Drucken

Kurzinformation

Julia Holmes
Julia Holmes
© Gianna Schade 

Julia Holmes

Wohnort
Hamburg 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Hannover / Kassel, Konstanz / Bodensee, Köln, München, Nürnberg, Ruhrgebiet, Stuttgart, Wien, Zürich, London, New York  
Jahrgang
1980 
Spielalter
28 - 36 Jahre 
Größe
175 cm 
Sprache(n)
Deutsch (bilingual) (Muttersprache), Englisch (Muttersprache), Französisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Hamburgisch, D - Norddeutsch  
Heimatdialekt
D - Hamburgisch, D - Norddeutsch  
Stimmlage
Mezzosopran / Mezzo-soprano  
Instrumente
Akkordeon / accordion, Blockflöte / recorder, Klavier / piano, Violine / violin, Ziehharmonika / accordion  
Gesang
Gesangsausbildung, a cappella, Chanson, Klassik, Musical, Operette, Pop  
Tanz
Jazz  
Sport
Dressurreiten, Pilates, Reiten, Yoga  
Führerschein
A - Motorrad, A1 - Leichtkraftrad, AM - Moped bis 45 km/h, B - Pkw, BE - mit Anhänger, Motorboot, Sportboot  
Besonderes
Gesang, Moderation, Stelzenlauf  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
blau / blue  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch, australisch  

Kontakt

KNUDSEN.MANAGEMENT

Max-Brauer-Allee 81
22765 Hamburg
fon 040 53 30 7000
info@knudsen-management.de
knudsen-management.de


Homepage:
juliaholmes.de

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2015 2015 Rote Rosen Bloggerin Christoph Klünker ARD
2015 2015 Tatort - Borowski und das Fest des Nordens Polizistin Jan Bonny ARD
2013 2013 Die Pfefferkörner Polizistin Klaus Wirbitzky ARD
2013 2013 Heiter bis tödlich - Morden im Norden Krankenschwester Torsten Wacker ARD
2011 2011 Sonnwende Frau Bernhard Landen Heimatfilm
2011 2011 Danni Lowinski Beamtin Richard Huber Sat 1
2010 2010 Mit Daitem is(s)t man besser Truckdriver LKW Fahrerin Rößler http://www.youtube.com/watch?v=OweU3p4Zt04
2010 2010 Das Paket Mädchen Katy Karrenbauer (Regie-Seminar bei Richard Huber) Kurzfilm
2009 2009 Oleanna (Szenen nach dem Theaterstück von David Mamet) Carol, Studentin Tom Traber Kurzfilm
2007 2007 Der junge Beethoven Klavierspielerin Michael Meert WRD/Arte
2007 2007 Einsichten Frau Julius Dasche Kunsthochschule für Medien Köln
2001 2003 Zewa wisch und weg Hauptcast im Werbespot Thomas Jahn Tempomedia Produktion
von bis Stück Rolle Regie Theater
2016 2016 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Die schöne Frau Eva Hosemann Burgfestspiele Jagsthausen und Altonaer Theater (T
2016 2016 Götz von Berlichingen Elisabeth Jean-Claude Berutti Burgfestspiele Jagsthausen
2016 2016 Ziemlich beste Freunde Md. Piqué, Julie, Eleonore Jean-Claude Berutti Burgfestspiele Jagsthausen
2015 2016 Michel in der Suppenschüssel Frau Petrell Franz-Joseph Dieken Altonaer Theater
2015 2015 Wie im Himmel Siv Axel Schneider Altonaer Theater
2014 2014 Spiel mir das Lied vom Tod Frau Ayla Yeginer Komödie Winterhuder Fährhaus
2013 2013 Mephisto Nikoletta Michael Bogdanov Altonaer Theater Hamburg
2012 2013 Bild Frau Peter Kühn Seminarturnhalle Stade
2012 2012 Emilia Galotti Gräfin Orsina Torsten Diehl Monsun Theater Hamburg
2012 2012 Die Rundköpfe und die Spitzköpfe Isamella und die Dicke Frau Martin Nimz Theater Konstanz
2011 2011 Herz der Finsternis Operndiva, Kurtz' Verlobte Andrzej Woron Theater Konstanz
2011 2011 Die Bretter, die Hartz IV bedeuten Claire Theater QQ Maschinenhaus Zeche Karl Essen
2010 2010 Blue Nights Geigerin Rolf Dennemann Artscenico
2010 2010 Kein Wasser runter schütten streitsüchtige Nachbarin Rolf Dennemann Artcenico RUHR.2010
2009 2010 Erinnerung an eine walisische Weihnacht Bethan, Geigenspielerin, Kontrabassistin Michael Bogdanov Altonaer Theater Hamburg
2009 2009 Die Dreigroschenoper Lucy, Sängerin Heinz Kreidl Burgfestspiele Jagsthausen
2009 2009 Die kleine Hexe Ursel, Vroni, Windhexe u.a. Peter Seuwen Burgfestspiele Jagsthausen
2009 2009 A Midsummernight's Sexcomedy Dulcy Heinz Kreidl Burgfestspiele Jagsthausen
2009 2009 Oleanna Carol Co-Regie mit Jürgen Hartmann Stadttheater Bern
2008 2010 Blues Brothers Carrie Hermann Schmidt-Rahmer Theater Dortmund
2008 2009 Wer hat Angst vor Virginia Woolf Putzi Gabriele Mugdan Landestheater Schwaben
2007 2008 Nach dem Regen Sekretärin Franziska Gramms Grillo Theater Essen/ Folkwang Hochschule Essen
2006 2007 Komödie der Irrungen Angelo, Duke Brian Michaels Grillo Theater Essen / Folkwang Hochschule Essen
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
2004 2008 Folkwang-Hochschule Essen Schauspiel
2010 wöchtentl. Camera-Acting Internationale Filmschule Köln bei Mark Zak
2011 2014 Coaching bei Anna Momber-Heers
seit 2015 Coaching bei Anja Walter-Riß
 
Besonderes (Auswahl)
2009 bestandene Musicalprüfung bei der ZAV-Köln

Ich wurde 1980 in Hamburg geboren. Mein Vater ist ein australischer Konzertpianist, meine Mutter eine deutsche Klavierlehrerin und Musikautorin.

Als Kind wollte ich immer zum Zirkus gehen. Jedesmal wenn Zirkus Zaretti oder Zirkus Frank bei uns in der Nähe gastierte, bin ich hingegangen und habe mit großen Augen auf der Bank gesessen und zugeguckt. Meine Leidenschft ging so weit, dass ich mir in unserem Garten ein Zirkuszelt aus blauen Müllsäcken nähte und einen Zirkuswagen baute, um damit später umher zu ziehen. Die ganzen Nachbarskinder "mussten" mitmachen.
Ich brachte meinem Pudel bei, durch Reifen zu springen und künstlich zu singen. Mein Pfllegepony musste sich hinlegen (und wollte dann nicht wieder aufstehen...) Ich lernte Einrad fahren, Diabolo, übte Spagat und Handstandüberschlag. Es war eine bunte, schöne Welt!

Mit 14 Jahren stand ich das erste mal auf einer Bühne. Bei uns in der Schule. Ich spielte "Yente", die Heiratsvermittlerin in "Anatevka". Es war nicht die Rolle, die ich eigentlich spielen wollte. (Wer will mit 14 schon eine alte Schrulle spielen!)  Doch es war die Rolle, die mein Leben veränderte! Die Leute lachten so sehr, dass ich nicht weiter spielen konnte. Ich verstand gar nicht warum! (Und manchmal ergeht mir das noch immer so...)  Doch eins wusste ich sofort. Was ich werden wollte: Schauspielerin! Die Bühne wurde mein Zuhause, so wie früher die Zirkusarena.
Ich machte die Schule zu Ende. Meine Mutter und mein Bruder wanderten nach Australien aus.
Ab dann begann ein langer Kampf. 4 Jahre Vorsprechen an staatlichen Schauspielschulen in Deutschland und Australien. Diverse Zwischen- und einige Endrunden. Mehrmaliges Aufgeben und dann doch wieder anfangen. Zwischendrin ein 5-Semestriges Jurastudium um mein Gehirn fit zu halten. Und dann endlich die Aufnahme an der Folkwang Hochschule und die Erkenntins, dass das Glück darüber nicht ewig hält.

Und jetzt? Jetzt schreibe ich diese kurzen Zeilen und bin glücklich sagen zu können: Ja, ich bin Schauspielerin!
Natürlich geht das "Kämpfen" immer weiter. Doch muss es immer ein Kämpfen sein? Langsam dämmert es mir, dass es das Leben ist, dass mich immer wieder vor spannenden Herausforderungen stellt, dass mich mit Schicksalsschlägen konfrontiert und wieder mit schönen Überraschungen belohnt. Und ich lerne dankbar dafür zu sein.

Alle aktuellen Termine entnehmen Sie bitte meiner Homepage:
www.juliaholmes.de