Drucken

Kurzinformation

Christiane Hecker
Christiane Hecker
© Achim Hehn 

Christiane Hecker

Wohnort
Köln 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Köln, München, Wien  
Jahrgang
1948 
Spielalter
67 - 72 Jahre 
Größe
160 cm 
Sprache(n)
Englisch (Grundkenntnisse), Französisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Rheinisch, Ö - Österreichisch  
Gesang
Chanson, Musical  
Tanz
Jazz, Step  
Sport
Golf  
Führerschein
B - Pkw  
Haarfarbe
blond / blonde  
Augenfarbe
braun / brown  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Köln Film/Fernsehen

Innere Kanalstr. 69
50823 Köln
fon +49(0)221 - 55 403 -300/-301/-303
fax (02 21) 55 403 - 444
zav-koeln-kv@arbeitsagentur.de
zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Agenturprofil:
christiane-hecker.de
Homepage:
christiane-hecker.de/

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2012 WESTSPIEL CASINO DUISBURG Freya Gunars Martinsons Imagefilm
2012 MACKENHORST Inge Martin Friedel
2005 VERBOTENE LIEBE n.b. diverse ARD
1998 UNTER UNS Miriam Beltin Rolf Wellingerhof RTL
1998 HÖLLISCHE NACHBARN Renate Schwabach Joris Hermans RTL
1995 DIE PARTNER Frau Mock Jörg Hinter ARD
1995 FAMILIE HEINZ BECKER n.b. diverse WDR
1995 WIE BEHANDLE ICH MEINEN CHEF n.b. WDR
1994 NOTAUFNAHME Frau Bronner Alan Wareing RTL
1986 DIE MONTAGSFAMILIE Frau Radebeul Gerhard Schmidt WDR
1986 RONCALLI Stewardess Michael Mackenroth n.b.
1978 UNS REICHT DAS NICHT Boutiquebesitzerin Jürgen Flimm WDR
1975 STELLENWEISE GLATTEIS Wolfgang Petersen WDR
von bis Stück Rolle Regie Theater
2013 UND ALLES AUF KRANKENSCHEIN Oberschwester Claus Helmer Theater im Rathaus Essen
2013 RAUB DER SABINERINNEN Rosa Claus Helmer Fritz-Remond Theater Frankfurt
2013 BILDUNG FÜR MARIA Mutter Hans Heinrich Ruegg Fernsehspiel
2012 UND ALLES AUF KRANKENSCHEIN Oberschwester Claus Helmer Komödie Düsseldorf
2011 DIE ETWAS SONDERBARE DAME Fairy May Rolf Heiermann Kleines Theater Bad Godesberg
2011 LAUF DOCH NICHT WEG Miss Skillon Philippe Roussel Sommertheater Winterthur
2011 DENN SIE WISSEN NICHT, WAS SIE ERBEN Tante Witha Dominik Paetzholdt Komödie Düsseldorf, Tournee Kempf
2010 EIN KÄFIG VOLLER NARREN Marie Dindon Helmuth Fuschl Komödie Düsseldorf
2009 EIN UNGLEICHES PAAR ODER DER GARDROBIERE Madge Walter Ulrich Kleines Theater Bad Godesberg
2008 2009 UND ALLES AUF KRANKENSCHEIN Oberschwester Claus Helmer Komödie Frankfurt
2008 AUGEN ZU ... UND DENK AN ENGLAND Joyce Pullen Manfred Molitorisz Sommertheater Winterthur
2007 CASH Mrs. Cowper Anatol Preissler Komödie Düsseldorf
2006 LORIOTS DRAMATISCHE WERKE diverse Gerd Becker Kleines Theater Bad Godesberg
2005 2006 HIER SIND SIE RICHTIG Manfred Molitorisz Kleines Theater Bad Godesberg
2005 WIE WÄR'S DENN, MRS. MAUGHAM Olive Harriet Smyss Matti Wien Sommertheater Winterthur
2005 SUNNY BOYS Krankenschwester Adelheid Müthel Komödie Düsseldorf
2005 LORIOT diverse Helmuth Fuschl Komödie Düsseldorf
2004 DER KREIS VON SOMMERSET MAUGHAM Lady Catestine Philippe Roussel Sommertheater Winterthur
2003 2004 CYRANO IN BUFFALO Charlotte Hay Alfons Höckmann Komödie Düsseldorf
2003 SCHLÜSSEL FÜR ZWEI Harriet Matti Wien Sommertheater Winterthur
2002 2003 FRAU BEGINNT MIT 40 Linda Harper Alfons Höckmann Komödie Düsseldorf
2002 WENN SCHON, DENN SCHON Pamela Willey Manfred Molitorisz Sommertheater Winterthur
2002 HÄNDE WEG VON MEINER FRAU Bunny Sutton Alfons Höckmann Komödie Düsseldorf
2002 SCHLÜSSEL FÜR ZWEI Anne Alfons Höckmann Komödie Düsseldorf
2002 FUNNY MONEY Jean Perkins Claus Helmer Komödie Frankfurt
2001 ROCK UND BLUSE Dagmar Klaus Eggeroff Landesbühne Rheinland-Pfalz
2000 2001 SIDE MAN Terry Holk Freytag Schillertheater Wuppertal
1999 2000 BULLETS OVER BROADWAY Eden Brent René Heinersdorff Theater am Dom
1999 DAS GELD LIEGT AUF DER BANK Erika Kühne Alfons Höckmann Komödie Düsseldorf
1999 EINMAL DIE WAHRHEIT Era Pollvogt Hans D. Bachmann Landesbühne Rheinland-Pfalz
1998 KAKTUSBLÜTE Fr. Durand Folker Bohnet Comödie Bochum
1997 1998 HALBE WAHRHEITEN Sheila Sigrid Andresson Kammerspiele Düsseldorf
1997 1998 STILÜBUNGEN diverse Ulla J. Zilges Kammerspiele Düsseldorf
1997 1998 HASE, HASE Fr. Duperri Ulla J. Zilges Kammerspiele Düsseldorf
1996 1997 STEPPING OUT Dorothy Claus Helmer Fritz-Remond Theater Frankfurt
1996 LORIOT - THE BEST OF diverse Gerd Becker Kammerspiele Düsseldorf
1996 DER STREIT Hermiane Ulla J. Zilges Kammerspiele Düsseldorf
1995 TRAU KEINEM ÜBER 60 Andrea elert Bode Komödie Marquardt
1994 1995 LORIOT II. TEIL diverse Gerd Becker Kammerspiele Düsseldorf
1994 RACHE IST SÜSS Jane Wolfgang Spier Contra Kreis Theater Bonn
1993 LORIOT diverse Gerd Becker Theater im Rathaus Essen
1993 FISCH ZU VIERT Clementine Ulla J. Zilges Kammerspiele Düsseldorf
1991 EIN BETT VOLLER GÄSTE Helga Philby Alex Freihart Komödie Düsseldorf
1990 FINDEN SIE, DASS SICH CONSTANCE SICH RICHTIG VERHÄLT Constance Anna Teluren Fritz-Remond Theater Frankfurt
1990 MITSOMMERNACHTS-SEX-KOMÖDIE Adrien Burghard Meise Kammerspiele Düsseldorf
1989 1990 ICH BIN NICHT RAPPAPORT Clara Burghard Meise Kammerspiele Düsseldorf
1989 LORIOT diverse Gerd Becker Kammerspiele Düsseldorf
1988 SPIEL'S NOCH EINMAL SAM Nanny Gina Manfred Molitorisz Theater der Stadt Koblenz
1987 1988 KRANKHEIT ODER MODERNE FRAUEN Camilla Thirza Bruncken Theater der Stadt Koblenz
1987 WENN DU GEREDET HÄTTEST, DESDEMONA Katharina Luther Hannes Maeder Theater der Stadt Koblenz
1987 ZWIEBEL UND BUTTERPLÄTZCHEN Ethel Pomfrey Peter Schlapp Komödie Frankfurt
1986 MITTAGSSTUNDE Nora Klaus Eggeroff Altes Schauspielhaus Stuttgart
1986 DIE GLASMENAGERIE Laura Peter Thomas Kammerspiele Düsseldorf
1985 ES BLEIBT IN DER FAMILIE Christiane Horst Heinze Altes Schauspielhaus Stuttgart
1984 DER GÄRTNER VON TOLOUSE Janine Robert Lenkey Kammerspiele Düsseldorf
1984 HEIRATEN IST IMMER RISIKO Jennifer Peter Frank Kammerspiele Düsseldorf
1983 NORMANS EROBERUNGEN Annie Hasso Denger Kammerspiele Düsseldorf
1983 DIE SCHRECKLICHEN ELTERN Madeleine Anna Teluren Kammerspiele Düsseldorf
1982 LAUF DOCH NICHT IMMER WEG Ida Horst Heinze Komödie Düsseldorf
1981 DIE VERHAFTUNG Maria Robert Lenkey Landestheater Detmold
1980 HEINRICH HEINE REVUE diverse Günther Büch Kammerspiele Düsseldorf
1980 DIE SCHLAUE SUSANNE Susanne Ulrich Erfurth Kleines Theater Bad Godesberg
1980 VOICES Rosalind Helga Opgen Kammerspiele Düsseldorf
1980 BESSERE ZEITEN diverse Robert Lenkey Kammerspiele Düsseldorf
1980 HAPPY END Lilian Holiday Günther Büch Kammerspiele Düsseldorf
1979 DAS OPFER HELENA Hermoine Günther Büch Kammerspiele Düsseldorf
1978 HEINRICH HEINE REVUE diverse Günther Büch Kammerspiele Düsseldorf
1978 HAMLET Ophelia Günther Petzold Staatstheater Saarbrücken
1977 DER MANN, DER SICH NICHT TRAUT Lämmchen H. Wetzke Rheinisches Landestheater Neuss
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1969 1972 Theater der Keller, Köln