Info

Jean-Pierre Cornu

Jean-Pierre Cornu
Jean-Pierre Cornu
© Nadja Klier 

Jean-Pierre

Cornu

Berufsgruppe
Schauspiel
Spielalter
65 - 75 Jahre  
Größe
190 cm
Wohnort
Ligerz (Schweiz)
Steuerlicher Wohnsitz
Schweiz 
derzeit am Theater engagiert in
Hamburg - Deutsches Schauspielhaus
derzeit am Theater Gast in
Zürich - Schauspielhaus
Sprache(n)
Deutsch (Muttersprache) | Englisch (gut) | Französisch (fließend) | Italienisch (gut)
Dialekte/Akzente
Schweiz - Schweizerdeutsch
Stimmlage
Bassbariton
Führerschein
B - PKW
Haarfarbe
blond
Augenfarbe
grün
Staatsangehörigkeit
Schweiz

Kontakt

Above the Line GmbH
Katrin Wans, Linda Lysenko
Wielandstr. 5
10625 Berlin
fon +49 30 288 77 3-0
fax +49 30 288 77 3-10
berlin@abovetheline.de


filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/jean-pierre-cornu

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Casting Director Sender
2018 TATORT - VERMÄCHTNIS Katalin Gödrös 998 SRF
2018 DER CLUB DER SINGENDEN METZGER Uli Edel 999 SWR
2017 TATORT - FRISS ODER STIRB Andreas Senn 997 SRF
2016 TATORT - ZWEI LEBEN Walter Weber 995 SRF
2016 TATORT - KRIEGSSPLITTER Tobias Ineichen 996 SRF
2015 TATORT - FREITOD Sabine Boss 993 SRF
2015 TATORT - KLEINE PRINZEN Markus Welter 994 SRF
2014 TATORT - IHR WERDET GERICHTET Florian Froschmayer 992 SRF
2013 DER KOCH Ralf Huettner Senator Film Köln, C-Films
2013 TATORT - ZWISCHEN ZWEI WELTEN Michael Schaerer 990 SRF
2013 TATORT - VERFOLGT Tobias Ineichen 991 SRF
2012 NACHTZUG NACH LISSABON Bille August Studio Hamburg FilmProduktion, Letterbox Filmproduktion
2012 TATORT - SCHMUTZIGER DONNERSTAG Dani Levy 987 SRF
2012 DER TATORTREINIGER - ABHÄNGIGKEITEN Arne Feldhusen 988 NDR
2012 TATORT - GEBURTSTAGSKIND Tobias Ineichen 989 SRF
2011 VERLIEBTE FEINDE Werner Schweizer Dschoint Ventschr Filmproduktion
2011 TATORT - SKALPELL Tobias Ineichen 985 SRF
2011 TATORT - HANGLAGE MIT AUSSICHT Sabine boss 986 SRF
2010 TATORT- WUNSCHDENKEN Markus Imboden 984 SRF
2006 NEBENWIRKUNGEN Manuel Siebenmann 983 SRF
2005 SÜSSIGKEITEN Markus Fischer 981 SRF
2005 CANNABIS-PROBIEREN GEHT ÜBER STUDIEREN Niklaus Hilber 982 SF / Schweizer Fernsehen
2004 RICORDARE ANNA Walo Deuber Dschoint Ventschr Filmproduktion
2004 IM NORDWIND Bettina Oberli Catpics Coproductions
2004 EDEN Micha Hofmann Gambit Film und Fernsehproduktion
2001 2003 LÜTHI & BLANC Markus Fischer 978 SF / Schweizer Fernsehen
2003 CAROLA STERN- DOPPELLEBEN Thomas Schadt 979 BR
2003 LILO & FREDI Gitta Gsell 980 SF / Schweizer Fernsehen
2002 LIEGEN LERNEN Hendrik Handloegten X Filme Creative Pool
2001 ERNSTFALL IN HAVANNA Sabine Boss Vega Film
2001 BIG DEAL Markus Fischer 977 SF / Schweizer Fernsehen
1998 HOTEL ELFIE Christine Kabisch 975
1998 UND ALLES WEGEN MAMA Hermine Huntgeburth 976
1995 EIN FALSCHER SCHRITT Hermine Huntgeburth 974
1988 STERNBERG SHOOTING STAR Niki List Wega Film
von bis Stück Rolle Regie Casting Director Theater
2013 2019 DIE PHYSIKER Herbert Fritsch Schauspielhaus Zürich
2016 2019 DIE WEHLEIDER Christoph Marthaler Deutsches Schauspielhaus Hamburg
2017 2018 MIR NÄMEDS UF ÖIS (WIR NEHMEN ES AUF UNS) Christoph Marthaler Schauspielhaus Zürich
2015 2017 DER ENTERTAINER Christoph Marthaler Deutsches Schauspielhaus Hamburg
2012 2017 GLAUBE LIEBE HOFFNUNG Christoph Marthaler Volksbühne Berlin
2010 2017 DER ZERBROCHENE KRUG Jan Bosse Maxim Gorki Theater Berlin und Staatstheater Stutt
2015 2016 HEXENJAGD Jan Bosse Schauspielhaus Zürich
2016 KING ARTHUR Herbert Fritsch Opernhaus Zürich
2016 ANTIGONE Stefan Pucher Schauspielhaus Zürich
2014 2015 DER SCHWARZE HECHT Herbert Fritsch Schauspielhaus Zürich
2011 ENDSPIEL Stefan Pucher Schauspielhaus Zürich
2009 2011 DIE EHE DER MARIA BRAUN Thomas Ostermeier Schaubühne am Lehniner Platz
2010 PANNE Lars Ole Walburg Schauspielhaus Zürich
2010 ALKESTIS Karin Henkel Schauspielhaus Zürich
2006 2010 MÄNNER Franz Wittenbrink Münchner Kammerspiele
2007 2010 DIE EHE DER MARIA BRAUN Thomas Ostermeier Münchner Kammerspiele
2008 2009 DIE PERSER Stefan Pucher Schauspielhaus Zürich
2008 2009 BULBUS Christiane Pohle Kammerspiele München
2006 2009 DREI SCHWESTERN Andreas Kriegenburg Münchner Kammerspiele
2007 2008 HAMLET Jan Bosse Schauspielhaus Zürich
2007 2008 TARTUFFE Matthias Hartmann Schauspielhaus Zürich
2006 2007 MUIRX DEN EUROPÄER!MURX IHN MURX IHN AB! Christoph Marthaler Volksbühne Berlin
2000 2005 DANTON Christoph Marthaler Schauspielhaus Zürich
2000 2005 HERR PUNTILLA UND SEIN KNECHT MATTI Andreas Kriegenburg Schauspielhaus Zürich
2000 2005 HINTER DEN SIEBEN GLEISEN Rafael Sanchez Schauspielhaus Zürich
2005 HAMLET Lars-Ole Walburg Münchner Kammerspiele
2005 KEIN SCHÖNER LAND Franz Wittenbrink Münchner Kammerspiele
2005 NACH DER LIEBE BEGINNT IHRE GESCHICHTE Matthias Hartmann Schauspielhaus Zürich
2003 KASIMIR & KAROLINE Christoph Marthaler Schauspielhaus Zürich
2003 GROUNDINGS Christoph Marthaler Schauspielhaus Zürich
2003 RAUBKOPIEN: BEI BANKÜBERFÄLLEN WIRD MIT WAHRER LIEBE GEHANDELT Stefan Pucher Schauspielhaus Zürich
2003 WILHELM TELL Meret Matter Schauspielhaus Zürich
2002 STÜTZEN DER GESELLSCHAFT Andreas Kriegenburg Schauspielhaus Zürich
2002 RICHARD III Stefan Pucher Schauspielhaus Zürich
2000 2001 HOTEL ANGST Christoph Marthaler Schauspielhaus Zürich
2001 UNWETTER Werner Düggelin Schauspielhaus Zürich
2001 DREI SCHWESTERN Stefan Pucher Schauspielhaus Zürich
1993 2000 Schauspielhaus Hamburg
2000 FRAGEN DER EINSTELLUNG Isabel Osthues Schauspielhaus Zürich
2000 TATIS WELT Andreas Kriegenburg Schauspielhaus Zürich
1999 DIE SPEZIALISTEN Christoph Marthaler Schauspielhaus Hamburg
1999 ZUR SCHÖNEN AUSSICHT Christoph Marthaler Salzburger Festspiele
1998 ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN Christoph Marthaler Schauspielhaus Hamburg
1996 KASIMIR UND KAROLINE Christoph Marthaler Schauspielhaus Hamburg
1995 STUNDE NULL Christoph Marthaler Schauspielhaus Hamburg
1992 1994 Bremer Theater
1994 HOCHZEIT Christoph Marthaler Schauspielhaus Hamburg
1993 GOETHES FAUST WURZEL 1 + 2 Christoph Marthaler Schauspielhaus Hamburg
1990 1992 Schauspiel Essen
1988 1991 Theater am Turm Frankfurt
1986 1988 Schauspielhaus Wien
1980 1986 Theater am Künstlerhaus Wien
1978 1980 Landdestheater Tübingen
1977 1978 Stadttheater Marburg
1974 1977 Stadttheater Heilbronn
1973 Salzburger Festspiele
von bis  
Max-Reinhardt-Seminar Wien