Drucken

Kurzinformation

Inga Sibylle Kuhne
Inga Sibylle Kuhne
© Inga Sibylle Kuhne 

Inga Sibylle Kuhne

Wohnort
Köln, Leipzig 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Hamburg, München, Stuttgart  
Jahrgang
1948 
Spielalter
60 - 70 Jahre 
Größe
165 cm 
Sprache(n)
Französisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Sächsisch  
Stimmlage
Alt / Contralto  
Gesang
Chanson, Lied  
Tanz
Modern, Swing, Tango, Walzer  
Sport
Sportschießen  
Führerschein
B - Pkw  
Besonderes
Moderation, Sprecher / Erzähler, Synchron  
Haarfarbe
rot-braun / chestnut-red, auburn  
Augenfarbe
braun / brown  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

Harb-Connection Schauspieleragentur
Helmuth A.R. Brüchert
An den Qellen 5
06258 Schkopau
fon 034639/ 806755
fax 034639/ 806756
office@harb-connection.de
harb-connection.de
Mobil: +49 (0)176 - 20 111 482


Agenturprofil:
harb-connection.de/inga_sybille_kuhne/inga_sybille_kuhne_sch
Homepage:
sibylle-kuhne.de

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2003 UNTER UNS Elvira Kottmaier (NR) RTL
2001 ANWÄLTE DER TOTEN (FOLGE: BABYNAHRUNG) Tanja A. (NR) Christian Jacobi
1999 STREIT UM 3 (WENN DER SCHMERZ NACHLÄSST) Dr. Dorothea Rose (HR) W. Hundhammer ZDF
1999 MARIENHOF (2 FOLGEN) Schwester Maria (NR) Alexander Wiedl ZDF
1998 HÖLLISCHE NACHBARN (FOLGE: DER PROFESSOREN-KRIEG) Melanie Heumann (NR) RTL
1998 DIE WACHE (TV-SERIE) Mörderin (NR) RTL
1997 LINDENSTRAßE (FOLGE: SCHWANENGESANG) Undine ARD
1997 EIN FALL FÜR ZWEI (FOLGE: AUFS FALSCHE PFERD GESETZT) Haftrichterin (NR) A. Thiel ZDF
1996 UNTER UNS (TV-SERIE 2 FOLGEN) Annegret Fischer (NR) RTL
1996 DIE WACHE (TV-SERIE) Frau Vietingshoff (NR) RTL
1995 VERBOTENE LIEBE (TV-SERIE 2 FOLGEN) Edith Büchner (NR) Christoph Klüncker ARD
1994 JULIE LESCAUT (FOLGE: DIE SPITZE DES DREIECKS) Sekretärin (NR) Bettina Wörnle
1994 FAMILIE HEINZ BECKER (TV-SERIE) Galeriebesucherin (NR) Marco Serafini WDR/ ARD
1994 SCHEIDUNGSGERICHT (TV-SERIE 9 FOLGEN) Anwältin (HR) Becker, Satin, Thiel RTL
1994 STADTKLINIK (FOLGE: DER VERLUST) Christina Schwarzkopf RTL
1994 NOTAUFNAHME (TV-SERIE 3 FOLGEN) Frau Petri (HR) RTL
1993 OHNE SCHEIN LÄUFT NICHTS Richterin (NR) ZDF
1992 TELEKOLLEG (BILDUNGSFERNSEHEN 13 FOLGEN MIT JOCHEN KOLLENDA) Mutter (HR) Friedhelm Maye WDR/ARD
1991 TISCH UND BETT (TV-SERIE MIT HELMUT ZIERL) Richterin (NR) M. Bräutigam WWF
1990 DIE LIEBEN VERWANDTEN (TV-SERIE MIT DANIELA ZIEGLER) Frau Zeisig (NR) Michael Pfleghar WDR/ARD
1988 DIE KOMMISSARIN (BECKMANNS ALPTRAUM) Frau Beckmann (NR) B. Wörnle WWF
1988 TAM TAM (TV-FILM MIT JUDY WINTER UND ROLF BECKER) Frau Stiller (NR) B. Pfahl ARD
1987 HARALD & EDDI (TV-WOHNZIMMER) Doppelrolle Elli und Elisabeth (HR) J. Roering ARD
1987 DER KNICK (TV-FILM MIT PETER BONGARTZ) Sekretärin (NR) Joachim Roering ZDF
1984 KONTAKT BITTE (LEBENSKÜNSTLER) Eva-Maria (NR) S. Hoffman ZDF
von bis Stück Rolle Regie Theater
2011 SONNY-BOYS junge und alte Krankenschwester (NR) Jörg Kaehler Theater Haus Birkenried Neunkirchen
2010 SECHS TANZSTUNDEN IN SECHS WOCHEN Lily Harrison (HR) Jörg Kaehler Theater Haus Birkenried Neunkirchen
2009 MATHEMATIK DER LIEBE (ESTHER VILAR) Roberta Gomez Dowsen (HR) Jörg Kaehler Theater Haus Birkenried Neunkirchen
2008 ROMEO UND JULIA (WILLIAM SHAKESPEARE) Amme (HR) Jörg Kaehler Siegburger Freilichtspiele
2007 FAUST I (JOHANN WOLFGANG VON GOETHE) Marthe Schwertlein (HR) Jörg Kaehler Siegburger Freilichtspiele
2006 MIRANDOLINA (CARLO GOLDONI) Mirandolina (HR) Jörg Kaehler Siegburger Freilichtspiele
2005 GESPENSTER (HENRIK IBSEN) Helene Alving (HR) Jörg Kaehler Kunsthaus Seelscheid
2004 JEDERMANN (HUGO VON HOFMANNSTHAL) Die guten Werke u.a. (NR) Jörg Kaehler Siegburger Freilichtspiele
2003 DAS FEST (NACH DEM DOGMA-FILM VON VINTERBERG/RUKOV) Else (HR) Joe Knipp Theater am Sachsenring Köln
2003 EIN GESPRÄCH IM HAUSE STEIN ÜBER DEN ABWESENDEN HERRN VON GOETHE (PETER HACKS) Charlotte von Stein (HR) Jörg Kaehler Theater Haus Birkenried Neunkirchen
2002 CYRANO IN BUFFALO (KEN LUDWIG) Charlotte Hay (HR) Udo Schürmer Neues Theater Hannover
2001 EINES LANGEN TAGES REISE IN DIE NACHT (ONEILL) Mary Tyrone (HR) Jörg Kaehler Kunsthaus Seelscheid
2001 LOVE LETTERS (ALAN R. GURNEY) Melissa (HR) Jörg Kaehler Kunsthaus Seelscheid
2000 ALTMODISCHE KOMÖDIE (ALEXEJ ARBUSOV) Sie (HR) Jörg Kaehler Eurotheater Central Bonn
2000 CASANOVA AUF SCHLOß DUX (GASSAUER) Sophie (HR) Jörg Kaehler Freilichtspiele in Neunkirchen-Seelscheid
1999 SEIN BESTER FREUND (WILLIAM DOUGLAS HOME) Rosie (HR) Gunter Philipp Komödie am Max II München
1992 GELIEBTER LÜGNER (JEROME KILTY) Mrs. Campbell (HR) Jörg Kaehler Freilichtspiele Schwäbisch Hall
1991 DIE LUSTIGEN WEIBER VON WINDSOR Mrs. Ford (HR) J. Wachsmann Altes Schauspielhaus Stuttgart
1990 DAMENROULETTE (GUNTER PHILIPP) Brigitte Harras Ghunter Philipp St. Pauli-Theater Hamburg
1990 DER VERFÜHRER (DIEGO FABBRI) Catherine (HR) Wolfgang Schön Komödie im Marquardt Stuttgart
1988 STURM IM WASSERGLAS (BRUNO FRANK) Viktoria Thoss (HR) C. Landsittel Komödie im Marquardt Stuttgart
1986 EINER IST SELTEN ALLEIN (MICHAEL PERTWEE) Mary (HR) Wolfgang Spier Contra-Kreis-Theater Bonn
1985 DER SEIDENE SCHUH (PAUL CLAUDEL) Dona Proeza (HR) Dietrich Taube Staatstheater Mainz
1980 TRAUER MUß ELEKTRA TRAGEN (ONEILL) Lavinia (HR) Hanns Anselm Perten Volkstheater Rostock
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1967 1971 Theaterhochschule Leipzig
 
Besonderes (Auswahl)
Awards

2003 Theaterpreis der Stadt Köln 2003 für Das Fest (Mitwirkung)