Drucken

Kurzinformation

Gerhard Roiß
Gerhard Roiß
© F. Casali 

Gerhard Roiß

Wohnort
Köln, Wien, München 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Dresden, Hamburg, Köln, München, Stuttgart, Wien  
Jahrgang
1963 
Spielalter
45 - 55 Jahre 
Größe
175 cm 
Sprache(n)
Englisch (gut), Französisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Bairisch, Ö - Österreichisch  
Stimmlage
Tenor / Tenor  
Instrumente
Klarinette / clarinet  
Gesang
Bühnengesang  
Tanz
Modern, Rock'n'Roll, Standard  
Sport
Bogenschießen, Fußball, Inlineskaten, Jonglieren, Reiten, Segeln, Ski Alpin, Skilanglauf, Tauchen (Geräte), Tennis, Tischtennis  
Führerschein
A - Motorrad, B - Pkw  
Besonderes
Improvisation, Maskenspiel, Melken, Pantomime  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
blau / blue  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
österreichisch  

Kontakt

Nathalie Danilow

Katzbachstraße 8
10965 Berlin
fon +49(0)30 - 78 95 48 56
fax +49(0)30 - 78 95 48 62
mail@ndanilow.de
ndanilow.de
Mobil: 0172 - 937 54 53


Http://www.gerhard-roiss.de

Agenturprofil:
ndanilow.de
Homepage:
gerhard-roiss.de
E-Mail Schauspieler:
gerhard.roiss@gmx.de

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2015 Aufbruch Lehrer Meyer Hermine Huntgeburth WDR
2015 Bennert- Am Anschlag Harry Böhm Dominic Müller RTL
2014 Rosenheim Cops Jörg Schneider ZDF
2013 Frechen overdose Damas Saskia Schwarz IFS Köln
2012 Danni Lowinski Peter Gersina SAT1
2012 Die Pfeife Robert Windisch Abschlußfilm KHM/Köln
2010 MEK 8 Maibaum Nico Zavelberg RTL II
2010 Rosenheim Cops Hannes Weikl Jörg Schneider ZDF
2010 Lena, Liebe meines Lebens Gärtner Ralph Bridle ZDF
2009 Comeback Marc Schaumburg Kinofilm
2008 Lasko Bürgermeister Axel Sand RTL
2008 SOKO Donau/Wien Petrovic Erwin Keusch ZDF / ORF
2006 Rosenheim Cops Albert Kofler Jörg Schneider ZDF
2005 Lindenstraße Chefinspektor Susanne Zanke ARD
2005 SOKO Köln Kurt Reinders Axel Barth ZDF
2005 Im Namen des Gesetzes Schultheis Holger Gimpel RTL
2005 Pendler Woschitz Alexander Stecher Kinofilm
2003 2004 Verschollen Tresko diverse RTL
2002 Agip Thomas Woschitz Kurzfilm
2002 Abgrund Alexander Stecher Kurzfilm, FHS Wien
2002 Radio Nemesis Gregor Modrow Kurzfilm
2000 Heller als der Mond Virgil Widrich Kinofilm
2000 Bride of the Wind Bruce Beresford Kinofilm
1998 Gipfelkrise Michael Cencig ORF
1997 Kommissar Rex Oliver Hirschbiegel ORF
1992 Tatort - Seven Eleven Junginspektor Katzki Kurt Junek ORF
1992 Eurocops Jochen Bauer ORF
1991 Der Großinquisitor Aljoscha/Jesus Wolfgang Schwarz ORF
1989 Tatort - Blinde Angst Kurt Junek ORF
von bis Stück Rolle Regie Theater
2015 2016 Das Versprechen Kommissar Matthäi Heinz Keller Theater Der Keller/Köln
2015 2016 Angst- Oder wie Walter zum Attentäter wurde Walter Manuel Moser Theater im Bauturm
2014 2015 Malaga Michael Semina German Theater Der Keller/Köln
2014 2015 Macbeth Macbeth Sybille Broll-Pape Prinz-Regent-Theater/Bochum
2013 2015 Kunst Yvan Sybille Broll-Pape Prinz-Regent-Theater/Bochum
2011 2016 Frau Müller muß weg Wolf Heider Heinz Keller Theater im Bauturm/Köln
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1987 1990 Actors Studio "Der Kreis", Leitung: Georg Tabori & Walter Lott
1986 1988 Konservatorium der Stadt Wien
1982 1986 Studium der Philosophie an der Universität Wien
 
Besonderes (Auswahl)
2014 Gründung und Leitung des ACTORS´PLACE COLOGNE

Seit 2008 Leitung eines Trainingsstudios zur Erforschung und Erarbeitung schauspielerischer Techniken

Seit 2008 Dozent für Schauspiel an der Internationalen Filmschule Köln (IFS) sowie an der Universität Köln

Seit 2005 Dozent für Schauspiel an der Arturo Schauspielschule Köln

Seit 2005 Theaterregisseur

Gründung und Leitung des Internationalen Theatervereins Coop05

Seit 1988 ca. 50 Theaterproduktionen als Schauspieler:
Regisseure u. a. George Tabori, Hansgünther heyme, Hans Gratzer, Gerhard Klingenberg, Vera Sturm, Jürgen Kaizik, Alexander Kubelka, Steffi Mohr, Thomas Brikmeier, Hans Escher...

Theater u. a. Volkstheater Wien, Schauspielhaus Wien, Stadttheater Klagenfurt, Festspiele Reichenau, Steirischer Herbst Graz, Renaissancetheater Berlin, Schauspielhaus Wuppertal, Theater im Pfalzbau Ludwigshafen, Westfälisches Theater, FWT Köln,Theater im Bauturm Köln ...









2016 Nominierung Monica-Bleibtreu-Preis, Hamburger Theatertage "Der Prozess"
2015 Gewinner des Kurt-Hackenbergpreises für politisches Theater "Angst- oder wie Walter zum Attentäter wurde"
2015 Nominierung Kölner Theaterpreis "Angst- oder wie Walter zum Attentäter wurde"
2012 Nominierung Kölner Theaterpreis "Wir Wütenden"
2011 Nominierung Kurt-Hackenberg-preis für politisches Theater "Frau Müller muß weg"
2009 Nominierung Kölner Theaterpreis "Banalität der Liebe"
2008 Nominierung Kölner Theaterpreis "Bericht für eine Akademie"
2007 Nominierung Kölner Theaterpreis "Das haarige Mädchen"
2006 Auszeichnung des Bundeskanzleramtes Österreich für die Coop05-Produktion "Aug in Auge"