Martina Hesse

Martina Hesse
Martina Hesse
© Hannes Caspar 2016 

Martina

Hesse

Berufsgruppe
Schauspiel  
Jahrgang
1977 
Spielalter
31 - 40 Jahre 
Größe
174 cm 
Wohnort
Berlin 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Hamburg, Konstanz / Bodensee, Leipzig, Mannheim, München, Stuttgart, Zürich  
Sprache(n)
Englisch (gut), Französisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Badisch, D - Bairisch, D - Schwäbisch  
Heimatdialekt
D - Schwäbisch  
Stimmlage
Mezzosopran / Mezzo-soprano  
Gesang
Chanson  
Tanz
Jazz, Modern, Standard, Walzer  
Sport
Bühnenfechten, Kung Fu, Pilates, Tai-Chi Chuan  
Führerschein
B - PKW  
Besonderes
Improvisation, Sprecher / Erzähler, Theaterpädagogik  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
braun / brown  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Berlin Film/Fernsehen
Fr. Sommer, Fr. Karlauf, Hr. Melzer, Fr. Zhao
Friedrichstr. 39
10969 Berlin
fon +49 30 55 55 99 68 -30/-32/-34/-43
fax +49 30 55 55 99 68 39
zav-berlin-kv@arbeitsagentur.de


Homepage:
martina-hesse.de/
filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/martina-hesse

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2015 Mina-Einem Verbrechen auf der Spur Mina Martina Allgeyer Sat 1
2015 Tatort- es lebe der Tod Mutter Steinmetz Sebastian Marka ARD
2013 Socialspot Lehrerin Laura Fischer Beratungsnetzwerk Hessen
2011 Am Ende des Weges Marie Felix Lesche Hochschulprojekt
2010 CIBRÂIL Christine Tor Iben feelbadmovies
2009 Kino-Socialspot Patientin Kathrin Anderson Achse e.V.
2008 Drecksleben Hauptrolle Renata Burckhardt Kurzfilm
2008 Im Sommer sitzen die alten Petra (HR) Beate Kunath Kinofilm
2006 Neue Horizonte Schwester Fabian Schmalenbach Kurzfilm
2006 Sonntag Morgen Petra (HR) Beate Kunath Kurzfilm
2006 Franz Ferdinand Frau (HR) Matthias Luthard Kurzfilm
2005 Brief eines Unbekannten Renate Arend Aghte NDR
2004 Die zweite Chance Susanne (HR) Stefan Venator Kurzfilm
2003 original message Petra (HR) Beate Kunath Kurzfilm
2002 Soko Leipzig, „Dickes Blut“ Krankenschwester Oren Schmuckler ZDF
2002 Day Dreaming Frau Filippo Pintucci Kurzfilm
von bis Stück Rolle Regie Theater
2014 Testamentt Cordelia, Divers She She Pop barbican theater, London
2013 Der Walkman Jane Joachim von Burchard Theater M21
2013 Testament Goneril, Divers She She Pop Harberfront Theater Toronto, Kanada
2013 Das Projekt bin ich! ich Ulrike Müller Thalia in der Gaußstr. /Festival Junge Regie
2012 Das Projekt bin ich! ich Ulrike Müller bat Berlin
2012 Rosenwinkel Mutter/Beamtin, Divers N. de la Chevallerie / L. Rist boatpeopleprojekt
2011 Deutschland ein Wintergarten Frau K. Joachim von Burchard Theater M21
2011 Die Jungen Klassiker Iphigenie de la Chevallerie/ Vereeck Reithalle Weimar/ Tournee
2010 ZUHAUSE Monolog:Esstisch, Mutter Joachim von Burchard dt Göttingen/ M21
2010 Doing It Deborah Joachim von Burchard Festival Hart am Wind
2009 Neu(e)Leben Marion Joachim von Burchard Theater M21
2008 Bis es vorbei ist Karen Woo Joachim von Burchard Theater M21
2007 hausprobe Aurora Joachim von Burchard theater in concert
2007 Pippi Langstrumpf Lehrerin Roland Hüve Theater Bielefeld
2006 Effi Briest Roswitha Regina Wenig Deutsches Theater, Göttingen
2005 Berlin Alexanderplatz Eva Tilman Gersch Deutsches Theater, Göttingen
2005 Don Carlos Elisabeth von Valois, Königin von Spanien Jens Schmidl Deutsches Theater, Göttingen
2005 Unschuld Absolut Stefan Metz Deutsches Theater, Göttingen
2004 Leonce und Lena auf der Flucht Prinzessin Lena / Rosetta Tomke Friemel Deutsches Theater, Göttingen
2004 Diener zweier Herren Clarice /Audrey Kilian Hattstein Deutsches Theater in Göttingen
2003 Prinz Friedrich vom Homburg Nathalie Prinzessin von Oranien Gian-Manuel Rau Deutsches Theater, Göttingen
2003 Live! Martina She She Pop Deutsches Theater in Göttingen
2003 Die Nibelungen Brunhilde Tilman Gersch Deutsches Theater, Göttingen
2002 Ein Sommernachtstraum Squenz Mark Zurmühle Deutsches Theater, Göttingen
2002 Othello Emilia Mark Zurmühle Deutsches Theater Göttingen
2001 Woyzeck Marie Nils Brück Studio Theater Chemnitz
2001 König Johann Königin von Frankreich Birte Restemeyer Theater Chemnitz Studio
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
2014 Das Projekt bin ich! ich Ulrike Müller rbb
2002 Die Nonne Schwester Thérèse Wohlfahrt /Wiesner SAEK Chemnitz
2001 Das Portrait Frau Antonowa Wohlfahrt / Wiesner SAEK Chemnitz
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
2010 Viral Clip- upside down Angestellte Henning Malz Europäische Kommission
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1998 2002 Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy", Leipzig
2006 2007 Camera Actor´s Studio der ISFF, Berlin
2008 2016 Coaching/Schauspieltraining nach M. Tschechow bei Sigrid Andersson -die Tankstelle Berlin



2016  UK Radio Drama Festival Herne Bay 3.Platz für Das Projekt bin ich

2015 Das Projekt bin ich (Regie: U.Müller) ARD Hörspielpreis

(2013 Gastspielreise mit She She Pop & Testament nach Toronto, Dora Award, King Lear Award)

2003 Nachwuchsförderpreis Göttingen