Jördis Trauer

Jördis Trauer
Jördis Trauer
© Stefan Klüter 

Jördis

Trauer

Wohnort
Fürth 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Dresden, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Nürnberg  
Jahrgang
1993 
Spielalter
17 - 27 Jahre 
Größe
157 cm 
Sprache(n)
Englisch (Grundkenntnisse), Französisch (Grundkenntnisse)  
Heimatdialekt
D - Sächsisch  
Stimmlage
Sopran / Soprano  
Instrumente
Klavier / piano, Schlagzeug / drums  
Gesang
Chanson, Klassik  
Tanz
Ballett, Modern, Standard, Tango Argentino  
Sport
Boxen, Jonglieren  
Führerschein
B - Pkw  
Haarfarbe
blond / blonde  
Augenfarbe
blau / blue  
Statur / Körperbau
zierliche oder sehr schlanke Statur  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Hamburg Film/Fernsehen
Monika Kolbe, Alexandra Hajok
Heidenkampsweg 101
20097 Hamburg
fon +49 40 28 40 15 -21/-22
fax +49 40 28 40 15 -99
zav-hamburg-kv@arbeitsagentur.de



Homepage:
joerdistrauer.de
filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/joerdis-trauer

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2017 Fluchtpunkt / 2032 - Eine deutsche Dystopie Hanna Berg Lukas Nathrath Bayrischer Rundfunk
2016 Ein Wimpernschlag Nachbarin Orlando Klaus / Alexander Wipprecht
von bis Stück Rolle Regie Theater
2017 2018 Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute Erster / Murmeltiermädchen Maya Fanke Gostner Hoftheater Nürnberg
2017 "Oblomow" Olga Iljinskaja Saskia Kaufmann/Raban Witt Kampnagel Hamburg
2016 2017 Yvonne, Prinzessin von Burgund Yvonne Samuel Weiss Deutsches Schauspielhaus Hamburg
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
2016 Zeitzeichen "Julie Schrader" Julie Schrader Hildegard Schulte WDR
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
2013 2017 Hochschule für Musik und Theater Hamburg
 
Besonderes (Auswahl)
Source Tuning, Kameraarbeit / Leitung: Jens Roth / 2016
Helden und Loser / Leitung: Jens Roth / 2016

Jördis wuchs in Sachsen auf und schloss 2012 ihr musikvertieftes Abitur in Zwickau ab. Von 2013 bis 2017 studierte sie Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Während dem Studium gastierte sie unteranderem am Deutschen Schauspielhaus und Kampnagel in Hamburg. 2017 spielte sie in der Serie "2032 - Eine deutsche Dystopie" ihre erste Filmhauptrolle. Jördis ist Mitglied im ensemble-netzwerk und im JEN aktiv. Ab der Spielzeit 2017/2018 beginnt sie ihr erstes Festengagement am Stadttheater Fürth.


Premiere von: "Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute"


am 19.10.2017 um 19.00 Uhr in Nürnberg, am Gostner Hoftheater.


Karten unter:


https://gostner.de/spielplan/was-das-nashorn-sah-als-es-auf-die-andere-seite-des-zaunes-schaute-von-jens-raschke-19-10-2017-19-00-uhr






Ensemblepreis und Preis der Studierenden für Yvonne, Prinzessin von Burgund beim 27. Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender in Bern 2016
Deutschlandstipendium 2016