Drucken

Kurzinformation

Guido Kunkel
Guido Kunkel
© Frank Brünner CCB 

Guido Kunkel

Wohnort
Sersheim, Stuttgart 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Köln, München, Stuttgart  
Jahrgang
1959 
Spielalter
50 - 62 Jahre 
Größe
172 cm 
Sprache(n)
Englisch (gut)  
Dialekte/Akzente
D - Badisch, D - Schwäbisch  
Heimatdialekt
D - Badisch, D - Schwäbisch  
Stimmlage
Tenor / Tenor  
Instrumente
Mundharmonika / harmonica, Querflöte / flute  
Gesang
Chor  
Tanz
Standard, Tango  
Sport
Badminton, Fechten, Karate  
Führerschein
A - Motorrad, B - Pkw, BE - mit Anhänger, C1E - mit Anhänger bis 12t, L - Zugmaschinen bis 40 km/h  
Haarfarbe
graumeliert / salt-and-pepper  
Augenfarbe
blau / blue  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

c/o filmmakers
auf Anfrage
Ebertplatz 21
50668 Köln
fon +49-(0)221-167 91 .0
fax +49-(0)221-167 91 .26
service@filmmakers.de
filmmakers.de


Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
7.7.2016 7.7.2016 Hotel Heidelberg Teil 3 Minister Nesslauer Sabine Boss ARD
von bis Stück Rolle Regie Theater
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
01.1988 09.1992 "Freie Schulungsstätte für Sprachgestaltung und Dramatische Kunst" Stuttgart-Fellbach
 
Besonderes (Auswahl)
Diplom als Schauspieler, Sprachgestalter und Sprachkunsttherapeut

                                                     Ich bin ein nicht mehr ganz frischer "Frischling"

Nach meinem Studium musste ich meine Spielbegeisterung, aus familiären Gründen (Erkrankung meiner Frau), leider für viele Jahre zähmen. Stattdessen arbeitete ich als Sprachkunsttherapeut in eigener Praxis und in Zusammenarbeit mit Ärzten.
Aber auch als Sprachgestalter und Schauspieldozent in der "Freie Schulungsstätte für Sprachgestaltung und Dramatische Kunst" (Fellbach), gab Schauspiel-Themenkurse im "Studiotheater" in Stuttgart und mit freien Gruppen, aller Art.

Nun im zarten Alter von 56 Jahren läßt mich das Leben endlich meine Spielleidenschaft zu einem Beruf machen, was immer mein einzig wirkliches Ziel war. Ich bin für alles offen was mit Schauspiel zu tun hat, schule mich weiter und frische alles mögliche auf. Denn:



                                                                                   Ich will!!!