Info

Cino Djavid

Cino Djavid
Cino Djavid
© Katja Kuhl 

Cino

Djavid

Berufsgruppe
Schauspiel
Spielalter
27 - 37 Jahre  
Größe
173 cm
Wohnort
Braunschweig
Unterkunft
Berlin / Potsdam | Hamburg | Köln | Saarbrücken | Stuttgart | Wien
Steuerlicher Wohnsitz
Niedersachsen 
derzeit am Theater engagiert in
Braunschweig - Staatstheater
Sprache(n)
Deutsch | Englisch (gut) | Französisch (Grundkenntnisse) | Persisch (Muttersprache)
Dialekte/Akzente
D - Schwäbisch
Heimatdialekt
D - Hamburgisch
Stimmlage
Bariton | Bassbariton | Tenor
Instrumente
Klavier
Führerschein
B - PKW
Haarfarbe
braun/brünett
Augenfarbe
braun
Statur / Körperbau
normale Statur | schlanke Statur
Staatsangehörigkeit
Deutschland
aufgewachsen in
Hamburg

Kontakt

Vizard Agency

Evi Bischof
Rheinsberger Straße 23
10435 Berlin
fon +49 30 55 12 35 40
office@vizardagency.com


filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/cino-djavid

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Casting Director Sender
2017 DOGS OF BERLIN Orkan Erdem Christian Alvart NETFLIX
2017 ICH BIN KUNST Hauptrolle Raphael Petri und Roman Eich, Leitung: Sung-Hyung Cho KINO
2017 BERMUDA Hauptrolle Max Kern KURZFILM
2016 LA RUCHE Oona von Maydell
von bis Stück Rolle Regie Casting Director Theater
2018 IASON Iason Jörg Wesemüller Staatstheater Braunschweig
2018 DIE PERSER Xerxes Christopher Haninger Staatstheater Braunschweig
2018 WAS IHR WOLLT Malvolio Dariusch Yazdkhasti Staatstheater Braunschweig
2017 MOBY DICK Tim Tonndorf (Prinzip Gonzo) Staatstheater Braunschweig
2016 ANDORRA Andri Markus Heinzelmann Staatstheater Saarbrücken
2016 ROMEO UND JULIA Tybalt Daniel Pfluger Staatstheater Saarbrücken
2015 PENTHESILEA Achilles Kristo Šagor Staatstheater Saarbrücken
2015 WARTEN AUF GODOT Lucky Dagmar Schlingmann Staatstheater Saarbrücken
2014 DON CARLOS Don Carlos Christoph Diem Staatstheater Saarbrücken
von bis  
2006 2009 Schauspielstudio Frese, Hamburg

2018 "Ich bin Kunst" - Gewinner des int.Filmfestivals in Rumänien

2014 Publikumspreis "Primeurs" Festival
2012 Proskenion Nachwuchsförderpreis für Darstellende Künste, Sonderpreis der Jury
2009 Publikumspreis Hamburger Theaterfestival 150%