Loading...
... lade ...

Drucken

Kurzinformation

Jens Wawrczeck Jens Wawrczeck Jens Wawrczeck
Jens Wawrczeck © Fabian Hammerl  Jens Wawrczeck © Nicola Rübenberg  Jens Wawrczeck  

Jens Wawrczeck

Spielalter
45 - 55 Jahre 
Geburtsjahr
1963 
Größe
171 cm 
Haarfarbe
blond / blonde  
Augenfarbe
blau / blue  
Stimmlage
Tenor / Tenor  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Sprache(n)
Englisch (fließend), Französisch (Grundkenntnisse), Norwegisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Norddeutsch  
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Köln, München, Stuttgart  
Wohnort
Hamburg 
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

c/o filmmakers
Ebertplatz 21
50668 Köln
fon +49-(0)221-167 91 .0
fax +49-(0)221-167 91 .26
service@filmmakers.de
http://filmmakers.de


Agenturprofil:
http://www.jenswawrczek.de

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
von bis Stück Rolle Regie Theater
2009 2010 PETER PAN Peter Pan Judith Lorenz/Henrik Albrecht Festspielhäuser (Hannover, Karlsruhe)
2009 2010 EMPFÄNGER UNBEKANNT Martin Stephanie Kunz Hamburg (u.a. im Rathaus)
2008 DER KRIEG DER KNÖPFE Azteke Judith Lorenz/Henrik Albrecht Festspielhäuser (Baden-Baden, Karlsruhe u.a.)
2007 NATHAN DER WEISE Klosterbruder Martin Gelzer Ernst Deutsch Theater, Hamburg
2006 PINNOCCHIO Pinnocchio Robert Schoen/Henrik Albrecht Festspielhäuser (Baden-Baden, Karlsruhe u.a.)
2005 OH VATER, ARMER VATER, MUTTER HING DICH IN ... Edward Rosepettle Meike Harten Komödie Winterhuder Fährhaus, Hamburg
2003 DAS URTEIL VON NÜRNBERG Petersen Johannes Kaetzler Ernst Deutsch Theater, Hamburg
2002 LIIIEBE Milt Kai-Uwe Holsten Tournee
2001 ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN Einstein Christoph Roethel Komödie Winterhuder Fährhaus, Hamburg
2001 DIE HOSE Mandelstam Yves Janssen Theater am Kurfürstendamm, Berlin
2000 2001 LIIIEBE Milt Kai-Uwe Holsten Komödie Winterhuder Fährhaus, Hamburg
2000 DIE HOSE Mandelstam Yves Janssen Komödie Winterhuder Fährhaus, Hamburg
1998 M - EINE STADT SUCHT EINEN MÖRDER (URAUFFÜHRUNG) M (Mörder) Thomas Stroux Tournee (Deutschland, Östereich, Schweiz)
1998 DER DRACHE Heinrich Holger Mahlich Hamburger Speicherstadt
1997 WAS IHR WOLLT Bleichenwang Volker Lechtenbrink Bad Hersfelder Festspiele
1995 KÖNIG LEAR Edgar Volker Lechtenbrink Bad Hersfelder Festspiele
1994 DIE DREI SCHWESTERN Fedotin Valery Grishko Ernst Deutsch Theater, Hamburg
1994 VOR SONNENUNTERGANG Dr. Wuttke Johannes Kaetzler Ernst Deutsch Theater, Hamburg
1994 MEDEA Medeas Sohn Peter Borchardt Ernst Deutsch Theater, Hamburg
1993 1994 DIE SPANISCHE FLIEGE Heinrich Meisel Peter Heinrich Nordtour-Tournee
1993 EIN KLOTZ AM BEIN Bouzin Thomas Stroux Ernst Deutsch Theater, Hamburg
1993 DES TEUFELS GENERAL Francois Johannes Kaetzler Ernst Deutsch Theater, Hamburg
1993 DIE CAINE WAR IHR SCHICKSAL Urban Volker Lechtenbrink Ernst Deutsch Theater, Hamburg
1992 ZEIT DER SCHULDLOSEN Sason Karl Paryla Ernst Deutsch Theater, Hamburg
1992 DER NACKTE WAHNSINN Tim Peter Heinrich Ernst Deutsch Theater, Hamburg
1991 DER RAUB DER SABINERINNEN Emil Sterneck Fritz Nydegger Ernst Deutsch Theater, Hamburg
1991 DIE DREIGROSCHENOPER Filch Friedrich Schütter Ernst Deutsch Theater, Hamburg
1990 DIE SPANISCHE FLIEGE Heinrich Meisel Peter Heinrich Ernst Deutsch Theater, Hamburg
1988 FINIAN'S RAINBOW Og Craig Van Gundy Kaufman Theatre, New York
1988 BIOGRAPHY (DT. BIOGRAFIE: EIN SPIEL) Narrator Craig Van Gundy Kaufman Theatre, New York
1976 DER VERBINDLICHE LIEBHABER Robin Volker von Collande Hamburger Kammerspiele
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
 
Besonderes (Auswahl)
Auszeichnungen (Auswahl)

1995 * Hersfeldpreis der Kritiker für die Kategorie „Bester Schauspieler“ und Zuschauerpreis für KÖNIG LEAR, von William Shakespeare, Regie: Volker Lechtenbrink, Rolle: Edgar, Bad Hersfelder Festspiele

HÖRSPIELE (Auswahl)

PEER GYNT, Rolle: Peer, Autor: Paul Maar, Christian Schidlowsky, Regie: Robert Schoen, Produzent: HR (2010)
DIE TORE DER WELT (10 Teile), Rolle: Philemon, Autor: Ken Follet, Regie: Martin Zylka, Produzent: WDR (2009)
DER GOURMET, Rolle: Gao, Autor: Lu Wenfu, Regie: Leonhard Koppelmann, Produzent: NDR (2008)
DIE VERMESSUNG DER WELT (2 Teile), Rolle: Bonpland, Autor: Daniel Kehlmann, Regie: Alexander Schuhmacher, Produzent: NDR (2007)
TRÄUME (Neuinszenierung), Rolle: Enkel, Autor: Gunter Eich, Regie: Alexander Schuhmacher, Produzent: NDR (2007)
SCHNEE (3 Teile), Rolle: Ka, Autor: Orhan Pamuk, Regie: Norbert Schaeffer, Produzent: NDR (2006)
DAS KALTE HERZ, Rolle: Glasmännlein/Singende Stimme, Autor: Wilhelm Hauff, Regie: Iris Drögekamp, Produzent: SWR Freiburg (2006)
DIE LEBENSGESCHICHTE, ABENTEUER, ERFAHRUNGEN UND BEOBACHTUNGEN DAVID COPPERFIELDS (4 Teile), Rolle: Uriah Heep, Autor: Charles Dickens, Regie: Annette Berger, Produzent: HR (2006)
KINO, Rolle: Jannis, Autor: Silvio Huonder, Regie: Irene Schuck, Produzent: MDR (2005)
DAS MACHTHORN, Rolle: Der Sklave, Autor: Urs Widmer, Regie: Urs Widmer, Produzent: SWR (2005)
SWEETER THAN ROSES. PURCELLS TRAUM VON KÖNIG ARTUS, Rolle: Jeff, Autor: Tankred Dorst, Regie: Beate Andres, Produzent: NDR (2004)
ORLANDO FURIOSO (6 Teile), Rolle: Erzähler am Hofe, Autor: Ludovico Ariosto, Regie: Leonhard Koppelmann, Produzent: WDR (2004)
BAUDOLINO (4 Teile), Rolle: Baudolino, Autor: Umberto Eco, Regie: Leonhard Koppelmann Produzent: SWR (2003)
ELLING SCHREIBT, Rolle: Elling, Autor: Ingvar Ambjörnsen, Regie: Oliver Sturm, Produzent: MDR (2003)
PINOCCHIO, Rolle: Pinocchio, Autor: Carlo Collodi, Regie: Robert Schoen, Produzent: SWR (2003)
KALTBLÜTIG, Rolle: Perry Smith, Autor: Truman Capote, Regie: Irene Schuck, Produzent: BR (2002)
DAS LEBEN IST ZUM KOTZEN, Rolle: Paul, Autor: Léo Malet, Regie: Leonhard Koppelmann, Produzent: SWR (2002)
SLADEK, Rolle: Sladek, Autor: Ödön von Horváth, Regie: Götz Fritsch, Produzent: ORF (2001)
DER ABENTEUERLICHE SIMPLICISSIMUS (4 Teile), Rolle: Simplicissimus, Autor: Johann Jakob Christoffel Grimmelshausen,
Regie: Hans Gerd Krogmann, Produzent: SWR (2000)
ANGRIFFE AUF ANNE, Rolle: Stimme 2, Autor: Martin Crimp, Regie: Irene Schuck, Produzent: DeutschlandRadio Berlin (2000)
DER MALTESERFALKE (2 Teile), Rolle: Mr. Joel Cairo, Autor: Dashiell Hammett, Regie: Norbert Schaeffer, Produzent: SWF (1996)
ZWEI FREMDE IM ZUG (2 Teile), Rolle: Charles Antony Bruno, Autorin: Paricia Highsmith, Regie: Walter Adler, Produzent: SDR (1993)
ROBERTO ZUCCO, Rolle: Zucco, Autor: Bernard-Marie Koltès, Regie: Norbert Schaeffer, Produzent: SDR (1990)
DIE WAHRE GESCHICHTE DES INFANTEN KARLOS, Rolle: Karlos, Autor: Tankred Dorst, Regie: Hans Gerd Krogmann, Produzent: SDR (1990)

HÖRBÜCHER (Auswahl)

Gunnel Linde: HILFE! ICH BIN EIN WERWOLF!, Audiolino (2010)
David Jones: WILD, Hörbuch Hamburg (2010)
Ursula Poznanski: EREBOS, (nominiert fur die Hörbuch-Bestenliste), Der Hörverlag (2010)
Aravind Adiga: DER WEISSE TIGER, Der Audio Verlag (2009)
Michael Gerard Bauer: ISMAEL UND DER AUFTRITT DER SEEKÜHE, Hörcompany (2009), (hr-Bestenliste)
Watt Key: ALABAMA MOON, Oetinger Audio (2009), (hr-Bestenliste)
Neil Gaiman: DAS GRAVEYARD BUCH, Der Hörverlag (2008), (ausgezeichnet mit dem OHRKANUS 2010)
Irina Korschunow: HANNO MALT SICH EINEN DRACHEN, Hörbuch Hamburg (2008)
Michael Gerard Bauer: NENNT MICH NICHT ISMAEL, Hörcompany (2008), (hr-Bestenliste)
DREI ERZÄHLUNGEN, (mit Andreas Fröhlich und Oliver Rohrbeck)
Jens Wawrczeck liest DAS LETZTE BLATT von O. Henry, Musik: Henrik Albrecht, Lauscherlounge Records (2007)
H.C. Andersen: DREI MÄRCHEN, (mit Andreas Fröhlich und Oliver Rohrbeck)
Jens Wawrczeck liest DAS HÄSSLICHE JUNGE ENTLEIN, Musik: Henrik Albrecht, Lauscherlounge Records (2007)
Hermann Bote: TILL EULENSPIEGEL, Der Hörverlag (2007)
Rudyard Kipling: DAS DSCHUNGELBUCH, Universal (2007)
Arthur Schopenhauer: ÜBER DAS MITLEID, C.H. Beck (2007)
DREI GESCHICHTEN, (mit Andreas Fröhlich und Oliver Rohrbeck)
Jens Wawrczeck liest DIE NACHT von Guy de Maupassant, Musik: Henrik Albrecht, Lauscherlounge Records (2006)
GIB MIR TAUSEND KÜSSE, DANN NOCH HUNDERT, Liebesgedichte der Antike, (mit Susanne Wolff), Hoffmann und Campe (2006)
Kenneth Oppel: SILBERFLÜGEL, Hörcompany (2005)
Jon Ewo: DIE SONNE IST EINE GENIALE GÖTTIN, Random House (2001)