Loading...
... lade ...

Drucken

Kurzinformation

Christoph Hohmann Christoph Hohmann
Christoph Hohmann   Christoph Hohmann  

Christoph Hohmann

Spielalter
56 - 56 Jahre 
Geburtsjahr
1960 
Größe
177 cm 
Haarfarbe
dunkelblond / dark blond  
Augenfarbe
blau-grau / blue and gray  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Sprache(n)
Englisch, Russisch  
Dialekte/Akzente
D - Sächsisch, D - Thüringisch  
Sport
Fechten, Reiten, Segeln  
Instrumente
Violine / violin  
Tanz
Standard  
Führerschein
A - Motorrad, B - Pkw, C - LKW, Sportboot  
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart  
Wohnort
Hannover 
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Hamburg Film/Fernsehen
Heidenkampsweg 101
20097 Hamburg
fon +49(0)40 - 28 40 15 - 21/-22
fax (040) 28 40 15 33
zav-hamburg-kv@arbeitsagentur.de
http://zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2006 ZORES - DEBÜT IM DRITTEN Max Bernheim Anja Jacobs SWR / Eikon West
2005 IN ALLER FREUNDSCHAFT - GEBROCHENE HERZEN Holger Meyer (Episodenrolle) Jürgen Brauer ARD / Saxonia Media
2005 SOKO WISMAR - SCHÖNE AUSSICHT Dr. Pirks, Notar (Episodenrolle) Marcus Ulbricht ZDF / Cinecentrum Berlin
2005 DER KRAKE Michael (HR) T.Podhostnik / C.Graebler Festival-Kurzfilm / Goldbrasse Label & MFF
2005 WASSER Der Mann (HR) T.Krieg / G.Tari Studentenfilm / Dogma 05, TFH Berlin
2004 QUARTETT Valmont M. Dietz Schauspiel Leipzig
2004 DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL Bassa Selim P. Himmelmann Bremer Theater Oper
2002 DAS FLIEGENDE KLASSENZIMMER Herr von Simmern Tomy Wigand KINO / Bavaria Film
2001 SOKO LEIPZIG - MÄDCHEN Vater (Episodennebenrolle) Oren Schmuckler ZDf / UFA
1998 2004 DÄMONEN Frank M. Dietz Schauspiel Leipzig
1998 POLIZEIRUF 110 - TOSCA Inspizient (Episodenrolle) R. Bär ARD / ndF
1992 TATORT - DIE BRUT DER SCHÖNEN SEELE Norbert Wenig R. Behrend ARD
von bis Stück Rolle Regie Theater
2006 DREIMAL LEBEN Hubert M. Geert Schauspiel Leipzig
2005 DIENER ZWEIER HERREN Truffaldino W. Engel Tournee Eurostudio Landgraf
1998 2004 TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN W. Loman M. Dietz Schauspiel Leipzig
1998 2004 SOMERNACHTSTRAUM Zettel J. Schall Schauspiel Leipzig
1998 2004 TARTUFFE Orgon H. Olschok Schauspiel Leipzig
1998 2004 LEONCE UND LENA König Peter M. Thalheimer Schauspiel Leipzig
1998 2004 KASIMIR UND KAROLINE Kasimir M. Thalheimer Schauspiel Leipzig
1998 2004 HERR PUNTILA UND SEIN KNECHT MATTI Matti M. Brenner Schauspiel Leipzig
1996 1998 DAS IRRE LACHEN DER LILLIPUTANER Ophir M. Thalheimer Theater Basel
1996 1998 MIDSUMMERNIGHTSEXCOMEDY Andrew M. Brenner Theater Basel
1996 1998 RICHARD III Buckingham P. Löscher Theater Basel
1996 1998 BAAL Baal M. Heiks Theater Basel
1996 1998 HEXENJAGD Hale T. Schulte-Michels Theater Basel
1995 DER AUFHALTSAME AUFSTIEG DES ARTURO UI Arturo Ui K. Lauterbach Theater Klagenfurt / Wiener Festwochen
1995 BESUCH DER ALTEN DAME Conferencier T. Schulte-Michels Schauspiel Frankfurt
1994 TITUS ANDRONICUS Titus Andronicus W. Engel Burgtheater Wien Akademietheater
1992 1994 ENGEL IN AMERIKA Joe T. Schulte-Michels Schauspiel Frankfurt
1992 1994 DON KARLOS Don Karlos W. Engel Schauspiel Frankfurt
1991 1992 STELLA Fernando W. Engel Tournee Eurostudio Landgraf
1985 1992 PENTHESILEA Achill W. Engel Staatsschauspiel Dresden
1985 1992 BAKCHEN Dionysos K. Kirst Staatsschauspiel Dresden
1985 1992 ANATOMIE TITUS FALL OF ROME Titus Andronicus W. Engel Staatsschauspiel Dresden
1985 1992 FAUST I & II AN DREI ABENDEN Faust und Mephisto W. Engel Staatsschauspiel Dresden
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1981 1985 Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" - Abschluss: Diplomschauspieler