Drucken

Kurzinformation

Christian Erdmann
Christian Erdmann
© Nadja Klier 

Christian Erdmann

Wohnort
Köln, München, Berlin, Hamburg 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Dresden, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart  
Jahrgang
1975 
Spielalter
35 - 45 Jahre 
Größe
185 cm 
Sprache(n)
Englisch (fließend), Russisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Berlinerisch, D - Sächsisch  
Stimmlage
Tenor / Tenor  
Tanz
Step  
Sport
Akrobatik, Basketball, Fechten, Reiten, Volleyball  
Führerschein
A - Motorrad, AM - Moped bis 45 km/h, B - Pkw  
Besonderes
Pantomime, Sprecher / Erzähler, Synchron  
Haarfarbe
dunkelblond / dark blond  
Augenfarbe
grün / green  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

Agentur Susanne Reimann
Susanne Reimann
Claudiusstr.7
10557 Berlin
fon 030-8526018
fax 030-8592941
info@agentur-reimann.de
agentur-reimann.de




Agenturprofil:
agentur-reimann.de/christian-erdmann
Homepage:
christianerdmann.de/

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 Der Ostfriesenkiller Durchgehende Hauptrolle Sven Bohse ZDF / Reihe
2016 Tatort Köln - Durchgedreht Dagmar Seume ARD/WDR
2016 Marie Brand und die rastlosen Seelen Florian Kern ZDF
2015 EINE HANDVOLL LEBEN HAUPTROLLE FRANZISKA MELETZKY ARD
2015 KATIE FFORDE HAUPTROLLE CARLO ROLA ZDF
2014 KATHIE FFORDE - EINE REISE NACH NEW YORCK Reihenhauptrolle Felix Herzogenrath ZDF
2014 ELLAS ENTSCHEIDUNG Hauptrolle Brigitte Maria Bertele ( Grimme Preis Trägerin) ZDF
2014 KATIE FFORDE - Martha Tanzt Hauptrolle Helmut Metzger ZDF
2014 MÜNCHEN 7 ( wiederkehrende Rolle) Franz Xaver Bogner ARD
2014 DIE WALLENSTEINS - DRESDNER DÄMONEN Carlo Rola ZDF
2014 EIN FALL VON LIEBE Episodenrolle Oliver Dommenget ARD
2014 NOTRUF HAFENKANTE Episodenrolle Anna-Maria Rimpfl ZDF
2013 MÜNCHEN 7 Episodenhauptrolle Franz Xaver Bogner ARD
2013 ZU DRITT Hauptrolle Frederic Hambalek Kurzfilm
2012 NACHT ÜBER BERLIN - DER REICHTAGSBRAND Friedemann Fromm ARD / Ufa-Filmproduktion
2012 BLUTGELD Renè Heisig ZDF
2012 KANN JA NOCH KOMMEN Hauptrolle Phillip Döring Kinokurzfilm
2011 SOKO WISMAR Episodenhauptrolle (Serie/Reihe) Oren Schmuckler ZDF
2010 DR. CHAUVI Nebenrolle Boris von Sychowski RTL
2010 DER BRIEF (KURZFILM) DFFB Hauptrolle Doroteya Droumeva In Cannes 2011 als Bester Kurzfilm ausgezeichnet
2010 NOTRUF HAFENKANTE Nebenrolle Udo Witte ZDF
2010 REST STOP Hauptrolle Felix Koch HFF Potsdam
2009 AUF EINE ZIGARETTE(KURZFILM) Hauptrolle Oliver Scherz
2008 SCHAUMKÜSSE Nebenrolle Udo Witte ARD
2006 TATORT Nebenrolle Christine Hartmann ARD
2005 DIE CLEVEREN Nebenrolle Christine Hartmann RTL
2004 MONSTER (KURZFILM) Nebenrolle Dominik Mietelka
2004 NACHTMUSIK, KURZFILM Hauptrolle Johannes Thielmann
2004 DIE GLÜCKLICHEN (KURZFILM) Nebenrolle Alexandra Nebel
2004 WOLFF`S REVIER Nebenrolle Arend Agthe Sat.1
2003 LUTTER( EIN FALL FÜR KOPP) Nebenrolle Hajo Gies Sat.1
2003 HELICOPS Nebenrolle Pete Ariel Sat.1
2000 KURZFILMPROJEKTE AN DER HFF Nebenrolle
von bis Stück Rolle Regie Theater
2011 2014 Ensemblemitglied diverse diverse Staatsschauspiel Dresden
2010 2011 "KLEINER MANN, WAS NUN? Hauptrolle Barbara Bürk staatsschauspiel Dresden
2009 2010 FRAU MÜLLER MUSS WEG http://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/w Barbara Bürk staatsschauspiel Dresden
2006 DREI SCHWESTERN Jürgen Gosch Berliner Theatertreffen
2006 TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN Christoph Frick Berliner Theatertreffen
2005 HOTEL PARADISO Barbara Bürk Berliner Theatertreffen
2002 2009 TINTENBLUT Nebenrolle Thomas Birkmeir schauspielhannover
2002 2009 schauspielhannover
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf, Potsdam
 
Besonderes (Auswahl)
AUSBILDUNG
Schauspielausbildung an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf, Potsdam


SPRECHER / SYNCHRONARBEIT
2007 Hoffmann und Campe Verlag Hamburg
Hörspiele und Hörbücher






2013 Publikumspreis auf dem Dresdner Filmfest: KANN JA NOCH KOMMEN, Regie: Phillip Döring

2011 Bester Kurzfilm auf dem FilmfestivalCannes: DER BRIEF, Hauptrolle, Regie: Doroteya Droumeva

2001 Ulrich-Burkhard Förderpreis