Info

Heike Schuch

Heike Schuch
Heike Schuch
© Paul Zimmer (2018) 

Heike

Schuch

Berufsgruppe
Schauspiel
Spielalter
24 - 35 Jahre  
Größe
173 cm
Wohnort
Hamburg
Unterkunft
Berlin / Potsdam | Köln | München | Wien | Zürich | Barcelona | Mailand | New York | Tel Aviv
Steuerlicher Wohnsitz
Niedersachsen 
Sprache(n)
Deutsch (Muttersprache) | Englisch (fließend) | Französisch (Grundkenntnisse) | Italienisch (gut)
Stimmlage
Sopran
Instrumente
Violoncello   | Klavier | Violine
Gesang
Gesangsausbildung
Tanz
Standard
Sport
Reiten | Kickboxen | Tennis | Volleyball
Führerschein
B - PKW
Haarfarbe
dunkelblond
Augenfarbe
blau-grün
Statur / Körperbau
schlanke Statur
Staatsangehörigkeit
Deutschland

Kontakt

Agentur Isarperlen

Sandra Stein
Barer Strasse 1a
80333 München
fon +49 176 20 54 06 04
info@agentur-isarperlen.de


filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/heike-schuch
E-Mail Schauspieler:
heike.schuch@web.de

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Casting Director Sender
2019 2019 Vorsicht Falle - Filmbeitrag „Online Dating Falle“ Nathalie [HR] ZDF
2018 2018 SOKO München Ärztin Frauke Thielecke ZDF
2018 2018 Die Chefin Prostituierte Florian Kern / Florian Schott ZDF
2018 2018 Sturm der Liebe Hotelgast ZDF
2017 2018 Einstein Polizistin Oliver Dommenget Sat.1
2017 2017 Song für Mia Reporterin Mira Thiel ARD
von bis Titel Rolle Regie Casting Director Kommentar
2018 Waves Like Walls "True Strength" Protagonistin Lukas Alberter Musikvideo
von bis Titel Rolle Regie Casting Director Kommentar
2019 „Harry und Sally“ (Telekom / FC Bayern) Sally [HR] Stefan Kleinalstede Magenta Sport
2018 FC Bayern Fanshop „Immer an Deiner Seite“ Protagonistin Stefan Nagel Sport 1
2018 Hagebau Imagespot „Mr. Gardener“ Mutter Klaus Naumann Online / Intern
2018 Brauns-Heitmann Produktfilme (15 Clips) Protagonistin Klaus Naumann YouTube / Online
02/2019 Telekom Magenta Sport (FC Bayern Media Day): „Harry und Sally“ Sally [HR] Stefan Kleinalstede Magenta Sport / Social Media
von bis  
2010 2013 Mozarteum Salzburg (M.A. Violoncello)
2007 2010 Mozarteum Salzburg (B.A. Violoncello)
2003 2006 HfM Köln (Vordiplom Violoncello)
 
Besonderes (Auswahl)
Seit 2018:
- ca. 70 Drehtage für Film-, TV-, Werbe- und Musikvideoproduktionen
- verschiedene Schauspiel- und Camera Acting Workshops (z.B. Schule für Schauspiel Hamburg)
- gelegentlicher privater Schauspielunterricht

Jugenderfahrungen:
-diverse Rollen/Hauptrollen in verschiedenen Laientheatergruppen

Als gebürtige „Rheinische Frohnatur“, die ihr Leben der Kunst gewidmet hat, findet man mich entweder auf den Konzertbühnen dieser Welt, oder inzwischen fast genau so regelmäßig vor der Kamera. Mein Quereinstieg in die Schauspielerei erfolgte aus einem tiefen Bedürfnis heraus, welches mich bereits seit meiner Kindheit immer wieder auf die Theaterbühne zog.

Hätte nicht die Begegnung mit dem Violoncello bereits als Sechsjährige die Weichen für mein weiteres Leben gestellt, wäre die Schauspielschule sicher die erste Wahl meiner weiteren Lebensplanung gewesen (zumal genetisch vorbelastet, mein Onkel war Schauspieler am Deutschen Staatstheater in Temeswar, Rumänien). Doch anstatt auf ewig der verpassten Gelegenheit nachzutrauern, sagte ich mir eines schönen Tages 2017: „Jetzt oder nie“, meldete mich in der nächstbesten Komparsenagentur an und markierte damit den Wendepunkt. Seitdem kann ich mir, neben der Musik, auch kein Leben ohne die Schauspielerei mehr vorstellen, weswegen ich unbeirrt,  mit vollem Einsatz und brennender Leidenschaft, an zwei Fronten kämpfe.


- Vorauswahl Internationaler Tchaikovsky Wettbewerb, Moskau/St. Petersburg (2015)

- Vorauswahl Paulo Cello Competition, Helsinki (2013)

- Stipendiatin der Deutschen Kammerakademie Neuss (2012-2017)

- Stipendiatin der Dr. Jost-Henkel Stiftung (2005-2012)

- Förderpreis der internationalen Sommerakademie und der Stadt Salzburg (2010)

- Vorauswahl ARD Musikwettbewerb, München (2010)

- Preisträgerin Johannes Brahms Kammermusikwettbewerb, Pörtschach (2006)

- Preisträgerin des Instrumentenwettbewerbs der Kunststiftung NRW (2005)

- Europäischer Förderpreis der Europäischen Kulturstiftung „Pro Europa“ (2003)

- Kunstförderpreis der Stadt Neuss (1998)