"Aktenzeichen XY...ungelöst" // Dokumentarfilmen // Zusammenarbeit mit den Regisseuren Hartmut Schwenk, H. v.d. Neut, Thomas Pauli u.a.

1985 bis 1989 diverse Rollen im Schulfernsehen // "Elternsprechstunde" // "Wie würden Sie entscheiden" // "Wenn Kuli kommt" // "Verkehrsgericht" // Zusammenarbeit mit den Regisseuren Ernst Schmuckler, Wolfgang Glück, Heidi Ramlow u.a.


Aus- und Fortbildung als Yoga- und Meditationslehrerin // Reiki-Meisterin // Kosmetikerin // MBT-Lauftrainerin // Massage // Körperarbeit // Heilkunde // Hypnose // energetische Raumreinigung u.a.

Weitere Ausbildungen in intensivem Studium sehr unterschiedlicher Lebenssituationen z.B. als (alleinerziehende) Mutter // Sozialhilfeempfängerin // Yogalehrerin auf der MS Europa // Autorin // Kundin der Armentafel Puchheim // VHS-Kursleiterin u.a.







AUSZEICHNUNGEN UND PREISE

2011 "Stuttgarter Autorenpreis", gestiftet von Götz Werner für ein "Theaterstück von politischer Relevanz" zum Thema "Bedingungsloses Grundeinkommen".Der mit 4000 Euro dotierte Preis ging an das Stück "Hartz-Grusical mit Hoffnungsschimmer".
2010 Prämierung bei "Kunst im Mais", Niddreau.
2009 Erika-Mitterer-Lyrikpreis
1984 Luzerner Literaturförderpreis
1978 AZ-Stern für das Frauenensemble Kuckucksheim (zusammen mit Marie Bardischewski, Margot Mahler, Ilse Neubauer