Info

Danny Exnar

Danny Exnar
Danny Exnar
© Janine Guldener 

Danny

Exnar

Berufsgruppe
Schauspiel
Spielalter
34 - 44 Jahre  
Größe
184 cm
Wohnort
Berlin
Unterkunft
Berlin / Potsdam | Freiburg / Baden | München | Ruhrgebiet | Zürich | New York | Prag
Steuerlicher Wohnsitz
Berlin 
Sprache(n)
Deutsch | Englisch (fließend) | Französisch (gut) | Tschechisch (Muttersprache)
Dialekte/Akzente
D - Alemannisch | D - Böhmisch | Schweiz - Schweizerdeutsch
Heimatdialekt
Schweiz - Baseldeutsch
Stimmlage
Bariton
Instrumente
Gitarre | Keyboard | Klavier
Gesang
Blues | Bühnengesang | Chanson | Jazz
Sport
Aikido | Akrobatik | Bergsteigen | Fechten | Klettern | Mountainbike | Ski Alpin | Tauchen (Geräte) | Tennis
Führerschein
A - Motorrad | B - PKW
Besonderes
Clownerie | Improvisation | Sprecher / Erzähler | Zehnfingersystem
Haarfarbe
dunkelblond
Augenfarbe
braun
Staatsangehörigkeit
Schweiz | Tschechien
aufgewachsen in
Liestal, Schweiz

Kontakt

Rama-Geissler Management

Geertje Rama-Geißler
Bahnhofstr. 13
21438 Brackel / bei Hamburg
fon +49 40 52472809
office@ramageissler.com


Homepage:
dannyexnar.com
filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/danny-exnar

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Casting Director Sender
2017 2018 SOKO Leipzig - Das Vogelmädchen Kommissar Milan Brykner (EHR) Patrick Winczewski ZDF
2017 2017 Der Zürich-Krimi - Borchert und die letzte Hoffnung Pathologe Roland Suso Richter ARD
2017 2017 München Mord - V "Einer, der's geschafft hat" Jan Tomek Anno Saul ZDF
2012 2012 Der Schwarze Engel Priester Bernd Blaschke HFF München
2009 2009 "Die Insel" - Filmworkshop Junger Polizist Markus Imboden ZHDK Zürich
von bis Stück Rolle Regie Casting Director Theater
2018 2019 Le Bal Pianist / Bandleader Deborah Epstein Theater Biel-Solothurn
2015 2016 Die Comedian Harmonists Pianist Erwin Bootz Mathias Schönsee Düsseldorfer Schauspielhaus
2015 2015 Mephisto Musikalische Leitung Thomas Schulte-Michels Düsseldorfer Schauspielhaus
2014 2014 stecken bleiben (nach Ascenseur pour l'échafaud - Louis Malle) Julien, Polizist, Schelm Mélanie Huber Theater Stadelhofen, Zürich
2013 2013 Viel Lärm um Nichts (Shakespeare) Priester, Soldat, musikalische Leitung Katharina Rupp Theater Biel-Solothurn
2011 2013 Glenn Gould vs Glenn Gould Glenn Gould Gert Pfafferodt Münchner Philharmonie, Gasteig
2011 2011 The Rum Diary (Hunter S. Thompson) Yeamon Tumasch Clalüna Treibstoff Festival Basel
2010 2011 Stiller (Max Frisch) Wärter Knobel, musikalische Leitung Heike M. Goetze Schauspielhaus Zürich
2009 2010 Schrottengel (Petr Zelenka) Petr Ralf Siebelt Landestheater Tübingen
2008 2009 Hedda Gabler Tesman Ralf Siebelt Landestheater Tübingen
2008 2009 FranzFranzFranz (der Prozess, Kafka) Josef K. Mario Portmann Landestheater Tübingen
2007 2008 Der zerbrochene Krug Ruprecht Cilli Drexel Landestheater Tübingen
2006 2007 Iphigenie auf Tauris Pylades Alexander Nerlich Landestheater Tübingen
2006 2007 Der Tod des Empedokles (Hölderlin) Empedokles Christian Schlüter Landestheater Tübingen
2005 2005 Die perverse Familie Mitspieler Felicitas Brucker Münchner Kammerspiele
von bis Titel Rolle Regie Casting Director Kommentar
2017 NZZ Format Sprecher Kommentar / Voice Over Diverse SRF, 3Sat
von bis  
2003 2007 Otto-Falckenberg-Schule München
2009 2010 Juilliard School New York
2001 2002 Konservatorium Jaroslav Jezek, Prag - Jazz-und klassisches Klavier
 
Besonderes (Auswahl)
Professioneller Pianist (Jazz, Improvisation, Klassik, Theatermusik)
Coaching in Englischer Film-und Bühnensprache (Standard American Accent Training bei Wendy Waterman)

Schauspieler und Pianist - Jazz, Improvisation und klassische Ausbildung.

Zweisprachig aufgewachsen - (schweizer-)deutsch und tschechisch und dadurch auch in zwei Mentalitäten verankert.
Ost und West. Slawische Seele. Tschechischer Humor. Westlicher Pragmatismus und Schweizerische Solidität.
Fliessendes (Amerikanisches) Englisch - Coaching an der Juilliard School New York, viele USA-Aufenthalte.

Hörbuchsprecher.


Heute (28.12.18) um 21:15 Uhr auf ZDF: SOKO Leipzig - Das Vogelmädchen. Ich ermittle als tschechischer Kommissar an der Seite der deutschen Kollegen und freue mich auf die Erstausstrahlung!


O.E. Hasse-Preis 2004  - Akademie der Bildenden Künste Berlin

Förderpreis der Armin Ziegler-Stiftung 2007, Zürich