Drucken

Kurzinformation

Magdalene Artelt
Magdalene Artelt
© Heike Steinweg 

Magdalene Artelt

Wohnort
Berlin 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Dresden, Hamburg, Köln, Ruhrgebiet, Stuttgart, Wien, Mallorca  
Jahrgang
1967 
Spielalter
41 - 51 Jahre 
Größe
172 cm 
Sprache(n)
Englisch (fließend), Französisch (gut), Jiddisch (Grundkenntnisse), Niederländisch (Grundkenntnisse), Russisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Bairisch, D - Berlinerisch, D - Ruhrdeutsch  
Heimatdialekt
D - Westfälisch  
Stimmlage
Sopran / Soprano  
Instrumente
Klavier / piano  
Tanz
Modern, Step, Walzer  
Sport
Fechten, Gleitschirmfliegen, Reiten, Wasserski  
Führerschein
A - Motorrad, B - Pkw  
Besonderes
Sprecher / Erzähler  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
grau-grün / grey and green  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Berlin Film/Fernsehen

Friedrichstr. 39
10969 Berlin
fon +49(0)30 - 55 55 99 68 -30/-32/-34/-43
fax +49(0)30 - 55 55 99 68 39
zav-berlin-kv@arbeitsagentur.de
zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Homepage:
magdalene-artelt.de/

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2012 UNTER BRÜDERN Isabell Braak Kurzfilm / Filmakademie Baden-Württemberg
2012 BABUSCHKA Simona Feldmann Kurzfilm / DFFB
2011 HAND AUFS HERZ Dagmar Seume Sat1
2010 AUF WIEDERSEHEN PAPA Sandra Nedeleff Kurzfilm
2009 HOTEL EUROPA Ulrich Greb/Ruzbeh Sadeghi Kino
2007 DER AUGENBLICK Michaela Schweiger Kurzfilm
2007 DOCTOR'S DIARY Christian Ditter RTL
2005 MONA LISA Kevin Herbst Kurzfilm
2002 DIE CLEVEREN Dennis Satin RTL
2001 DIE KUMPEL Peter Claridge Sat1
1999 DAS DUNKLE ZIMMER Thomas Dannemann Kurzfilm
1997 DIE DIEBIN Michael Karen Pro7
1996 HAPPY BIRTHDAY Eberhard Pieper ARD
1995 DER KÖNIG Michael Rowitz Sat1
1991 MAUTPLATZ Christian Berger Kino
1991 KLEINE HAIE Sönke Wortmann Kino
von bis Stück Rolle Regie Theater
2013 OTHELLO Emilia Ulrich Greb Schlosstheater Moers
2012 LICHT IM DUNKEL Kate Keller Volker Hesse Stadttheater Fürth / Ernst Deutsch Theater Hamburg
2011 DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL Bassa Selim Ingo Kerkhof Staatsoper Hannover
2010 ODYSSEE EUROPA PERIKIZI Mutter/Wolf/Dichter Ulrich Greb Schlosstheater Moers
2009 URFAUST Mephisto Bastian Tebarth Schlosstheater Moers
2008 DAS KÄTHCHEN VON HEILBRONN Kunigunde Ulrich Greb Schlosstheater Moers
2008 DIE FRAU VON FRÜHER Romy Vogtländer Malte Kreutzfeldt Theater Rampe Stuttgart
2007 AUS DEUTSCHLAND Stimme/Kartenlegerin Andrea Schwalbach Oldenburgisches Staatstheater
2007 21 GRAMM Mary Ulrich Greb Schlosstheater Moers
2006 HOTEL DISPARU Die Schwester Ingo Kerkhof Theater am Neumarkt Zürich
2004 ICH WAR IN MEINEM HAUS UND WARTETE, DASS DER REGEN Die Zweitälteste Ingo Kerkhof Sophiensaele Berlin
2004 HAMLET Güldenstern Ulrich Greb Schlosstheater Moers
2004 DER DRANG Hilde Ulrich Greb Schlosstheater Moers
2003 PICASSOS FRAUEN Jacqueline Roque Barbara Geiger Neue Nationalgalerie Berlin, Kunsthaus Zürich...
2001 JEFF KOONS Sie 2 Christian Pade Schauspiel Frankfurt
2001 VOR LANGER ZEIT IM MAI Ensemble Jürgen Gosch Schauspielhaus Hamburg
2000 DIE FRAUENFALLE Julia Peter Palitzsch Schauspiel Frankfurt
2000 EIN TRAUMSPIEL Ballettmädchen u.a. Hans Hollmann Schauspiel Frankfurt
2000 SHE WHO ONCE WAS Alkestis Ingo Kerkhof Theater am Halleschen Ufer Berlin
1999 DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHER Lotte Fred Apke Stadttheater Fürth
1999 SILIKON Sylvia Ingo Kerkhof Theater am Halleschen Ufer Berlin
1998 VINYL Esther Ingo Kerkhof Theater am Halleschen Ufer Berlin
1996 GHETTO Chaja Ernst Seiltgen Stadttheater Würzburg
1996 KÖNIG LEAR Cordelia Tebbe Harms Kleen Stadttheater Würzburg
1995 DER DIENER ZWEIER HERREN Clarice Nicolaus Wolcz Stadttheater Würzburg
1995 EIN SOMMERNACHTSTRAUM Helena Dietrich Hollinderbäumer Stadttheater Würzburg
1993 WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF Honey Peter Schlapp Stadttheater Würzburg
1993 PREPARADISE SORRY NOW Ensemble Volker Schmalöer Schauspielhaus Bochum
1993 MEIN KAMPF Gretchen Hermann Molzer Stadttheater Würzburg
1992 MIT DER FAUST INS OFFENE MESSER Marga Wolfgang Lichtenstein Ruhrfestspiele Recklinghausen
1992 GYGES UND SEIN RING Lesbia Lukas Hemleb Schauspielhaus Bochum
1991 HIRSCHE UND HENNEN Linda Marc Wernli Schauspielhaus Bochum
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1988 1992 Westfälische Schauspielschule Bochum
 
Besonderes (Auswahl)
Einladung nach Cannes für "Babuschka" mit der Deutschen Kurzfilmrolle
Houston Independent International Film Festival, Silver Remi Award für "Auf Wiedersehen Papa"
NRW Theatertreffen 2004, Beste Produktion für "Der Drang"