Loading...
... lade ...

Drucken

Kurzinformation

Christopher Krieg Christopher Krieg Christopher Krieg Christopher Krieg Christopher Krieg Christopher Krieg Christopher Krieg Christopher Krieg Christopher Krieg
Christopher Krieg © Johannes Steidle  Christopher Krieg © Johannes Steidle  Christopher Krieg © Johannes Steidle  Christopher Krieg © Johannes Steidle  Christopher Krieg © Johannes Steidle  Christopher Krieg © Johannes Steidle  Christopher Krieg © Johannes Steidle  Christopher Krieg © Johannes Steidle  Christopher Krieg © Johannes Steidle 

Christopher Krieg

Spielalter
49 - 55 Jahre 
Geburtsjahr
1961 
Größe
190 cm 
Haarfarbe
dunkelblond / dark blond  
Augenfarbe
blau-grau / blue and gray  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Sprache(n)
Englisch (fließend)  
Dialekte/Akzente
D - Bairisch, D - Hessisch, D - Norddeutsch, D - Pfälzisch, D - Schwäbisch, D - Sächsisch  
Sport
Bodybuilding, Bühnenkampf, Fechten, Handball, Leichtathletik, Rudern, Schwimmsport, Segeln, Windsurfen  
Gesang
Bühnengesang  
Führerschein
B - Pkw, L - Zugmaschinen bis 40 km/h  
Spezielles
Sprecher, Synchron  
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Köln, München  
Wohnort
Essen 
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung München Film/Fernsehen
Kapuzinerstr. 26
80337 München
fon +49(0)89 - 381 707 -10/-12/-13/-17/-19
fax (089) 38 17 07 - 70
zav-muenchen-kv@arbeitsagentur.de
http://zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Agenturprofil:
http://zav.arbeitsagentur.de/kv/Home/Homepage.html__nnn=true
Homepage:
http://www.christopher-krieg.de
E-Mail Schauspieler:
info@christopher-krieg.de

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2013 2013 ALLES WAS ZÄHLT Oliver Garch Rene´ Wolter RTL
2010 SOKO KÖLN-SCHÖNE AUSSICHTEN Martin Blomenkamp Peter Stauch ZDF
2008 STURM DER LIEBE Moritz Linder M. Tiedke, C. Mayer-Grohbrügge, Siggi Jonas, ARD
2008 VERBOTENE LIEBE Kommissar Carsten Peters D.Anderson; R.Bridle, H.van der Neut ARD
2008 DER STAATSANWALT - TOD EINES SCHÜLERS H. Urdenbach Boris Keidies ZDF
2007 SOKO 5113 - SCHATTENSEITEN Stefan Fleiter Peter Strauch ZDF
2007 UNTER UNS Ullrich Weigel; durchgehende Gastrolle F. Fabisch, H. Spring, R. Klingenfuß RTL
2006 TATORT - DER FINGER Bruno Peter Fratzscher ARD
2006 VERBOTENE LIEBE Kommissar C. Peters Daniel Anderson ARD
2005 SISKA - BIS INS GRAB Dozent H.J. Tögel ZDF
2005 SISKA - LIEBE VOR DEM TOD Chirurg H.J. Tögel ZDF
2005 DIE ROSENHEIM-COPS - ULLI DER EISBÄR Otto Dillinger Martin Kinkel ZDF
2005 DER ALTE - RACHEENGEL Dr. Kleinert H. Griesmayer ZDF
2005 SOKO 5113 - MORD VERJÄHRT NICHT Jörg Schneider ZDF
2005 EIN FALL FÜR B.A.R.Z. - GIFT Richie Tanja Roitzheim ARD
2004 2005 DIE FALLERS Peter Riemer, durchgehende Gastrolle J. Nitsch, D. Anderson, u. a. SWR
2004 MIT HERZ & HANDSCHELLEN - DER KRONZEUGE Der Anwalt Jo Henschel SAT1
2003 UNTER VERDACHT - MORGENRÖTE Markus Zell Uwe Friessner ZDF
2003 SCHULDIG - SCHICKSALE VOR GERICHT Episodenanwalt Thomas Klees SAT 1
2003 SISKA - TÖDLICHER ZWIESPALT Richter H. J. Tögel ZDF
2002 2003 DIE FALLERS Peter Riemer, durchgehende Gastrolle D. Schlotterbeck, Karsten Wichniarz, u.a. SWR
2002 DIE RETTUNGSFLIEGER - GEHEN ODER BLEIBEN Herbert,Episodenhauptrolle Bodo Schwarz ZDF
2002 SOKO LEIPZIG - MORD IST SEIN HOBBY Udo Kamphausen, Episodenhauptrolle Patrick Winczewski ZDF
2001 2002 DEI FALLERS Peter Riemer; durchg. Gastrolle Alexander Wiedl, Michael Werlin u.a. SWR
2001 SOKO 5113 - DER LETZTE FLUG Hans Ringer Zbynek Cerven ZDF
2001 SOKO 5113 - ENDSTATION FLOßLÄNDE A. Rückert, Episodenhauptrolle Bodo Schwarz ZDF
2000 DER ALTE - TOD EINES SPIELERS Episodenrolle: Lutz Martens (moderner Gärtner) Gero Erhardt ZDF (Neue Münchner Fernsehprod.))
2000 VERKEHRSGERICHT - KATASTROPHALER RÜCKFALL Heinz Dammer (Verunfallter) Bruno Jantoss ZDF (Televersal)
2000 KÜSTENWACHE-RAUBTAUCHER Ukf Obuch Carl Lang ZDF
199903 MALLORCA Episoden-HR: Hugo Polzer (Fernsehjournalist) B. Schwarz, H. Fischer, C. Dohrn, u.a. PRO 7 (Grundy UFA)
1999 SISKA - DAS LETZTE KONZERT Gastrolle: Hans Rohde H. J. Tögel ZDF (Neue Münchner Fernsehprod.)
1999 DER ÜBERFALL - ODER ... Moritz (Bankräuber) Kurzfilm (Ges. für Medienberufe München GmbH
1999 DIE WACHE Episodenrolle: Werner Bentz (Exknastologe) John van de Rest RTL (Endemol)
1999 MARIENHOF Andi Hackhofer Rainer Klingfuß ARD (Bavariafilm)
1998 199903 MARIENHOF HR: Andi Hackhofer (Fitnesstrainer) D. Schlotterbeck, J. Schäfer, u.a. ARD
1996 DIE MERSCHKE VON TILSBECK Landsknecht G. Bühren WDR
1993 RENNSCHWEIN RUDI RÜSSEL Fußballspieler Peter Timm Royal Film Produktions GmbH
1985 EIGENER HERD IST GOLDES WERT Episodenrolle ARD (Polyphon Film - u. Fernsehges.)
von bis Stück Rolle Regie Theater
2016 2017 Auf Und Davon Charly Pia Hänggi Komödie Frankfurt am Main
2016 2016 Götz von Berlichingen Götz von Berlichingen Jean-Claude Berutti Burgfestspiele Jagsthausen
2016 2016 Zorro- Das Musical Zorros Vater Wolfgang Hofmann Burgfestspiele Jagsthausen
2016 2016 Der Name der Rose Bernard Gui Eva Hosemann Burgfestspiele Jagsthausen
2016 2016 Die Wunderübung Valentin Peter Kühn Fritz Remond Theater im Zoo/FFM
2015 2015 Amphitryon Amphitryon Pia Hänggi Festspiele Heppenheim
2015 2015 Auf und Davon Charly Martin Böhnlein Festspiele Heppenheim
2015 2015 Unsere Frauen Max Andreani Frank Lorenz Engel Fritz Remond Theater im Zoo / Frankfurt a.M.
2015 2015 Zauberhafte Zeiten Chris Redford Folker Bohnet Komödie Frankfurt a.M.
2014 2014 Der fröhliche Weinberg Rindsfuß Claudia Wehner Festspiele Heppenheim
2014 2014 Taxi/Taxi John Smith Pia Hänggi Festspiele Heppenheim
2014 2014 Der Vorname Victor Larchet Frank L Engel Fritz Remond Theater im Zoo Frankfurt
2013 2013 Ausgerechnet am Hochzeitsmorgen Timothy Westerby Folker Bohnet Komödie Frankfurt
2013 2013 Der süßeste Wahnsinn Bernard S. Dunlap Pia Hänggi Festspiele Heppenheim
2013 2013 Ein Sommernachtstraum Theseus/Oberon Martin Böhnöein Festspiele Heppenheim
2013 2013 The Kings Speech Bertie, Herzog von York Prof. Claus Helmer Fritz Remond Theater im Zoo Frankfurt
2012 2012 Der Sturm Prospero Manfred Langner Schloßfestspiele Ettlingen
2012 08.11.12 De Kaktusblüte Dr.Julien Desforges Ulf Dietrich Schauspielbühnen Stuttgart
2011 2012 DIE PERLE ANNA Bernard Manfred Langner Komödie Frankfurt
2011 DIE FALLE Daniel Corban Rüdiger Hentzschel Komödie im Bayrischen Hof
2011 BOEING, BOEING Bernard Frank Lorenz Engel Komödie Düsseldorf+Rathaustheater Essen
2010 2011 EIN HAUCH VON FRÜHLING Alexander B. Clairborne Manfred Langner Komödie Frankfurt
2010 13.10.10 DIE FALLE Daniel Corban Rüdiger Hentzschel Münchner Tournee
2010 11.04.10 BOING, BOING Bernard Frank Lorenz Engel Komödie Frankfurt
2010 05.09.10 WIE MAN HASEN JAGT Moricet Pia Hänggi Festspiele Heppenheim
2010 05.09.10 DER LÜGNER Lelio Martin Gelzer Festspiele Heppenheim
2009 17.01.10 DIE GEISTERKOMÖDIE Charles Condomine Heinz Kreidl Fritz Remond Theater im Zoo, Frankfurt
2009 DIE SKLAVIN IHRES GELIEBTEN Don Juan Uwe von Grumbkow Festspiele Heppenheim
2009 DAS SPARSCHWEIN Benjamin + Cocarel Martin Gelzer Festspiele Heppenheim
2009 DIE FALLE Daniel Corban Rüdiger Hentzschel F.Remond Theater im Zoo
2009 IM HIMMEL IST KEIN ZIMMER FREI Paul Serval Pavel Fieber Komödie Frankfurt
2008 VIEL LÄRM UM NICHTS Benedikt R. Friese Schlossfestspiele Ettlingen
2008 MIRANDOLINA Cavalliere di Rippafratta Martin Gelzer F.Remond Theater im Zoo, Frankfurt
2007 DIE GRÖNHOLM-METHODE Fernando Porta F.L. Engel Fritz Remond Theater im Zoo, Frankfurt
2006 DER WIDERSPENSTIGEN ZÄHMUNG Petruchio A. Stöcker Festspiele Heppenheim
2006 SONNY BOYS Ben Silverman P. Kühn Festspiele Heppenheim
2005 DER RITTER VOM MIRAKEL Luzman Festspiele Heppenheim
2005 DER GEIZIGE Valere M. Gelzer Festspiele Heppenheim
2005 DER RITTER VOM MIRAKEL Luzman A. Stöcker Festspiele Heppenheim
2004 WIE ES EUCH GEFÄLLT Oliver Festspiele Heppenheim
2004 DIE SCHWIEGERVÄTER Armand Festspiele Heppenheim
1985 1998 DIVERSE, SIEHE "SONSTIGES" oder www.christopher-krieg.de
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1982 1984 Schauspielstudium; Abschluss: Bühnenreife 1985 in München
1984 1985 Mastery Kursus am Actors Institute in London
 
Besonderes (Auswahl)
Theaterengagements:
1985-´87: Stadttheater Heilbronn
wichtigste Rollen:
- Valerio; "Leonce und Lena" (G. Büchner)
- Michael; "Das musikalische Himmelbett" (Musical v. T. Jones)
- Havran; "Erinnerungen an die Baskaya" (P. Kohout)

1985-´91: Freiberuflich bei folgenden Unternehmen:
Schlossfestspiele Ettlingen (Sommer ´85, ´87, ´89, ´91)
wichtigste Rollen:
- Leonardo; "Was kam denn da ins Haus" (L. de Vega)
- Horace; "Die Schule der Frauen" (Moliere)
- Horatio; "Hamlet" (Shakespeare)
- Damis; "Tartuffe" (Moliere)

Scala Theatro Basel
- Ruprecht; "Der zerbrochene Krug" (H. v. Kleist)

Euro Studio Landgraf
- Giovanni Galina; "Er hatte zwei Pistolen..." (Dario Fo)
- Jim; "Die Glasmanegerie" (T. Williams)

Burgfestspiele Mayen
- Arthur Masham; "Das Glas Wasser" (E. Scribe)

Altes Schauspielhaus Stuttgart
- Claudio; Viel Lärm um Nichts" (Shakespeare)

Ernst Deutsch Theater Hamburg
- Gerald Croft; "Ein Inspektor kommt" (J. B. Priestley)

Luisenburgfestspiele Wunsiedel
- wichtigste Rolle: Valentin; "Faust I" (Goethe)

1991-´96 Städtische Bühnen Münster
wichtigste Rollen:
- Nick; "Wer hat Angst vor Virginia Woolf" (E. Albee)
- Hans Freiberger; "Die Minderleister" (P. Turini)
- Quitt; "Die Unvernünftigen sterben aus" (P. Handke)
- Willi Carrson; "Die See" (E. Bond)
- Fiesko; "Die Verschwörung des Fiesko zu Genua" (Schiller)
- Eugene jr.; "Und gib uns die Schatten" (Lars Noren)
- Jupiter; "Amphritryon" (P. Hacks)
- Lesly; "Die Geisel" (B. Behan)
- Jan van Leiden; "Divara - Wasser und Blut" (Oper von Azio Corghi)

1996-´98 Hessisches Staatstheater Wiesbaden
wichtigste Rollen:
- Cyrano; "Cyrano de Bergerac" (E. Rostand)
- Helm; "Herr Paul" (T. Dorst)
- Tambourmayor; "Woyzeck" (G. Büchner)
- Peter; "Abraham" (Mitterer)

Seit 1999 freischaffender Schauspieler an folgenden Bühnen
Burgfestspiele Dreieichenhain, Festspiele Heppenheim
,F.Remond Theater Frankfurt, Schloßfestspiele Ettlingen,
Komödie Frankfurt, Komödie Düsseldorf, Rathaustheater
Essen, Komödie am Bayrischen Hof , Münchner Tournee

Sprechertätigkeiten:
verschiedene Hörspielproduktionen für den WDR
wichtigste: "Westfälische Poeterei" + "Das Haus der verlorenen Seelen"; Regie: G. Bühren
- verschiedene Lesungen
- Synchronerfahrung
- diverse Hörbücher für verschiedene Verlage












2016 Publikumspreis der Burgfestspiele Jagsthausen für die Darstellung des "Götz" in " Götz von Berlichingen"

1995 Förderpreis des Fördervereins des Schauspiels Münster