Drucken

Kurzinformation

Christiane Werk
Christiane Werk
© Bastian Groscurth 

Christiane Werk

Wohnort
Köln 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Köln  
Jahrgang
1982 
Spielalter
27 - 34 Jahre 
Größe
166 cm 
Sprache(n)
Englisch (fließend)  
Heimatdialekt
D - Rheinisch  
Instrumente
Klavier / piano  
Tanz
Ballett, Disco  
Sport
Dressurreiten, Eiskunstlauf, Fitness, Inlineskaten, Kraftsport, Reiten, Rollschuh, Springreiten, Yoga  
Führerschein
B - Pkw  
Besonderes
Sprecher / Erzähler, Synchron  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
braun / brown  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

Schäfchen auf der Weide
Ingo van Gulijk
Wormser Str. 35
50667 Köln
fon +49 178 68 22 161
info@schaefchenaufderweide.de
schaefchenaufderweide.de
Mobil: +49 178 68 22 161


Agenturprofil:
schäfchenaufderweide.de
Homepage:
christianewerk.de
E-Mail Schauspieler:
info@christianewerk.de

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2015 Dmitri Sapelnik - Hearts Athletin [NR] Sascha Syndicus Musikvideo
2014 Nur ein Tanz Marie [HR] Sascha Syndicus Spielfilm
2012 Kalter Kaffee Emily [HR] Jens Reimerdes Kurzspielfilm
2012 Was würde Bruce Willis tun? Nadja [HR] Bastian Böckle Kurzspielfilm
2012 Der letzte Film Lila [HR] David Gerards Kurzspielfilm
2012 Stockholmich Chrissy [NR] Sascha Syndicus Kurzspielfilm
2012 Kein Land in Sicht Charisma [HR] Sascha Syndicus Kurzspielfilm
2012 Zelle 32 Frau [HR] Xenia Wucherer Kurzspielfilm
2012 Meet Lotta Lotta [HR] Christian Kroh Kurzspielfilm
2011 Ein freudiges Ereignis Verkäuferin [NR] Rémi Bezançon Kinospielfilm
2010 Claus Kleber Mashup Mia [HR Henry Labah Kurzspielfilm
2010 Die Pfotenbande Tierpflegerin [NR] Maze Kahle TV-Serie, Boomerang
2010 Wie ein Licht in der Nacht Weinhändlerin Florian Baxmeyer TV-Film, ARD, Degeto
2009 Run, Baby, run! Linda [HR] Tyron Watzinger Kurzspielfilm - Bewerbungsfilm
2009 Carla’s Bluejeans Chris [HR] Jay Knoch Kurzspielfilm - Bewerbungsfilm
2007 Blutsbrüder Jenny [NR] Bernd Breitung Kurzspielfilm - Bewerbungsfilm
2006 Die Rückkehr der Ausserirdischen nach Offe... Eva [HR] Uwe Kampmann Kurzspielfilm
2006 Die Nacht ist nicht allein zum Töten... Bond–Girl [HR] Monika Funke Kurzspielfilm
2005 Umbra Carnis Frau Welt [HR] Harald Gruenberger TV-Film
2005 Vaterliebe altes Mädchen [HR] Christiane Buchmann Kurzspielfilm
2005 Parallel Universe Nikki [HR] Jeannine Hegelbach Kurzspielfilm
2005 Verbotene Liebe Alex [TR] diverse TV-Serie, ARD
von bis Stück Rolle Regie Theater
2009 Fusion Mannequin div. Levantehaus, Hamburg
2007 Bezaubernde Biester - Hanna & Nana Andreas Kunz Arkadas Theater & Filmhaus
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
2015 Seco Kältetechnik GmbH - Seco CO2 Transkritisch Inge [NR] Florian Grewert Imagefilm
2013 DEVK - Sumo, Senf, Trompete (Stadionspots) Senf-Opfer (Spot: Senf) [HR] Jonas Arnby Werbefilm
2012 BMW Autohaus Essen Süd - Image 2012 Kundin Autohaus [HR] Jason Firchow Werbefilm
2012 Serways - Ihre Autobahnrastätten Frau Raststätte [HR] Stefanie Dell Werbefilm
2011 Chica Vika - Phönix Phönix [HR] Werbefilm
von bis  
2004 2006 Private Schauspielausbildung mit Sprecherziehung und Moderation (Gruppe & Einzel) bei Prof. Christoph Hilger (HFF Potsdam) & Bettina Dorn, Köln

Christiane Werk wurde am 12. Januar 1982 in Meerbusch geboren und verbrachte dort ihre Kindheit und Jugend. Schon sehr früh dachte sie sich eigene kleine Theaterstücke aus, die sie zusammen mit ihrem besten Freund und Nachbar probte und den Eltern vorführte. Die im Keller befindliche Truhe mit alten Jacken, Tüchern und Kleidern diente als perfekter Kostüm-Fundus. Die Vorliebe, Menschen zu unterhalten und in unterschiedlichste Rollen zu schlüpfen, blieb auch weiter erhalten. Zusammen mit ihrer Mutter las Christiane Bücher und bestand darauf, dass jeder Charakter eine eigene Stimme verliehen bekam manchmal sehr zum Leidwesen ihrer und der Stimme ihrer Mutter. Auch ihr Schäferhund Askan und ihre Katzen wurden von Christiane synchronisiert, bekamen also von ihr eine eigene Stimme und Sprache verpasst.

Kaum konnte Christiane schreiben, wurden kleine Theaterstücke verfasst und mit Freunden an Rollen gearbeitet. In der Grundschulzeit wuchs Christianes Affinität zu Worten und Sprache weiter Aufsätze waren immer mindestens drei Seiten länger als die ihrer Mitschüler. Als auf dem Gymnasium Goethe, Shakespeare und Hesse auf dem Programm standen, war Christiane ganz in ihrem Element wunderschöne Texte und Sprache, verbunden mit unterschiedlichen Rollen. Also lernte Christiane für ihre Klausuren, indem sie die Rollen auswendig lernte und selbige für sich spielte.´

Nach dem Abitur studierte Christiane Deutsch und Englisch, stellte aber fest, dass die Liebe zum Schauspiel weiter im Vordergrund stand. Also entschloss sie sich, Schauspiel-Einzelunterricht bei Wladimir Matuchin zu nehmen, absolvierte anschließend eine private Schauspielausbildung bei Professor Christoph Hilger (Professor an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam) und Bettina Dorn in Köln und belegte Schauspiel Workshops bei Hans-Dieter Trayer, Herbert Fischer und Anita Ferraris. Hierbei stellte sich auch immer mehr Christianes Vorliebe zum Sprechen und Moderieren heraus. Sie fing parallel an, als Sprecherin zu arbeiten, drehte Kurzfilme und spielte 2007 in Köln unter der Leitung von Regisseur Andreas Kunz in der Tragikomödie Bezaubernde Biester eine Haupt- und eine Nebenrolle. Das Stück war sehr erfolgreich und wurde auch im Rahmen der Kölner Theaternacht aufgeführt.

Aufgrund ihres großen Interesses an Sprache und Moderation wollte Christiane ihren Wissensschatz gern weiter ausbauen und auch redaktionell arbeiten. 2007 bot sich ihr dann die großartige Chance, als freie Redakteurin bei RTL anzufangen. Zuerst arbeitete sie in der Redaktion von RTL interactive und wechselte nach einigen Monaten in die Redaktion von Exclusiv. Durch die abwechslungsreiche und spannende Arbeit kam Christiane auf den Geschmack und wollte ihre sprachlichen und journalistischen Fertigkeiten noch weiter und ganzheitlicher auszubauen. Deswegen entschloss sie sich für ein redaktionelles Volontariat bei der Bauer Media Group in Hamburg. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verließ Christiane also im Januar 2008 RTL und das Rheinland und zog in den hohen Norden in die schönste Stadt der Welt. Ihr zweijähriges Volontariat trat Christiane im Februar 2008 an. Sie besuchte die Hamburger Akademie für Publizistik, an der sie sowohl theoretisch als auch praktisch in sämtlichen Sparten des Journalismus ausgebildet wurde, erstellte eigene TV- und Radio-Beiträge, lernte Interviews zu führen und zu moderieren und schrieb News-Beiträge, Reportagen sowie Portraits. Zudem arbeitete sie während ihrer Stationen in unterschiedlichen Redaktionen im Print- und Online-Bereich. Im Januar 2010 schloss Christiane ihr Volontariat erfolgreich ab.

Direkt im Anschluss bot sich ihr die Möglichkeit als Drehbuch- und Synchron-Autorin für Spielfilme und Serien zu arbeiten. Also konzeptionierte und schrieb Christiane fortan die Drehbücher für die Kinderserien Lasse tischt auf, Die Pfotenbande mit Emma, Lilli und Luna Schweiger, und Die Checker mit Jimmy Blue Ochsenknecht und Mitja Lafere für Cartoon Network, Kabel 1 und KiKa. Außerdem übersetzte und schrieb sie die Deutschen Dialogbücher für diverse Spielfilme wie Like Dandelion Dust, Fünf Minarette in New York, Zift, Step up the dance out, Everythings gone green u.v.m. und Serien für Turner und Warner Brothers wie u.a. Best Ed, Sym-bionic Titan oder Hero 108. Hier kam Christiane ihr Englisch-Studium sehr zugute und auch die Tatsache, dass ihre Mutter bereits im Kindesalter Deutsch und Englisch mit ihr sprach.

Parallel übernahm Christiane auch zahlreiche Haupt- und Nebenrollen in diesen und anderen Filmen und Serien eine perfekte Synergie, denn als Sprecherin zu übersetzen und zu schreiben, verleiht ein gutes Feingefühl für die zu sprechenden Sätze. Als Synchron-Autorin auch professionelle Sprecherin zu sein hilft enorm, sprechbar und im natürlichen Sprachgebrauch zu schreiben denn die Unterschiede zwischen Sprecher-Texten und Texten, die dem reinen Lesen dienen, sind erheblich. Nicht zuletzt ist auch das Schauspiel ein wichtiger Baustein fürs Sprechen und Schreiben. Der englische Begriff voice actor trifft es wohl genauer Synchronsprecher sind Schauspieler mit der Stimme. All diese Bausteine greifen wie Zahnräder ineinander und ergänzen sich synergetisch.

2011 reiste Christiane zusammen mit einem Kameramann knapp vier Monate lang durch die Welt, um ein internationales Reisemagazin á la Vox Tours zu moderieren. Dafür besuchte sie weltweit elf bemerkenswerte Ziele und stellte Land und Leute vor.

Aus der Vielseitigkeit ihres Berufs schöpft Christiane ihre Energie, mit der ihre Leidenschaft für das, was sie tut, immer neu entfacht wird. Alle Bereiche sind miteinander verbunden und bieten dennoch viel Abwechslung, spannende und bereichernde Herausforderungen.