Info

Iris von Kluge

Iris von Kluge
Iris von Kluge
© Bernd Brundert 

Iris von

Kluge

Berufsgruppe
Schauspiel
Spielalter
49 - 57 Jahre  
Größe
172 cm
Wohnort
Wentorf
Unterkunft
Berlin / Potsdam | Hamburg | Köln
Steuerlicher Wohnsitz
Schleswig-Holstein 
Sprache(n)
Deutsch | Englisch (fließend) | Französisch (Grundkenntnisse) | Italienisch (Grundkenntnisse)
Dialekte/Akzente
D - Berlinerisch | D - Hessisch
Stimmlage
Mezzosopran
Instrumente
Gitarre | Klavier | Querflöte
Gesang
Gesangsausbildung | Backing Vocal | Ballade | Chanson | Chor | Jazz | Klassik | Pop | Rock | Soul
Tanz
Ballett | Jazz | Modern | Step
Sport
Ballett | Bergsteigen | Bergwandern | Bühnenfechten | Fechten | Inlineskaten | Laufsport | Stand Up Paddling | Yoga
Führerschein
B - PKW
Besonderes
Gesang | Improvisation | Sprecher / Erzähler | Synchron | Tanz
Haarfarbe
blond
Augenfarbe
grün
Statur / Körperbau
normale Statur
Staatsangehörigkeit
Deutschland
aufgewachsen in
Taunusstein / Wiesbaden

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Hamburg Film/Fernsehen

Monika Kolbe
Heidenkampsweg 101
20097 Hamburg
fon +49 40 28 40 15 -21
fax +49 40 28 40 15 -99
zav-hamburg-kv@arbeitsagentur.de


ZAV-Künstlervermittlerinnen:
040 / 284015- 21 Monika Kolbe

Erstkontakt: gerne direkt

Homepage:
irisvonkluge.de/
filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/iris.von-kluge

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Casting Director Sender
2017 "Flotter Dreier", Inszenierungsübung Riccarda Sandra Schröder, Dozent : Nicolas Wackerbarth Hamburg Media School
2011 BELLA BLOCK - Gefallener Engel Ärztin Torsten C. Fischer ZDF
2011 ART GIRLS Frau Girke Robert Bramkamp IFF Hamburg, arte creativ
2007 DIE STEIN Elvira Weidner Karola Hattop ARD
2006 HAMLET X Gertrud Herbert Fritsch
2006 IM NAMEN DES GESETZES Paula Jacoby Rolf Wellingerhof RTL
2003 ABSCHNITT 40 Florian Kern RTL
2003 IM NAMEN DES GESETZES Peter Adam RTL
2003 THE DRIZZLE Jochen Detscher
2001 HERZSCHLAG Aljoscha Westermann ZDF
2001 ALPHATEAM Aljoscha Westermann SAT1
2001 DR. SOMMERFELD - Neues vom Bülowbogen Dr. Jürgen Kaizik ZDF
2001 SCHNEEPARADIES Erwin Keusch ZDF
2001 ICH KÄMPFE SOLANGE DU LEBST Donald Krämer RTL
1995 1999 FREUNDE FÜRS LEBEN Jutta Brandt Thomas Jacob, Richard Engel, Niki Müllerschön, Gero Erhardt, Stefan Bartmann ZDF
1998 IM NAMEN DES GESETZES Uli Möller RTL
1996 MAX WOLKENSTEIN Uwe Frießner SAT1
1996 NOT A LOVE SONG Susanne Jan Ralske Luna Film
1996 KOMMISSAR QUANDT Rolf Liccini SAT1
1995 1996 ZÄRTLICHE ERPRESSERIN Irene Beat Lottaz ARD
1995 1996 WOLFFS REVIER - 3 Folgen Michael Mackenroth, Rolf Liccini SAT1
1992 DIE DENUNZIANTIN Thomas Mitscherlich BIFF, ARD
von bis Stück Rolle Regie Casting Director Theater
2005 CHAOSTHEORIE Helen Zünd Ivan Panteleev Theater Luzern
2004 2005 SOBALD FÜNF JAHR VERGEHEN Stenotypistin Sebastian Schug BAT Studiotheater
2003 AGATHA Agatha Cornelia Heger Konzerthaus am Gendarmenmarkt
2003 WERKSTAD / WERKSTATT II Ensemble Maijke Schermer, Ko van den Bosch Schouwburg Rotterdam
2002 BLAUBART - HOFFNUNG DER FRAUEN Eva Katja Gaub Theater an der Winkelwiese
2000 ELEKTRA Elektra Christiane Neudecker BAT Studiotheater
1998 1999 SMOKING - NO SMOKING Rowena, Celia, Sylvie Rüdiger Michel Landesbühne Hannover
1997 DIE BESESSENEN Marja Ulrich Hoppe, Iris von Kluge Sophiensaele Berlin
1995 1995 Mischas Party Lydia Oswald Lipfert Renaissance-Theater Berlin
1993 1994 Der Menschenfeind Celimène Hermann Kleinselbeck Bühnen der Hansestadt Lübeck
1992 1992 Die Schöne Fremde Die Fremde Yasmine Hoch Bühnen der Hansestadt Lübeck
1991 1991 Germania Tod in Berlin B.K.Tragelehn Frei Volksbühne
1991 DER JUDE VON MALTA Hure Michael Klette Freie Volksbühne Berlin
1991 TSCHECHOW-ABEND Ensemble Peter Fitz Freie Volksbühne Berlin
1990 MARAT-SADE Ensemble Klaus Emmerich Freie Volksbühne Berlin
1989 DER TOLLWÜTIGE MUND - Kleist Projekt Ensemble Hans Neuenfels Freie Volksbühne Berlin
1988 LIEBE UND MAGIE IN MAMAS KÜCHE Peter Palitzsch Freie Volksbühne Berlin
von bis  
Hochschule für Musik und darstellende Kunst, Frankfurt/Main
 
Besonderes (Auswahl)
THEATER:

Engagement an der Freien Volksbühne Berlin,
Gastverträge am Luzerner Theater, BAT Berlin,
Renaissance Theater Berlin, Sophiensäle Berlin,
Landestheater Hannover, Theater in der Winkelwiese Zürich,
Konzerthaus am Gendarmenmarkt Berlin,
Bühnen der Hansestadt Lübeck,
Schouwburg Rotterdam

Bensheimer Theaterpreis für "Sobald fünf Jahre vergehen"  Studiotheater BAT 2005