Jochen Schroeder

Jochen Schroeder
Jochen Schroeder
© Michael Brinkmeyer 

Jochen

Schroeder

Berufsgruppe
Schauspiel  
Jahrgang
1954 
Spielalter
55 - 65 Jahre 
Größe
176 cm 
Wohnort
Bochum 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Bremen / Osnabrück, Dresden, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Freiburg / Baden, Hamburg, Hannover / Kassel, Köln, Leipzig, Saarbrücken, Stuttgart, Wien, Mallorca  
Sprache(n)
Englisch (Grundkenntnisse), Französisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Berlinerisch, D - Norddeutsch, D - Rheinisch, D - Ruhrdeutsch  
Heimatdialekt
D - Ruhrdeutsch  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Gesang
Blues, Bühnengesang, Chanson, Folk, Pop  
Sport
Fußball, Reiten  
Führerschein
A - Motorrad, B - PKW, S - Trike, Quad, Microcars bis 45 km/h  
Besonderes
Improvisation, Moderation  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
grün / green  
Statur / Körperbau
normale Statur  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Köln Film/Fernsehen

Innere Kanalstr. 69
50823 Köln
fon +49 221 55 403 -300/-301/-303
fax +49 221 55 403 - 333
zav-koeln-kv@arbeitsagentur.de


Vita

von bis Produktion Rolle Regie Sender
Auswahl
2015 Lerchenberg, Staffel 2, Folge 7 nominiert für den Grimme Preis 2016 Jochen/Zombie Felix Binder ZDF
2010 2011 EIN FALL FÜR DIE ANRHEINER Paul Overath, Hauptrolle, Mitwirkung in 34 Folgen Kerstin Krause/Herwig Fischer/Erik Polls/Andreas Steinke/Hannes Spring/Klaus Wirbitzky WDR
2009 2010 LONDON, LIEBE, TAUBENSCHLAG Körry Kalle, Mitwirkung in beiden Folgen Michael Keusch ZDF
2009 DIE ANRHEINER Anwalt Weber, Klaus Wirbitzky ARD
2005 DIE SCHWARZWALDKLINIK - NEUE ZEITEN Pfleger Mischa Hans-Jürgen Tögel ZDF
2004 DIE SCHWARZWALDKLINIK - EINE NEUE GENERATION Pfleger Mischa Hans-Jürgen Tögel ZDF
2003 Soko Köln Stefan Kunz Ulrike Hamacher SAT1
2002 DER KLEINE MÖNCH Georg Römer Stephan Meyer ZDF
1997 2001 Happy Birtday Hilmar Stock, Mitwirkung in 16 Folgen Axel von Ambesser/ Karsten Wichniarz ARD
2000 Die Pfefferkörner Sven Lausen Klaus Wirbitzky ARD
2000 Jede Woche hat nur einen Sonntag Mirko Claus-Peter Witt ARD
1999 Das Lied zum Sonntag Rüdiger Thomas Nennstiel ARD
1999 Hallo Onkel Doc Herr Schütz Franz Josef Gottlieb SAT 1
1999 Höllische Nachbarn, der Film, Teil 2 "Nur Frauen sind schlimmer" Rüdiger Schober Martin Gies RTL
1998 Dr. Sommerfeld, Neues vom Bülowbogen Bienert, Mitwirkung in 5 Folgen Karsten Wichniarz/ Herbert Ballmann ARD
1998 Höllische Nachbarn, der Film Rüdiger Schober Mariea Theresia Wagner RTL
1998 Für alle Fälle Stefanie Tobias Baumann Klaus Gendries SAT 1
1997 Sünde einer Nacht Stephan Michael Keusch RTL
1997 Nackt im Cabrio Kommisar Nauwas Sven Severin SAT 1
1997 Liebling Kreuzberg Bob, Mitwirkung in 3 Folgen Werner Masten ARD
1997 Küstenwache (Pilotfilm) Siegmar Beckmann Marco Serafini ZDF
1997 Frauenarzt Dr. Markus Merthin Ulf Hahn, Mitwirkung in 3 Folgen Mathias Gohlke ZDF
1997 Alpha-Team "Durchgeknallt" Frank Jäger Gunter Krää SAT 1
1997 Ein Bayer auf Rügen Dr. Siegusch Werner Masten ARD
1997 FELIX - EIN FREUND FÜRS LEBEN Kommissar Wolf, Hauptcast Michael Keusch RTL
1995 1996 Traumhochzeit (Linda de Mol) Sketche Klaus (Hauptrolle) wechselnd SAT1
1996 Sterne des Südens Georg Berengar Pfahl ARD
1996 GEGEN DEN WIND Gustafson Helmut Krätzig ARD
1996 SÜNDE EINER NACHT Stephan Michael Keusch RTL
1995 HALLO ONKEL DOC Herr Schütz Franz-Josef Gottlieb SAT.1
1994 Glückliche Reise Gert Helmers Hermann Leitner PRO 7
1993 Das ist dein Ende Jan Michael Keusch VOX
1993 Soko 5113 "Die Frau des Schieberkönigs" Sascha Thomas Nickel ZDF
1991 1992 Köpfchen-Köpfchen, 26 Sendungen MODERATION wechselnd SAT 1
1990 1991 Das hätten Sie sehen sollen(14 Sendungen) MODERATION wechselnd ZDF
1990 Wüstenfieber Bert Schneider, Hauptcast Herbert Ballmann ZDF
1989 PS- Feuerreiter Jochen, Hauptcast, Mitwirkung in allen 4 Folgen Claus-Peter Witt ARD
1985 1989 DIE SCHWARZWALDKLINIK Mitwirkung in den meistenFolgen Pfleger Mischa (durchgehende Rolle/ Hauptcast) Freddy Vohrer/ Hans-Jügen Tögel ZDF
1988 Treibjagd in Berlin Alfred Neubauer Hauptcast Gustav Ehmck Kino
1988 Lorentz und Söhne Simon Grandeit Claus-Peter Witt ZDF
1988 EIN SCHWEIZER NAMENS NÖTZLI Alfred Neubauer Hauptcast Gustav Ehmck Kino
1987 Praxis Bülowbogen "Familienschmuck" Roland Fröbel (Hauptcast) Dieter Haugh ARD
1987 Das Winterhaus Moritz Hauptcast Hilde Lermann ARD
1986 Berliner Weiße mit Schuss "Campion" Peter Wilfried Dotzel ZDF
1986 DIE WICHERTS VON NEBENAN Rüdiger Wichert, eine der Hauptrollen, 31 Folgen Rob Herzet ZDF
1985 Dabbel Trabbel Philip (Hauptrolle) Dorothea Neunkirchen Kino/ARD
1985 Ich, Christian Hahn Philipp Hahn, Hauptcast, Mitwirkung in allen 13 Fo Detlef Rönfeldt ARD
1984 SCHAKALAKADU Rudi Mensching (Hauptrolle) Rigo Manikowski Kino, die Hauptrolle gespielt und die Filmmusik er
1983 Das Traumschiff (Nachbarn) Hannes Hellmann Freddy Vohrer ZDF
1982 Wer spinnt denn da, Herr Doktor? Charly Christian Rateuke/ Stefan Lukschy Kino
1982 Das Traumhaus Julius (Hauptcast) Ullrich Schamoni Kino/ARD
1982 Manni der Libero Der Neue aus dem Pott Franz-Josef Gottlieb ZDF
1982 CHRISTIAN UND CHRISTIANE Christian ,Haupt -und Titelrolle, Mitwirkung in al Michael Meyer SWF/ARD
1981 TATORT - BEWEISAUFNAHME ( Krimipreis von Bergamo) Klaus Hössler (Hauptrolle) Peter Keglevic SFB/ARD
1981 Der Mann im Pyjama Taxifahrer Christian Rateuke/ Hartmann Schmiege Kino
1981 Kumpel mit Chauffeur Dr. Lembrock Erich Neureuther SAT 1
1980 DER REGENMACHER Jim Curry Ludwig Cremer ZDF
1979 DIE GROSSE FLATTER (Dieser Dreiteiler erhielt den Grimmepreis) Schocker (Hauptrolle) Marianne Lüdcke WDR/ARD
1977 1978 MS Franziska Niko Wilde (Hauptcast in allen Folgen) Wolfgang Staudte ARD
1978 Die Straße Edwin, Hauptcast, Mitwirkung in allen 7 Folgen Hans-Werner Schmidt ZDF
1976 Männersachen Hauptcast, Mitwirkung in allen 4 Folgen Paul Bielicki ZDF
1975 ZÜNDSCHNÜRE Berti Bischoff Reinhard Hauff WDR/ARD
von bis Stück Rolle Regie Theater
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1973 1974 Westfälische Schauspielschule Bochum
 
Besonderes (Auswahl)
THEATER

1994 bis 2010 Comödie Bochum, Comödie Duisburg, Comödie Wuppertal, Contra-Kreis-Theater Bonn, Komödie Dresden,

mehrere Theatertourneen

1990
1993 Contra-Kreis-Theater Bonn
1994

1978 Theater im Packhaus Bremen

1978 Karl-May Festspiele Bad Segeberg


1976-1977 Schillertheater (Staatliche Bühnen) Berlin)

1976 Freie Volksbühne Berlin


1974-1975 Schauspielhaus Bochum


MODERATION
1988 „Das hätten Sie sehen sollen“ ZDF

1990 „Köpfchen, Köpfchen“ Sat 1



AUDIO

über die gesamten Jahre immer wieder
Hörspielproduktionen, hauptsächlich beim WDR.


Musik
1981 und 1982 veröffentlichte ich 2 LPs mit Rock –und Popmusik.




AUSZEICHNUNGEN


Grimme – Preis 1979 ( Der TV-Dreiteiler „Die große Flatter“ erhielt den Grimme –Preis.
Ich spielte die Hauptrolle „Schocker“)

Bravo-Otto 1979 (Preis der Jugendzeitschrift „Bravo“)

Krimipreis von Bergamo 1981 (der Tatort „ Beweisaufnahme erhielt den Preis.
Ich spielte die Hauptrolle „Klaus Hößler“)

Die aufgeführten Rollen sind  bei Weitem nicht vollständig, geben aber einen umfassenden Eindruck über die TV/Filmarbeiten.

Ich bitte alle nicht Aufgeführten um Verständnis, es war über die Jahrzehnete sehr viel.

TV-Auschnitte finden Sie unter jochen-schroeder.jimdo.com/Filmausschnitte, oder Sie geben bei You Toube oder Google "Jochen Schroeder" ein.





Die zweite Staffel von "Lerchenberg" wurde 2016 für den Grimmepreis nominiert.


Der Tatort "Beweisaufnahme" (ich spielte eine der beiden Hauptrollen) erhielt 1981 den Krimipreis von Bergamo.


Der TV-Dreiteiler "Die große Flatter" erhielt 1979 den Grimmepreis. Ich spielte eine der beiden Hauptrollen.


1979 erhielt ich den "Otto" der Jugendzeitschrift "Bravo" als einer der beliebtesten Schauspieler.



endzeitschrift "Bravo" als einer der beliebstesten Schauspieler.