Drucken

Kurzinformation

Kerem Can
Kerem Can
© Katja Kuhl / 2016 

Kerem Can

Wohnort
Berlin 
Unterkunft
München, Wien, Istanbul, London, Mallorca, New York  
Jahrgang
1977 
Spielalter
30 - 40 Jahre 
Größe
185 cm 
Sprache(n)
Englisch (fließend), Englisch (US) (fließend), Französisch (fließend), Italienisch (fließend), Polnisch, Spanisch (fließend), Türkisch (Muttersprache)  
Dialekte/Akzente
D - Norddeutsch  
Heimatdialekt
D - Berlinerisch  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Gesang
Chanson, Musical  
Tanz
Modern, Musical, Salsa, Walzer  
Sport
Basketball, Fußball, Kampfsport, Reiten, Snowboard, Tennis  
Führerschein
B - Pkw  
Besonderes
Musicaldarsteller  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
braun / brown  
ethn. Erscheinungsbild
arabisch, orientalisch / Arab, Middle Eastern, mitteleuropäisch / Central European, südeuropäisch / Southern European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ten4you - Die Schauspieleragentur
Joachim Schweizzer, Moritz Gaa
Marienstrasse 19/20
10117 Berlin
fon +49 (0) 30 - 284 821 50
fax +49 (0) 30 - 284 821 59
ten@ten4you.de
ten4you.de


Agenturprofil:
can.ten4you.de
Homepage:
ten4you.de/kerem_can.php

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 2016 LE FIDÈLE Benzema Michael Roskam Savagefilm, (Kinofilm)
2016 BERLIN STATION Faisal Al-Fakeeh Christoph Schrewe Epix [us]
2016 TÖDLICHE GEHEIMNISSE Dr. Schröder Sherry Hormann ARD
2016 EIN FALL FÜR ZWEI Barkeeper Thomas Nennstiel ZDF
2016 IN ALLER FREUNDSCHAFT - DIE JUNGEN ÄRZTE Navid Ahmadi Steffen Mahnert ARD
2016 NOTRUF HAFENKANTE - DIE LÄNGSTE SCHICHT Farid Rahimi Rolf Wellingerhof ZDF
2015 2015 DER KRIMINALIST - DER HACKER Simon Kessler Christian Görlitz ZDF
2015 BERLIN STATION Faisal Al-Fakeeh Michael Roskam Epix [us]
2015 LETZTE SPUR BERLIN Bodyguard Thomas Nennstiel ZDF
2014 2015 ISTANBUL STORY Hauptrolle Fotini Siskopolou IFP Istanbul Film Production Ltd.
2014 2014 DRAWERS Nebenrolle Caner Alper und Mehmet Binay CAM Films Ltd.
2014 2014 CEKMEKÖY UNDERGROUND Hauptrolle Aysim Türkmen Metropol Film Company
2014 2014 KOMMISSARIN HELLER Jussuf Mousa Christiane Balthasar ZDF
2013 2014 BLOCHIN - DIE LEBENDEN UND DIE TOTEN Nebenrolle Matthias Glasner ZDF
2013 2013 SADECE SEN Koray Hakan Yonat
2011 2011 5 JAHRE LEBEN Selcuk Stefan Schaller teamWorx
2011 2011 ZENNE - DANCER Hauptrolle Caner Alper und Mehmet Binay CAM Films Ltd.
2011 2011 DIE STEIN Nebenrolle Peter Altmann ARD
2010 2010 LIEBESKUSS AM BOSPORUS Nebenrolle Berno Kürten ZDF
2010 2010 LASKO - DIE FAUST GOTTES Nebenrolle Axel Sand RTL
2010 2010 NIEMAND IST EINE INSEL Nebenrolle Carlo Rola ZDF
2008 2008 KINDERWUNSCH Nebenrolle Willy Rollé
2008 2008 IM ANGESICHT DES VERBRECHENS Nebenrolle Dominik Graf ARD
2007 2007 A BEAUTIFUL WORLD Hauptrolle Nergis Usta
2007 2007 GSG 9 Gastrolle H.-G. Bücking Sat.1
2007 2007 UND JIMMY GING ZUM REGENBOGEN Nebenrolle Carlo Rola ZDF
2007 2007 IKI YABANCI durchgehende Rolle (Serie/Reihe) Bülent Isbilen Atv
2006 2006 LEROY Nebenrolle Armin Völckers Dreamer Joint Venture
von bis Stück Rolle Regie Theater
2010 2010 TANGOTÜRK Hauptrolle Lotte de Beer Neuköllner Oper
2009 2009 DER FALL RIGOLETTO Hauptrolle Bernhard Glocksin Neuköllner Oper
2008 2008 TÜRKISCH FÜR LIEBHABER Hauptrolle Sören Schuhmacher Neuköllner Oper
2007 2007 ROMEO UND JULIA Nebenrolle Neco Celik Hebbel am Ufer
2007 2007 VORTICE - TOURBILLON - WIRBELWIND Hauptrolle Pauline Beaulieu Theaterforum Kreuzberg
2006 2006 ZWEIFELSOHNE Hauptrolle Sarah Kosel Hebbel am Ufer
2006 2006 LA NOVIA DEL MAIZ Nebenrolle Maria Lenci Bauhaus Dessau
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
Mountview Academy London, Schauspielunterricht bei Ulrich Matthes und Elke Petri
 
Besonderes (Auswahl)
Autor "TangoTürk", Neuköllner Oper Berlin
Gesangsunterricht seit 2002
MSc in "International Management" (ESCP Europe)






2011 Bester Debütfilm Zenne-Dancer, Internationales Filmfestival Antalya
2011 Nominierung bester männlicher Darsteller, Internationales Filmfestival Antalya
2013 Nominierung beste schauspielerische Leistung, Preis der türkischen Filmkritik