Drucken

Kurzinformation

Katharina Friedl
Katharina Friedl
© Janine Guldener 

Katharina Friedl

Wohnort
München 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Frankfurt/Main / Rhein-Main  
Jahrgang
1978 
Spielalter
28 - 38 Jahre 
Größe
171 cm 
Sprache(n)
Englisch (fließend), Französisch (fließend), Spanisch (Grundkenntnisse), Türkisch (gut)  
Dialekte/Akzente
D - Schwäbisch  
Heimatdialekt
D - Alemannisch  
Stimmlage
Mezzosopran / Mezzo-soprano  
Gesang
Chanson, Jazz, Klassik  
Tanz
Modern, Orientalischer Tanz  
Sport
Reiten, Tai-Chi Chuan, Yoga  
Führerschein
B - Pkw  
Besonderes
Improvisation, Moderation  
Haarfarbe
dunkelblond / dark blond  
Augenfarbe
blau-grün / blue and green  
Statur / Körperbau
athletisch-sportliche Statur, schlanke Statur  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung München Film/Fernsehen

Kapuzinerstr. 26
80337 München
fon +49(0)89 - 381 707 -10/-12/-13/-17/-19
fax (089) 38 17 07 - 70
zav-muenchen-kv@arbeitsagentur.de
zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Agenturprofil:
zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/sid_1EAE7D33CCF24EE28AE7DDA6
Homepage:
caddyfriedl.com
Mobile Rufnummer Schauspieler:
0176 - 24 93 41 39
E-Mail Schauspieler:
katharina@caddyfriedl.com

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2015 Hubert und Staller / "Waschen, Schneiden, Umlegen" Renate Aufhammer Erik Haffner ARD
2013 Aktenzeichen XY...ungelöst / "Kampfmaschine" Sabine Demir Tobias Stille ZDF
2013 München7 / "Die Hühner" Huhn 5 Franz-Xaver Bogner ARD
2013 BUDDY Kerstin Michael Bully Herbig KINO
2013 Polizeiruf / "Kinderparadies" Kundin Supermarkt Leander Haußmann ARD
2012 Unter Verdacht / "Ohne Vergebung" Psychiaterin Andreas Herzog ZDF / arte
2011 "Anna und Anni" Anna Uwe Stern Creasus Film (Kurzfilm)
2011 "Grenzgänger" Grenzgängerin (HR) Fabian Uitz FingerPrint Produktion (Kurzfilm)
2008 "The Call" Christoph Baumann CHR Filmproduktion (Kurzfilm)
2008 Angelina Christoph Baumann CHR Filmproduktion (Kurzfilm)
2008 Tabula Rasa Christoph Baumann CHR Filmproduktion (Kurzfilm)
von bis Stück Rolle Regie Theater
2016 "Die Päpstin" diverse Thomas Luft theaterlust / Tournee-Theater
2016 "Wir sind keine Barbaren!" (Philipp Löhle) Linda Ercan Karacayli Schauspielmanufaktur Nördlingen (Gastspiel)
2016 "Wir sind keine Barbaren!" (Philipp Löhle) Linda Ercan Karacayli Torturmtheater Sommerhausen
2016 "Wir lieben und wissen nichts" (Moritz Rinke) Hannah Rüdiger Hentzschel Konzertdirektion Landgraf
2015 "Der Kuss des Airbags" Lila Gert Neuner ETA Theater / i-camp München
2015 "Wir lieben und wissen nichts" (Moritz Rinke) Hannah Oliver Zimmer Toppler-Theater, Rothenburg o. d. T.
2014 "Die Wahrheit" (Florian Zeller) Alice Oliver Zimmer Toppler-Theater, Rothenburg o. d. T.
2014 "EXIT NEON" Lila Gert Neuner ETA Theater / i-camp München
2014 "Fast Perfekt" (Nicole Moeller) Chloe Oliver Zimmer Torturmtheater Sommerhausen
2013 Performance Walk21 Munich Jörn Mensching Performance
2012 "Common, let's go!" Jörn Mensching post-it productions
2012 "Fenster in der Nacht" Bloggerin Eos Schopohl Theater Fisch & Plastik
2012 "Der letzte der feurigen Liebhaber" (Neil Simon) alle 3 Frauenrollen Oliver Zimmer theater...und so fort, München / Wasserburger Thea
2012 "fuck it square" Gert Neuner ETA Theater / i-camp München
2011 "Die Bernauerin" (konzertant) Bernauerin Marcus Everding Carl Orff-Festspiele Andechs
2011 Wandelkonzerte / "2 nach Orff" Krypto Marcus Everding Carl Orff-Festspiele Andechs
2011 "2 nach Orff" (Marcus Everding) Krypto Marcus Everding Carl Orff-Festspiele Andechs
2010 2011 "Stella" (J. W. v. Goethe) Stella Andrea Glanz-Schell Bühne Berganger / Wasserburger Theatertage
2009 2010 "Ein Sommernachtstraum" (W. Shakespeare) Hermia Marcus Everding Carl Orff-Festspiele Andechs
2009 "Eurydike" (Sarah Ruhl) Eurydike Corinna d' Angelo Teamtheater Tankstelle, München
2009 "Tod" (Woody Allen) Gina Heiko Dietz theater...und so fort, München
2008 2010 "Spieltrieb" (Juli Zeh) Ada Oliver Zimmer Teamtheater Tankstelle, München / Deutsches Nation
2008 2009 "Shirley Valentine" (W. Russel Shirley Valentine (Monologstück) Heiko Dietz theater...und so fort, München / Bühne Berganger
2008 "Urfaust" (J. W. v. Goethe) Gretchen Yvonne Brosch Weilheimer Festspiele
2007 "Johanna, die Wahnsinnige" (Heiko Dietz) Heiko Dietz theater...und so fort, München
2007 "Macbeth" (W. Shakespeare) Than von Rosse Heiko Dietz theater...und so fort, München
2007 "Tod ohne Zeuge" (nach J.-P. Sartre) Heiko Dietz theater...und so fort, München
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
08/2015 08/2015 "Bierleichen", Hörspiel Anna Tobias Krebs SWR Baden-Baden
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
2006 2008
2004 2006
2003 2004
 
Besonderes (Auswahl)
2006-2008: TheaterRaum München, staatl. anerk. Berufsfachschule, Abschluss
2004-2006: Privatunterricht
2003-2004: Actors in Motion, München (auf eigenen Wunsch vorzeitig beendet)

Wenn man mich nach meiner Heimat fragt, lautet meine Antwort: Genauso wie es die vermeintlich gefühlte Temperatur gibt, gibt es für mich auch den Begriff der gefühlten Heimat. Bis zu meinem 18. Lebensjahr verbrachte ich insgesamt 12 davon in Istanbul, weshalb ich heute nicht nur ein großes Stück Türkei im Herzen trage, sondern auch in Deutschland nie den einen Heimatort hatte. Was eben dazu führte, dass Heimat für mich jeder Ort sein kann, wo das Herz sich wohl fühlt.

Heute ist München meine Wahlheimat; hier habe ich auch 2008 mein Schauspieldiplom abgelegt. Gekrönt vom Nachwuchsförderpreis des Bezirks Oberbayern, dem Lore-Bronner-Preis, in 2007.

Neben der Lust an der Verwandlung wohnt mir eine große Leidenschaft für Sprachen, Dialekte und Akzente inne. Durch meinen Auslandsaufenthalt, aber auch durch eine der Schauspielausbildung vorangegangene fremdsprachliche Ausbildung, finde ich mich heute gut bis sehr gut in Türkisch, Englisch, Französisch und Spanisch zurecht, mein Heimatdialekt ist Alemannisch. Auch im Bereich Moderation habe ich bereits Erfahrungen sammeln dürfen.

Ich selber würde mich als lebendig, fröhlich, "flirrös" (Wort-Eigenkreation, soll soviel heißen wie "quirlig-verrückt-wild") mit Drang zur Bodenhaftung, extrem wandelbar und energievoll beschreiben.

Meine Überzeugung ist: dem Leben begegnet man bei aller Ernsthaftigkeit und Reflektion am besten mit einer ordentlichen Portion Humor, und so wage ich nun einen weiteren Sprung und schreibe aktuell an meinem ersten kleinen Kabarettprogramm. Parallel baue ich weiter an meiner gesanglichen Entwicklung und freue mich auf all die beruflichen Herausforderungen, die da noch kommen mögen...denn letzten Endes ist es diese Art der (nicht-) Arbeit, die das Leuchten in den Augen ausmacht.



November / Dezember 2016: "Die Päpstin" (Felicitas Wolf), theaterlust GbR, diverse Rollen, Regie: Thomas Luft

03.-11. Dezember 2016: "Wir sind keine Barbaren!" (Philipp Löhle), Schauspielmanufaktur Nördlingen (Gastspiel), Rolle: Linda, Regie. Ercan Karacayli





2007 Lore-Bronner-Preis, Nachwuchsförderpreis für darstellende Kunst des Bezirk Oberbayern