Drucken

Kurzinformation

Martin Horn
Martin Horn
© B. Hupfeld 

Martin Horn

Wohnort
Bochum und Lippstadt 
Jahrgang
1962 
Spielalter
48 - 55 Jahre 
Größe
192 cm 
Sprache(n)
Englisch (gut)  
Dialekte/Akzente
D - Westfälisch  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Instrumente
Klavier / piano  
Gesang
Chanson  
Tanz
Improvisation, Modern  
Sport
Bogenschießen, Fechten, Fußball, Kampfsport, Tischtennis, Volleyball  
Führerschein
B - Pkw  
Haarfarbe
blond / blonde  
Augenfarbe
grau-grün / grey and green  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

WINDHUIS
Anja Windhuis
Eidelstedter Weg 47
20255 Hamburg
fon 040 - 54 80 90 54
fax 040 - 54 80 90 40
info@agentur-windhuis.de
agentur-windhuis.de
Mobil: +49 (0)172 - 868 73 55


Homepage:
agentur-windhuis.de/martin-horn.html

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 Babylon Berlin Nebenrolle Tom Tykwer Sky/ARD
2016 Soko Leipzig Episodenrolle Herwig Fischer ZDF
2015 Soko Köln - Weiterbildung Mord Episodenhauptrolle Florian Schott ZDF
2015 Wellness für Paare Hauptrolle Jan Georg Schütte WDR
2014 Der verlorene Bruder Nebenrolle Matti Geschoneck ARD/Degeto
2013 BLUTGELD René Heisig ZDF
2012 TATORT: PUPPENSPIELER Florian Baxmeyer ARD
2012 PASTEWKA Erik Haffner Sat.1
2011 DIE QUELLEN DES LEBENS Oskar Roehler X Filme
2011 DER LETZTE SCHÖNE TAG Johannes Fabrick WDR
2011 AN EINEM TAG IN...DUISBURG. TODESFALLE LOVEPARADE Kaspar Heidelbach ZDF
2010 TATORT - SPARGELZEIT Manfred Stelzer ARD
2008 ALARM FÜR COBRA 11 Sascha Thiel RTL
2008 UNTER BAUERN Ludi Boeken Pandora Film
2007 DIE BUDDENBROOKS Heinrich Breloer Bavaria Film
2006 DIE FAMILIENANWÄLTIN Christoph Schnee RTL
2006 DER FÜRST UND DAS MÄDCHEN Franziska Maletzky ZDF
2006 ALARM FÜR COBRA 11 Sebastian Vigg RTL
2006 DIE AUFSCHNEIDER Carsten Strauch Razor Film Produktion
2005 MEIN LEBEN UND ICH Jakob Hilpert RTL
2003 DER BULLE VON TÖLZ Wolfgang F. Henschel Sat.1
2003 JAZZCLUB - DER FRÜHE VOGEL FÄNGT DEN WURM Helge Schneider Westside Filmproduktion
2003 STAUFFENBERG Jo Baier ARD
2003 DER STICH DES SKORPION Stephan Wagner ARD
2002 DAS WUNDER VON BERN Sönke Wortmann Little Shark Entertainment
2001 DIE KUMPEL Wolfgang F. Henschel Sat.1
2001 JUNIMOND Hanno Hackfort ARD
2000 WIR SIND VIER Wolfgang F. Henschel NDR
2000 ADELHEIT UND IHRE MÖRDER Stefan Bartmann ARD
1998 OPERATION PHOENIX Edzard Onneken RTL
1997 DIE FEUERENGEL Petra Haffter RTL
1996 EIN SAUBERER MORD Gert Steinheimer RTL
1996 ZERRISSENE HERZEN Urs Odermatt Sat.1
1995 POLIZEIRUF 110 Urs Odermatt ARD
1994 TÖDLICHE WAHL Peter Deutsch ZDF
1994 ECHT HARDER Wolfgang F. Henschel RTL
1994 BEIM NÄCHSTEN KUSS KNALL ICH IHN NIEDER Hans-Christoph Blumenberg Rotwang Film
von bis Stück Rolle Regie Theater
2015 2013 Drei Männer im Schnee Geheimrat Eduard Tobler Christian Brey Schauspielhaus Bochum
2015 2013 Der Kirschgarten Leonid Andrejewitsch Gajew Tamás Ascher Schauspielhaus Bochum
2015 2013 Leas Hochzeit Simon Eric de Vroedt Schauspielhaus Bochum
2015 2013 Was ihr wollt Malvolio Roger Vontobel Schauspielhaus Bochum
2012 KÖNIG RICHARD DER DRITTE Roger Vontobel Schauspielhaus Bochum
2012 TROILUS UND CRESSIDA Thomas Dannemann Schauspiel Hannover
2011 2000 DIE SCHWÄRMER Josef Gustav Rueb Schauspielhaus Bochum
2011 2000 EISENSTEIN Anselm Weber Schauspielhaus Bochum
2011 2000 EMILIA GALOTTI Tina Lanik Schauspielhaus Bochum
2011 2000 DIE RATTEN Richard Tina Lanik Schauspielhaus Bochum
2011 2000 ROSMERSHOLM Elmar Goerden Schauspielhaus Bochum
2011 2000 DANTONS TOD Thomas Thieme Schauspielhaus Bochum
2011 2000 DIE ZEIT UND DAS ZIMMER Dieter Giesing Schauspielhaus Bochum
2011 2000 DAS WEITE LAND Dieter Giesing Schauspielhaus Bochum
2011 2000 APRIKOSE, BANANE, ERDBEERE - KOMMISSAR SCHNEIDER UND DIE SATANSKRALLE VON SINGAPUR Helge Schneider Schauspielhaus Bochum
2011 2000 MENDY - DAS WUSICAL Helge Schneider Schauspielhaus Bochum
2011 2000 ALICE Anna Bergmann Schauspielhaus Bochum
2011 2000 ENDSPIEL Hamm Christian Tschirner Schauspielhaus Bochum
2011 2000 DER IGNORANT UND DER WAHNSINNIGE Burghart Klaußner Schauspielhaus Bochum
2011 2000 PEER GYNT Jürgen Gosch Schauspielhaus Bochum
2011 2000 HEDDA GABLER Ernst Stötzner Schauspielhaus Bochum
2011 2000 DER HAUSMEISTER Wilfried Minks Schauspielhaus Bochum
2011 2000 DIE DIREKTOREN Matthias Hartmann Schauspielhaus Bochum
2011 2000 DIE REISE VON KLAUS UND EDITH Samuel Schwarz Schauspielhaus Bochum
2011 2000 DER HAUPTMANN VON KÖPENICK Matthias Hartmann Schauspielhaus Bochum
2011 2000 HEINRICH IV Samuel Schwarz Schauspielhaus Bochum
2011 WAS IHR WOLLT Roger Vontobel Schauspielhaus Bochum
2011 VOLPONE Sebastian Nübling Schauspielhaus Bochum
2009 DAS FEST Lars, Hoteldiener Dieter Giesing Schauspiel Köln
2003 2002 FAUST. EINE SUBJEKTIVE TRAGÖDIE Christoph Marthaler Schauspielhaus Zürich
2003 2002 FAUST II Matthias Günther Theater Basel
2003 2002 MISS SARA SAMPSON Samuel Schwarz Theater Basel
2003 2002 KASIMIR UND KAROLINE Christoph Marthaler Schauspielhaus Zürich
2000 1993 SUCHT/LUST Christoph Marthaler Deutsches Schauspielhaus Hamburg
2000 1993 EIN SPORTSTÜCK Christof Nel Deutsches Schauspielhaus Hamburg
2000 1993 DER MENSCHENFEIND Werner Schroeter Deutsches Schauspielhaus Hamburg
2000 1993 DER PRINZ VON HOMBURG Martin Kusej Deutsches Schauspielhaus Hamburg
2000 1993 DIE HOCHZEIT Christoph Marthaler Deutsches Schauspielhaus Hamburg
2000 1993 NEUE FREIHEIT, KEINE JOBS, SCHÖNES MÜNCHEN, STILLSTAND Josef Bierbichler Deutsches Schauspielhaus Hamburg
2000 1993 NATHAN DER WEISE Anselm Weber Deutsches Schauspielhaus Hamburg
2000 1993 WER Falk Richter Deutsches Schauspielhaus Hamburg
1997 DREI SCHWESTERN Christoph Marthaler Volksbühne Berlin
1996 PIERROT - LUNAIRE Christoph Marthaler Salzburger Festspiele
1994 PELLEAS ET MELISANDE Christoph Marthaler Oper der Stadt Frankfurt
1993 1990 NATHAN DER WEISE Jossi Wieler Theater Basel
1993 1990 FAUST Christoph Marthaler Theater Basel
1993 1990 KATZELMACHER Andreas Kriegenburg Theater Basel
1993 1990 DER MENSCHENFEIND Alberte Barsacq Theater Basel
1993 1990 DIE AFFÄRE DER RUE DE LOURCINE Christoph Marthaler Theater Basel
1990 1988 DIE MÖWE Thomas Reichert Staatstheater Hannover
1990 1988 THEATER IM HOTEL Gerd Heinz Staatstheater Hannover
1990 1988 DAS SPIEL VOM FRAGEN Matthias Fontheim Staatstheater Hannover
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1987 Folkwang Hochschule Essen
 
Besonderes (Auswahl)
1984-1987: Folkwang-Förderungspreise (Stipendien)

seit 2000:
Ensemblemitglied des Schauspielhauses Bochum
1993-1997:
Ensemblemitglied des Deutsches Schauspielhauses, Hamburg
1990-1993:
Ensemblemitglied des Theaters der Stadt Basel
1988-1990:
Ensemblemitglied des Staatstheaters Hannover

diverse Theater-Engagements, u.a. Zusammenarbeit mit den Regisseuren Wolf-Dietrich Sprenger, Kurt Hübner, Manthias Fontheim, Jossi Wieler, Christoph Marthaler, Fracois Pesenti, Siegfried Bühr, Anselm Weber, Martin Kusej, Werner Schroeter u.v.a.m.

1984-2002:
Eigene Theaterinszenierungen, u.a. "Die Jackson Pollock-Bar (Der diskursive Salon)" mit Aufführungen in New York City, Barcelona, Kassel, London, Bonn