Loading...
... lade ...

Drucken

Kurzinformation

Ignaz Kirchner Ignaz Kirchner Ignaz Kirchner Ignaz Kirchner Ignaz Kirchner Ignaz Kirchner Ignaz Kirchner Ignaz Kirchner
Ignaz Kirchner   Ignaz Kirchner   Ignaz Kirchner   Ignaz Kirchner   Ignaz Kirchner   Ignaz Kirchner   Ignaz Kirchner   Ignaz Kirchner  

Ignaz Kirchner

Spielalter
70 - 70 Jahre 
Geburtsjahr
1946 
Größe
173 cm 
Haarfarbe
glatzköpfig / bald  
Augenfarbe
braun / brown  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Dialekte/Akzente
D - Rheinisch  
Sport
Fechten  
Wohnort
Wien 
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

Agentur J.S. Production (Köln u. Essen)
NRW: Postfach 16 41 43
D-45221 Essen-Werden (Folkwang)
fon 0201-715451 / 0221-5070510 / 0700-57243687
fax 03222 - 240 34 58
j.s.production@t-online.de / jsagents@t-online.de
http://www.JSPRODUCTION.DE
Mobil: +49(0)171 - 77 88 451


Agenturprofil:
http://www.jsproduction.de

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2010 DINOSAURIER Semlitsch Leander Haußmann Constantin Film / Kinofilm
2007 2008 DAS JÜNGSTE GERICHT (TV-2TEILER) Der Kardinal Urs Egger Lisa-Film Wien für ORF und Dtld.
2007 2008 SOKO KITZBÜHEL - JUBILÄUMSFOLGE Sägewerk-Patriarch Karl Gloger Gerald Liegel Beo-Film für ORF und ZDF
2006 2007 "TEUFELSBRATEN" (DAS VERBORGENE WORT) Grundschul-Lehrer Mohren (beide Teile) Hermine Huntgeburth ARD 2teiler Colonia Media WDR
2006 2007 REINHARD MOHN - STATIONEN EINES LEBENS FÜR D. BUCH Oscar Dystel, US-israel. Verleger Roland Suso Richter Teamworx
2005 2005 KABALE UND LIEBE (SCHILLERJAHR) Vater Miller, Musikus Leander Haußmann ZDF,später Kino und DVD
2004 2005 N V A (NAT. VOLKS-ARMEE DDR) Spieß Futterknecht Leander Haußmann Kinofilm Boje Buck, Pro7Sat1-Gruppe
2002 HIMMEL, POLT UND HÖLLE Firmian Halbwiedel, Küster Roman Pölzner Team Film/ORF
2001 2002 WASSERFÄLLE VON SLUNJ (BIENNALE-PREIS) Rolle d. mitsp. Autors (Heimito v. Doderer) Peter Patzak EpoFilm Wien
2000 2000 ZIMMER MIT FRÜHSTÜCK MIT SENTA BERGER Homosexueller Barkeeper Rudolf Michael Verhoeven Monaco/ZDF
1999 2000 VICTOR KLEMPERER (TV-SERIE FOLGE 2, 4 UND 5) Doktor Libeskind Kai Wessel ARD
1999 SONNENALLEE Onkel Heinz Leander Haußmann Kino Boje-Buck / Sat1
1998 ENDSPIEL - ENDGAME - FIN DE PARTIE Clov - TV-Fassung der George-Tabori-Inszenierung ORF nach Burgtheater Wien
1996 MÄNNERPENSION Murrmann Detlev Buck Kinofilm Boje-Buck / Pro7
von bis Stück Rolle Regie Theater
2015 2016 Macht der Finsternis nach L. Tolstois Roman Akim A. R. Nunes Burgtheater Wien
2014 2016 Die Möwe (Tschechow) Sorin Jan Bosse Burgtheater Wien
2014 2016 Dantons Tod (Büchner) Thomas Payne Jan Bosse Burgtheater Wien
2013 2015 Das Geisterhaus nach Isabel Allendes Roman Esteban Trueba A.R. Nunes Burgtheater Wien
2011 2013 Robinson Crusoe nach D. Defoe Freitag Jan Bosse Burgtheater Wien
2010 2012 KRIEG UND FRIEDEN - NACH LEO TOLSTOI Fürst Bolkonskij, Leo Tolstoi Matthias Hartmann Burgtheater Wien, Kasino a. Schwarzenbergplatz
2009 2012 Warten auf Godot (Beckett) Pozzo Matthias Hartmann Burgtheater Wien / Schauspielh. Bochum
2009 2011 FAUST - TRAGÖDIE ERSTER TEIL Der Herr ,u.a. Matthias Hartmann Burgtheater Wien
2009 KAFKA-ABEND "NIEMAND WEISS..." Ignaz-Kirchner-Solo Darstellung in Eigenregie Burgtheater Wien Prem Dez.08
2008 JOSEf-KAINZ-MEDAILLE (heute NESTROY-THEATERPREIS) UND Ehrenmed. d. Bundeslandes WIEN Protagonist Burgtheater Wien - mehrfach Schausp. d. Jahress Träger des Titels Kammerschauspieler
2008 IN DEN LETZTEN JAHRZEHNTEN HAUPTROLLEN AN DEN wichtigsten Th.mit Regisseuren wie Dorn,Flimm, Haußmann,Gosch,Grüber,Langhoff,Tabori,Zadek,Minks, M.Kuzej,Steckel,Peymann,Wendt,Bondy,Palitzsch
2007 2009 DAS LEBEN - EINE ENTSETZLICHE WIRKLICHKEIT Solo-Abend Vincent van Gogh-Briefe Ignaz Kirchner Solo /Lesung Burgtheater Wien
2007 2009 JULIUS CAESAR (SHAKESPEARE) Cassius Falk Richter Burgtheater Wien
2007 2009 WALLENSTEIN (SCHILLER) Buttler Thomas Langhoff Burgtheater Wien
2007 2007 OPER "DER FREISCHÜTZ" Samiel - (eig. Fassung als durchg. Rolle) Falk Richter Salzburger Festspiele Sommer 2007
2007 2007 WILHELM REICH: REDE AN DEN KLEINEN MANN In Gegenwart von W. Reichs Tochter Soloprojekt Ignaz Kirchner Dt. Staatsoper Berlin Unt. den Linden
2005 2007 DER ANATOM Titelrolle Pathologie-Projekt n. Klaus Pohl Burgtheater Wien, sow. weit. Hauptrollen
2002 2005 SUNNY BOYS mit Partner G. Voss Teamregie Burgtheater Wien / Akademieth.
2001 2007 DER SPAZIERGANG (ROBERT WALSER) Monolog nach Robert Walser Soloprogramm Burgtheater Wien
2001 2002 DIE MÖWE Dr. Dorn Luc Bondy Festwochen/Burgtheater Wien
2000 2002 DIE ZOFEN MIT KIRSTEN DENE+G. VOSS (GENET-PROJEKT) Frauenrolle "Solange" Gert Voss und Ignaz Kirchner Burgtheater Wien
1999 2001 LULU Schigolch Andreas Kriegenburg Burgtheater Wien
1998 2000 ENDSPIEL (FIN DE PARTIE) AUCH TV-AUFZEICHNUNG Clov George Tabori Burgtheater Wien
1998 WIE ES EUCH GEFÄLLT (SHAKESPEARE) Jacques Jürgen Flimm Thalia-Theater Hamburg auch TV-Aufzeichnung
1997 TARTUFFE (MOLIÈRE) Titelrolle Jürgen Flimm Thalia-Theater Hamburg auch als TV-Aufzeichnung
1992 Goldberg-Variationen (Tabori) Goldberg George Tabori Burgtheater Wien (auch Fernsehaufzeichnung)
1990 DER KAUFMANN VON VENEDIG (SHAKESPEARE) Antonio Peter Zadek Burgtheater Wien auch als TV-Aufzeichnung
1989 OTHELLO (Shakespeare) Jago - Kainz-Medaille u. erneut Schausp. d. Jahre George Tabori BurgtheaterWien
1987 Mein Kampf (Tabori) Herzl Georg Tabori Burgtheater Wien
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1968 1971 Schauspielschule Bochum, zuvor gelernter Buchhändler
 
Besonderes (Auswahl)
Nach ersten Rollen während der Schauspielschul-Zeit am Bochumer Schauspielhaus und nach den Erstengagements (z.B. Bonn): von 1974-78: Staatstheater Stuttgart,1978-81 Bremen (dort Titelrolle "Hamlet" R: J. Gosch),1982-86 Münchner Kammerspiele (u.a."Lorenzaccio"), 1983/84 Kölner Schauspielhaus sowie Stückverträge an großen Häusern, 1987 erstmals Ensemblemitglied (wie bis heute seit den 90erJahren wieder) am Wiener Burgtheater (u.a. zB "Mein Kampf", "Goldberg-Variationen" und "Endspiel" mit George Tabori und zahlreiche Rollen-Konstellationen wie zB Jago mit Partner Gert Voss ("Othello")

1992/94 Deutsches Theater Berlin, dann bis heute Burgtheater Wien, aber auch Gast u.a. am Hamburger Thaliatheater und Berliner Ensemble, FEstspiele Schwetzingen, Salzburger Festspiele etc.

Wichtige Theaterrollen außer den genannten in "Kirschgarten","Möwe", "Krieg und Frieden","Iwanoow", "Macht der Finsternis","Faust I", "Wilhelm Tell", "Käthchen von Heilbronn", "Othello", "Sturm", "Kaufmann von Venedig", "Wie es Euch gefällt", "Julius Cäsar", "Macbeth", Zadeks "Jude von Malta", "Die Zofen" und "Sunny Boys" in Ko-Regie mit Gert Voss (+), "Warten auf Godot", "Elisabeth II", "Glaube Liebe Hoffnung", "Arturo Ui", "Macht der Gewohnheit", Titelrolle "Ödipus" und viele andere... (diese Nennungen nicht chronologisch)

Zahlreiche eigene SOLO-Projekte resp. Ein-Personen-Stücke wie "Ella", mehrfach: "Wilhelm Reich: Rede an den Kleinen Mann" (über Jahrzehnte gespielt), Titelrolle in dem von Klaus Pohl für ihn geschriebenen Ein-Mann-Abend "Der Anatom", gestaltete LESUNGEN wie "Robert Walser: Der Spaziergang", Musilas "Mann ohne Eigenschaften", Pessoas "Buch der Unruhe" über Jahre in Fortsetzungen, Briefwechsel der Brüder van Gogh und andere.

Ignaz Kirchner wurde als einer der wenigen führenden deutschsprachigen Schauspieler mehr als einmal von der Kritiker-Jury der Zeitschrift "theater heute" gewählt zum "Schauspieler des Jahres", bester deutschsprachiger Theater-Schauspieler etc.

Im April 2008 verlieh ihm die Republik Österreich den Titel "Kammerschauspieler". Er ist Träger des höchsten österreichischen Schauspieler-Preises (Josef-Kainz-Medaille, heute Nestroy-Theaterpreis, für seine Darstellung des Jago in "Othello") und der Landes-Auszeichnung des österr. Bundeslandes Wien (beides kann einer Person nur einmal verliehen werden)..

HIER: Chronologische Auflistung der Rollen, Stücktitel / Autoren des Kammerschauspielers Ignaz Kirchners am Burgtheater Wien nach Jahren::
.
2014/2015
Akim, Nikitas Vater in "Die Macht der Finsternis" (Leo Tolstoi)
Thomas Payne in "Dantons Tod" (G. Büchner)
2013/2014
Pjotr Nikolajewitsch Sorin in "Die Möwe" (A. Tschechow)
"Die Krönung Richards III." (H. H. Jahnn)
Der alte Esteban Trueba in "Das Geisterhaus" (nach I. Allende)
"Cavalcade or Being a holy motor" (R. Pollesch)
2012/2013
Graf Zdenko von Borotin in "Die Ahnfrau" (F. Grillparzer)
Der Alleinerziehende in "Einige Nachrichten an das All (W. Lotz)
2011/2012
Freitag in "Robinson Crusoe", (nach Daniel Defoe)
Edmundo Nóbile in "Nach der Oper"/"Würgeengel" (Bunuel,Wuttke)
General Kutusow,Der alte Fürst Bolkonskij in "Krieg und Frieden" (Leo Tolstoi)
Sartorius, Berton in "Solaris" (Stanislaw Lem)
Der alte Capulet in "Romeo und Julia" (W. Shakespeare)
2010/2011
Der Abbé in "Rausch" (A. Strindberg)
2009/2010
Pozzo in "Warten auf Godot" (S. Beckett)
Theaterdirektor/ Der Herr/ Geist/ Hexe/ Böser Geist in "Faust, Tragödie I. Teil"
2007/2008
Buttler in "Wallenstein" (F. Schiller)
2006/2007
Cassius in "Julius Caesar"(W. Shakespeare)
2005/2006
Fahrer Hermann in "Der Bus" (L. Bärfuss)
2004/2005
Der alte Firs in "Der Kirschgarten" (A. Tschechow)
Titelrolle in "Der Anatom" (Klaus Pohl / Solo-Abend für Ignaz Kirchner)
Caribaldi, Zirkusdirektor in "Die Macht der Gewohnheit" (T. Bernhard)
2002/2003
"Ödipus in Kolonnos" (Sophokles, Peter Handke)
Heinz Stein in "Sunshine Boys" (Neil Simon)
Präparator in "Glaube Liebe Hoffnung" (Ö.v.Horváth)
2001/2002
Richard in "Elisabeth II." (T. Bernhard)
König Uta-Napishti in "Gilgamesh" (Textfassg. R. Schrott)
Callapine, Pilia Borza in "Der Jude von Malta" (Ch. Marlowe)
2000/2001
Kommissar in "Roberto Zucco" (B. Koltès)
Sandperger zu Leithen in "Glaube und Heimat" (K. Schönherr)
1999/2000
Dorn in "Die Möwe" (A. Tschechow)
Mädchen-Rolle Solange in "Die Zofen" (Jean Genet)
Schigolch in "Lulu" (F. Wedekind)
1997/1998
Clov in "Fin de Partie" (S.Beckett)
1991/1992 (vor kurzem Wechsel an das Deutsche Theater Berlin und Rückkehr)
Macduff in "Macbeth" (W. Shakespeare)
1990/1991
Goldberg in "Goldberg Variationen" (George Tabori)
Pater Manzetti in "Tod und Teufel" (P. Turrini)
1989/1990
Lvov in "Ivanov" (A. Tschechow)
Jago in "Othello" (W. Shakespeare)
1988/1989
Solo-Partie "Ella" (H. Achternbusch)
Herzog Parricida in "Wilhelm Tell" (F. Schiller)
Antonio in "Der Kaufmann von Venedig" (W. Shakespeare)
1987/1988
Titelrolle Ödipus in "Ödipus, Tyrann" (Sophokles, H. Müller, Hölderlin)
Trinculo in "Der Sturm" (W. Shakespeare)
Emanuele Giri in "Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui" (B. Brecht)
1986/1987
Herzl in "Mein Kampf" (George Tabori, Autor, Regie und Rollenpartner)
Solo "Rede an den kleinen Mann" (Wilhelm Reich)

zuvor andere Festengagements an deutschen Bühnen (sh oben)
....












Ignaz Kirchner wurde als einer der wenigen führenden deutschsprachigen Schauspieler mehr als einmal von der unabhängigen Kritiker-Jury der Zeitschrift "theater heute" gewählt zum "Schauspieler des Jahres", bester deutschsprachiger Theater-Schauspieler etc.

Im April 2008 verlieh ihm die Republik Österreich den Titel "Kammerschauspieler".

Kirchner ist seit jetzt mehr als 25 Jahren Träger des höchsten österreichischen Schauspieler-Preises, der Josef-Kainz-Medaille, heute Nestroy-Theaterpreis, für seine Darstellung des Jago in "Othello".

Und der Landes-Auszeichnung des österreichischen Bundeslandes Wien (beides kann einer Person nur einmal verliehen werden)..