Drucken

Kurzinformation

Christine Diensberg
Christine Diensberg
© Daniel Völker 

Christine Diensberg

Wohnort
Gütersloh 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Bremen / Osnabrück, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Konstanz / Bodensee, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Münster, Stuttgart, Wien, Zürich, London, New York, Reykjavik  
Jahrgang
1976 
Spielalter
35 - 45 Jahre 
Größe
167 cm 
Sprache(n)
Englisch (gut), Französisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Hessisch, D - Schwäbisch  
Heimatdialekt
D - Hessisch  
Stimmlage
Mezzosopran / Mezzo-soprano  
Instrumente
Gitarre / guitar  
Gesang
Chanson, Jazz, Musical, Operette  
Tanz
Höfisch, Jazz, Modern, Zeitgenössischer Tanz  
Sport
Aikido, Akrobatik, Fechten, Kampfsport, Ski Alpin, Snowboard, Stockkampf  
Führerschein
B - Pkw  
Haarfarbe
dunkelblond / dark blond  
Augenfarbe
blau-grau / blue and gray  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Köln Film/Fernsehen

Innere Kanalstr. 69
50823 Köln
fon +49 221 55 403 -300/-301/-303
fax +49 221 55 403 - 333
zav-koeln-kv@arbeitsagentur.de
zav.arbeitsagentur.de/


Homepage:
christine-diensberg.de/

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2013 Das Alte Böse Wir Margerite Lily Erlinger Kurzfilm - Filmakademie Ludwigsburg
2012 DIE FUGGER Sybille Fugger Werner Köhne ARTE
2006 RÜCKKEHR ZUM LEBEN Sie Miriam Rechel Kurzfilm
2005 KOMBAT SECHZEHN Anke Mirko Borscht KINO
2002 EDGAR Sie Christian Riebe Kurzfilm - Filmakademie Ludwigsburg
von bis Stück Rolle Regie Theater
2016 Der Letzte Cowboy (Solitary Man) Mutter Christian Schäfer Ruhrfestspiele Reklinghausen/ Theater Gütersloh
2016 Die Möwe Polina Annette Pullen Theater Osnabrück
2015 2016 Was Wir Wissen Charlie Henri Hüster Theater Osnabrück
2015 2016 Die Schildbürger Myrthe/ Gitte Christian Schäfer Theater Gütersloh
2015 2016 Don Carlos Eboli Alexander Charim Theater Osanbrück
2015 Dr. Faustus div. Alexander Charim Theater Osnabrück
2014 2014 Island One Way Anne Christian Schäfer Ruhrfestpiele/ Theater Gütersloh
2013 2016 Der Vorname Elisabeth Andreas Nathusius Theater Osnabrück
2013 2014 Die Kunden werden unruhig Die Führungskraft Nick Hartnagel Theater Osnabrück
2012 2013 HILFE DIE HERDMANNS KOMMEN (ROBINSON/GIESELMANN) Eugenia Herdmann Hanna Müller Staatsschauspiel Hannover
2012 2013 ES GIBT KEIN ENDE (JABLONSKAJA) div. Christian Schäfer Ruhrfestspiele/ Zimmertheater Tübingen
2012 UNSER LEHRER IST EIN TROLL (KELLY) div. Ricarda Beilharz Staatsschauspiel Hannover
2011 CITY OF DREAMS Christine Frank Raddatz FFT Düsseldorf
2011 FAMILIEN UNTERNEHMER GEISTER (WOELFL) Leonie Ramin Anaraki Theater Augsburg
2011 DER ZERBROCHNE KRUG (KLEIST) Brigitte Markus Trabusch Theater Augsburg
2010 PUNTILA UND SEIN KNECHT MATTI (BRECHT) Eva Jay Scheib Theater Augsburg
2010 KEIN SCHIFF WIRD KOMMEN (STOCKMANN) Mutter Ramin Anaraki Theater Augsburg
2010 ROMANTIK IS DEAD - DIE LIEBHABERIN/ ZASTROZZI (ZELTER/ WALKER) die Liebhaberin/ Julia Christian Schäfer Ruhrfestspiele/ Zimmertheater Tübingen
2009 BLANCHE UND MARIE (ENQUIST) Blanche Axel Krauße Ruhrfestspiele /Zimmertheater Tübingen
2009 ASCHENPUTTEL Freifrau v. Hohennassau Robin Telfer Badisches Staatstheater Karlsruhe
2002 2009 KABALE UND LIEBE (SCHILLER) Luise Roland Hüve Theater Augsburg
2002 2009 KRANKHEIT DER JUGEND (BRUCKNER) Irene Anne Lenk Theater Augsburg
2002 2009 KÖNIG LEAR (SHAKESPEARE) Cordelia & Narr Werner Gerber Theater Augsburg
2002 2009 WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF (ALBEE) Putzi Katharina Rupp Theater Augsburg
2002 2009 KASIMIR UND KAROLINE (HORVATH) Erna Adriana Altaras Theater Augsburg
2002 2009 BUNBURY (WILDE) Gwendolen Marcel Keller Theater Augsburg
2002 2009 MEDEA (GRILLPARZER) Kreusa Ricarda Beilharz Theater Augsburg
2002 2009 HYSTERIKON (LAUSUND) Das schwarze Mädchen Britta schreiber Theater Augsburg
2002 2009 EIN SOMMERNACHTSTRAUM (SHAKESPEARE) Helena Robin Telfer Theater Augsburg
2002 2009 CLAVIGO (GOETHE) Sophie Jan Philipp Gloge Theater Augsburg
2002 2009 DAS LEBEN DES GALLILEI (BRECHT) Virginia Holger Schultze Theater Augsburg
2002 2009 SCHÖNE BESCHERUNGEN (AYCKBOURN) Pattie Christian Schäfer Theater Augsburg
2002 2009 DIE KLEINBÜRGERHOCHZEIT (BRECHT) Die Braut C. Hockenbrink Theater Augsburg
2001 2002 DIE KASSETTE (STERNHEIM) Lydia K. Sievers Theater Konstanz
2000 ROBERTO ZUCCO Schwester Horst Siede Münchner Kammerspiele/OFS
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
2015 „Objectivement“ (Sach’ Mal) / Serie – Stop Motion – 39 Folgen div. arte
2014 "China: Geboren ohne Recht auf Leben" / Dokumentation voice-over arte
2014 "Chagalls Deckengemälde" / Dokumentation voice-over arte
2014 "Kurzschluss 703" / Dokumentation voice-over arte
2014 "Babel Express" / Dokumentation voice-over arte
2014 "Hurrikan" / Episode 2+3 Dokumentation voice-over arte
2014 "Tierbabys" 12-teilige / Dokumentation Mutter arte
2014 "Sex&Music" / Dokumentation voice-over arte
2013 „Damaskus, mein erster Kuss“/ Dokumentation voice-over arte
2013 „Sand – die neue Umweltzeitbombe“/ Dokumentation voice-over arte
2013 „Die wilden Wurzeln des World Wide Web“/ Dokumentation voice-over arte
2013 „Primaten der Karibik“/ Dokumentation voice-over arte
2009 Hörspiel: „Minimalutopien“ Sprecher BR
2003 Hörbuch: „ Wenn die Möpse Schnäpse trinken“ James Krüss Sprecher BR
2001 Hörspiel/ Hörbuch: „Gilgamesh“ div. BR
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
2002 Filmschauspielworkshop an der Filmakademie Ludwigsburg unter der Leitung von Christian Wagner
1998 2002 Otto-Falckenberg-Schule - Fachakademie für darstellende Kunst München
 
Besonderes (Auswahl)
(Auswahl)


Auszeichnungen

2009 Förderpreis für die beste schauspielerische Leistung der 27. Bayerischen Theatertage in Coburg für die Rolle der „Anna“ in „Trommeln in der Nacht“
2005 Nachwuchspreis der 23.Bayerischen Theatertage in Bamberg für „Sie“ in „Road Trip“ von Neil LaBute
2003 Hr2 Hörbuch-Bestenliste Juni 2003, Hörbuch: „Wenn die Möpse Schnäpse trinken“ James Krüss - Igel-Records