Drucken

Kurzinformation

Gabriel Kähler
Gabriel Kähler
© Moritz Richter 

Gabriel Kähler

Wohnort
Hamburg 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Bremen / Osnabrück, Dresden, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Freiburg / Baden, Hannover / Kassel, Konstanz / Bodensee, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Münster, Stuttgart, Amsterdam  
Jahrgang
1989 
Spielalter
22 - 30 Jahre 
Größe
189 cm 
Sprache(n)
Englisch (fließend), Italienisch (fließend)  
Heimatdialekt
D - Kurpfälzisch  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Instrumente
E-Bass / electric bass, Gitarre / guitar  
Gesang
Gesangsausbildung, Chanson  
Tanz
Tanzausbildung, Contact Improvisation, Modern, Tango Argentino  
Sport
Basketball, Fechten, Reiten, Tauchen (Geräte), Yoga  
Führerschein
B - Pkw  
Besonderes
Schauspielschüler  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
grün / green  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch, italienisch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Hamburg Film/Fernsehen

Heidenkampsweg 101
20097 Hamburg
fon +49(0)40 - 28 40 15 - 21/-22
fax (040) 28 40 15 33
zav-hamburg-kv@arbeitsagentur.de
zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Agenturprofil:
zav.arbeitsagentur.de/nn_310136/kv/Kuenstler/Schauspiel/M/K/
E-Mail Schauspieler:
gabriel.kaehler@gmail.com

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2014 Pizza Margaretha Kai Tim Garde Kurzfilm
2014 Game Time Coach Tim Garde Kurzfilm
2014 Rochade Richard A. Schlechte Kurzfilm
2013 Ein Abend Ewigkeit Maler C. Meier Langfilm
2013 Faustkampf Sergej D. MG. Weiss Kurzfilm
2013 Maquina Mr. Newmann W. Contreras Kurzfilm
von bis Stück Rolle Regie Theater
2016 Lügen Pio Klaus Schumacher Junges Schauspielhaus Hamburg
2016 Funny Girl Deniz Clara Weyde Junges Schauspielhaus Hamburg
2016 Hamletmaschine Hamlet Sophia Barthelmes Thalia Gauß
2016 Maria Magdalena Gerichtsdiener Adam; Kaufmann Wolfram Alexander Riemenschneider Junges Schauspielhaus Hamburg
2015 Was Ihr Wollt Antonio; Valentin Marius von Mayenburg Staatsschauspiel Hannover
2015 Floh im Ohr Rugby Thomas Dannemann Staatsschauspiel Hannover
2014 2015 Verbrechen und Strafe Rodion Raskolnikov Titus Georgi und Nora Somaini Studiotheater Hannover
2014 2014 Revoluzzer - Ein Traumspiel Ensemble Stephan Hintze Studiotheater Hannover
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
2015 Talking Games - Streifzüge durch virtuelles Terrain Sprecher Leo Koppelmann NDR
2014 Am Sonntag zwischen Krieg und Frieden Soldat R. Maugg Radio Bremen
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
2012 2016 Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
 
Besonderes (Auswahl)
09/2014 Kamera Acting Workshop bei Tim Garde



***PREMIERE***
16.09.16 - Hamburg
19:00 Uhr - Junges Schauspielhaus Hamburg
Lügen - Regie: Klaus Schumacher

07.10.16 - Hamburg
19:00 Uhr - Junges Schauspielhaus Hamburg
Lügen - Regie: Klaus Schumacher

08.10.16 - Hamburg
19:00 Uhr - Junges Schauspielhaus Hamburg
Lügen - Regie: Klaus Schumacher

10.10.16 - Hamburg
19:00 Uhr - Junges Schauspielhaus Hamburg
Lügen - Regie: Klaus Schumacher

18.10.16 - Hamburg
19:00 Uhr - Junges Schauspielhaus Hamburg
Maria Magdalena - Regie: Alexander Riemenschneider

19.10.16 - Hamburg
19:00 Uhr - Junges Schauspielhaus Hamburg
Maria Magdalena - Regie: Alexander Riemenschneider

***PREMIERE***
12.11.16 - Hamburg
17:00 Uhr - Junges Schauspielhaus Hamburg
In einem tiefen dunklen Wald - Regie: Gertrud Pigor

14.11.16 - Hamburg
10:30 Uhr - Junges Schauspielhaus Hamburg
In einem tiefen dunklen Wald - Regie: Gertrud Pigor

15.11.16 - Hamburg
10:30 Uhr - Junges Schauspielhaus Hamburg
In einem tiefen dunklen Wald - Regie: Gertrud Pigor

16.11.16 - Hamburg
10:30 Uhr - Junges Schauspielhaus Hamburg
In einem tiefen dunklen Wald - Regie: Gertrud Pigor


WEITERE***PREMIEREN***IN DIESER SPIELZEIT AM JUNGEN SCHAUSPIELHAUS HAMBURG

21.01.17 - Hamburg
 Junges Schauspielhaus Hamburg
 Ein Sommernachtstraum- Regie: Clara Weyde

18.03.17 - Hamburg
 Junges Schauspielhaus Hamburg
Das hier ist kein Tagebuch - Regie: Alexander Riemenschneider









05/2015: Stipendiat der Friedrich Ebert Stifung