Georg Jungermann

Georg Jungermann
Georg Jungermann
© Sebastian Faust 

Georg

Jungermann

Berufsgruppe
Schauspiel  
Jahrgang
1974 
Spielalter
35 - 47 Jahre 
Größe
190 cm 
Wohnort
Berlin 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hannover / Kassel, Köln, München  
Sprache(n)
Englisch (Grundkenntnisse), Russisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Norddeutsch, D - Ruhrdeutsch  
Stimmlage
Baß / Bass  
Instrumente
Gitarre / guitar, Klarinette / clarinet, Klavier / piano, Schlagzeug / drums, Violine / violin  
Gesang
Bühnengesang  
Sport
Akrobatik, Bergsteigen, Fitness, Inlineskaten, Jonglieren, Kampfsport, Klettern, Schlittschuh, Segeln, Ski Alpin, Trampolinturnen, Volleyball, Voltigieren  
Führerschein
A - Motorrad, AM - Moped bis 45 km/h, B - PKW, C - LKW, L - Zugmaschinen bis 40 km/h  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
braun / brown  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

Schümann-Struck Management
Dr. Volker Struck
Rothenbaumchaussee 189
20149 Hamburg
fon +49-171-95 20 175 / +49 - 171 - 95 24 937
schuemann-struck@t-online.de


Vita

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 2017 SUSPECTS (AT), Episode "Im falschen Körper" (AT) Andreas Gruber (Episoden-Hauptrolle) Cornelia "Conny" Dohrn, Janis Rebecca Rattenni, Sven Fehrensen, etc. RTL
2011 2017 evolution Tim (HR) Georg Jungermann (7 Preise, 44 Filmfestivals weltweit) Kurzfilm
2015 SOKO Wismar, Episode: "Heimkehr in den Tod" Peter Möller (EHR) Oren Schmuckler ZDF
2013 Ein starkes Team, Episode "Der Freitagsmann" Christian und Michael Seiters (Anschnitt Zwillinge Daniel Helfer ZDF
2011 Notruf Hafenkante, Episode "Schlangenbiss" Wim Terporten (EHR) Jörg Schneider ZDF
2010 Der Plan Gunther (blind, Hauptrolle) Danylo Borovych Kurzfilm
2006 Familie Dr. Kleist, Episode: "Endstation Sehnsucht" Florian Siewert (Bäckermeister) Hans Werner ARD
2004 Himmelfahrt Polnischer Hausmeister und Leichenwäscher Ulrike Grote Kurzfilm
2004 Alles nur Bla Bla Der Fremdgeher (Hauptrolle) Greifer & Krötenbluth VIVA (Musikvideo)
2004 The Hamburg Cell Lothar Kessel (englsch-sprachig) Antonia Bird Channel 4 (UK)
2002 2003 American History X, Wenn, Brüder, Lillis Tochter Skinhead, Großer Bruder, Vater, verwirrter Student Arbeiten mit: Jeremy Kagan,Fatih Akin,Ulrike Grote Hamburg Media School
2002 Hier bei mir Philip (Hauptrolle) Tanja Brzakovic Kurzfilm, Musical (25 Min.)
2002 Gefahr Sterbender in Badewanne (Hauptrolle) Felix Novo de Oliveira Kurzfilm
2001 Katharsis Gladiator & Ruhrpott-Proll (Hauptrolle) Alexander Lilli Kurzfilm (Gegenwarts- und Historienfilm)
von bis Stück Rolle Regie Theater
2005 2006 DER FREISCHÜTZ Samiel / Nosferatu Philip Stölzl Staatstheater Meiningen
2004 2006 AMPHITRYON Amphitryon (Hauptrolle) Peter Kastenmüller Staatstheater Meiningen
2004 2006 DER GEISTERSEHER Civitella Sebastian Baumgarten Staatstheater Meiningen
2004 2006 AJAX Chor Sebastian Baumgarten Staatstheater Meiningen
2004 2006 DREI SCHWESTERN Kulygin Jan Jochimski Staatstheater Meiningen
2004 2006 KOMÖDIE IM DUNKELN Brindsley Miller (Hauptrolle) Reinhard Göber Staatstheater Meiningen
2001 2004 DIE DREI FRAGEZEICHEN, COMMANDER BÖRTE Alfred Hitchcock, Chauffeur, Commander Börte Eigenregie (und nach den Hörspielkassetten) Hörspielklub Hamburg (Thalia Theater HH + Tournee)
2003 2004 HELGES LEBEN Helge (Hauptrolle) Jorinde Dröse Thalia Theater Hamburg, Kampnagel Hamburg
2003 2004 GESCHICHTE VOM SOLDATEN Teufel Arturo Gama Komische Oper Berlin
2001 2003 KINDER DES OLYMP Gendarm, Akrobat Andreas Kriegenburg Thalia Theater Hambrg, Nationaltheater Prag
2001 2003 VOR LANGER ZEIT IM MAI Junger Mann Jürgen Gosch Deutsches Schauspielhaus Hamburg
2002 2003 KASIMIR UND KAROLINE Rauch Jorinde Dröse Thalia Theater Hamburg
2003 2003 PARZIVAL Ritter Gawan Andreas Bode Kampnagel Hamburg
2002 2002 ROBERTO ZUCCO Roberto Zucco (Hauptrolle) Mathias Kaschig Kampnagel Hamburg
2002 2002 WIE ES EUCH GEFÄLLT Jaques Jutta Hoffmann Hochschule für Musik und Theater Hamburg
2002 2002 RADIO NOIR Marc Denise Carla-Haas Nachwuchs-Theater-Festival Zürich
2001 2001 ROMEO UND JULIA Benvolio Pjotr Olev Ernst Deutsch Theater Hamburg
2001 2001 DER BÄR Grigori Stepanowitsch Smirnoff (Hauptrolle) Jutta Hoffmann Theater Magdeburg,Deut.Schauspielschultreffen Bern
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1999 2003 Schauspiel - Hochschule für Musik und Theater Hamburg
1993 1996 Schreiner (Massivholz, Möbel)



2011 - 2017

Für den Kurzfilm "evolution" (Darsteller, und Debüt Regie, Buch, Produktion):

"Best Narrative Shortfilm"-Award in New York City auf dem "Harlem International Film Festival" (2011),

"Official Finalist Award Winner" auf dem "Las Vegas Film Festival" (2012),

"Best Web Film Shorts" 1st Place bei den "Asia Web Awards" in Seoul (2017),

"Best Shortfilm 3rd Place" in Toronto auf dem "ReelHeart International Film Festival" (2013),

"Bester Kurzfilm 3. Platz" auf dem Hamburger Filmfestival "Shortfilm Slam" (2013),

"Bester Kurzfilm 1. Platz" auf dem Filmfestival "Steinfurt hält die Klappe" (2013) und dafür den GOLDENEN AMIDORO.

"Bester Kurzfiilm 3. Platz" auf dem "Burg-Lichtspiele Kurzfilmfestival" (2014)


English:

For short film "evolution" (acting - and debut in writing, directing and producing):

7 Awards: New York City, Las Vegas, Toronto, Seoul, Hamburg, Steinfurt, Gustavsburg.

44 film festivals: USA, Canada, UK, Germany, India, Russia, South Korea, Spain, Greece, Switzerland, Romania, Cyprus.

More than 40 movie theaters and 30 TV stations so far.



Theater:

2001 Im zweiten Studienjahr Solopreis für "Bester Darsteller" beim Bundeswettbewerb Deutscher Schauspielschulen in Bern ("Einzelförderpreis für Schauspielstudierende der Bundesministerin für Bildung und Forschung")