Markus Majowski

Markus Majowski
Markus Majowski
© LikeBerlin 

Markus

Majowski

Unterkunft
Hamburg, Los Angeles, New York  
Jahrgang
1964 
Spielalter
48 - 57 Jahre 
Größe
182 cm 
Sprache(n)
Englisch (fließend)  
Heimatdialekt
D - Berlinerisch, D - Hamburgisch  
Stimmlage
Tenor / Tenor  
Instrumente
Klavier / piano  
Gesang
Chanson, Choral  
Tanz
Jazz, Standard, Tango Argentino, Walzer  
Sport
Billard, Fußball, Kegeln, Radsport, Schwimmsport, Tauchen (Geräte), Tennis, Tischtennis  
Führerschein
B - PKW  
Besonderes
Anspielpartner (Casting), Comedy, Regie, Rettungsschwimmen, Theaterpädagogik, Trickstimme  
Haarfarbe
halbglatzig / half-bald  
Augenfarbe
braun / brown  
Statur / Körperbau
sehr kräftige oder dicke Statur  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European, osteuropäisch / Eastern European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

Agentur Neidig
Claudia Neidig
Wiclefstr. 9
10551 Berlin
fon +49(0)30 398 89 420
fax +49(0)30 398 89 421
mail@neidig.org



Agenturprofil:
neidig.org/markus-majowski/
Homepage:
majowski.com
filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/markus-majowski

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2017 Das perfekte Promidinner Markus Majowski VOX
2017 Der Hauptstadttherapeut Therapeut Arrigo Reuss Cinegramm
2017 Dschungelcamp Markus iTV/RTL Show
2017 Tour de Force (Trailer) Henry Bernd Völker Völker Film
2016 Ostern Luther Hartmuth Wahnung Gemeinde zum Guten Hirten, Elmshorn
2016 Der tägliche Busch Wilhelm Busch Alexander Arimont Ichtys Films
2016 The Porträt Dana Brad Daniel Fes Fes Films
2016 Der Hauptstadttherapeut Therapeut Arrigo Reuss Cinegramm
2016 The Porträt Markus Markus Daniel Fes Fes Films
2015 Minusmensch Positivmensch Joern Hinkel The Döftels, Musik Video
2015 Die Kleinkriminellen Einbrecher Tobias Goldfarb Goldfarb-Goldfarb/YouTube
2014 Born this way Volker von Alzey Dieter Wedel ZDF
2014 Das blaue Flüstern Vater Heinrich Joern Hinkel Nibelungen Festspiele Worms / YouTube
2013 Born to die Volker von Alzey Dieter Wedel ZDF
2013 Dora Heldt - Unzertrennlich Dennis Haller Mark von Seydlitz ZDF
2012 Chance 50plus Anja Wiese Michael Ständer
2012 Das perfekte Promidinner Markus Majowski VOX
2012 Unser Charly Dennis Haller Ed Ehrenberg ZDF
2012 Laubmanns neuer Fall Professor Laubmann Florian Gottschick Bamberger Krimi / YouTube
2012 Dora Heldt - Ausgeliebt Hauptrolle Mark von Seydlitz ZDF
2012 Herzflimmern Hauptrolle diverse ZDF
2011 Der Schlunz Rainer Hackstock Evangeliums Rundfunk Deutschland
2011 Das Chaos und Icke Markus Roland Lang Schlosspark Theater Berlin / YouTube
2010 Tratsch im Treppenhaus Anka Zink NDR
2010 Pendler Thomas M. Bausenwein Imagefilm
2010 Beppo Clown Beppo Felix Seeburger Kurzfilm / Stuttgart
2009 Alarm für Cobra 11 Kommissar Eduard Thomas Bausewein RTL
2008 Traumschiff "Papua Neu Guinea" Erich Peitsch Hans Jürgen Tögel ZDF
2007 LET'S DANCE Hauptrolle Hape Kerkeling RTL
2007 Die kurze Pause Episodenhauptrolle (Serie/Reihe) Jan Markus Linhof Disney Channel
2002 2007 Die dreisten Drei Hauptrolle diverse Sat.1
2007 Zwerg Nase Herzog Alois Felicitas Darschin ARD / BR
2006 Filmfest www.lmschool-festival.de Held Felicitas Darschin Individualfilm
2006 In aller Freundschaft Episodenhauptrolle (Serie/Reihe) Peter Wekwerth ARD
2000 2005 Der letzte Zeuge Nebenrolle Bernard Stephan ZDF
2005 Tropencops M.E.T.R.O Episodenhauptrolle (Serie/Reihe) Karola Meeder ZDF
2005 Tierärztin Dr. Mertens Episodenhauptrolle (Serie/Reihe) Karola Hattop ARD
2005 Comedy Falle Hauptrolle Thomas Klees Sat.1
2004 SABINE Junghans Markus Ulbricht Phoenix/ZDF
2004 Ripley-Believe... Markus Marc Lerche Co. Potatoes
2004 Reklame Markus Marc Lerche Co. Potatoes
2004 Guten Morgen Hamburg Bernd Andreas Menck Filmakademie Baden-Württenberg/SAT.1
2003 7 Zwerge - Männer allein im Wald Nebenrolle Sven Unterwaldt Zipfelützen Film
2002 Traumschiff Hauptrolle Michael Steinke ZDF
2002 Hilfe, ich bin Millionär Hauptrolle Karola Meeder ZDF
2001 Reckless Schleicher Karl Kases Granada Film/SAT.1
2001 Evelyn Hamann Geschichten aus dem Leben Jens Karin Hercher ASPEKT TELE/ZDF
2000 Nachbarn Finale Rudi Sophie a. Coche EM & COX/RTL
2000 Anna Marx Schmittlein Bernhard Stephan ZIEGLER FILM/ZDF
2000 Strandclique Heinz Wolfgang Münstermann Bavaria Film/ZDF
2000 Duell-Enemy at the Gates Nebenrolle Jean Jaques Annaud Duell Film L.A.
1999 Nachbarn II Rudi Martin Gies E. Müller/RTL
1999 Tatort Hauptrolle Josef Rödel ARD
1999 Die rote Meile Hauptrolle Michel Bielawa Sat.1
1998 Zielfahnder Bosch Michael Werdin Novafilm/Pro7
1998 Nachbarn Rudi Maria th. Wagner E. Müller/RTL
1998 Lateshow Flo Helmut Dietl Diana/Kino
1998 Das Amt in Berlin Benz Micha Terjung Colon/RTL
1997 Das Paar des Jahres Jerry Olaf Kreinsen Objektiv/ZDF
1997 100 Jahre Brecht Nazi Ottokar Runze Otto Runze/Kino
1997 Baby an Bord Hauptrolle Mathiàs Tiefenbacher ARD
1996 Rossini Nebenrolle Helmut Dietl DIANA München
1995 Desperate Measures Medic Nicolai Müllerschön Müllerschön Film/Kino
1995 Für alle Fälle Stefanie Bernd Klaus Gendris Novafilm/SAT.1
1994 Zappek Petersen Wolfgang Henschel UFA/SAT.1
1993 Max Wolkenstein Kern Uwe Friesner PHÖNIX/SAT.1
1992 Balko Bongartz Wolfgang Henschel Universum Film
1991 Trash Movie Mad Mikki Emmerich Konrad Wolf HFF/Kurzfilm
1990 Die Bombe tickt Belz Thorsten Näther NDF
von bis Stück Rolle Regie Theater
2017 Die Nervensäge Francois Pignon Pia Hängii Komödie Frankfurt
2017 39 Stufen Mr. Memory, Mrs. Jordan & 20 Rollen Patrick Schimanski Bad Hersfelder Festspiele
2017 Charleys Tante Babbs René Heinersdorff Theater im Rathaus
2016 Modjo & Mütze Heinrich Modjovich Markus Majowski Bad Hersfelder Festspiele
2016 Liebe, Lügen, Lampenfieber Leon Manfred Langner Komödie im Marquardt, Stuttgart
2016 Der Mann, der sich nicht traut Wolfgang Jäger Jürgen Woelffer Tournee, Komödie Bayrischer Hof, München
2016 Der Kredit Filialleiter Martin Woelffer Tournee Komödie Berlin
2016 Der Kredit Filialleiter Martin Woelffer Winterhuderfährhaus, Hamburg
2016 Das liebe Kind Icke Markus Majowski Winterhuderfährhaus, Hamburg
2016 Der Kredit Filialleiter Martin Woelffer Bad Hersfelder Festspiele
2015 Charlys Tante Babbs Renee Heinersdorf Komödie Düsseldorf
2015 Die Eule Vater, Eule Markus Majowski / Joern Hinkel Bad Hersfelder Festspiele
2015 Sommernachtsträumerei Hauptrolle Joern Hinkel Bad Hersfelder Festspiele
2015 Der Kredit Hauptrolle Martin Woelffer Theater am Kurfürstendamm
2015 Komödie der Irrungen Abdul Dieter Wedel Bad hersfelder Festspiele
2014 Born this way Volker von Alzey Dieter Wedel Nibelungenfestspiele, Worms
2014 Markus, glaubst Du...? Icke Markus Majowski Literaturfest, Worms
2014 Modjo & Mütze Heinrich Modjovich Markus Majowski Literaturfest, Worms
2014 Das blaue Flüstern Heinrich Modjovich Markus Majowski / Joern Hinkel Nibelungenhorde, Worms
2014 Der Mann, der sich nicht traut Wolfgang Jäger Jürgen Woelffer Komödie Berlin
2013 Markus, glaubst Du...? Icke Markus Majowski Deutschlandtour, Neukirchener verlag
2013 Charleys Tante Babbs Renee Heinersdorf Komödie Köln
2013 Der Mann, der sich nicht traut Wolfgang Jäger Jürgen Woelffer Tournee Komödie, Berlin
2013 Born to die Hauptrolle Dr. Dieter Wedel Nibelungenfestspiele Worms
2012 Der Mann, der sich traut Wolfgang Jäger Jürgen Woelffer Theater am Kurfürstendamm, Berlin
2012 Ein Heimspiel Scoop Müller Horst Johanning Tournee, Landgraf
2011 Das Chaos und Icke (Soloprogramm) Hauptrolle Roland Lang Schlosspark Theater Berlin
2011 Heimspiel Hauptrolle Horst Johanning Deutschland Tournee, Landgraf
2011 Der Ölprinz Hauptrolle Nobert Schulze Jr. Festspiele Bad Segeberg
2010 HEIMSPIEL Hauptrolle Horst Johanning Komödie die im Marquardt
2010 Icke Hauptrolle Nobert Mahler Landestheater Dinkelsbühl
2007 Die Grönholm Methode Hauptrolle Folke Braband Komödie Berlin
2005 Charley's Tante Hauptrolle Folke Braband Theater am Ku
2001 Heaven Hauptrolle diverse Renaissance Theater Berlin
1996 1997 Glückliche Zeiten Hauptrolle Martin Woelffer Komödie Berlin
1995 One for the road Hauptrolle Folke Braband Tribühne
1995 Die Dame von Maxim Nebenrolle Barbara Basel Renaissance Theater
1994 Katzlelmacher Bruno Martin Woelffer Komödie Hamburg
1994 Spiel 's noch mal Sam Bogart Eva Mannhardt Fly & Dream, Berlin
1993 Hamlet Osrick Eberhard Heimann Globe, Berlin
1990 1992 Frohe Feste Sydney Folke Braband Magazin, Berlin
1989 Menschenfeind Oronte Martin Woelffer Magazin, Berlin
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
2015 2016 Telekom Kampagne T.Neumann Bora Dagtekin, Simon Verhoeven Czar Film/Werbefilm
2012 2015 Deutsche Kautionskasse Antiquitätenhändler Mark von Seydlitz Werbefilm
2014 Master Card Verkäufer Werbefilm
2011 2013 Miles Fashion Markus Franka Wrage Werbefilm
2008 2011 Wiesenhof Markus, der dreiste! Werbefilm
1987 2007 Deutsche Telekom T. Neumann Ron Eichhorn u.a. Werbefilm
1997 Bounty Küchenrollen Vertreter Ben Oyne Werbefilm
1997 Totalschaden Reck Thorsten Näther STUDIO HH/ARD
1996 Kellogg's Rasender Reporter Ben Oyne Werbefilm
1995 McDonald's Genießer Ben Oyne Werbefilm
von bis  
1983 1987 Schauspielschule Else Bongers, Staatlich / Privat
 
Besonderes (Auswahl)
AUSBILDUNG MM


Zeit Institution Status Qualifikation

1995 ICTUS, berlin
ufa fabrik firmengründung
PROJEKTFÖRDERUNG

1993 IMPRESSARIO & CO, new york
workshop management & promotion
KONZERT, THEATER, FILM sponsoring, organisation, kalkulation
WERBUNG

1990-96 MAGAZIN e.V.
Komödie, berlin
ensemble mitglied
BÜHNE
schauspiel & dramaturgie
ENGAGEMENT (off & tournee)

1988–90 LITERATURWERKSTATT, venedig
gaston salvatore
autoren forum
FILM & THEATER
translation, adaption, creation
»THE SEARCH FOR SIGNS…«
(jane wagner)

1985–90 GESANGSSTUDIO, berlin
ada hecht
studium & training
CHANSON, KLASSIK
stimmlagenerweiterung & programm
COUNTERTENOR, tenor

1984–85 MUSICALSCHULE, salzburg
susi nicoletti
studium, training, show
BUFFO, FOOL
inszenierung
»THE MAN OF LA MANCHA«

1983–87 SCHAUSPIELSCHULE, berlin
else bongers
diplom
KLASSISCHES & MODERERNES THEATER
fach
CHARAKTERKOMIKER

1982 GYMNASIUM,
wald-oberschule, berlin
abitur technische universität, berlin (TU)
KOMMUNIKATIONSWISSENSCHAFTEN

VITA
Markus Majowski
Ich wurde Sohn eines bekannten Cellisten in Berlin geboren,  absolvierte von 1983 bis 1987 die Schauspielschule von Else Bongers in Berlin, wo ich mein Theaterdebüt gab. Parallel machte ich eine Gesangsausbildung.
Im Anschluss an ein Engagement am Fränkisch-Schwäbischen Städtetheater (heute Landestheater Dinkelsbühl) kehrte ich 1989 nach Berlin zurück und spiele dort ständig an der Komödie, am Theater am Kurfürstendamm und am Renaissance-Theater. Ich war darüber hinaus fünf Jahre festes Ensemblemitglied vom magazin, der off-Theater Bühne von Martin Wölffer.
Nach einem Auftritt in drei Episoden der Schwarzwaldklinik bin ich seit 1988 in Film und Fernsehen tätig.
Schnell wurde ich auch im Film und Fernsehen umtriebig und erfolgreich, vor allem im komischen Fach, so in der dreiteiligen Fernsehkomödie Höllische Nachbarn oder in der Kinokomödie 7 Zwerge Männer allein im Wald. Von 2002 bis 2008 tummelte ich mich als Bewohner in der Sat.1-Comedy-WG Die dreisten Drei. 2012 spielte ich in der ZDF-Dora Heldt-Verfilmung Ausgeliebt, die Fortsetzung Unzertrennlich mit mir wurde im Februar 2014 ausgestrahlt. Das Publikum liebt mich in den Werbespots für die Deutsche Telekom. Seit 2015 bin ich mit den Spots für den Rosa Riesen wieder online:
Meine Vielseitigkeit konnte ich auch in ernsten Rollen als Assistent von Tatort-Kommissar Brinkmann und an der Seite von Ulrich Mühe in der ZDF-Reihe Der letzte Zeuge beweisen.
Dem Theater bin ich jedoch immer treu geblieben. 2010 verkörperte ich eine der Hauptrollen in Ein Heimspiel von Charles Lewinsky in der Komödie im Marquardt in Stuttgart, so wie die zwei folgenden Jahre auf Tournee. In Hamburg spielte ich 2013 an der Komödie Winterhuder Fährhaus die Hauptrolle in Der Mann, der sich nicht traut und war mit dem Stück in der Spielzeit 2014/15 in Köln im Theater am Dom zu sehen. Im August 2015 komme ich mit dem Renner nach Berlin an das Theater am Ku Damm. Als Volker schmetterte ich bei den Nibelungen-Festspielen 2013-2014 rasant die alte Sage in die Runde.
Im Frühjahr 2015 begann dann die spanisch-deutsche Ära Der Kredit mit Ilja Richter an der Komödie in Berlin:
Reinhardt Wengierek schreibt: Sicherheit, das ist das allererste, was eine Bank ausforscht, bevor sie einen Kredit gibt. Doch nicht nur im Geldgeschäft steht Sicherheit ganz oben, vielmehr spielt sie in unser aller Leben eine zentrale Rolle: Alle Welt will Sicherheit! Doch Anton Herberg (Ilja Richter), der einen Kredit will von einer Bank, hat keine. Also sagt der Filialleiter (Markus Majowski) Nein!. Das ist die glasklare Ausgangslage für die so intelligente wie bissige Konversationskomödie Der Kredit des in seiner Heimat äußerst populären und erfolgreichen Autors Jordi Galceran aus Barcelona (die herrlich spitzzüngige Übersetzung stammt von Stefanie Gerhold).
Doch was da offensichtlich ganz klar und sicher ist, hier der erfolglose Antragsteller, da der souveräne Finanzmann, verwischt sich in atemberaubender Geschwindigkeit. Die Böden, auf denen die beiden Ungleichen stehen, beginnen zu wanken, die Machtverhältnisse verschieben sich, Sicherheiten bröckeln, Ungewissheit wuchert auf geradezu beängstigende Art der Motor dieser frappierenden Umwertungen sind die Eloquenz und Lebensweisheit des durchtriebenen Schlawiners Herberg, der den Zweifel in die Fassade der sicheren Selbstgerechtigkeit des stur geradeaus blickenden Finanzbürokraten sät, der dabei schließlich mehr als nur ins Stolpern gerät. Es kommt zu scharf geschliffenen Rededuellen und aberwitzigen Kollisionen am Rande der Farce zwischen den beiden so gegensätzlichen Männern; trotzdem können beide was voneinander lernen. Großartiges, erfrischend hintersinniges Unterhaltungstheater unter Regie von Martin Woelffer voller überraschender Wendungen und unglaublicher Pointen; mehr wird hier nicht verraten.
Großartig wird die Chose aber auch durchs optimale Casting nämlich die beiden hinreißenden Protagonisten Majowski & Richter, die sich behende, zuweilen gar atemlos jagen durchs Textgebirge mit seinen schroffen Gipfeln und steilen Abhängen oder sich gegenseitig halten und stützen, wenns denn extrem gefährlich wird. Nicht verpassen! (en suite bis 26. April 2015)

Ebenso bin ich als Buchautor tätig. (Modjo & Mütze Eine Buchreihe im Baumhausverlag) Mit meiner Autobiographie bin ich derzeit deutschlandweit auf Lesereise. Die Geschichte Das Blaue Flüstern durfte ich aus meinen Kinderbüchern zu einem Theaterstück weiterentwickelt. Gemeinsam mit Jörn Hinkel, dem Regieassistenten von Dieter Wedel und heutigen Künstlerischen Leiter der Festspiele Bad Hersfeld, entstand 2014 in Worms die Idee zum Theaterprojekt mit der Nibelungenhorde e.V. Es befasst sich mit der Geschichte des vermeintlich friedlichen Widerstands gegen einen weltweit agierenden Lebensmittelkonzern, der, obwohl Wasser ein Menschenrecht ist, damit weltweit Geschäfte macht, und das nicht immer auf legale Weise. Bundesweit haben sich Jugendliche gemeldet, um bei diesem Projekt mit dabei zu sein. Bei einem Theaterstück soll es nicht bleiben. Ich werde als Produzent daraus eine sechsteilige TV Serie entwickeln. Klar: Natürlich stehe ich auch weiterhin auch als Schauspieler vor der Kamera und auf der Bühne.
Mit dem lustigen Theater Stück Charlys Tante geht es im Winter 2015 / 2016  Düsseldorf zu Besuch bei der Komödie an der Kö weiter. 
Und das passiert unteranderem in Bad Hersfeld in 2015:
Mit Joern Hinkel: 
Und dem Ensemble: 
Der Markus 
<script type="text/javascript" src="safari-extension://com.ebay.safari.myebaymanager-QYHMMGCMJR/511894e3/background/helpers/prefilterHelper.js"></script>

MARKUS MAJOWSKI: MARKUS, GLAUBST DU AN DEN LIEBEN GOTT? Komödie Extra Laufzeit: 26. Oktober 2015 Markus Majowski? Das ist doch das lustige Dickerchen aus der nach wie vor beliebten Comedy-Serie Die dreisten Drei, oder? Ja, das ist er. Der vielseitige Schauspieler, der neben seiner komödiantischen Seite aber auch die ernsten Rollen bedient (u.a. bei den Festspielen in Worms und Bad Hersfeld unter der Regie von Dieter Wedel), kennt ebenso zu genüge die Höhen und Tiefen des Lebens in der Öffentlichkeit und hat so manche Stunde seines Lebens in seinen persönlichen tiefen Abgrund geblickt, den er zum Teil nur unter Betäubung ertragen konnte. Doch er hat seinem Leben eine neue Balance gegeben. Sein Glaube hat ihm dabei den Weg gewiesen. Mit seiner Biografie erzählt Majowski auf humorvolle und schonungslos ehrliche Weise die Reise seines Lebens, auf die er seine Hörer in beeindruckender Weise mitnimmt. Es ist keine Lesung im klassischen Sinne, denn nicht immer ist das Buch Vorlage. Vielmehr gibt der facettenreiche Schauspieler zwischendrin frei von geschriebenem Text Einsicht in die Irrungen und Wirrungen des Lebens, die er selbst erfahren musste. Ernste Themen transportiert er mit Leichtigkeit und immer einem Zwinkern im Auge. Ein intensives und unvergessliches Lese-Event, das einem in Herz und Kopf haften bleibt. Sein Buch ist keine öffentliche Drogenbeichte. Er erzählt dezent, aber nachhaltig und als Beispiel für alle, die mit Sucht in Berührung gekommen sind. Majowski hat es geschafft als Schauspieler, als Ehemann und Familienvater, als Mensch. Diese Erfahrung und vor allem den Weg dahin möchte er mit uns teilen. KARTENTELEFON 040 480 680

2005 Deutscher Comedy Preis: "Männer allein im Wald" (Otto Waalkes und Ensemble)

2003 Deutscher Comedy Preis Nominierung, mit der Sat.1-Sketch-Comedy Die Dreisten Drei
2004 Deutscher Comedy Preis Nominierung, mit der Sat.1-Sketch-Comedy Die Dreisten Drei
2005 Deutscher Comedy Preis Nominierung, mit der Sat.1-Sketch-Comedy Die Dreisten Drei
2006 Deutscher Comedy Preis Nominierung, mit der Sat.1-Sketch-Comedy Die Dreisten Drei

2003 Mit den »Die Dreisten Drei« für den Deutschen Fernsehpreis nominiert