Loading...
... lade ...

Drucken

Kurzinformation

Jörg Westphal Jörg Westphal Jörg Westphal Jörg Westphal Jörg Westphal Jörg Westphal Jörg Westphal Jörg Westphal Jörg Westphal
Jörg Westphal © Jeanne Degraa  Jörg Westphal   Jörg Westphal © Jeanne Degraa  Jörg Westphal © Jeanne Degraa  Jörg Westphal   Jörg Westphal © Jeanne Degraa  Jörg Westphal   Jörg Westphal © Jeanne Degraa  Jörg Westphal © Jeanne Degraa 

Jörg Westphal

Spielalter
38 - 53 Jahre 
Geburtsjahr
1968 
Größe
178 cm 
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
braun / brown  
Stimmlage
Bassbariton / Bass-Baritone  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European, südeuropäisch / Southern European  
Sprache(n)
Englisch (fließend), Russisch (Grundkenntnisse)  
Heimatdialekt
D - Fränkisch  
Dialekte/Akzente
D - Berlin-Brandenburgisch, D - Fränkisch, D - Norddeutsch, D - Sächsisch  
Sport
Akrobatik, Fechten, Fußball, Inlineskaten, Radsport, Ski Alpin, Tennis, Wasserski  
Instrumente
Perkussion / percussion  
Tanz
Jazz, Modern, Standard  
Gesang
Gesangsausbildung, Chanson, Rock  
Führerschein
A1 - Leichtkraftrad, B - Pkw, C1 - LKW bis 7,5t  
Spezielles
Sprecher, Synchron  
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Dresden, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart, Wien, Zürich, New York  
Wohnort
Berlin 
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

Agentur Neidig
Wiclefstr. 9
10551 Berlin
fon +49(0)30 398 89 420
fax +49(0)30 398 89 421
mail@agentur-neidig.de
http://agentur-neidig.de


Agenturprofil:
http://agentur-neidig.de/joerg-westphal
Homepage:
http://www.joergwestphal.de

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 Polizeiruf Brandenburg - Muttertag Oberkommissar Kopp Eoin Moore Real Film/RBB
2016 Soko Leipzig - Ausweglos Klaus Diepholz Andy Fetscher Ufa Fiction/ZDF
2016 Polizeiruf Magdeburg - Dünnes Eis MICKEY PEELITZ Jochen Freydank Filmpool Fiction/MDR
2015 "Schuld" nach Ferdinand von Schirach Mandant Hannu Salonen Moovie the art of entertainment
2015 Mascarpone - Die Gangster-Hommage 2 Polizisten/Doppelrolle Zwillinge Jonas Riemer Abschlussfilm/Filmuniversität KONRAD WOLF
2015 Dresden Mord - Nachtgestalten Marius Goian Hannu Salonen Ziegler Film/ZDF
2014 Sorry Guys Ulf Boschinski Stefan Aretz Connor Film
2014 Gute Zeiten, Schlechte Zeiten Kriminalhauptkommissar Gerald Havel diverse RTL/Ufa Serial Drama
2013 Als wir träumten Pitbuls Vater Andreas Dresen Rommel Film
Immer mit der Ruhe HR PedroDeltell Kino
Splitterwelten NR Gregor Eichhorn Kino
Was, isch? Tomas Ruge TV
Fahrerflucht in Wilmersdorf Tomas Ruge SAT.1
Das geheimnisvolle Mädchen Sveb Bitun SAT 1
Täterprofile Ronald Bäckers SAT 1
Männer schlagen Frauen Tomas Ruge SAT 1
Paraneuerdings Tomas Ruge TV
Weg! NR Michael Baumann Kino
von bis Stück Rolle Regie Theater
2015 Und alles auf Krankenschein Sergeant Tom Connolly Anatol Preissler Schlosspark Theater Berlin
2013 König Drosselbart König Matthäus u. a. Kerstin Kusch Hans-Otto-Theater Potsdam
2012 2014 Der satanarchäolügenailkohöllische Wunschpunsch Belzebub Irrwitzwer Peter Kube Hans-Otto-Theater Potsdam
2011 Pünktchen und Anton Frank Panhans Grips-Theater
2009 Linie 2 Thaifun, Thorsten, Chris u.a. Rüdiger Wandel
2009 Max und Milli Rüdiger Wandel Grips-Theater
2008 Rosa Franz Mehring Ignaz Auer, Franziska Steiof Grips-Theater
2007 Wehr Dich Mathilda Rüdiger Wandel Grips-Theater
2007 Prima Klima Gessler Dietrich Lehmann Grips-Theater
2006 Cengiz und Locke Tadi, Ulrich Frank Panhans Grips-Theater
2006 Marstraining Tchako Rüdiger Wandel Grips-Theater
2006 Schöne Neue Welt Joker Joe, Ranger u.a. Matthias Davids Grips-Theater
2005 Bella, Boss und Bulli Harke, Herr Beck Thomas Ahrens Grips-Theater
2003 Klasse der Besten Adam Adam Grips-Theater
2003 Baden gehen Ergün, Bademeister Franziska Steiof Grips-Theater
2001 Hallo Nazi Erich Frank Panhans Grips-Theater
2001 Heile heile Segen Schocker Dietrich Lehmann Grips-Theater
2000 Melodys Ring Murat u.a. Rüdiger Wandel Grips-Theater
2000 David und Lisa Dahlberg Franziska Steiof Grips-Theater
1999 Marie Thorsten Ulla Theißen Grips-Theater
1998 Alles Gute Barry Kowalski Dietrich Lehmann Grips-Theater
1998 West Side Story Chino Kerstin Heidel-Polenske Staatstheater Cottbus
1998 Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui Dogsborough Volker Metzler Staatsschauspiel Dresden
1997 Café Mitte Schnuffi, Krusche u.a. Rüdiger Wandel Grips-Theater
1996 2014 Eins auf die Fresse Ratzenauer, Erbach Rüdiger Wandel Grips-Theater Berlin
1996 Eins auf die Fresse Lucky Rüdiger Wandel Grips-Theater
1996 Die Venezianischen Zwillinge Dottore Manuel Soubeyrand Sommertheater | HfMT Leipzig
1996 Auf Hoher See Der Dicke Martin Nimz Stadttheater Chemnitz
1995 Maria Magdalena Leonhard Michael Thalheimer Studio Chemnitz
1989 2014 Ab heute heißt Du Sara Kremp, Max Blumenthal u.a Uwe Jens Jensen Grips-Theater Berlin
1986 2014 Linie 1 Wilmersdorfer Witwe, Johnnie, Mondo u.a. Wolfgang Kolneder Grips-Theater Berlin
1980 Eine linke Geschichte Ronnie, Ludolf u.a. Wolfgang Kolneder
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1994 1998 Hochschule für Musik und Theater, "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig
 
Besonderes (Auswahl)
THEATERENGAGEMENTS:

Schlosspark-Theater Berlin
Hans-Otto-Theater Potsdam
Grips-Theater Berlin
Staatstheater Cottbus
Staatsschauspiel Dresden
Staatstheater Meiningen


PREISE/AUSZEICHNUNGEN:

2010 Friedrich-Luft-Preis | Beste Inszenierung | „Linie 2“
2007 Deutscher Theater Preis „Faust“ | Beste Regie | „Cengiz und Locke“
1996 Friedrich-Luft-Preis | Beste Inszenierung | „Eins auf die Fresse“


RADIO/SPRECHER

Diverse Clips | Andreas Ersson | Radio 94,3 rs 2
Der Lindbergflug | Kerstin Behnke | Filmorchester Babelsberg/Berliner Philharmonie live diverse voice-over | diverse | EOR Mediastudio Chemnitz




Jörg Westphal wurde 1968 in Suhl in Thüringen geboren. Er wollte nicht als Kind schon Schauspieler werden sondern Medizin studieren. Die Biografie ist dementsprechend. 12 Jahre Schule bis zum Abitur, danach NVA. Das Medizinstudium hatte er sich irgendwann aus dem Kopf geschlagen und wollte Theater machen. Eher wollte er wissen, ob er dafür taugt und ihm das Spaß macht. Es folgten erste Gehversuche im nahegelegenen Theater in Meiningen. Das Geld zum Leben sprang bei der Ausbildung zum Krankenpfleger raus. Nach Abschluss und Arbeit als solcher wird er beim 1.Versuch an der Schauspielschule Leipzig angenommen. Noch während des Studiums wird er als Gast in Theatern in Chemnitz, Cottbus und Dresden engagiert. Nach Abschluss des Studiums 1998 ging er ans GRIPS-Theater Berlin und spielte dort 15 Jahre in unzähligen Stücken (natürlich auch in der legendären Linie1) als festes Ensemblemitglied. Auch heute noch ist er dort als Gast zu sehen. Heute ist er freier Schauspieler und in Kino- und Fernsehproduktionen zu sehen. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.