Loading...
... lade ...

Drucken

Kurzinformation

Knud Fehlauer Knud Fehlauer Knud Fehlauer Knud Fehlauer Knud Fehlauer Knud Fehlauer Knud Fehlauer Knud Fehlauer Knud Fehlauer
Knud Fehlauer © Janine Guldener  Knud Fehlauer   Knud Fehlauer   Knud Fehlauer   Knud Fehlauer   Knud Fehlauer   Knud Fehlauer   Knud Fehlauer   Knud Fehlauer  

Knud Fehlauer

Spielalter
45 - 53 Jahre 
Geburtsjahr
1965 
Größe
176 cm 
Haarfarbe
blond / blonde  
Augenfarbe
blau / blue  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Sprache(n)
Englisch (Grundkenntnisse)  
Heimatdialekt
D - Hamburgisch  
Dialekte/Akzente
D - Berlin-Brandenburgisch, D - Hamburgisch, D - Kölsch, D - Norddeutsch, D - Sächsisch, Ö - Wienerisch  
Führerschein
B - Pkw  
Spezielles
Comedy, Moderator , Sprecher  
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München  
Wohnort
München 
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung München Film/Fernsehen
Kapuzinerstr. 26
80337 München
fon +49(0)89 - 381 707 -10/-12/-13/-17/-19
fax (089) 38 17 07 - 70
zav-muenchen-kv@arbeitsagentur.de
http://zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Homepage:
http://www.knudfehlauer.de

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2006 DASEIN Marian Babak Behrouz Kurzfilm, Köln
2005 LOHNSTEUERHILFE E.V. & EDEKA Schulungsfilme, Referenzfilm Würzburg
2003 HEIMKEHR SS-Offizier Antonio Lenzen Kurzfilm, FH Würzburg
2000 DIE RETTUNGSFLIEGER - ABSCHIED VON MAREN Friedrich Rolf Liccini ZDF
1998 GLATTEIS Der junge Beerenbrock Michael Gutmann NDR
1997 DEUTSCHE TELEKOM Gert Wagner Industriefilm, PPS-Hamburg
1993 TÖDLICHE LÜGE / DIE DOMINO-SHOW Kommissar Ate de Jong RTL
1988 PETER STROHM Stasi-Offizier WDR, Köln
von bis Stück Rolle Regie Theater
2015 Der Vorname Claude Sven Grunert kleines theater - Kammerspiele- Landshut
2014 2015 DAS FIEBER (SOLOSTÜCK) Gabriele Gysi kleines Theater -Kammerspiele- Landshut
2012 2014 PATRICK ANDERTHALB Göran Jens Dierkes Comedia Theater Köln
2010 KABALE UND LIEBE Wurm Judith Kriebel Lexis Mimen Kombinat
2009 2014 MEIN KÖRPER GEHÖRT MIR (PRÄVENTIONSSTÜCK GEGEN SEXUELLE GEWALT) Gisela Hesse Knirim Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück (tpw
2009 2010 DON QUICHOTTE Ténébrun Philipp Kochheim Theater Koblenz
2007 2013 PAPAKOSTOPOULOS NACH SOPHOKLES: AIAS 21 (UA) Agamemnon Deutsch Griechisches Theater Köln (DGT)
2007 2013 PAPAKOSTOPOULOS NACH PLUTOS VON ARISTOPHANES (UA) Geldgott / Chor der Empörten Deutsch Griechisches Theater Köln (DGT)
2006 HEXENSCHUSS Peter Raven Hans Rüdiger Kucich Kammertheater Karlsruhe
2005 2013 TOP DOGS Ulrich Harz Euro Theater Central Bonn
2005 2013 POLSPRUNG (EA) Viktor Abramowitsch Karlheinz Ang Euro Theater Central Bonn
2005 2013 DAS PORTRAIT DER DONNA T. (UA) Marius David Stefan Krause Euro Theater Central Bonn
2005 2013 DER HAUSMEISTER Mick Peter Tömöry Euro Theater Central Bonn
2001 2005 HOTEL ZU DEN ZWEI WELTEN Julien Carsten Bodinus Mainfranken Theater Würzburg
2001 2005 AMPHITRYON Merkur Hanfried Schüttler Mainfranken Theater Würzburg
2001 2005 LULU Alwa Hanfried Schüttler Mainfranken Theater Würzburg
2001 2005 STURM Caliban Hanfried Schüttler Mainfranken Theater Würzburg
2001 2005 DREI SCHWESTERN Kulygin Margit Rogall Mainfranken Theater Würzburg
2001 2005 JEDERMANN Tod Gabriele Wiesmüller Mainfranken Theater Würzburg
2001 2005 JOHAN VOM PO ENTDECKT AMERIKA Gabriele Wiesmüller Mainfranken Theater Würzburg
2001 2005 FURTWÄNGLER Rode Gabriele Wiesmüller Mainfranken Theater Würzburg
2001 2005 TRIUMPH DER LIEBE Dimas Bernhard Stengele Mainfranken Theater Würzburg
2001 2005 MACBETH Malcom/Mörder Nada Kokotovic Mainfranken Theater Würzburg
2001 2005 OXYGEN (EA) Lavoisier/Hjalmarsson Isabella Gregor Mainfranken Theater Würzburg
1999 2001 SOMMERNACHTSTRAUM Puck Peter Carp Landesbühne Hannover
1999 2001 DON CARLOS Carlos Torsten Schilling Landesbühne Hannover
1999 2001 HEDDA GABLER Lövborg Harald Siebler Landesbühne Hannover
1999 2001 HEILIGE JOHANNA Slift Gerhard Weber Landesbühne Hannover
1999 2001 MÖWE Kostja Lutz Gotter Landesbühne Hannover
1999 2001 PRINZ VON HOMBURG Homburg Torsten Schilling Landesbühne Hannover
1998 FETTE MÄNNER IM ROCK Bishop Jürgen Zielinski Kleines Theater Landshut
1998 ARBEIT MIT PETER STAATSMANN UND BERT WREDE Arts And Performance Festival Schloss Bröllin
1998 PFARRHAUSKOMÖDIE Vincenz Peter Dolder Badische Landesbühne Bruchsal
1997 HAMLET Güldenstern/Totengräber/Osric HERMANN SCHMIDT-RAHMER Württembergische Landesbühne Esslingen
1995 1997 OTHELLO Cassio Paul Burian Landestheater Tübingen
1995 1997 RASENDE LOKOMOTIVE/BADENER LEHRSTÜCK Peter Staatsmann Landestheater Tübingen
1995 1997 JOHN UND JOE Joe Jürgen Sihler Landestheater Tübingen
1995 1997 VERFÜHRBARKEIT AUF BEIDEN SEITEN Trivelin Volker Lösch Landestheater Tübingen
1995 1997 KIRSCHGARTEN Jascha Gabriele Jakobi Landestheater Tübingen
1995 1997 MARAT Irrsinniges Tier Stefan Viering Landestheater Tübingen
1993 1995 KIKERIKISTE Kümmel Holger Wehr Stadttheater Zwickau
1993 1995 UHRWERK ORANGE Pete Mario Andersen Stadttheater Zwickau
1993 1995 RÄUBER Roller Egmont Elschner Stadttheater Zwickau
1993 1995 DIE NACHT KURZ VOR DEN WÄLDERN Detlef Kapplusch Stadttheater Zwickau
1993 SOMMERNACHTSTRAUM Lysander Sven Grunert Kleines Theater Landshut
1992 AMELEY, DER BIBER UND DER KÖNIG AUF DEM DACH Schino Taleander Stefan Karthaus Landestheater Eisenach
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
Neue Münchner Schauspielschule / Ali Wunsch-König
 
Besonderes (Auswahl)
REZITATION/LESUNGEN/HÖRFUNK/HÖRSPIEL

2009 Bundeszentrale für politische Bildung
»Hanisauland« Hörspiel
Rolle: Rainer Renner, u.a.
Regie: Peter Brandt

2006 Theater im Palais Schaumburg, Bonn
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
· Guillaume im Nacken
· Mogadischu
Moderation: Geert Müller-Gerbes
Sprecher: Knud Fehlauer

2006 Kammermusiksaal Bonn
Beethovenhaus
Italian Songbook; Lieder von V. Bellini
Bariton: Mauro Domenico Bufi; Flügel: Kate de Marcken
Rezitation: Knud Fehlauer

2006 WDR Hörfunk
Feature für „Neugier genügt“
»Ist da was? Die Leiden der Hypochonder«
Regie: Gabriele Flessenkemper
Sprecher: Knud Fehlauer

2005 BBK-Galerie, Würzburg
Kästner: Die 13 Monate; Tschaikowsky: Die Jahreszeiten