Loading...
... lade ...

Drucken

Kurzinformation

Isolde Barth Isolde Barth Isolde Barth Isolde Barth Isolde Barth Isolde Barth Isolde Barth Isolde Barth Isolde Barth
Isolde Barth © Christin Losta  Isolde Barth © Christin Losta  Isolde Barth © Christin Losta  Isolde Barth © Christin Losta  Isolde Barth © Christin Losta  Isolde Barth © Christin Losta  Isolde Barth © Christin Losta  Isolde Barth © Christin Losta  Isolde Barth © Kraus & perino 

Isolde Barth

Spielalter
59 - 69 Jahre 
Größe
173 cm 
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
braun / brown  
Stimmlage
Alt / Contralto  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Sprache(n)
Englisch, Französisch  
Dialekte/Akzente
D - Hessisch, D - Pfälzisch  
Tanz
Tango  
Gesang
Chanson  
Führerschein
B - Pkw  
Unterkunft
München  
Wohnort
München 
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

Frederking Management
Esterwagnerstr. 6
85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn
fon +49 (0)8102 - 987 960
fax +49 (0) 8102- 987 959
mail@frederking-management.de
http://www.frederking-management.de
Mobil: +49 (0)151 - 24 11 52 26


Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 TATORT: DIE LIEBE IST EIN SELTSAMES SPIEL Rainer Kaufmann BR für ARD
2015 DIE CHEFIN: FAMILIE Florian Kern ZDF
2015 GESCHWISTER Gastrolle Markus Mörth KINO
2015 FANNY UND DIE GEHEIMEN VÄTER Mark Monheim ARD
2015 FANNY UND DIE GESTOHLENE FRAU Mark Monheim ARD
2015 SOKO KÖLN - ALTE WUNDEN Florian Schott ZDF
2015 MIEZE (in englischer Sprache) Peter Azen KINO, Kurzfilm
2013 DER BLINDE FLECK - TÄTER, ATTENTÄTER, EINZELTÄTER? Daniel Harrich KINO
2012 DER BLINDE FISCH Denis D. Lüthi KINO, Kurzfilm
2012 SPIELTRIEB Gregor Schnitzler KINO
2012 UM HIMMELS WILLEN - Das letzte Wort Dennis Satin ARD
2012 HUBERT UND STALLER - Wer A sagt Wilhelm Engelhardt ARD
2012 LEFTOVERS Maurice Hübner Kurzfilm
2011 ERINNERUNGEN AN DEN SOMMER Friedrich Tiedtke KINO, Kurzfilm
2011 DSCHUNGELKIND Roland Suso Richter KINO
2011 MATERICA Bruno Fritzsche KINO, Kurzfilm
2008 KRONOS. ENDE UND ANFANG Olav F. Wehling KINO
2007 R.I.S. - STILLE WASSER Florian Froschmayer Sat.1
2006 TRAU NIEMALS DEINEM SCHWIEGERSOHN Michael Kreihsl Sat.1
2005 SOKO KÖLN - LETZTE AUSFAHRT CHORWEILER Martin Weinhart ZDF
2005 DREI SCHWESTERN MADE IN GERMANY Oliver Storz ARD
2005 BARUTO NO GAKUEN (ODE AN DIE FREUDE) Masanobu Deme KINO
2004 DAMALS WARST DU STILL (STIMMEN III) Rainer Matsutani RTL
2004 LA DEMOISELLE D'HONNEUR (in französischer Sprache) Claude Chabrol KINO
2003 DIE CLEVEREN - DER KANNIBALE Axel de Roche RTL
2003 PLÖTZLICH IST ES LIEBE Brigitta Dresewski ARD
2003 DIE CLEVEREN - DIE EINSAMKEIT DER KINDER Axel de Roche RTL
2003 RAUS INS LEBEN Vivian Naefe ARD
2002 ROSENSTRASSE Margarete von Trotta KINO
2002 EIN LIEBHABER ZU VIEL IST NOCH ZU WENIG Wolf Gremm ARD
2001 KLINIKUM BERLIN MITTE - DIE GROßE LIEBE Andreas Thiel ProSieben
2001 TATORT - ZARTBITTERSCHOKOLADE Erhard Riedlsperger ARD / SFB
2001 ADELHEID UND IHRE MÖRDER - DER SCHWARZE BUBE Stefan Bartmann ARD
2000 ICH PFEIF AUF SCHÖNE MÄNNER Helmut Metzger ARD
2000 SÜßES GIFT (MERCI POUR LE CHOCOLAT) (in französischer Sprache) Claude Chabrol KINO
1999 TATORT - CHAOS Christoph Schertenleib SF
1999 ZWEI ASSE UND EIN KÖNIG 1/2/3 Bernd Fischerauer ZDF
1998 VERFOLGT - MÄDCHENJAGD AUF DER AUTOBAHN Kaspar Heidelbach RTL
1998 DORNEN IM TAL DER BLUMEN Dieter Kehler ZDF
1998 WISH-LIST: ICH WÜNSCH DIR LIEBE Wiktor Grodecki ProSieben
1998 ZWEI BRÜDER - GIFT H.C.Blumenberg ZDF
1997 BLUTIGER ERNST Bernd Böhlich ZDF
1997 DER LADEN 2 Jo Baier ARD
1996 FROST Fred Kelemen KINO
1996 GESTOHLENES MÜTTERGLÜCK Dr. W. Mühlbauer RTL
1996 EINE HERZENSANGELEGENHEIT Gert Steinheimer ZDF
1995 WORKAHOLIC Sharon von Wietersheim KINO
1995 GIRL FRIENDS - DUNKLE VERGANGENHEIT Christine Kabisch ZDF
1995 EIN FALL FÜR ABEL - IHRE ZEUGIN, HERR ABEL Josef Rödl ZDF
1994 LA STAR DE BABELSBERG (in französischer Sprache) Peter Goedel TV
1993 POLIZEIRUF 110 - SAMSTAGS, WENN KRIEG IST Roland Suso Richter ARD
1992 BOOMTOWN Christoph Schrewe KINO
1992 DURST Martin Weinhart KINO
1991 DIE UNGEWISSE LAGE DES PARADIESES Franziska Buch KINO
1991 YOUNG INDIANA JONES CHRONICLES (in englischer Sprache) S. Wincer / George Lucas TV
1991 TATORT - BLINDEKUH Werner Masten ARD / NDR
1990 LA DAME DE BERLIN 1/2 (in engl. & franz. Sprache) Pierre Boutron TV
1990 TOUCH AND DIE - BEI BERÜHRUNG LEBENSGEFAHR (in englischer Sprache) Piernico Solinas TV
1990 MALINA Werner Schroeter KINO
1990 ES WÄR GUT, WENN EIN MENSCH WÜRD UMGEBRACHT... Hugo Niebeling KINO
1990 LONG CONVERSATION WITH A BIRD (in englischer Sprache) Krzyszstof Zanussi KINO
1989 DR. M (in englischer Sprache) Claude Chabrol KINO
1989 QUIET DAYS IN CLICHY - STILLE TAGE IN CLICHY (in engl. & franz. Sprache) Claude Chabrol KINO
1988 DIE ZUKÜNFTIGEN GLÜCKSELIGKEITEN Fred van der Kooij KINO
1988 PESTALOZZIS BERG Peter von Gunten KINO
1987 CHIMÄREN Nico Hofmann ARD
1986 CRAZY BOYS Peter Kern KINO
1986 FLORENCE OU LA VIE DE CHATEAU-UN CHATEAU-L'AUTRE (in franz. Sprache) Serge Korber TV
1985 NUR FRAUEN, KEIN LEBEN Roland Suso Richter KINO
1984 TAUSEND AUGEN H.C. Blumenberg KINO
1984 RAUHNACHT Klaus Weise KINO
1983 ANNAS MUTTER Burkhard Driest KINO
1983 HUR UND HEILIG Cornelia Schlingmann KINO
1982 QUERELLE R.W. Fassbinder KINO
1981 LA MALLE DES INDES (in französischer Sprache) Christian-Jacque TV
1981 LOLA R.W. Fassbinder KINO
1981 FREVEL Peter Fleischmann KINO
1980 BRANDMALE George Moorse KINO
1979 UNTER VERSCHLUSS Wilma Kottusch ZDF
1979 EXIT - NUR KEINE PANIK Franz Novotny KINO
1979 PALERMO ODER WOLFSBURG Werner Schroeter KINO
1978 IN EINEM JAHR MIT DREIZEHN MONDEN R.W. Fassbinder KINO
1978 DIE EHE DER MARIA BRAUN R.W. Fassbinder KINO
1977 DAS EINHORN Peter PAtzak KINO
1977 DESPAIR - EINE REISE INS LICHT (in englischer Sprache) R.W. Fassbinder KINO
1977 HOLOCAUST 2/3/4 (in englischer Sprache) Marvin Chomsky TV
1976 GRUPPENBILD MIT DAME Alexander Petrovic KINO
1975 FLOCONS D'OR Werner Schroeter KINO
1973 SCHATTENREITER George Moorse KINO
von bis Stück Rolle Regie Theater
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1968 1970 Schauspielausbildung an der Folkwang Hochschule Essen, Abschlussüprüfung im Sommer 1970
 
Besonderes (Auswahl)
(Auswahl)
2014 Jury Bayerischer Filmpreis 2014 (Verleihung 16. Januar 2015)
2014 Mitglied der Europäischen Filmakademie
2014 Jury des dt. Wettbewerb 60. Int. Kurzfilmtage Oberhausen
2013 Jury Bayerischer Filmpreis 2013 (Verleihung 17. Januar 2014)
2012 Jury Bayerischer Filmpreis 2012 (Verleihung 18. Januar 2013)
2011 Jury Bayerischer Filmpreis 2011 (Verleihung 20. Januar 2012)
2010 Jury Bayerischer Filmpreis 2010 (Verleihung 14. Januar 2011)
2009 Jury Bayerischer Filmpreis 2009 (Verleihung 15. Januar 2010)
2009 Présidente du Jury 3.Festival International du Film de Femmes de Salé (Marokko)
2009 Jurymitglied "Starter Filmpreis"( Nachwuchspreis der Stadt München)
2007 Aufnahme in die "Deutsche Filmakademie"
2005 bis 2012: Patin Abtl. Schauspiel-Weiterbildung ifs, Köln
2000 Aufnahme in die "Deutsch-Französische Filmakademie"


Theater:

2007/08 Münchner Volkstheater: Baal, Regie: Hans Neuenfels
1987 Bayr. Staatsschauspiel: Edmond, Alle Frauenrollen, Regie: Walter Bockmayer
1986 Bremer Theater: Leonce und Lena, Rosetta & Gouvernante, Regie: Werner Schroeter
1983 Freie Theaterproduktion Gastspiel Zürich: Sie sind Sinti, Regie: Klaus Weise
1975 + 1977 Schweizer Tournee Theater: Die bitteren Tränen der Petra von Kant & Karin, Regie: R.W.Fassbinder
1974/75 Theater 44 München: Anarchie in Sillian, Vergan
1972/73 Gastvertrag Staatstheater Darmstadt: Der Menschenfeind, Arsinoe, Regie: Rolf Stahl
1970 bis 1972 Engagement an den Wuppertaler Bühnen
1967 und in den Jahren zuvor: kleine Rollen am Nationaltheater Mannheim