Drucken

Kurzinformation

Claudia Schermutzki
Claudia Schermutzki
© Alex lipp 

Claudia Schermutzki

Wohnort
Hamburg 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Hamburg, Köln, München  
Jahrgang
1962 
Spielalter
45 - 58 Jahre 
Größe
176 cm 
Sprache(n)
Englisch (Grundkenntnisse), Französisch (Grundkenntnisse), Spanisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Norddeutsch, D - Rheinisch  
Stimmlage
Mezzosopran / Mezzo-soprano  
Tanz
Standard, Tango  
Führerschein
B - Pkw  
Besonderes
Improvisation, Sprecher / Erzähler, Synchron  
Haarfarbe
dunkelblond / dark blond  
Augenfarbe
braun / brown  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Hamburg Film/Fernsehen

Heidenkampsweg 101
20097 Hamburg
fon +49(0)40 - 28 40 15 - 21/-22
fax (040) 28 40 15 33
zav-hamburg-kv@arbeitsagentur.de
zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2014 TATORT, VERBRANNT Frau Werl Thomas Stuber ARD
2012 ROTE ROSEN S. Köster angeh. Bürgermeist. Meibrit Ahrens ARD Serie
2011 NOTRUF HAFENKANTE Bärbel Wöhler Oren Schmuckler ZDF Serie
2009 UNIVERSITÄTS KRANKENHAUS EPPENDORF Mutter Saskia Bezzenberger/Ulrike Engels Schulungsfilme
2009 RUNTER VOM GAS Mutter Daniel Schmidt Kurzfi lmprojekt der Medienakademie HH
2007 AUSWANDERER MUSEUM BALLINSTADT Auswanderin M.Thiesbrummel Kurzfilm/Videoinstalation
2006 DER ERMITTLER Krankenschwester Peter Fratzscher ZDF Serie
2004 ROSE UNTER DORNEN noble Dame Dietmar Klein ZDF Spielfilm
2004 MAMA WIRD'S SCHON RICHTEN Sekretärin Karin Hercher ZDF Evelyn Hamann - Special
2003 DER LANDARZT Physiotherapeutin Sabine Landgrebe ZDF Serie
2001 EINE ÖFFENTLICHE AFFÄRE Chefsekretärin Rolf Schübel ARD Spielfilm
2000 DAS GROSSSTADTREVIER Mutter d. Bürgerinitiative Jürgen Nola ARD Serie
1998 DAS GROSSSTADTREVIER Frau des Reporters Jürgen Roland ARD Serie
1996 SHANGHAI Elke Rolf Schübel ARD Fernsehfilm
1995 EINE FRAU WIRD GEJAGT Polizistin Vadim Glowna ARD Fernsehfilm
1995 FAUST Sekretärin M. Mackenroth ZDF Serie
1995 SOMMERGESCHICHTEN Braut Jürgen Nola HR Fernsehfilm
1994 NICHT VON SCHLECHTEN ELTERN Monika Zinnenberg ARD Serie
1990 DAS HEIMWEH DES WALERJAN WROBEL Bauerstochter Rolf Schübel Kinofilm
1988 DER TÜFFTLER Schauspielerin Harald Vock ZDF Serie
1987 JAN SUCHT JANETTE Almuth Jürgen Nola HR Kurzfilm
1986 VERTRAUEN GEGEN VERTRAUEN Dienstbotin Markus Scholz ARD Spielfilm
1986 DAS GROßSTADTREVIER Freundin Jürgen Roland ARD Serie
1985 INNIGE VERBUNDENHEIT Maria Neokleous ARD Fernsehfilm
1985 BETTI, DIE TOCHTER Betti Heinz Schirk ZDF Fernsehfilm
von bis Stück Rolle Regie Theater
2011 2013 LEONCE UND LENA Gouvernante, König Peter von Popo Dieter Seidel Theater N.N., Römischer Garten Hamburg Blankenese
2009 2015 DIE WEIHNACHTSGESCHICHTE (NACH C. DICKENS) Geist d. Weihnacht/Miss Dickens Melanie Thiesbrummel Theater Mignon/ div. Orte
2008 DER HAUPTMANN VON KÖPENICK Bürgermeisterin/Schwester v. Köp. Pia Hänggi Sommerfestspiele Heppenheim
2007 2010 DIE KLABAUTER NACHT Martha Diesel, Tina Bachmann, Frau des Mieters Melanie Thiesbrummel Theater Mignon
2006 2010 DAS HAMBURGER STADTGEFLÜSTER Mariechen, Geseke Cleetzen, Frau Popstmann Melanie Thiesbrummel Theater Mignon
2005 MOLIERE, ODER ... Madeleine Bejart Dieter Seidel Römischer Garten
2003 2005 EFEU UND DIE DICKE Cla Dieter Seidel Theater Esprit
2003 2004 DER TOD MACHT KEINE PAUSE Tante Flo Dieter Seidel Theater N. N.
2001 2004 PIRATENFAHRT NACH PIRI PIRI Kapitän Dreibein Dieter Seidel Theater N. N.
2001 2003 IM BALLHAUS Lydia Kussmati Dieter Seidel Theater N. N.
2000 2001 GEIGE-CELLO-BASS Mutter Astrid Windorf Wolfgang-Borchert-Theater Münster
2000 2001 SEKRETÄRINNEN Claudia Ewa Teilmanns Wolfgang-Borchert-Theater Münster
2000 WEILL FIEBER Frau mit Koffer Dieter Seidel Theater N. N.
1996 1997 STELLA Postmeisterin Thomas Matschoß Ernst-Deutsch-Theater Hamburg
1996 DER REVISOR Maria Antonowna Jürgen Nola Sommerfestspiele Heppenheim
1996 DER METEOR Auguste Michael Wedekind Stadttheater Aachen
1994 DON GIL VON DEN GRÜNEN HOSEN Clara Jürgen Nola Sommerfestspiele Heppenheim
1993 VIEL LÄRM UM NICHTS Beatrice Jürgen Nola Sommerfestspiele Heppenheim
1988 1990 DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETER KANT sydonie von Grasenap Erla Prollius Kampnagel Hamburg / Klecks Theater Hamburg
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
 
Besonderes (Auswahl)
AUSBILDUNG
Schule für Schauspiel Hamburg

Hörspiel, Hörbuch (für Kinder) Overlay, Kommentarsprechen, Lesungen,
eigene Theaterprojekte usw.
****************************************************************************