Drucken

Kurzinformation

Daniel Berger
Daniel Berger
© Manuel Kubitza 

Daniel Berger

Wohnort
Düsseldorf 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Hamburg, Hannover / Kassel, Köln, Leipzig, München, Nürnberg, Wien, Zürich, Paris  
Jahrgang
1965 
Spielalter
41 - 51 Jahre 
Größe
176 cm 
Sprache(n)
Englisch (fließend), Italienisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Kölsch, D - Ruhrdeutsch  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Instrumente
Schlagzeug / drums  
Gesang
Ballade, Chanson, Musical  
Tanz
Tango  
Sport
Aikido, Badminton, Fechten, Fußball, Inlineskaten, Schlittschuh, Segeln, Skateboard, Tauchen (Geräte), Tischtennis  
Führerschein
B - Pkw, Segelschein  
Haarfarbe
dunkelblond / dark blond  
Augenfarbe
blau / blue  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Köln Film/Fernsehen

Innere Kanalstr. 69
50823 Köln
fon +49(0)221 - 55 403 -300/-301/-303
fax (02 21) 55 403 - 444
zav-koeln-kv@arbeitsagentur.de
zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Agenturprofil:
danielberger.de

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 COBRA 11, Folge: Phantomcode Franco Tozza RTL
2014 MYSTERY ONLINE Dirk Rosenlöcher u.a. Kurzfilm / Web-Serie, FH Dortmund
2012 PARADIES Karoline Cox Kurzfilm
2011 WALDESLUST Lucas Seeberger Kurzfilm, ifs Köln
2010 RUHM Isabell Kleefeld Kino
2009 ANNA´S KLEINE WELT Markus Berera und Heike Frei Kurzfilm
2008 112 - SIE RETTEN DEIN LEBEN Franco Tozza RTL
2008 SOKO KÖLN Daniel Helfer ZDF
2007 FREUNDE Karoline Cox Kurzfilm, KHM Köln
2006 FANG DEN MÖRDER Klaus Prangenberg WDR: Pilotfilm
2006 CORPORATE IDENTITY Kai Hoffmann Kurzfilm
2005 VERBOTENE LIEBE Ute Hilgefort ARD
2004 AUS DER TIEFE DES RAUMES Gil Mehmert Kino
2003 SPEED DATING Heike Frei Kurzfilm
2002 WILDE ENGEL Matthias Tiefenbacher RTL
2001 DIE WACHE Norbert Skrovanek RTL
2001 NACHTS IM PARK Uwe Janson Kino
2001 SK-KÖLSCH Markus Fischer SAT 1
2000 DER CLOWN Stephen Manuel RTL
1998 SHERRIFS Duscha Zellerhoff Kurzfilm
1998 HÖLLISCHE NACHBARN Maria Therese Wagner RTL
1998 CITYEXPRESS Cornelia Dohrn WDR
1997 DIE DIEBIN Michael Karen Pro 7
1997 THE KIDS IN THE HALL Jens Hinricher Pro 7, Pilot zur Comedyserie
1996 DIE KIDS VON BERLIN Dieter Berner ZDF
1995 UND TSCHÜSS Teil des Hauptcasts Wolfgang Büld RTL
1995 UNSER MANN Rainer Bär SAT 1
1995 SK-BABIES Edzard Onneken RTL
1992 GOSSENKIND Peter Kern Kino
1991 NORDKURVE Adolf Winkelmann Kino
von bis Stück Rolle Regie Theater
2016 SUNSET BOULEVARD Sheldrake GIL MEHMERT Oper Dortmund
2015 BLACKBOX Kapitän, Adam, Mohamed Rosi Ulrich Freies Werkstatt Theater, Köln
2014 2015 JIM KNOPF Erzähler, Alfons der Viertel vor Zwölfte, Bonze Christian Berg Komödie Steinstrasse, Düsseldorf
2014 EIN MANN GEHT DURCH DIE WAND (Chanson-Musical) Dubeurre, Rechtsanwalt u.a. Gil Mehmert Tournee Theater Landgraf
2013 SPRING AWAKENING alle männlichen Erwachsenen Wolfgang Türks Musiktheater Gelsenkirchen
2013 TRANSFLEISCH Mann Rosi Ulrich / Sergej Maingardt theater-51grad.com, köln
2011 2012 GANZ ODER GAR NICHT (Musical) Ralph, Teddy, Molly, Tony u.a. Gil Mehmert Oper Dortmund
2011 SUNSET BOULEVARD (Musical) Sheldrake Gil Mehmert Festspiele Bad Hersfeld
2010 DIE RÄUBER Razmann Stephanie Mohr Theater Klagenfurt
2010 DIE BREMER STADTMUSIKANTEN Hund Jens Schmidl Theater Krefeld/Mönchengladbach
2009 2010 BUDDY - DIE BUDDY HOLLY STORY (MUSICAL) Hipockets Duncan, Conférencier Stephanie Mohr Colosseum Theater Essen
2009 SPRING AWAKENING (MUSICAL) alle männlichen Erwachsenen Michael Mayer Wien, Vereinigte Bühnen , Ronacher Theater
2008 2009 KALLE BLOMQUIST diverse Thomas Goritzky Schauspiel Bonn
2007 NOCH EINEN LETZTEN Nick Hüseyin Michael Cirpici Theater der Keller, Köln
2005 WAGNERS TRIBSCHEN Hans von Bülow Liliana Heimberg Freilichtspiele Luzern
2005 NACH BRANDRODUNG Belo - das antiautoritär erzogene Kind Jutta und Tilo Riedel Düsseldorfer Schauspielhaus
2004 PUNCH AND JUDY Punch Michael Simon Düsseldorfer Schauspielhaus
2003 PIPPI LANGSTRUMPF diverse Franz Xaver Zach Theater Oberhausen
2002 SHOCKHEADED PETER verschiedene Michael Klette Theater Koblenz
2001 SÜDWÄRTS Aedy Susanna Enk Theater Essen
2001 ZEUGIN DER ANKLAGE Leonard Vole Teo Adebisi Theater Koblenz
2000 THE BLACK RIDER Wilhelm Werner Tritzschler Theater Koblenz
1999 DIE MÖWE Kostja Hansgünter Heyme Ruhrfestspiele Recklinghausen
1999 DER MENSCHENFEIND Clitandre Benjamin Korn Düsseldorfer Schauspielhaus
1998 DIE FRAUEN VON TRACHIS Hyllos Tamara Kafka Theater Neuss
1998 DIE GUNST DER STUNDE Bobby Gould Gil Mehmert Theater der Keller, Köln
1998 ELEKTRA Orest Hansgünter Heyme Théâtre Vidy-Laussane
1997 2002 DIE MATTHÄUS-PASSION - EIGENPRODUKTION Lothar Matthäus, Franz Beckenbauer u.a. Stefan Gebelhoff und Daniel Berger
1997 KÖNIG LEAR Narr Barbara Theobaldt Theater Neuss (Globe Theatre)
1989 1996 ENSEMBLEMITGLIED u.a. D. Gotscheff, W. Schroeter, Mouchtar-Samorai Düsseldorfer Schauspielhaus
1989 GERETTET Colin Alexander Brill Schauspiel Frankfurt
1988 1989 ROAD - Strasse ohne Namen diverse Michael Baumgarten Ruhrfestspiele Recklinghausen
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1985 1988 Schauspielschule Bochum
 
Besonderes (Auswahl)
seit 2014: Dozent für Rollanarbeit an der Folkwang Hochschule Essen.

2005 - 2009: Dozent für Rollenarbeit an der Folkwang Hochschule Essen.

Sprecher in zahlreichen Hörspielen, Features, Dokumentarfilmen, Computerspielen und Werbung für u.a. WDR, arte, 3sat, Deutschlandfunk, SWR, MDR, BR, Radio Bremen, Florian Film, Lichtblick Film, Along Mekong Produktion, Translocacell, Studio Funk; Synchronsprecher für G&G-Studios, Kaarst.

Hörspielbearbeitung des Romans VERGELTUNG von Gerd Ledig, gesendet 2005, Radio Bremen, Regie: Klaus Prangenberg. Gefördert durch die Filmstiftung NRW.