Loading...
... lade ...

Drucken

Kurzinformation

Heinz Simon Keller Heinz Simon Keller Heinz Simon Keller
Heinz Simon Keller © Joachim Gern  Heinz Simon Keller © Emanuela Danielewicz  Heinz Simon Keller © Joachim Gern 

Heinz Simon Keller

Spielalter
48 - 60 Jahre 
Geburtsjahr
1959 
Größe
178 cm 
Haarfarbe
graumeliert / salt-and-pepper  
Augenfarbe
blau-grün / blue and green  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Sprache(n)
Englisch (fließend), Französisch (fließend)  
Dialekte/Akzente
D - Schwäbisch, Schweiz - Schweizerdeutsch, Ö - Österreichisch  
Sport
Bergsteigen, Fechten, Klettern, Kung Fu, Ski Alpin  
Instrumente
Klavier / piano  
Tanz
Standard  
Führerschein
A - Motorrad, B - Pkw  
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Hamburg, München, Zürich  
Wohnort
Köln 

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Köln Film/Fernsehen
Innere Kanalstr. 69
50823 Köln
fon +49(0)221 - 55 403 -300/-301/-303
fax (02 21) 55 403 - 444
zav-koeln-kv@arbeitsagentur.de
http://zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Homepage:
http://heinzsimonkeller.de/

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2012 Der Lehrer Prof. Kurt Nico Zingelmann RTL
2012 Verbotene Liebe Paul v. Krieger Christoph Heininger ARD
2011 Cobra 11 Oberst Schneider Franco Tozza RTL
2011 Die Jagd nach dem Bersteinzimmer Dr. Wendel Florian Baxmeyer RTL
2011 Soko Köln Dr.Klages Manuel Fluryn Hendry ZDF
2011 Humpelstilzchen Dr. Grassmann Silke Enders ARD
2010 Hunkeler Markus Fischer SRG
2010 Lena Sven Kahl ZDF
2009 ALARM FÜR COBRA 11 HEINZ DIETZ RTL
2009 MORD MIT AUSSICHT JOSEPH ORR ARD
2009 REVISION MENNO DÖRING KURZFILM
200802 NO ESCAPE Görke HR Till Martinsen Kurzfilm
2008 ZACHES Ottmar Klein Carolin Schilling Kurzfilm
2008 WECHSELJAHR Sendler Nicholas Bodeux Kino
200708 LINDENSTRASSE Gutachter ARD
2007 2006 GEILE ZEIT Vater Reich Martin Przyborowski RTL
2007 SOKO KÖLN Oliver Wolf Torsten Wacker ZDF
2006 DAS GLÜCK AM HORIZONT Banker Winkelmann Bettina Woernle ARD
2006 LÜTHI & BLANC Drogenfahnder Kurt Ralph Bridle SRG (Schweiz)
2006 DAS SCHLIMMSTE KOMMT NOCH Ralf Uli Baumann RTL
2006 ALLES WAS ZÄHLT W. Müller-Hirschfeld Klaus Witting RTL
2005 ALARM FÜR COBRA 11 - HALS- UND BEINBRUCH Baumann Axel Barth RTL
2005 BOTTROP BOYS Manfred Michael Kupczyk Abschlussfilm FHS Dortmund
2005 LETZTE SAISON Lohmann Bastian Brockmann/Julia Hirsch-Hoffmann Dipl.-Film Dortmund
2004 BALLGEFÜHL Bürgermeister Michael Souvignier RTL
2004 MEIN GEWÖHNLICHES LEBEN Lehrer Dominik Bechtel Spielfilm
2004 TATORT - DER SCHWEDISCHE FREUND Höster Uli Möller ARD
2003 ALPHATEAM Episodenhauptrolle Norbert Schultze SAT.1
2003 BÜRO, BÜRO Dirk Nabersberg SAT.1
2002 DIE RETTUNGSFLIEGER Thomas Jacob/durchg. Rolle Rolf Liccini ZDF
2002 LOTTOSCHEIN INS GLÜCK Anwalt Dirk Regel ARD
2002 LÜTHI UND BLANC Raul Ralph Bridle SRG
2001 2002 KUNDEN UND ANDERE KATASTROPHEN Karsten/durchg. Rolle Ulrich König ZDF
2001 ALARM FÜR COBRA 11 Brüggemann Axel Barth RTL
2001 WAHNSINNSWEIBER Philip, durchg. Rolle Hans Schönherr SAT.1
2001 DIE RETTUNGSFLIEGER Thomas Jacob ZDF
2000 HERZRASEN Hanno Brühl ARD
2000 FORSTHAUS FALKENAU Andreas Drost ZDF
2000 INA UND LEO Dennis Satin ZDF
2000 TATORT Christiane Balthasar ARD
2000 ENGEL UND JOE Vanessa Jopp Kino
2000 HALLO, ONKEL DOC Peter Weckwerth SAT.1
1999 DER FAHNDER Jürgen Brauer ARD
1999 DER KLEINE MÖNCH Dominikus Probst ZDF
1999 DER CLOWN Carmen Kurz RTL
1999 THRILL Jürgen Jürgensmeier RTL
1998 SK BABIES Georg Schiemann RTL
1998 STADTKLINIK Martin Nowak RTL
1997 EIN FALL FÜR ZWEI Peter Fratzscher ZDF
1997 KINDERÄRZTIN LEAH SCHÖNFELD Hartmut Griesmayr ARD
1996 DIE WACHE John van de Rest RTL
1995 JEDEN 3. SONNTAG Leopold Huber ORF
1988 GIFT Dagmar Damek ZDF
1987 DAS BILD VOM BÖSEN MANN Nikolaus Schilling ARD
1982 MUTPROBE Michael Verhoeven ARD
1982 DIE WEISSE ROSE Michael Verhoeven, Werner Scholl Kino
1982 HIRNBRENNEN Kommissar Leopold Huber Kino
2012 Der Lehrer Dr. Kurt Nico Zingelmann RTL
von bis Stück Rolle Regie Theater
200902 OSIRIS-MIT DEN TOTEN REDEN Osiris Brian Michaels Zollverein Essen
2007 MARIA STUART Hans J. Ammann Theater Biel Solothurn
2007 DUNKEL LOCKENDE WELT Ariane Gaffron Theater Biel Solothurn
2007 EINE MITTSOMMERNACHTS-SEX-KOMÖDIE Barbara Grimm Theater Biel Solothurn
2004 SCHAU, DA GEHT DIE SONNE UNTER Dirk Engler Theater Halle 7 München
2003 HANS GLÜCK AG - EINE FARCE Katja Lauken Black Box Köln
2002 SOMMERNACHTSTRAUM Thisbe Leopold Huber Seeburgtheater Kreuzl./Konstanz
2000 READY FOR TAKE OFF ODER ALLES PALETTI Olga Sawitzki Expo 2000/DASA Dortmund
2000 ZAPPZARAPP Cranach Thomas Wenzel Theater im Bauturm Köln
1999 GROSSE FISCHE, KLEINE FISCHE UA Moderator Leopold Huber Int. Bodensee-Festival Konstanz
1998 IN BIN ETWAS SCHIEF INS LEBEN GEBAUT Susanne Seuffert Theater der Stadt Heidelberg
1997 TRAINSPOTTING Marc André Turnheim Urania Theater Köln
1997 BESUCH DER ALTEN DAME Lehrer Leopold Huber Seeburgtheater Kreuzl./Konstanz
1996 QUARTETT Valmont H.M. Keller Galerie Terbrüggen/Uni Heidelberg
1993 1995 SOMMERNACHTSTRAUM Oberon W. Hofmann Stadttheater Heidelberg
1993 1995 MACHT DER GEWOHNHEIT Jongleur W. Hofmann Stadttheater Heidelberg
1993 1995 TABULA RASA Werner Sturm T. Pietoll Stadttheater Heidelberg
1993 1995 KING LEAR Edmund T. Pietoll Stadttheater Heidelberg
1993 1995 SÜDPOL Rudi S. Bahnsen Stadttheater Heidelberg
1993 1995 AMPHITRYON Amphitryon Peter Stolzenberg Stadttheater Heidelberg
1989 1993 HAMLET Claudius Jaroslav Chundelá Staatstheater Kassel
1989 1993 RÄUBER Roller Hans Klaus Staatstheater Kassel
1989 1993 KATZENMACHER Erich Imken Böhak Staatstheater Kassel
1989 1993 MARIA STUART Mortimer H. Kreindl Staatstheater Kassel
1989 1993 SCHÖNE FREMDE Luther Ralph Bridle Staatstheater Kassel
1989 1993 TRILOGIE DES WIEDERSEHENS Answald Peter Siefert Staatstheater Kassel
1989 1993 UNBEKANNTE DER SEINE Albert Peter Siefert Staatstheater Kassel
1989 1993 RITTER DER TAFELRUND Mordret Peter Siefert Staatstheater Kassel
1988 HALLO UND ADIEU Johannes Ellen Schulz Stadttheater Konstanz
1987 DIE VERZAUBERTEN BRÜDER Sarik J. Geisler Stadttheater Freiburg
1986 KOMAREK Frank H. Müller-Stahl Staatstheater Karlsruhe
1982 1985 LONG DAY‘S JOURNEY Edmund D. Hilsdorf Stadttheater Ulm
1982 1985 DREI SCHWESTERN, Tuzenbach D. Hilsdorf Stadttheater Ulm
1982 1985 WAS IHR WOLLT Sebastian D. Hilsdorf Stadttheater Ulm
1982 1985 KALLEDEWAY Kalledewey D. Hilsdorf Stadttheater Ulm
1982 1985 ROSA WINKEL Rudi D. Hilsdorf Stadttheater Ulm
1982 1985 HEXENJAGD Cheever D. Hilsdorf Stadttheater Ulm
1982 1985 DER EINGEBILDETE KRANKE Cléante R. Milde Stadttheater Ulm
1982 1985 ENDSPIEL Clov R. Milde Stadttheater Ulm
1982 1985 NACHTASYL Aljoska R. Milde Stadttheater Ulm
1982 1985 GESCHWISTER Paul D. Berkenhof Stadttheater Ulm
1982 1985 HOHN DER ANGST Kommissar S. Richter Stadttheater Ulm
1982 1985 HALLO UND ADIEU Johannes Ellen Schulz Stadttheater Ulm
1981 JEDERMANN Hoftänzer Peter Friedl Salzburger Festspiele
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1979 1982 Hochschule für darstellende Kunst Mozarteum, Salzburg