Loading...
... lade ...

Drucken

Kurzinformation

Kristina van Eyck Kristina van Eyck Kristina van Eyck Kristina van Eyck Kristina van Eyck Kristina van Eyck Kristina van Eyck Kristina van Eyck Kristina van Eyck
Kristina van Eyck © Edith Held 2015  Kristina van Eyck   Kristina van Eyck © Edith Held 2015  Kristina van Eyck © Edith Held 2015  Kristina van Eyck © Alexander Stingl 2014  Kristina van Eyck © Alexander Stingl 2014  Kristina van Eyck © Alexander Stingl 2014  Kristina van Eyck © Alexander Stingl 2014  Kristina van Eyck © Alexander Stingl 2014 

Kristina van Eyck

Spielalter
48 - 63 Jahre 
Geburtsjahr
1954 
Größe
170 cm 
Haarfarbe
dunkelblond / dark blond  
Augenfarbe
grün / green  
Stimmlage
Mezzosopran / Mezzo-soprano  
Sprache(n)
Englisch (Muttersprache), Französisch (fließend), Italienisch (Grundkenntnisse), Spanisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Bairisch, D - Berlin-Brandenburgisch, Schweiz - Schweizerdeutsch, Ö - Österreichisch  
Sport
Ballett, Reiten, Ski Alpin, Windsurfen  
Instrumente
Blockflöte / recorder, Klavier / piano  
Tanz
Ballett, Jazz, Klassisch, Modern  
Gesang
Chanson, Jazz, Klassik  
Führerschein
B - Pkw  
Spezielles
Synchron  
Unterkunft
Berlin / Potsdam, München  
Wohnort
Berlin 
Staatsangehörigkeit
amerikanisch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Berlin Film/Fernsehen
Friedrichstr. 39
10969 Berlin
fon +49(0)30 - 55 55 99 68 -30/-32/-34/-43
fax +49(0)30 - 55 55 99 68 39
zav-berlin-kv@arbeitsagentur.de
http://zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Homepage:
http://www.kristinavaneyck.com
E-Mail Schauspieler:
kristina.vaneyck@googlemail.com

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2015 MILA Patrick Caputo UFA Serial Drama / SAT.1
2014 DRASTICAL MEASURES Antonia Walther Kurzfilm, DFFB Berlin
2012 HANNAH MANGOLD Florian Baxmeyer ProSiebenSat.1
2010 SOKO STUTTGART Gero Weinreuter ZDF
2009 ALISA - FOLGE DEINEM HERZEN Klaus Kemmler Serie · ZDF
2009 GLÜCKSKIND Hansjörg Thurn TV Movie · SAT 1
2007 IM LEBEN EINE EINS Thomas Piepenbring Serie · Pro 7
2007 WEGE ZUM GLÜCK Axel Hannemann · Petra Wiemers Serie · ZDF
2006 2007 VERLIEBT IN BERLIN P. Zimmermann · M. Zschieschow · C. Dohrn Serie · SAT 1
2006 ARME MILLIONÄRE Oliver Schmitz Serie · RTL
2006 DIE STERNEKÖCHIN Manfred Stelzer TV Film · HR/ARD
2005 VERSCHLEPPT! DIE SPUR NACH JADD RASHI Hansjörg Thurn TV Movie · Pro 7
2005 EIN FALL FÜR ZWEI - DAS GESTOHLENE LEBEN Mike Zens Serie · ZDF
2004 DER STAATSANWALT - HENKERSMAHLZEIT Peter F. Bringmann Reihe · ZDF
2004 FLIEGE HAT ANGST Klaus Gietinger TV Film · HR/ARD
2004 ARME MILLIONÄRE Peter Gersina Serie · RTL
2003 DORNRÖSCHENS LEISER TOD Marcus O. Rosenmuüller TV Film · ZDF
2003 DIE CLEVEREN Christine Hartmann Serie · RTL
2003 KÖRNER UND KÖTER Hans Werner Serie · SAT 1
2002 EDEL & STARCK Dennis Satin Serie · SAT 1
2002 SEPTEMBER Max Färberböck KINO
2002 STAHLNETZ - AUSGELÖSCHT Manfred Stelzer Reihe · NDR/ARD
2001 BABYKOMPLOTT Hans Werner TV Movie · SAT 1
2001 KLINIKUM BERLIN MITTE Bernhard Stephan Serie · Pro 7
2001 EIN YETI ZUM VERLIEBEN Thorsten Schmidt TV Movie · Pro 7
2001 BIS DASS DER TOD UNS SCHEIDET Manfred Stelzer TV Film · ZDF
2000 ALPHATEAM Christoph Röhl Serie · SAT 1
2000 LOTTO-LIEBE Susanne Hake TV Movie · SAT 1
1999 ZWEI ASSE UND EIN KÖNIG Bernd Fischerauer Mehrteiler · ARD
1999 DIE BLENDUNG - VERRAT AUS LIEBE Ralph Bohn TV Movie · SAT 1
1998 OPERATION PHÖNIX Berno Kürten Serie · RTL
1998 EIN FALL FÜR ZWEI - TOD EINES LEIBWÄCHTERS Rolf Liccini Serie · ZDF
1998 IM NAMEN DES GESETZES - STANDGERICHT Uli Möller Serie · RTL
1997 EIN MANN STEHT SEINE FRAU Uli Baumann Serie · SAT 1
1996 1997 PARKHOTEL STERN w. Hentschel, J. Delbridge, R. Herzet u.a Serie · SAT 1
1996 DR. MARTIN BERG Thomas Jauch Reihe · RTL
1995 HAMSUN Jan Troell KINO, N/DK/D
1995 EIN FALL FÜR ZWEI - KLEINVIEH MACHT AUCH MIST Hajo Gies Serie · ZDF
1995 DIE PARTNER - PUPPENTHEATER Thomas Jauch Serie · WWF/ARD
1994 SYLTER GESCHICHTEN Karsten Wichniarz Serie · RTL
1991 SOKO 5113 - DER VERBRANNTE Serie · ZDF
1989 FORSTINSPEKTOR BUCHHOLZ Serie · ARD
1988 COPLAN: COUPS DOURS (HARTE SCHLÄGE) Gilles Behat Mehrteiler D/F · ARD
1988 SELBST IST DER MANN, DIE FRAU Carlo Rola Serie
1987 DER KUSS DES TIGERS Petra Haffter KINO, D/F
1987 DER FUCHS Serie · ARD
1986 JUSTINE Desirée von Throtha Kurzfilm, HFF München
1985 LABYRINTH Bruno Moll KINO, Schweiz
1985 VAINES RECHERCHES Nicolas Ribowski TV Film · Frankreich
1985 UND SIE LIEBTEN IHN BEIDE Susanne Aernecke Kurzfilm, HFF München
1984 DER PRINS MUSS HER Serie · ARD
1984 DIE MUSTERKINDER Gabriele Walther, Philipe Delarbre Kurzfilm, HFF München
1983 SCARECROW AND MRS. KING Serie · USA
1983 DIE MUSTERKINDER Gabriele Walther Kurzfilm · HFF/BR
1982 DIE FRAU MIT DEM ROTEN HUT Tatsumi Kumashiro KINO, Japan
1982 DIE LEICHTEN ZEITEN SIND VORBEI Ulli Weiß KINO
1982 PROGRETTO ATLANTIDE Gianni Serra Mehrteiler · RAI Italien
1982 OMBRES ET SECRETS Philipe Delarbre Kurzfilm
1982 SABBAT Günter Czernetzky Kurzfilm, HFF München
1980 DIE PUPPE Orly Toren Kurzfilm, HFF München
1976 GLÜCKSUCHER Peter Beauvais TV Film · WDR
1976 ZUM ERSTEN MAL: JOHNNY WEST Roald Koller KINO
FANTOMAS Claude Chabrol & Luis Bunuel Mehrteiler · Frankreich
von bis Stück Rolle Regie Theater
2008 2009 FRIDA - FARBIGES BAND UM EINE BOMBE Friducha Anja Gronau Theater unterm Dach Berlin
2003 2005 OPERA ELECTRIC Staatstheater Wiesbaden
2001 DAS GARTENHAUS Armin Holz Probebühne der Schaubühne
1995 DER REGENMACHER Armin Holz Probebühne der Schaubühne
1994 STRAFRAUM Thomas Birkmeier Schauspielhaus Wien
1993 1994 DIE WILDENTE Tournee, Theater Bühne 64 Zürich
1991 1993 ICH UND ICH Michael Gruner Staatstheater Stuttgart
1991 1993 NORA Michael Gruner Staatstheater Stuttgart
1989 DER BESTRAFTE BRUDERMORD Staatstheater Stuttgart
1989 DER REGENMACHER Tourneetheater München
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
 
Besonderes (Auswahl)
Hörspiele / Tonaufnahmen

2014 Gedichtaufnahme: Ich - Prozent, Regie: Thilo Schacht, Autorin: Ingeborg Bachmann
2011 Lolita Pille, Deutschlandfunk, Regie: Elisabeth Pütz
1989 Happy Birthday, Türke!, Regie: Ulrich Helsing, Buch: Jacob Ajourni