Christoph Jacobi

Christoph Jacobi
Christoph Jacobi
© Tim Dobrovolny , 2016 

Christoph

Jacobi

Wohnort
BREMEN 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Bremen / Osnabrück, Dresden, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Ruhrgebiet, Wien, Brüssel, Bukarest, London, New York, Prag, Stockholm  
Jahrgang
1970 
Spielalter
37 - 48 Jahre 
Größe
182 cm 
Sprache(n)
Englisch (gut), Französisch (Grundkenntnisse), Russisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Berlinerisch  
Heimatdialekt
D - Berlinerisch  
Stimmlage
Bassbariton / Bass-Baritone  
Tanz
Salsa, Tango  
Sport
Fechten, Kampfsport, Reiten, Segeln, Tennis  
Führerschein
B - Pkw  
Besonderes
Anspielpartner (Casting), Regie, Theaterpädagogik  
Haarfarbe
rot-braun / chestnut-red, auburn  
Augenfarbe
braun / brown  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

c/o filmmakers
auf Anfrage
Ebertplatz 21
50668 Köln
fon +49-(0)221-167 91 .0
fax +49-(0)221-167 91 .26
service@filmmakers.de



filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/christoph-jacobi
E-Mail Schauspieler:
c-jacobi@web.de

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2017 SOKO STUTTGART FRANK HÄRTEL KÄTHE NIEMEYER ZDF
2017 HELGOLAND KARL MEUNIER CARSTEN GUTSCHMIDT DOKFILM
2016 NOWHERE VATER SOTIRIS PALASKAS HOMEMADE FILMS
2015 SOKO LEIPZIG Episodenhauptrolle Oren Schmuckler ZDF
2015 VON ZEIT ZU ZEIT Johannes Sievert Kino
2015 DIE JUNGEN ÄRZTE Episodenhauptrolle Peter Wekwerth ARD
2014 SOKO KÖLN Nebenrolle Christoph Eichhorn ZDF
2014 MARIE BRAND UND DER SCHÖNE SCHEIN Nebenrolle Jörg Lühdorff ZDF
2013 TERRA X Hauptrolle Pepe Pippig ZDF
2013 STUBBE Nebenrolle Peter Kahane ZDF
2013 GROSSSTADTREVIER Nebenrolle Thomas Stuber ARD
2013 NOTRUF HAFENKANTE Nebenrolle Thomas Jauch ZDF
2013 PFEFFERKÖRNER Nebenrolle Klaus Wibritzky ARD
2012 TATORT WEGWERFMÄNNCHEN Nebenrolle Franziska Meletzky ARD
2012 TORE TANZT Katrin Gebbe ZDF
2012 ARNES NACHLASS Nebenrolle Thorsten Schmidt NDR
2011 HANNA + SOPHIE Nebenrolle Matthias Steurer ARD
2011 TATORT HOCHZEITSNACHT Nebenrolle Florian Baxmeyer ARD
2011 NEUE HEIMATGESCHICHTEN Nebenrolle Miko Zeuschner NDR
2011 GIPSY Eike Besnuden
2010 AUF DER SONNIGEN SEITE DER STRASSE Nebenrolle Wladimir Krasnopolsky
2010 DECKNAME COR - DIE DRAMATISCHE GESCHICHTE DES MAX WINDMÜLLER Eike Besuden Arte
2010 DECKNAME COR DIE DRAMATISCHE GESCHICHTE DES MAX WINDMÜLLER Nebenrolle Eike Besuden arte
2010 SCHLOSS EINSTEIN Nebenrolle Heidi Kranz KiKa
2010 TATORT FEHLTRITTE Nebenrolle Zoltan Spirandellu SWR
2010 DIE DEUTSCHEN Hauptrolle Christian Twente ZDF
2010 ES WAR EINER VON UNS Nebenrolle Kai Wessel ZDF
2009 DA KOMMT KALLE Nebenrolle Rolf Wellingerhoff ZDF
2009 SOKO WISMAR Nebenrolle Peter Altmann ZDF
2009 KÜSTENWACHE Episodenhauptrolle (Serie/Reihe) Jan Bauer ZDF
2009 NOTRUF HAFENKANTE Nebenrolle Rolf Wellingerhof ZDF
2008 HINTER DEN DÜNEN Christian Bach Abschlussfilm, HFF Potsdam
2008 DEUTSCHLAND '09 GEFÄHRDER Hauptrolle Hans Weingartner
2008 DIE 25. STUNDE Nebenrolle Thomas Jauch, Uwe Janson RTL
2008 DIE DINGE ZWISCHEN UNS Iris Janssen Abschlussfilm, KHM Köln
2008 TATORT TOTE MÄNNER Nebenrolle Thomas Jauch ARD
2008 CRASHPOINT: BERLIN Nebenrolle Thomas Jauch Pro Sieben
2008 ALARM FÜR COBRA 11 Nebenrolle Sebastian Vigg RTL
2008 ROTE ROSEN Nebenrolle u.a. B. Dresewski, C. Mühl ARD
2007 PAULA GESCHICHTEN EINER MALERIN Nebenrolle Wilfried Hauke NDR
2006 WORTBROT Marcel Richard Saibert
2006 EIN BRUDERMORD Juliana Dümmler Kurzfilm
2005 DER ERMITTLER Nebenrolle Peter Fratzscher ZDF
2005 35 STUNDEN BIS ZUR KERNSPINTOMOGRAPHIE Gudrun Falke Kurzfilm, HFF Potsdam
2005 BERLINBESUCH Katharina Grote Kurzfilm, dffb
2004 SOKO WISMAR Nebenrolle Axel Bock ZDF
2003 SOKO KÖLN Nebenrolle Oliver Dommenget ZDF
2003 ALPHATEAM Nebenrolle Ines Anna Krämer Sat.1
2003 SPERLING UND DIE LETZTE CHANCE Nebenrolle Thomas Jahn ZDF
2003 DAS VERRÄTERISCHE COLLIER Nebenrolle Oliver Dommenget ZDF
2001 MIT DEM RÜCKEN ZUR WAND Nebenrolle Thorsten Näter ZDF
2001 DU BIST NICHT BELMONDO Ennio Cacchiato
2001 NIKOLA Nebenrolle Ulli Baumann RTL
2001 GÄRTNERSTR. 33A Nikolas Jacob
2001 NUR EINE NACHT Ulrike Krauth
2000 BE ANGELED Roman Kuhn
2000 WILDE EHE Kathrin Feistl
1999 ADRIAN UND DER WOLF Sylvie Lazzarini Kurzfilm, dffb
1999 HERZSCHLAG Gunter Krää
1999 DER LETZTE ZEUGE II Konrad Sabrautzky
1998 WECHSELKURS Ennio Cacchiato
1998 AIMÈE UND JAGUAR M. Färderböck
1997 A TOUCH OF HAVEN Isabelle Stever
1997 KOMMISSAR QUANDT Nebenrolle M. Steinke
1994 DAS VERSPRECHEN Margarethe von Trotta
von bis Stück Rolle Regie Theater
2017 2018 DER GUTE DIEB HAUPTROLLE CHRISTIANE NEUDECKER BREMER SHAKESPEARE COMPANY
2005 2018 SALZWASSER / MC PHERSON FRANK CHRISTOPH JACOBI BREMER SHAKESPEARE COMPANY
2017 2018 DER KLEINE PRINZ / SAINT EXUPERY +++ CHRISTOPH JACOBI SCHNÜRSCHUHTHEATER BREMEN
2017 UNTER VERSCHLUSS PRÄSIDENT MAIK PRIEBE BREGENZ,LANDESTHEATER
2016 2017 TERROR/SCHIRACH OBERSTLEUTNANT LAUTERBACH CHRISTIAN KAISER BREMER KRIMINALTHEATER
2016 MERCUTIO UND / ODER WAS MIT HUND +++ CHRISTOPH JACOBI THEATER AM MÜHLENBERG FISCHERHUDE
2015 REICH UND SCHÖN / VIETH +++ CHRISTOPH JACOBI THEATER AM MÜHLENBERG FISCHERHUDE
2015 TSCHICK / HERRNDORF +++ CHRISTOPH JACOBI SCHNÜRSCHUHTHEATER BREMEN
2013 MONSIEUR IBRAHIM UND DIE BLUMEN DES KORAN/SCHMITT +++ CHRISTOPH JACOBI SCHNÜRSCHUHTHEATER BREMEN
2002 2006 DIVERSE DIVERSE WEBER-SCHALLAUER/KAUTZ/VOGEL/FRIES/ALEXANDER Bremer Shakespeare Company
2001 2002 PORT AUTHORITY/ MC PHERSON DERMOT CHRISTOPH ROOS TIF, Schauspiel Dresden
2001 BUNKE 37 /STÜCKENTWLG. ENSEMBLE JAN JOCHYMSKI TIF , STAATSTHEATER DRESDEN
2000 SALZWASSER/ MC PHERSON FRANK BARBARA DAVID-BRÜESCH Neumarkt Theater, Zürich
1998 1999 DAS STILLE KIND/CRIMP NACHBAR WOJTEK KLEMM Bat-Berlin
1995 1998 DIVERSE DIVERSE WEBER-SCHALLAUER/JACKWERTH/LIPFERT/ZANGER/HOLLMANN/DRESCHER Renaissance Theater Berlin
1994 DIE KATZE AUF DEM HEISSEN BLECHDACH/ WILLIAMS BRICK ULRICH THEIN Volksbühne Berlin
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1991 1995 HOCHSCHULE FÜR SCHAUSPIELKUNST " ERNST BUSCH" BERLIN
2013 MEISNER - SEMINAR / FRANK BETZELT
2015 COACHING NACH CHUBBUCK / FRANK BETZELT

WENN ICH SPIELE ,WILL ICH BERÜHREN.
WILL ICH, DASS WIR UNS WIEDERERKENNEN IN UNSERER EHRLICHKEIT, UNSERER WAHRHAFTIGKEIT .


ICH BIN SEHR LEIDENSCHAFTLICH SCHAUSPIELER, GEPRÄGT VON MEINEN

LEHRERN -  ULRICH MÜHE ODER DIETER MANN

- INSPIRIERT DURCH DANIEL DAY-LEWIS, ROBERT DE NIRO,PAUL NEWMAN UND VIELEN ANDEREN.




GLEICHZEITIG ARBEITE ICH ZUNEHMEND ALS REGISSEUR, WAS SEHR KREATIV UND INTENSIV IST UND MICH  -  " WIE IN EINEN FLUSS BRINGT " .


UND ICH VERSUCHE IN ALLEM KÜNSTLERISCH-TÄTIG SEIN , ENTSPANNT UND MIT INBRUNST, AUTHENTISCH, EHRLICH UND BERÜHREND ZU SEIN.


DAMIT WIR UNS VERBINDEN -


VOR UND HINTER DER KAMERA -
VOR UND AUF DER BÜHNE   -  !!





27.7. ARD "SOKO WISMAR" WIEDERHOLUNG

1993    SZENENPREIS DER DEUTSCHSPRACHIGEN SCHAUSPIELSCHULEN WIEN -  REGIE : ULRICH MÜHE