Drucken

Kurzinformation

Ecco Mylla
Ecco Mylla
© Stefan Klüter, Berlin 

Ecco Mylla

Wohnort
Berlin 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Dresden, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Köln, München, Wien  
Jahrgang
1968 
Spielalter
41 - 51 Jahre 
Größe
186 cm 
Sprache(n)
Englisch (fließend), Französisch (gut), Latein (Grundkenntnisse), Türkisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Bairisch, D - Berlinerisch, D - Sächsisch  
Heimatdialekt
D - Hessisch  
Stimmlage
Bariton / Baritone, Countertenor / Countertenor  
Instrumente
Klavier / piano, Mundharmonika / harmonica  
Gesang
Gesangsausbildung, Blues, Bühnengesang, Falsett, Pop, Rap, Rock, Sprechgesang  
Tanz
Musical, Standard, Theatertanz  
Sport
Fußball, Inlineskaten, Kung Fu, Schlittschuh, Ski Alpin  
Führerschein
AM - Moped bis 45 km/h, B - Pkw, C - LKW, L - Zugmaschinen bis 40 km/h  
Besonderes
Sprecher / Erzähler, Synchron  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
grün / green  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European, südeuropäisch / Southern European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

Hobrig Agentur für Schauspieler
Angela Hobrig
Nantesstraße 70
13127 Berlin
fon 030 / 91 14 98 61
fax 030 / 91 14 98 63
hobrig@agenturhobrig.de
agenturhobrig.de
Mobil: +49 (0) 172 - 292 91 39


Agenturprofil:
agenturhobrig.de/index.php?s_nr=111
Homepage:
eccomylla.com

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 DIE DEUTSCHEN UND DIE POLEN Józef Pilsudski Gordian Maugg ZDF,3Sat (D) / TVP (PL)
2015 FUCKING BERLIN Horst Florian Gottschick Kinospielfilm
2015 SOKO Wismar Jürgen Friedrich Steffi Doehlemann ZDF
2015 ERWARTUNGEN Barkeeper Sebastian Mattukat Kinospielfilm
2015 FIKKEFUCHS Gast Jan Henrik Stahlberg Kinospielfilm
2014 ZWEITER WELTKRIEG - DAS ERSTE OPFER Vater Wojtalewicz Gordian Maugg ZDF
2014 ZWEITER WELTKRIEG - DER ERSTE TAG Vater Wojtalewicz Gordian Maugg ZDF
2014 90 GRAD NORD Herr Kanister Detsky Graffam Kinokurzfilm
2014 DÄD Sohn Florian Sonnefeld Kinokurzfilm
2014 WO PREUSSEN SACHSEN KÜSST Johann Friedrich Trautscholdt Jonas Ludwig Walter HFF Potsdam-Babelsberg
2014 BLOODY BUNNY Typ 1 Lars Screenpicture Kinokurzfilm
2014 TARIFMAUER Kunde Jonas Ludwig Walter ver.di Berlin-Brandenburg
2014 IM MITTELPUNKT Kommissar Falk Markus Henrik Wyrwich sw media
2013 NACHT ÜBER DEUTSCHLAND - NOVEMBERPOGROM 1938 Arthur Abrahamsohn Gordian Maugg ZDF
2013 MITARBEITER DES MONATS Seelsorger S. Ensenmann Paul Weiss Kinokurzfilm
2013 SAHRA Dudinski Daniel Brockhaus Kurzfilm
2013 SO WAHR MIR GOTT HELFE Pater Bernhard Neumann Ingo Jérôme Kurzfilm
2013 UNTEN DURCH (AT) Michael Paul Weiss Kurzfilm
2012 FRÜHLINGSWIND Ecki Sommer Robert Bittner Kinokurzfilm
2011 WENN NICHTS MEHR BLEIBT Nachbar Markus Rausch Kurzfilm
2010 LASKO - DIE FAUST GOTTES "GEGEN DIE ZEIT" U-Bahn-Führer Axel Sand RTL
2010 DER LANDARZT "HOCHZEITSPLÄNE" Rainer Hansen Hans Werner ZDF
2009 DER HUNGERWINTER 1946 Hauptwachtmeister Vincke Gordian Maugg ARD
2009 DIE GRENZE Ordner Roland Suso Richter Sat.1
2009 DER VERZINKER Kommissar Drache / Der Verzinker Detsky Graffam Kurzfilm
2008 SALAMI ALEIKUM Einsatzleiter Grenze Ali Samadi Ahadi Kinospielfilm
2008 DOWN UNDER Bauer Walter Detsky Graffam Kinokurzfilm
2008 SPIELUHRPRINZESSIN Norbert, Schauspieler Tristan Vostry Kurzfilm (MDR)
2007 BERLINER KABUL Hauptmann Baumgartner Katharina Wendt Kinokurzfilm
2007 EXPLOSIONS IN THE SKY "WELCOME GHOSTS" Alpha Tely Kahlau Musikvideo
2007 DER ENERGIEVOLLZIEHER Energievollzieher Marc Jean-Paul Compernass Kinowerbefilm
2006 YEP YOUNG EUROPEAN PATRIOTS Redakteur Rada Mateva Kurzfilm
2006 LEROY Lehrer Armin Völckers Kinospielfilm
2005 CHRISTIAN UND ICH Ich Tristan Vostry Kurzfilm
2003 NOT A LOVE STORY Alexander der Große Aaron Allred Kinospielfilm
1995 TATORT "BOMBEN FÜR EHRLICHER" Polizist Hans Werner ARD
1994 EINSTEINS BABY Tennisspieler in der Dusche Rudolf Steiner Kinospielfilm
von bis Stück Rolle Regie Theater
2016 RAPUNZEL Martin (Rapunzels Vater) Holger Hauer Brüder Grimm Festspiele Hanau
2015 2016 A CHRISTMAS CAROL - EINE WEIHNACHTSGEISTERGESCHICHTE Bob Cratchit, Geist der Gegenwart, Mr. Fezziwig Dieter Klinge Staatstheater Kassel
2015 ZUM FEUCHTEN ECK AN DER SONNENALLEE Siggi Sülzheimer Nicole Oder / Julia von Schacky Heimathafen Neukölln
2014 2015 ALADIN UND DIE WUNDERLAMPE König, Zauberer, Großwesir Peter Seuwen Staatstheater Kassel
2013 BACCHUS FEST Satyr Philipp Rosendahl / Enrique Keil Staatstheater Kassel
2012 2013 DIE BREMER STADTMUSIKANTEN Räuberhauptmann Peter Seuwen Staatstheater Kassel
2011 2016 HINTERM HORIZONT Udo-Lindenberg-Double/Eddy Kante/Jessy Vater/u.a. Ulrich Waller Theater am Potsdamer Platz Berlin
2010 MISERY Paul Sheldon, Schriftsteller James E. Lyons Kleines Theater am Südwestkorso
2009 2010 DAS DSCHUNGELBUCH Raki Peter Seuwen Staatstheater Kassel
2009 FILMZAUBER Friedrich August Käsebier Stefanie Aehnelt Heimathafen Neukölln
2009 EINE OMNIBUSFAHRT NACH RIXDORF Herr Brösecke Inka Löwendorf Heimathafen Neukölln
2008 ALLE FÜRCHTEN SICH OD. DIE HASEN IN DER HASENHEIDE Herr Wachtel Stefanie Aehnelt Hebbel am Ufer Berlin
2008 GILGAMESCH (EPOS) Enkidu, Utnapischtim Kai Schubert MORPHTHEATER Berlin
2008 HALTESTELLE GEISTER Älterer Mann Beatrice Murmann Enkidu Events Berlin
2008 HAUSHALTE MIT TAGESPOST Briefträger K. B. Jr. Nicole Oder Heimathafen Neukölln
2008 DIE DREI VON DER PAKETAUSGABE Karl Buckmeier Stefanie Aehnelt Heimathafen Neukölln
2007 DAS GRAB IST LEER Friedrich Zauner Die Rainbacher Evangelienspiele
2007 SPIELPLAN DEUTSCHLAND I-III Patrick Wengenroth, Georg Scharegg, Heike Pelchen Theaterdiscounter Berlin
2006 2007 JOSEPH UND SEINE BRÜDER Irmgard Paulis Stadttheater Klagenfurt
2006 ALL INCLUSIVE Elina Finkel Staatstheater Wiesbaden
2005 2007 BARTSCH KINDERMÖRDER Jürgen Bartsch Peter Lüder Tribüne Berlin
2005 DER WIDERSPENSTIGEN ZÄHMUNG Heinz Trixner Kreuzgangspiele Feuchtwangen
2005 DON JUAN ODER DIE LIEBE ZUR GEOMETRIE Thomas Blubacher Kreuzgangspiele Feuchtwangen
2005 VISIONÄRE KNIETIEF IM DISPO Peter Lüder wohnraumATELIER Hannover
2004 DIE SCHNEEKÖNIGIN Irmgard Paulis Stadttheater Klagenfurt
2003 BARTSCH KINDERMÖRDER Jürgen Bartsch Peter Lüder Bremer Theater
2003 JOSEPH UND SEINE BRÜDER Irmgard Paulis Bremer Theater
2002 2003 FIGHT CLUB Jack (Edward Norton) Peter Lüder Commedia Futura Hannover
2002 DER MENSCH DER TANZ Techno-Lesung in Eigenregie Freie Kammerspiele Magdeburg
2002 DORNRÖSCHEN Philippe Besson Kleist Forum Frankfurt(Oder)
2002 NIGHTFLIGHT Peter Lüder LOFFT Leipzig
2001 2002 DORNRÖSCHEN Philippe Besson HansOttoTheater Potsdam
2001 2002 FUN! Robert Seethaler VagantenBühne Berlin
2001 2002 LOVERS & KILLERS TARANTINO SAMPLES Wolfgang A. Piontek Commedia Futura Hannover
2001 SÜßER VOGEL JUGEND Folke Braband Neue Schaubühne München
2000 IST DAS NICHT MEIN LEBEN Barbara Basel Schloßtheater Celle
2000 DON KARLOS Marquis Posa Gerhard Klingenberg Schloßtheater Celle
2000 BARTSCH KINDERMÖRDER Jürgen Bartsch Peter Lüder Schloßtheater Celle
2000 DIE AFFÄRE IN DER RUE DE LOURCINE Ulrich Hüni Schloßtheater Celle
1999 DAS HERZ EINES BOXERS Simone Sterr Schloßtheater Celle
1999 TOP DOGS Ralf Siebelt Schloßtheater Celle
1999 MESSER IN HENNEN Müller Simone Sterr Schloßtheater Celle
1999 DRACHENOPER Felix Goldmann Acud Theater Berlin
1998 SCAPINS STREICHE Peter Lotschak Schloßtheater Celle
1998 AM ZIEL Ina-Kathrin Korff Schloßtheater Celle
1998 DER HAUPTMANN VON KÖPENICK Peter Lotschak Schloßtheater Celle
1998 DER JUNGE IM BUS Ralf Siebelt Schloßtheater Celle
1998 DER RITTER VOM MIRAKEL Ralf Siebelt Schloßtheater Celle
1997 DRACHENOPER Felix Goldmann Pince Szinhaz Budapest
1997 KLASSENFEIND Ralf Siebelt Schloßtheater Celle
1997 DIE VIER LIEBENDEN Peter Lüder theater bbt Berlin
1997 HERBSTZEITLOSE Simone Sterr Schloßtheater Celle
1997 WAS IHR WOLLT Serge Roon Schloßtheater Celle
1997 HERR VON POURCEAUGNAC Ralf Siebelt Schloßtheater Celle
1996 1997 DIE DREIGROSCHENOPER Alexander Lang Deutsches Theater Berlin
1996 DAS LACHEN UND DAS STREICHELN DES KOPFES Heidi Mottl/Andreas Bisowski HdK/Studiobühne an der FU Berlin
1996 P.P.PASOLINI Emmanuel Bohn Bühnen der Landeshauptstadt Kiel
1995 DAS KALTE HERZ Ches Themann-Urich Bühnen der Landeshauptstadt Kiel
1995 AMPHITRYON Jürgen Gosch Deutsches Theater Berlin
1995 SOLO FÜR CARLOS UND SIGMUND Peter Lüder theater bbt Berlin
1994 SILVESTER ODER DAS MASSAKER IM HOTEL SACHER Peter Lüder theater bbt Berlin
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
2003 2004 Zusatzqualifikation für Film an der Coaching Company Berlin: Camera Acting (bei Ilse Biberti, Michèl Keller, Anita Hennig); Dreharbeiten
1997 2000 Gesangsunterricht bei Karin Kunde (Hamburg) und Pitt Wudtke (Berlin)
1992 1996 Schauspielausbildung in Berlin am Deutschen Theater bei Michael Schweighöfer und Eva-Maria Otte (Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin), sowie bei Herwig Landmann (Sprecherziehung); Abschluss: ZBF-Prüfung der Bühnenreife (1997)


TELEVISION

ZWEITER WELTKRIEG - DAS ERSTE OPFER
Dienstag, 09. September 2014, 20:15h,
ZDF

ZWEITER WELTKRIEG - DER ERSTE TAG
Dienstag, 02. September 2014, 20:15h,
ZDF

LEROY
Samstag, 10. Mai 2014, 04:00h,
Freitag, 09. Mai 2014, 23:25h,
zdf.kultur

HUNGERWINTER - ÜBERLEBEN NACH DEM KRIEG
Sonntag, 22. Dezember 2013, 18:30h,
phoenix

THEATER

STAATSTHEATER KASSEL:
A CHRISTMAS CAROL - EINE WEIHNACHTSGEISTERGESCHICHTE
November 2015 - Januar 2016

THEATER AM POTSDAMER PLATZ, BERLIN:
HINTERM HORIZONT
Sonntag, 09. August 2015, 18:00h
Samstag, 08. August 2015, 15:30h + 20:00h
Freitag, 07. August 2015, 20:00h
Donnerstag, 06. August 2015, 19:00h
Mittwoch, 05. August 2015, 19:00h
Sonntag, 26. Juli 2015, 18:00h
Samstag, 25. Juli 2015, 15:30h + 20:00h
Freitag, 24. Juli 2015, 20:00h
Donnerstag, 23. Juli 2015, 19:00h
Mittwoch, 22. Juli 2015, 19:00h
Dienstag, 21. Juli 2015, 19:00h
Freitag, 08. Mai 2015, 20:00h
Donnerstag, 07. Mai 2015, 19:00h
Mittwoch, 06. Mai 2015, 19:00h
Dienstag, 05. Mai 2015, 19:00h
Sonntag, 22. Februar 2015, 14:30h + 19:00h
Samstag, 21. Februar 2015, 20:00h 

HEIMATHAFEN NEUKÖLLN, BERLIN:
ZUM FEUCHTEN ECK AN DER SONNENALLEE
Samstag, 14.02.2015, 20h
Freitag, 13.02.2015, 20h
Samstag, 24.01.2015, 20h
Freitag, 23.01.2015, 20h
Donnerstag, 22.01.2015, 20h

STAATSTHEATER KASSEL:
ALADIN UND DIE WUNDERLAMPE
November 2014 - Januar 2015

KINO

90 GRAD NORD
Donnerstag, 02. Juli 2015 um 20:00h, Babylon Mitte in Berlin
Mittwoch, 17. Juni 2015 um 19:30h, Camelot Theatres Palm Springs (USA)
Freitag, 12. Juni 2015 um 22:00h, 3001 Kino Hamburg
Donnerstag, 11. Juni 2015 um 22:00h, Zeise Kinos Hamburg

FRÜHLINGSWIND
Freitag, 08. August 2014, 22:00h,
Open-Air-Kino im Klostergarten, Annaberg-Buchholz

DOWN UNDER
Mittwoch, 16. April 2014, 20:00h,
Sputnik Kino, Berlin-Kreuzberg

MITARBEITER DES MONATS
Samstag, 23. November 2013, 20:00h,
Babylon Mitte, Berlin





2015 "Silberner Busho" (Main Prize) beim Budapest International Short Film Festival für "90 Grad Nord" (Regie: Detsky Graffam)
2015 "Berliner Bär" (B.Z.-Kulturpreis) für das Ensemble des Udo-Lindenberg-Panicals HINTERM HORIZONT - Theater am Potsdamer Platz Berlin
2009 Silberner Löwe für den besten Nachwuchsfilm beim Hachenburger Filmfest für Salami Aleikum (R: Ali Samadi Ahadi)
2009 NDR-Nachwuchs-Filmpreis (20. Internationales Filmfest Emden) für Salami Aleikum (R: Ali Samadi Ahadi)
2008 Deutscher Filmpreis (Lola) Kategorie Bester Kinder-und Jugendfilm für Leroy (R: Armin Völckers)
2008 Gewinner des 20th-Century-Fox-Wettbewerbs Sehnsucht Australien mit dem Kino-Kurzfilm Down Under (R: Detsky Graffam)
2007 Gewinner des DENA-Preises mit dem Kino-Kurzfilm Der Energievollzieher (R: Marc Jean-Paul Compernass)
2007 Tokyo International Film Festival, Gewinner des Publikumspreises: Leroy (R: Armin Völckers)