Drucken

Kurzinformation

Ingo Heise
Ingo Heise
© Stefan Rogge 

Ingo Heise

Wohnort
Köln 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Hamburg, Stuttgart, Zürich  
Jahrgang
1974 
Spielalter
32 - 44 Jahre 
Größe
183 cm 
Sprache(n)
Englisch (Grundkenntnisse)  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Instrumente
Gitarre / guitar  
Gesang
Hip Hop, Pop  
Tanz
Standard  
Sport
Fechten, Inlineskaten, Kampfsport, Karate, Snowboard, Wing Chun  
Führerschein
B - Pkw  
Haarfarbe
dunkelblond / dark blond  
Augenfarbe
grün-braun / green and brown  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Köln Film/Fernsehen

Innere Kanalstr. 69
50823 Köln
fon +49(0)221 - 55 403 -300/-301/-303
fax (02 21) 55 403 - 444
zav-koeln-kv@arbeitsagentur.de
zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Homepage:
ingo-heise.com

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 1000 ARTEN, DEN REGEN ZU BESCHREIBEN Onkel Isabel Prahl Kino
2016 BETTYS DIAGNOSE Frederick Oberländer Joseph Orr ZDF
2008 DIE FARBE Jonathan Davis Huan Vu Movie
2007 MEIN LEBEN UND ICH Richard Huber RTL
2006 UNTER UNS Rainer Klingenfuss RTL
2004 DIE ANRHEINER Klaus Pesch WDR
2003 HIGH-TECH COPS Kähte Niemeyer RTL
2002 KRISTA Ulli Baumann RTL
2002 LEODANIC OLARIS Mike Klütsch Kurzfilm
2001 WILDE ENGEL Sebastian Körber Sigi Rothemund RTL
2001 DIE WACHE Ulli Michael Schneider RTL
von bis Stück Rolle Regie Theater
2014 EIN TRAUM VON HOCHZEIT Bill Philippe Roussel Sommertheater Winterthur
2014 BEI ANRUF MORD Max Halliday Stefan Krause Landesbühne Rheinland-Pfalz
2013 SEI LIEB ZU MEINER FRAU Oscar Hartmut Ostrowsky Sommertheater Winterthur
2013 ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN Mortimer Brewster Helmuth Fuschl Komödie in der Steinstrasse, Düsseldorf
2012 ERBEN Alois Meister Hans-Heinrich Rüegg Stadttheater Winterthur
2012 DER SÜSSESTE WAHNSINN Francis Philippe Roussel Sommertheater Winterthur
2011 ZWEI ERINNERUNGEN Soundso Stefan Rogge Orangerie Theater, Köln
2011 NATHAN DER WEISE Der Tempelherr Stephanie Jänsch Kleines Theater Bonn/Bad Godesberg
2010 2014 DIE GLORREICHEN ZWEI Jack Burroughs Gratwohl & Heise Theater "Die Wohngemeinschaft"/ Ateliertheater, Kö
2010 DAS LEBEN DES GALILEI Ludovico Marsili Hans Thoenies Landesbühne Rheinland-Pfalz
2010 DER BRANDNER KASPAR UND DAS EWIG LEBEN Flori Manfred Molitorisz Landesbühne Rheinland-Pfalz
2009 DRAUSSEN VOR DER TÜR Beckmann Stefan Rogge Bauturm Theater, Köln
2009 LADIES NIGHT Kevin Guido Fischer, Björn Jung Fischer & Jung Ensemble
2009 WALLENSTEIN Max Piccolomini Hans Thoenies Landesbühne Rheinland-Pfalz
2008 MÄNNERHORT Lars Agma Formanns Stratmanns Theater, Essen
2008 DAS KÄTHCHEN VON HEILBRONN Graf Wetter vom Strahl Paul Bäcker Landesbühne Rheinland-Pfalz
2007 WER HAT AN DER UHR GEDREHT? Diverse Peter Clös, Ingo Heise Eigene Produktion
2007 CLAVIGO Clavigo Inka Neubert Theater "Der Keller", Köln
2006 VANILLE EIS Der Fremde Inka Neubert Freies Werkstatt Theater, Köln
2006 ENFER Diverse Samuel Schwarz Rote Fabrik, Zürich
2005 2006 KATHARINA KNIE Rothacker Stephan Witschi Schlosstheater Girsberg, Schweiz
2005 INNENLEBEN Diverse Inka Neubert Inteata, Köln
2004 37 ANSICHTSKARTEN Avery Ute Richter Zimmertheater, Heidelberg
2003 PUMUCKL - DAS WEIHNACHTSFEST Stefan Müller Susanna Enk Wuppertaler Bühnen
2003 MIGRANTENSTADL Diverse Tim Zulauf Rote Fabrik, Zürich / Impulse 04
2002 DIE STELLE IM PARK Luke Tim Zulauf Neumarkt Theater, Zürich
2001 ROCKY - HOLLYWOOD UNPLUGGED Diverse Barbara Weber Theaterhaus Gessnerallee / Schauspielhaus Hamburg
2001 OTHELLO, EIN BLUE MOVIE Cassio, Rodrigo Samuel Schwarz Deutsches Schauspielhaus, Hamburg
2000 FRÜHLINGS ERWACHEN Melchior Helmut Fuschl Tourneetheater
2000 KOCHEN MIT ELVIS Stuart Susanna Enk Freies Werkstatt Theater, Köln
2000 NACH: DIE RASSEN Karlanner Anja Gronau Thalia Theater, Hamburg / Wiener Festwochen
1999 2001 ITALIENISCHE NACHT Kranz, Faschist Samuel Schwarz Reithalle, Bern
1999 MARIJA Safonow Dieter Diesing Schauspielhaus, Zürich
1999 SHAK'N SHAKESPEARE Junger Mann Boris Pfeiffer Schauspielhaus, Zürich
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1996 2000 Hochschule für Musik und Theater Zürich
2001 Schauspielseminar Filmakademie Ludwigsburg
 
Besonderes (Auswahl)
(Auswahl)

SPRECHERTÄTIGKEITEN

Diverse Produktionen beim WDR, Deutschlandfunk und Splendid Synchron