Drucken

Kurzinformation

Jean-Paul Raths
Jean-Paul Raths
© Marlene Soares 

Jean-Paul Raths

Wohnort
Luxemburg / D- Berlin 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Hamburg, Köln, München  
Jahrgang
1955 
Spielalter
50 - 60 Jahre 
Größe
160 cm 
Sprache(n)
Englisch (fließend), Französisch (fließend), Luxemburgisch (Muttersprache)  
Dialekte/Akzente
D - Berlinerisch, D - Saarländisch  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Instrumente
Schlagzeug / drums, Trompete / trumpet  
Tanz
Standard  
Sport
Fechten  
Führerschein
B - Pkw  
Haarfarbe
dunkelblond / dark blond  
Augenfarbe
blau / blue  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
luxemburgisch  

Kontakt

Neue Pegasus AG
Ulrich Meinhard
Savignyplatz 6
10623 Berlin
fon +49.30.310 144 - 41
fax +49.30.310 144 - 42
schauspiel@pegasus-agency.de
pegasus-agency.de
Mobil: +49.160.978 144 25


Homepage:
jeanpaul-raths.com

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2012 2012 BELLE EPOQUE Emigration Office Clerk Andy Bausch PTD (L)
2011 2011 FRONTALWATTE Veltheim, Makler Jakob Lass Prod.: HFF "Konrad Wolf"
2011 2011 GOTTES MÄCHTIGE DIENERIN Gustav Stresemann Marcus O. Rosenmüller ARD / Ziegler Film
2011 2011 Die Stein (Folge 21: Irrungen und Wirrungen) Sievers, Svenjas Vater Bodo Schwarz ARD / novafilm
2008 2008 DIE ENTDECKUNG DER CURRYWURST Intendanturrat Ulla Wagner Tag/Traum
2006 2006 RICK & OLLI (ALS LEHRER) Episodenhauptrolle: Schuldirektor Peitsch Stefan Lukschy ARD / U5 Filmproduktion
2004 2004 LIEBE OHNE RÜCKFAHRSCHEIN Denkmalschützer Oliver Dommenget Sat.1/ Endemol
2004 DER NEUNTE TAG Raymond Schmitt Volker Schlöndorff Pro Vobis/ Videopress (L)
2003 2003 ZOE´S ARKADAS Galerist Petra Wagner Moonfilm
2003 2003 STAUFFENBERG Rittmeister von Möllendorf Jo Baier ARD / teamWorx
2003 2003 FÜR ALLE FÄLLE STEFANIE (300) Hans Bollmann Sabine Landgraeber Sat. 1/ Novafilm
2002 2002 NIKOLA "Tapetenwechsel" Dr. Köller Ulli Baumann RTL / Columbia Tristar
2000 2000 LINDENSTRASSE (785, 788) Staatsanwalt Wolfgang Frank ARD / Geißendörfer Film
2000 2000 STUBBE - VON FALL ZU FALL: BABY-DEAL Holiczek, Mathe-Lehrer Thomas Jacob ZDF/ POLYPHON
2000 NICK KNATTERTON Security-Posten Marcus O. Rosenmüller Helkon Media AG
2000 ANNA WUNDER Bankvorgesetzter Ulla Wagner Pandora Film
2000 ELECTRIC THEATRE Wendel Marzen, Kintoppbetreiber Andy Bausch Rattlesnake Pictures (L)
1997 1997 ROSA ROTH "DIE STIMME" Rechtsanwalt Sinzig Carlo Rola ZDF / Moovie The Art -TV60
1996 1996 DAS AMT - DER EINGEBILDETE KRANKE Amtsarzt Micha Terjung ZDF / Colon Film
1996 1996 TITUS, DER SATANSBRATEN Spehlmann, Gewerbeaufsicht Gloria Behrens RTL / Westdeutsche Universum
1996 1996 LUKAS - Die Kündigung Konrad Marks, Produzent Richard Huber ZDF / PRO GmbH
1996 TYKHO MOON Headwaiter (Zélateur) Enki Bilal Schlemmer Film / Salomé (F)
1995 1995 SK-BABIES Kaufhausdetektiv Uwe Walter RTL / POLYPHON
1995 1995 DIE WACHE (Folge 49) Schneider-Delgado Daniel Anderson (Jens Hercher) RTL / Endemol
1993 2000 STADTKLINIK (alle Folgen) Hauptrolle Dr. Bach U. Hamacher,R. Klingenfuss, P. Ristau RTL / Endemol
1993 1993 TATORT "KESSELTREIBEN" Hauptrolle Capt. Zander, Kripo Luxemburg Peter Schulze-Rohr ARD / Telefilm Saar
1991 1991 EX UND HOPP Alfons Born Andy Bausch ZDF/ Frankfurter Filmprod.
1990 1990 ALLES PALETTI "Ritas Freund" Linde L. Wawrzyn ARD/SWF
1990 1990 SIEBENSTEIN "DAS GROßE WIEDERSEHEN" Gastrolle Jakob Karl-Heinz Käfer ZDF / Studio.TV.Film
1989 1989 DER LETZTE GAST Fotograf Hartmut Schoen ARD/SWF
1988 1988 DER SCHWARZE OBELISK Heinrich Kroll Peter Deutsch ZDF/ Dt. Buch-Gemeinsch.
1987 1987 CHRISTIAN ROTHER, BANKIER FÜR PREUßEN F. F. Runge, Chemiker P. Deutsch ARD/ARG TV-80
1985 1985 DER VATER EINES MÖRDERS Konrad von Greiff Carlheinz Caspari ZDF/ Ullstein TV
1985 1985 STADTTHEATER Ulrich Giersberg, Regisseur Thomas Fantl ZDF / Novafilm
1985 1985 DIE LETZTE ROLLE Harry (Komtur) Egon Günther ARD/ Universum Film
1983 KLASSEN FEIND Erwin Klose (Koloß) Peter Stein Ziegler Film
1983 DIE WEISSE ROSE Heinz Bollinger Michael Verhoeven Sentana Filmproduktion
von bis Stück Rolle Regie Theater
2011 2011 WAT D'MÉCKEN DENKEN Hauptrolle Pascal Jean-Paul Maes 20. Steinforter Theaterfestival (L)
1991 1992 EMILIA GALOTTI Conti, Maler Werner Schroeter Düsseldorfer Schauspielhaus
1990 1990 KÖNIG LEAR Oswald Werner Schroeter Düsseldorfer Schauspielhaus
1989 1991 DANTONS TOD Fouquier-Tinville Hans Hollmann Düsseldorfer Schauspielhaus
1989 1990 SLADEK ODER DIE SCHWARZE ARMEE Horst Wolf Seesemann Düsseldorfer Schauspielhaus
1988 1989 Heinrich der Vierte Landolf (Lolo) Herbert König Düsseldorfer Schauspielhaus
1988 1989 KINDER DER SONNE Egor Werner Schroeter Düsseldorfer Schauspielhaus
1987 1988 LILIOM Wolf Beifeld Klaus Weise Düsseldorfer Schauspielhaus
1987 1988 KATZELMACHER Franz Werner Schroeter Düsseldorfer Schauspielhaus
1986 1988 LEBEN DES GALILEI Der kleine Mönch Walter Adler Düsseldorfer Schauspielhaus
1984 1984 DRAMEN AUS DEM TÄGLICHEN LEBEN (Cami) diverse O. Sander, P. Fitz, L. Bondy, W. Redl Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin
1982 1983 ROMEO UND JULIA Escalus / Peter Jürgen Kruse Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin
1982 1982 DIE KUNST DER KOMÖDIE Veronesi / NDR-Aufzeichn. Fred Berndt Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin
1981 1983 KLASSEN FEIND (DE) Koloß Peter Stein / Co-R.: Jürgen Kruse Schaubühne am Hall. Ufer/ Lehniner Platz, Berlin
1980 1985 Die ORESTIE des Aischylos Männerchöre (Teile I - III) / ZDF-Aufz. Peter Stein Schaubühne am Hall. Ufer/Lehniner Platz, Berlin
1980 1980 VESSEL diverse Meredith Monk Schaubühne am Halleschen Ufer, Berlin
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1976 1978 Staatliche Hochschule für Musik und Theater Hamburg
1965 1974 Musikkonservatorium der Stadt Luxemburg: Trompete, Schlagzeug-Instrumente