Loading...
... lade ...

Drucken

Kurzinformation

Klara Höfels Klara Höfels Klara Höfels Klara Höfels Klara Höfels Klara Höfels Klara Höfels Klara Höfels
Klara Höfels   Klara Höfels © Arlett Mathescheck März 2015  Klara Höfels © Arlett Mathescheck, März 2015  Klara Höfels © Arlett Mattescheck, März 2015  Klara Höfels © Arlett Mattescheck, März 2015  Klara Höfels © Arlett Mattescheck, März 2015  Klara Höfels © Arlett Mattescheck, März 2015  Klara Höfels © Arlett Mattescheck, März 2015 

Klara Höfels

Spielalter
58 - 68 Jahre 
Geburtsjahr
1949 
Größe
168 cm 
Haarfarbe
blond / blonde  
Augenfarbe
braun / brown  
Stimmlage
Alt / Contralto  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Sprache(n)
Englisch (Grundkenntnisse)  
Heimatdialekt
D - Ruhrdeutsch  
Dialekte/Akzente
D - Ruhrdeutsch  
Sport
Reiten  
Führerschein
B - Pkw  
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Köln, München, Stuttgart  
Wohnort
Berlin 
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

Agentur Nielsen - Büro Hamburg
Wellingsbütteler Landstr. 166
22337 Hamburg
fon +49 (0)40 / 22 868 900
fax +49 (0)40 / 22 868 907
kontakt@agenturnielsen.de
http://agenturnielsen.de
Mobil: +49 (0)151 / 22 38 65 11


Agenturprofil:
http://www.agentur-nielsen.de/index.php/de/actor/profil/klar
Homepage:
http://www.klarahoefels.de

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 Für jede Lösung ein Problem Sylvia Adrian Thomas Freundner ZDF
2015 ECHO Hanna Weber (HR) Dren Zherka Kino
2015 Nachtfrauen Ursel Gabriela Zerhau ZDF + Bavaria
2015 Soko Wismar/Feindliche Übernahme Dorle Schilling Steffi Doehlemann ZDF
2015 LÖWENZAHN Frau Erika Wolfgang Eißler ZDF
2015 Die jungen Ärzte Marianne Eisner Herwig Fischer ARD
2014 Toni Erdmann Irma Maren Ade Kino
2014 Soko Stuttgart Uta Fromme Daniel Helfer ZDF
2014 Zeit der Reife Frau von Schlösser Stefan Krohmer ARD
2013 Dyslexie Ramona Halbe Marc-Andreas Bochert BR alpha
2012 Überleben an der Wickelfront Therapeutin Titus Selge Ziegler Film
2012 Beyond love and Companionship Cristina Lior Shamriz spektakulativ film
2012 NOTRUF HAFENKANTE Hilde Jessen Samira Radsi Studio Hamburg
2012 Und wenn Du in einen Abgrund blickst Irma Antonia Gronau HFF Potsdam-Babelsberg
2008 MÄNNERSACHE Ursula Gernot Roll Constantin Film
2008 Liebe meine Küsse Marietta Andreas Cyrenius Diplomfilm Hochschule Hannover
2006 HINTER GITTERN Ingrid Schlüter Hauptcast RTL
2005 Ausgangssituation Helen Matthias Merkle Retzina Film
2004 SINGE DEN ZORN Aphrodite Matthias Merkle Retzina Film
2002 Die Wache: Die Novizin Innozenzia C. Meyer-Grohbrügge RTL
1999 Rosa Roth: Die Retterin Karla Carlo Rola ZDF
1997 Nacht der Frauen Freundin Theodor Kotulla ZDF - Fernsehfilm
1997 Tod auf Halde Kuni Theodor Kotulla ZDF - Fernsehfilm
1996 Die Stadtklinik: Der Revolutionär Elise Martin Novak RTL
1995 Dr. Stefan Frank: Die Welt ist eine Bühne Mariella Peter Weckwerth RTL
1987 Tu die Spinnen weg Tochter Peter Steinbach ARD - Fernsehfilm
von bis Stück Rolle Regie Theater
2014 Savannah Bay Madeleine Nicolas Dabelstein Audioversum Innsbruck
2013 John Gabriel Borkmann Ella Rentheim Ramin Anaraki Theater Augsburg
2012 Winterreise Schauspielerin Torsten Schilling 3. Freie Theater Festival Tirol
2011 HARPER REGAN Alison S. Mitterecker Kempf Gastspiele
2010 Der Abend nach dem Begräbnis Monolog Gabriele Jakobi Kulturbrauerei Berlin
2008 NATHAN DER WEISE Darja Klaus Wagner Berliner Tournee
2006 LEONIDA Leonida Hermann Treusch Literaturhaus Berlin
2003 ILIAS - PROJEKT 2003 unterschiedliche Rollen Mathias Merkle Neues Museum Berlin
2003 MOIRA! - DIE SPINDEL DER NOTWENDIGKEIT Moira Matthias Merkle Dramatisches Theater
2002 DIE BALLADE VOM NARAJAMA Schwiegertochter Kazuko Watanabe Tacheles Berlin
2002 EIFERSUCHT Helen Karin Bares Landestheater Coburg
2001 DIE DINNER PARTY Yvonne Michael Wedekind F. Remond Theater Frankfurt
2001 Lockerungsstufe 4: Frank Schmökel Erzählerin Lukas Matthaei Staatsbank Berlin
2001 DIE MÖWE Arkadina Roland Schäfer Staatstheater Kassel
2001 DIE BAKCHEN Agave Lukas Matthaei Forum Elisabeth Berlin-Mitte
2000 Tokio Subway Psychotherapeutin Dirk Cislak Sophiensäle Berlin
2000 Die Duellantinnen Suzy J. von Westphalen Theater Berlin
1998 LEBEN DES GALILEI Frau Sarti B.K. Tragelehn Berliner Ensemble
1997 Der Jude von Malta mehrere Rollen C. A. Gad Elkarim Theater am Ufer Berlin
1995 ARKADIEN Hannah Jarvis Ralf Nürnberger Schlossparktheater Berlin
1994 Lucrezia Borgia Lucrezia Borgia C. A. Gad Elkarim Schlossparktheater Berlin
1994 Dr.h.c. Burckardt Blässling Monolog C. A. Gad Elkarim Hackesche Höfe Berlin
1991 Theater Intim Revue C. A. Gad Elkarm Frankfurter Titania
1991 Love Letters Melissa Elert Bode Schauspielhaus Stuttgart
1991 EswarKriegesistKriegeswirdKriegsein Schauspielerin C. A. Gad Elkarim Renitenztheater Stuttgart
1991 Vollblut-Stars Frau Salti Veit Relin Torturmtheater Sommerhausen
1989 Medea Medea Medea C. A. Gad Elkarim Stadttheater Nürnberg
1985 1990 DER WILDE HONIG Anna Petrowna Arie Zinger Staatstheater Stuttgart
1985 1990 DER KIRSCHGARTEN Carlotta N.P. Rudolph Staatstheater Stuttgart
1985 1990 DER NACKTE WAHNSINN Belinda Cristian Kohlmann Staatstheater Stuttgart
1985 1990 ENDSPIEL Nell Niels Peter Rudolph Staatstheater Stuttgart
1985 1990 FREUDENFEUER FÜR DEN BISCHOF Farown Jürgen Bosse Staatstheater Stuttgart
1983 1985 FLUG ÜBER DEN ANDEN Sue Arie Zinger Residenztheater München
1983 1985 EXTREMITIES Marjorie Maria Reinhard Residenztheater München
1983 1985 LEBEN EIN TRAUM Estrella Wilfried Minks Residenztheater München
1983 1985 TALKING WITH Monolog W. Bockmeyer Residenztheater München
1978 1983 SCHLAG AUF SCHLAG Veronika Maria Reinhard Schauspielhaus Frankfurt
1978 1983 DREI SCHWESTERN Mascha Thomas Langhoff Schauspielhaus Frankfurt
1978 1983 TARTÜFFE Elmire B.K. Tragelehn Schauspielhaus Frankfurt
1978 1983 IM WEIßEN RÖSSL Klärchen Alexander Wagner Schauspielhaus Frankfurt
1974 1983 DER AUFTRAG Erste Liebe Wilfried Minks Schauspielhaus Frankfurt
1974 1978 DIE FALSCHE MÜNZE Natascha Dieter Reible Stadttheater Kiel
1974 1978 DER TAPFERE FRACASSE Isabelle Stephan Stroux Stadttheater Kiel
1974 1978 MEINE SCHWESTER UND ICH Irma Stephan Stroux Stadttheater Kiel
1974 1978 DER HOFMEISTER Gustchen Dieter Reible Stadttheater Kiel
1972 1974 GALILEI Virginia Eberhard Johow Schlosstheater Celle
1972 1974 DREI SCHWESTERN Mascha Schlosstheater Celle
1972 1974 FLOH IM OHR Lucienne Schlosstheater Celle
1972 1974 TARTÜFFE Dorine Eberhard Johow Schlosstheater Celle
1972 1974 DIE LEIDEN DES JUNGEN W. Charlotte Schlosstheater Celle
1972 1974 PFLUG UND STERNE Nora Eberhard Johow Schlosstheater Celle
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1969 1972 Folkwang Hochschule Essen, Abschlussdiplom
 
Besonderes (Auswahl)
Autorentheater Berlin e.V.

2010 Vereinsgründung

Erstes Autorentheater Berlin

2005–2006 16 Autorinnen und Autoren in Szenischen Lesungen im Literaturhaus Berlin vorgestellt

Theater/Film-Projekt

2009 Premiere pantarhei-allesfließt im Kino Babylon Berlin Mitte am 5. Juli 2009
Abschlussaufführung des Pilotprojektes an der Wilma-Rudolph-Oberschule
2008/2009 Pilotprojekt Theater/Film/Werkstatt mit Schreibwerkstatt
an der Wilma-Rudolph-Oberschule Berlin mit 26 Schüler/innen der 11. Klassen

Dokumentarfilme

2008 / 2009 Dokumentarfilm Das letzte Mal über die Geschwister Keup
2007 / 2008 Frauenleben in den Tilsiter Lichtspielen Berlin.
Porträts berufstätiger, engagierter Frauen über fünfzig
2006 / 2007 Klara Klar eine Familiengeschichte aus dem Ruhrgebiet

Theaterprojekte

2006 Literaturhaus Berlin (großer Saal)
Leonida Einpersonenstück von Volker Lüdecke. Regie Hermann Treusch

2004 / 2005 Premiere 10. März 2005 im Theaterhaus Mitte Berlin
FRAUENLEBEN.
Acht Frauen im Alter zwischen 60 und 70 Jahren schreiben ihre eigenen
Lebensgeschichten aus Kindheit, Jugend, Erwachsensein und Alter.

1988-1996 (mit dem Regisseur und Autor Christian Achmed Gad Elkarim)
Lucrezia Borgia von Christian Duda. Regie Christian Achmed Gad Elkarim
Theater Intim von Helmut Lorin und Christian Duda. Regie C. A. Gad Elkarim
Theaterprojekt: eswarKriegesistKriegeswirdKriegsein...., von Christian Duda.
Dr. hc. Burkhardt Blässling von Christian Duda. Regie C. A. Gad Elkarim
Klythaimestra von Jochen Berg. Regie C. A. Gad Elkaraim
Der Jude von Malta von Christopher Marlowe. Regie C. A. Gad Elkarim

Coproduktion mit dem Stadttheater Nürnberg
Medea Medea von Helmut Lorin und Christian Duda. Regie C. A. Gad Elkarim

Lehrtätigkeit

1998 UdK Berlin
Gastdozentin für das Fach Schauspiel

1985-1990 Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
Lehrauftrag für das Fach Schauspiel

Weiterbildung

2009 Cimdata Medienakademie Berlin: Module: Videodesign, Schnitt, DVD

2007 Cimdata Medienakademie Berlin: Module: Videodesign, Schnitt, DVD

1992–93 Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Studiengang Öffentliche Kulturarbeit und Kulturmanagement

Zertifikate

2009 Medienakademie Berlin: Sound- und Videodesign
2007 Medienakademie Berlin: Sound- und Videodesign
1998 AGSL: einjährige Schulung zur ehrenamtlichen Hospizhelferin

Fortbildung
2000 Lisa Freund: Fortbildung Wege der Heilung