Drucken

Kurzinformation

Mark-Alexander Solf
Mark-Alexander Solf
© Hagen Schnauss 

Mark-Alexander Solf

Wohnort
München 
Jahrgang
1981 
Spielalter
30 - 35 Jahre 
Größe
180 cm 
Sprache(n)
Englisch, Französisch  
Dialekte/Akzente
D - Bairisch, Ö - Österreichisch  
Stimmlage
Tenor / Tenor  
Instrumente
Klavier / piano  
Gesang
Bühnengesang  
Tanz
Bühnentanz, Klassisch  
Sport
Aikido, Akrobatik, Fechten, Judo  
Führerschein
B - Pkw  
Besonderes
Synchron  
Haarfarbe
dunkelblond / dark blond  
Augenfarbe
blau / blue  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

Agentur Mattes - Sonja Vogel
Sonja Vogel
Wallbergstrasse 15
85635 Höhenkirchen b. München
fon +49(0)8102-801 89 99
fax +49(0)8102-801 89 98
mail@agentur-mattes.de
agentur-mattes.de
Mobil: +49(0)172 - 77 50 141


Agenturprofil:
agentur-mattes.de/schauspieler/mark-alexander-solf/

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2014 2015 Die Rosenheim Cops Sebastian König (DHR) Günther Krää ZDF
2012 Sturm der Liebe Jan Augustin (EHR) Klaus Witting u.a. ARD
2011 Der Doc und die Hexe - Nebenwirkungen Thomas Enke (NR) Vivian Naefe Kino
2010 Gewaltfrieden Johannes R. Becher (HR) Bernd Fischerauer ARD
2009 Der letzte schöne Herbsttag Emil (NR) Ralf Westhoff Kino
2008 Rosenheim Cpos Sascha Krauss (EHR) Jörg Schneider ZDF
2007 Hitler vor Gericht Rudolf Hess (NR) Bernd Fischerauer ARD
2007 Unter Druck David Stehlin (HR) Leonie Kurz HFF München
2007 Um Himmels Willen Manfred (EHR) Helmut Metzger ZDF
2006 Gipfelsturm Görgl (HR) Bernd Fischerauer ARD
2005 Unser Charly Hans Clemens Keiffenheim. ZDF
2004 Die Rettungsflieger Moritz Thomas Nickel ZDF
2004 Schulmädchen Staffel II Pullundermann Christian Pötschke RTL
2003 Alltag Fredy Hannah Schweier Kino
2003 Medicopter 117 Sven Petzold Thomas Nickel RTL
2002 2004 Musikill John John C.Keiffenheim Kino
von bis Stück Rolle Regie Theater
2011 Maria Stuart Mortimer Amélie Niermeyer Bayerisches Staatsschauspiel
2011 Der zerbrochene Krug (Kleist) Licht Tina Lanik Bayerisches Staatsschauspiel
2010 Iphigenie auf Tauris Orest Alexander Nerlich Bayerisches Staatsschauspiel
2008 Der Wolf ist tot Der Wolf Stefan Otteni Münchner Kammerspiele
2008 Molières Misanthrop Philinte Hans Joachim Ruckhäber Bayerisches Staatsschauspiel
2005 Sommergäste Dudakow Paul Burian Münchner Kammerspiele
2004 Merlin Lancelot Stephan Joachim Pasinger Fabrik Theater
2003 2004 Siegfried Richard M.O.Tauchen Lustspielhaus München
2003 Drei mal Leben Henri T.Fuhrmann Sommertheater Tölz
2002 Roberto Zucco Zucco C.Ohngemach August Everding Saal
2002 Unsere kleine Stadt Geoege U.Behrmann August Everding Saal
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
2004 2008 Otto-Falckenberg-Schule München
 
Besonderes (Auswahl)
Gastauftritte mit Musikill

Los Angeles (30.9. - 11.10.04 )
(Laemmle Fairfax Cinema Los Angeles)

New York (11.11. - 24.11.04)
(Village East Cinemas New York)