Christoph Bahr

Christoph Bahr
Christoph Bahr
© Henrik Pfeifer  

Christoph

Bahr

Jahrgang
1985 
Spielalter
28 - 34 Jahre 
Größe
191 cm 
Wohnort
Düsseldorf 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Köln, München, Ruhrgebiet, Madrid, Stockholm  
Sprache(n)
Englisch (fließend), Finnisch (Grundkenntnisse), Französisch (Grundkenntnisse), Portugiesisch (gut), Russisch (Grundkenntnisse), Schwedisch (gut), Slowenisch (Grundkenntnisse), Spanisch (fließend)  
Dialekte/Akzente
D - Hessisch  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Instrumente
E-Bass / electric bass, Gitarre / guitar, Maultrommel / jews harp  
Gesang
Gesangsausbildung, Chanson, Chor, Pop, Rock, Swing  
Tanz
Contact Improvisation, Klassisch, Modern, Zeitgenössischer Tanz  
Sport
Aikido, Bouldern, Bühnenfechten, Bühnenkampf, Kajak, Kanu, Rudern, Wildwasserkanu, Yoga  
Führerschein
B - PKW  
Besonderes
Anspielpartner (Casting), Clownerie, Gesang, Kleinkunst, Moderation, Poetry Slam, Sprecher / Erzähler, Synchron  
Haarfarbe
blond / blonde  
Augenfarbe
blau / blue  
Statur / Körperbau
schlanke Statur  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Köln Film/Fernsehen

Innere Kanalstr. 69
50823 Köln
fon +49 221 55 403 -300/-301/-303
fax +49 221 55 403 - 333
zav-koeln-kv@arbeitsagentur.de


Vita

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2014 2016 Der Krankenpfleger Paul (HR) Stefan Graeser Kinofilm
2015 Acheron Melvin (HR) Matthias Kreter Kurzfilm Hochschule Darmstadt
2014 Die Wette Robert (HR) Juri Lorenz Kurzfilm (Diplom) Ruhrakademie
2012 Die Betrachtung der letzten Stunden dreier Menschen vor ihrem Suizid in einem Waldstück Mann Oliver Rossol Kurzfilm Hochschule für Gestaltung Offenbach
2012 Camera Holocaust Jimmy Billie Maya Johansen Kurzfilm Städelschule Frankfurt am Main
2008 Vision - Das Leben der Hildegard von Bingen Mönch (Statist) Margarethe von Trotta Kinofilm
von bis Stück Rolle Regie Theater
2015 2017 Henrik Ibsen - Ein Volksfeind Landrat Thorsten Stockmann Moritz Peters Landestheater Burghofbühne Dinslaken
2017 Die Jungfrau von Orléans Dunios / Montgomery Bettina Jahnke Rheinisches Landestheater Neuss
2016 Benefiz - Jeder rettet einen Afrikaner Eckhard Mirko Schombert/Nadja Blank Landestheater Burghofbühne Dinslaken
2015 1984 O'Brien Mirko Schombert Landestheater Burghofbühne Dinslaken
2015 Apfel? - Nein, danke! Herr Schlange Anna Scherer Burghofbühne Dinslaken
2015 Ein Inspektor kommt Eric Joachim von Burchard Burghofbühne Dinslaken
2015 1984 O'Brien Mirko Schombert Burghofbühne Dinslaken
2014 Faust Theaterdirektor, Gott Matthias Fontheim Burghofbühne Dinslaken
2014 Dreck Wesselow David Zieglmaier Landestheater Burghofbühne
2014 Rico, Oskar und die Tieferschatten Simon Westbühl Stefan Ey Landestheater Burghofbühne
2014 Schmetterlinge sind frei Don Nadja Blank Burghofbühne Dinslaken
2013 Der Widerspänstigen Zähmung Lucentio Sebastian Wirnitzer Landestheater Burghofbühne
2013 Rendezvous im Palmengarten Fritz Michael Quast Fliegende Volksbühne Frankrurt/Rhein-Main
2013 Leichenschmaus und Schwarze Katzen Sir Wilson Ulrich Cyran Künstlerhaus 43
2012 Die dritte Generation - Rainer Werner Fassbinder Edgar Alice Buddeberg Schauspiel Frankfurt
2012 "Chatroom - mon amour", ein szenischer Liederabend Anita Iselin, Günter Lehr (musikal. Leitg.) Gallus Theater Frankfurt
2012 "Immer zu! Immer zu!" - Ein Büchnerprojekt. Szenen aus Woyzeck und Leonce und Lena Doktor, König Peter Werner Wölbern Staatstheater Darmstadt
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
2017 Paulus Private Eye Oliver Sturm Hessischer Rundfunk
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
2016 2017 BMW DIY Sprecher Stefan Graeser YouTube / BMW Scene TV
2015 2017 BMW Scene TV Erzähler Stefan Graeser YouTube / BMW Scene TV
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
2016 Chubb - Werbefilm Sprecher Florian Gramelsberger Kinowerbung
von bis  
2009 2013 HfMDK Frankfurt, Schauspiel
2007 2009 Universität Mainz, Amerikanistik / Sprachen Nordeuropas und des Baltikums (Komparative Linguistik)
2005 2007 Universität Passau, European Studies
 
Besonderes (Auswahl)
2012 - Demobandworkshop an der HfMDK Frankfurt, Leitung: Anke Sevenich, Stephan Falk
2011 - Filmworkshop an der Filmakademie Ludwigsburg, Leitung: Anke Sevenich und Michaela Rosen
Sommer 2007, Camp Counselor (Ferienlagerbetreuer) für Julian Krinsky Camps & Programs nahe Philadelphia, PA, USA
2004 Abitur
2002 Feb-Jun, Auslandsaufenthalt mit Schulbesuch in Las Palmas de Gran Canaria, Kanarische Inseln

Es gibt zwei Leidenschaften, die sich hier in keinem Drop-Down Menü finden. Einmal bin ich sehr interessiert an allen religiösen Dingen, Schriftauslegungen, Traditionen, theologischen oder philosophischen Inhalten, vornehmlich der drei großen monotheistischen Religionen. 
Zweitens sammle ich Fußballaufkleber. Nicht etwa die Art wie sie in hanuta- oder Duplo-Packungen zu finden sind, sondern die von Straßenlaternen und -schildern, sowie Autobahnrastplätzen oder Handtuchspendern und Wänden in den Herrentoiletten von Kneipen. Früher habe ich sie in den Tourbus der Burghofbühne Dinslaken geklebt, bis der voll war und ich ein anderes Engagement hatte. Jetzt sammle ich sie vorerst in einem Ordner. 

seit 04. November 2016, 15.00 Uhr: "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" (M. Ende) im Rheinischen Landestheater Neuss

ab 04. März 2017, 20.00 Uhr: "Die Jungfrau von Orléans" (Schiller) im Rheinischen Landestheater Neuss

ab 13. Mai 2017, 20.00 Uhr: "Wie es euch gefällt" (Shakespeare) im, genau, Rheinischen Landestheater Neuss

"Publikumsliebling" mit "Die Wette" von Juri Lorenz beim Kurzfilmfestival "Shorts at Moonlight 2015" in Frankfurt-Höchst.