Loading...
... lade ...

Drucken

Kurzinformation

Harald Schwaiger Harald Schwaiger Harald Schwaiger Harald Schwaiger Harald Schwaiger Harald Schwaiger Harald Schwaiger Harald Schwaiger
Harald Schwaiger © Jeanne Degraa  Harald Schwaiger © Jeanne Degraa  Harald Schwaiger © Jeanne Degraa  Harald Schwaiger © Jeanne Degraa  Harald Schwaiger © Jeanne Degraa  Harald Schwaiger © Jeanne Degraa  Harald Schwaiger © Jeanne Degraa  Harald Schwaiger © Jeanne Degraa 

Harald Schwaiger

Spielalter
38 - 48 Jahre 
Geburtsjahr
1973 
Größe
181 cm 
Haarfarbe
graumeliert / salt-and-pepper  
Augenfarbe
blau / blue  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Sprache(n)
Englisch (gut)  
Heimatdialekt
Ö - Salzburgisch  
Dialekte/Akzente
D - Bairisch, Ö - Österreichisch  
Sport
Fußball, Inlineskaten, Ski Alpin, Volleyball, Yoga  
Instrumente
Klavier / piano  
Tanz
Bühnentanz, Walzer  
Gesang
Bühnengesang, Chanson, Kabarett, Wienerlied  
Führerschein
B - Pkw  
Spezielles
Gesang, Sprecher, Stelzenlauf, Synchron  
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Ruhrgebiet, Stuttgart, Wien  
Wohnort
Dortmund 
Staatsangehörigkeit
österreichisch  
Geburtsort
Hallein  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Köln Film/Fernsehen
Innere Kanalstr. 69
50823 Köln
fon +49(0)221 - 55 403 -300/-301/-303
fax (02 21) 55 403 - 444
zav-koeln-kv@arbeitsagentur.de
http://zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Homepage:
http://www.harald-schwaiger.com

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 ALLES WAS ZÄHLT Dr. Josef Juncker Patricia Frey RTL
2013 LINDENSTRAßE Thorsten (NR) Herwig Fischer ARD
2012 DANNI LOWINSKI Vater (NR) Peter Gersina SAT.1
2012 DIE ROSENHEIM-COPS Norbert Dietz (NR) Gunter Krää ZDF
2011 WIE TAG UND NACHT Hubert (NR) Sibylle Tafel ARD
2011 WOHNUNGSSUCHE Peter (HR) Lukas Hielscher KHM Köln
2011 SO FERN, SO NAH Hubert (HR) Nina Mayrhofer KHM Köln
2011 DAS KARTENSPIEL Daniel (HR) Klara Plainer FH Salzburg
2010 SOKO KÖLN Architekt (NR) Peter Stauch ZDF
2010 BALLSPIELE Mann (HR) Lilli Tautfest KHM Köln
2010 DIE FORTGEWORFENEN Karon (HR) Laura Solbach KHM Köln
2007 WIRKLICHKEIT ZUM NULLTARIF Testfahrer (NR) Felix Rodenjohann Kurzfilm Kamera 21 Filmproduktion
2007 DIE REGIERUNGSMASSNAHME Halber (HR) Manuel Schmitt Diplomfilm KHM Köln (Hofer Filmtage 2008)
2005 GIDEON, DER SCHREIBER Gideon (HR) Manuel Schmitt Historien-Kurzfilm KHM Köln
2003 IM SCHATTEN DES TURMES Jackson (HR) Stephan George Kurzfilm FH Dortmund
2003 DIE SOLDATEN MIT DEM HALBEN STERN Meno Burg Heike Mundzek WDR
von bis Stück Rolle Regie Theater
2016 DIE NIBELUNGEN Markgraf Rüdeger Kurt Josef Schildknecht Düsseldorfer Schauspielhaus
2016 DER AUFHALTSAME AUFSTIEG DES ARTURO UI Flake Volker Hesse Düsseldorfer Schauspielhaus
2015 DER HAUPTMANN VON KÖPENICK Wormser Christian von Treskow Düsseldorfer Schauspielhaus
2015 KÖNIGSALLEE Klaus Heuser Wolfgang Engel Düsseldorfer Schauspielhaus
2015 DIE WUNDERÜBUNG Valentin Dorek austroPott Dortmunder U
2014 INDIEN Fellner austroPott Dortmunder U
2013 DER BESUCH DER ALTEN DAME Ill Sibylle Fabian Wuppertaler Bühnen
2013 KUNST Serge austroPott Dortmunder U
2010 ODYSSEUS, VERBRECHER UA Amphinomos Michael Gruner Schauspiel Dortmund, Berliner Ensemble, RUHR 2010
2009 NEKRASSOW Fifi Phillipp Preuss Schauspiel Dortmund
2008 WARTEN AUF GODOT Wladimir Phillipp Preuss Schauspiel Dortmund
2008 BLUES BROTHERS Brown Hermann Schmidt-Rahmer Schauspiel Dortmund
2007 DIE VANEK-TRILOGIE Stepan Pit-Jan Lößer Schauspiel Dortmund
2007 BUDDENBROOKS Christian Hermann Schmidt-Rahmer Schauspiel Dortmund, NRW-Theatertreffen 2008
2007 KOMMT EIN MANN ZUR WELT Bruno Hermann Schmidt-Rahmer Schauspiel Dortmund
2006 SHINING CITY Jon Patricia Benecke Schauspiel Dortmund
2006 DER MENSCHENFEIND Clitandre Uwe Hergenröder Schauspiel Dortmund
2006 SHOPPEN UND FICKEN Brian Benedikt Haubrich Schauspiel Dortmund
2005 ENDSPIEL Clov Sibylle Fabian Schauspiel Dortmund
2005 DIE RÄUBER Spiegelberg Peter Löscher Schauspiel Dortmund, NRW-Theatertreffen 2006
2005 DIE WÜSTE Charles de Foucauld Hermann Schmidt-Rahmer Schauspiel Dortmund
2004 VON MORGENS BIS MITTERNACHTS Kassierer Hermann Schmidt-Rahmer Schauspiel Dortmund
2004 MÄRZ, EIN KÜNSTLERLEBEN März Sibylle Fabian Schauspiel Dortmund
2004 AMADEUS Venticello Uwe Hergenröder Schauspiel Dortmund
2003 DAS KALTE KIND Werner Roland Schäfer Schauspiel Dortmund, Theaterbiennale Wiesbaden
2003 HOFMANNS ERZHÄHLUNGEN Franz Hermann Schmidt-Rahmer Schauspiel Dortmund
2003 RITTER BLAUBART Simon Sibylle Fabian Schauspiel Dortmund
2003 BEKANNTE GESICHTER GEMISCHTE GEFÜHLE Stefan Heinz Kreidl Schauspiel Dortmund
2002 DIE GERECHTEN Annenkow Michael Gruner Schauspiel Dortmund
2002 PENSION SCHÖLLER Eugen Uwe Hergenröder Schauspiel Dortmund
2000 2002 SHAKESPEARES SÄMTLICHE WERKE Jon Daniel Karasek Theater der Stadt Heidelberg
2000 2002 DIE SCHMUTZIGEN HÄNDE Karsky Jasper Brandis Theater der Stadt Heidelberg
2000 2002 FRÜHLINGSERWACHEN Melchior Wolfgang Maria Bauer Theater der Stadt Heidelberg
2000 2002 DER GROßE GATSBY Clarisse Wolfgang Kubelka Theater der Stadt Heidelberg
1996 2000 MESSER IN HENNEN Gilbert Horn Martin Ratzinger Deutsches Nationaltheater Weimar
1996 2000 LIEBESLEID UND LUST Schädel, Motte Katja Paryla Deutsches Nationaltheater Weimar
1996 2000 DON CARLOS Don Carlos Wolfgang Maria Bauer Deutsches Nationaltheater Weimar
1996 2000 GÄSTE Dr. Neugebauer Mathias Straub Deutsches Nationaltheater Weimar
1996 2000 DIE NASHÖRNER Beringer Katja Paryla Deutsches Nationaltheater Weimar
1996 2000 KABALE UND LIEBE Wurm Annegret Ritzel Deutsches Nationaltheater Weimar
1996 2000 DIE JUNGFRAU VON ORLEANS Karl VII. Katja Paryla Deutsches Nationaltheater Weimar
1996 2000 DIE SCHÖNE HELENA Kalchas Katja Paryla Deutsches Nationaltheater Weimar
1996 2000 CYRANO VON BERGERAC Christian Annegret Ritzel Deutsches Nationaltheater Weimar
1996 2000 DIE VERWANDLUNG Gregor Samsa Henrik Baranowski Deutsches Nationaltheater Weimar
1996 2000 KASIMIR UND KAROLINE Schürzinger Michael Gruner Deutsches Nationaltheater Weimar
1995 DER TALISMAN Christoph, Georg Peter Eschberg Schauspiel Frankfurt
1995 DIE RÄUBER Schufterle Markus Dietz Vereinigte Bühnen Graz
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1992 1996 Universität Mozarteum Salzburg, Diplom
2010 Internationale Filmschule Köln, Kamera-Workshop, Mark Zak
2010 Frank Betzelt Coachingteam Berlin, Kamera-Seminar, Kai Ivo Baulitz
2012 Filmhaus Köln, Kamera- Workshop, Richard Huber und Nicole Weegmann
 
Besonderes (Auswahl)
Schauspiel-Dozent an der Folkwang Universität der Künste Essen
Preise:
Würdigungspreis des österreichischen Bundesministeriums für Kultur (Wien, 2000)
Gastspiele in:
Berlin, Hamburg, München, Bochum, Mannheim, Brüssel, Prag, Irkutsk, Klagenfurt und Salzburg








  • ab 11.06.2016 wieder FREI verfügbar

  • bis 11.06.2016 NUR Vorstellungen am Düsseldorer Schauspielhaus, keine Proben

  • 11.03.2016 PREMIERE von "Die Nibelungen" am Düsseldorfer Schauspielhaus
  • 07.03.2015 PREMIERE von "Die Wunderübung" im Dortmunder U mit austroPott




Würdigungspreis des österreichischen Bundesministeriums für Kunst und Kultur, Wien 2000