Info

Mathias Kopetzki

Mathias Kopetzki
Mathias Kopetzki
 

Mathias

Kopetzki

Berufsgruppe
Schauspiel  
Spielalter
41 - 52 Jahre  
Größe
180 cm 
Wohnort
Berlin 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Bremen / Osnabrück, Dresden, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Hannover / Kassel, Köln, Leipzig, München, Nürnberg, Rostock, Stuttgart, Wien, Zürich  
Sprache(n)
Deutsch, Englisch (Grundkenntnisse)  
Heimatdialekt
D - Norddeutsch  
Dialekte
D - Norddeutsch, Ö - Österreichisch  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Instrumente
Blockflöte / recorder, Gitarre / guitar  
Gesang
Chanson, Klassik, Lied, Rock  
Sport
Fechten, Fitness, Kraftsport, Tennis  
Führerschein
B - PKW  
Besonderes
Anspielpartner (Casting), Gesang, Kleinkunst, Märchenerzähler, Moderation, Schauspielcoach, Sprecher / Erzähler, Synchron  
Haarfarbe
schwarz / black  
Augenfarbe
braun / brown  
Statur / Körperbau
kräftige oder mollige Statur  
Staatsangehörigkeit
deutsch  
aufgewachsen in
Hude/Oldenburg  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Berlin Film/Fernsehen

Fr. Sommer, Hr. Melzer, Fr. Zhao
Friedrichstr. 39
10969 Berlin
fon +49 30 55 55 99 68 -34/-32/-30
fax +49 30 55 55 99 68 39
zav-berlin-kv@arbeitsagentur.de




Homepage:
mathiaskopetzki.de
filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/mathias-kopetzki
Mobile Rufnummer Schauspieler:
0177 59 28 188
E-Mail Schauspieler:
mathiaskopetzki@aol.com

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Casting Director Sender
2016 Fucking Berlin Der erste Freier Florian Gottschick Kinofilm
2015 Aktenzeichen XY Juwelendieb Boris Keidies ZDF
2013 Terra MaX Syms Covington Johannes Jäger ZDF
2010 LASKO Axel Sand RTL
2010 PLAYOFF Eran Riklis
2010 2010 LASKO - DIE FAUST GOTTES Gastrolle Axel Sand RTL
2010 2010 PLAYOFF Nebenrolle Eran Riklis Kinospielfilm, Egoli Tossel
2009 KLINIK AM ALEX Erik Polls, Dirk Nabersberg Sat.1
2009 SOKO LEIPZIG Thomas Nennstiel ZDF
2009 2009 KLINIK AM ALEX Gastrolle Uli Möller Sat.1
2009 2009 SOKO LEIPZIG Gastrolle Christoph Eichorn ZDF
2008 ALARM FÜR COBRA 11 Sebastian Vigg RTL
2008 UNSER MANN IM SÜDEN Martin Gies ZDF
2008 MINIBAR Remcko Packbiers niederl. Fernsehen
2008 4 SINGLES Diverse RTL
2008 2008 ALARM FÜR COBRA 11 Gastrolle Sebastian Vigg RTL
2008 2008 4 SINGLES Gastrolle Erik Polls / Dirk Nabersberg RTL
2008 2008 UNSER MANN IM SÜDEN Gastrolle Martin Gies ZDF
2008 2008 ONE NIGHT STAND - MINIBAR Hauptrolle Remco Packbiers Niederländisches Fernsehen
2008 2008 TOTE VÖGEL SINGEN NICHT Nebenrolle Dominik Roth Kurzfilm, DFFB Berlin
2006 GSG 9 Jorgo Papavassiliou Sat.1
2006 PETER ZADEK INSZENIERT PEER GYNT A. Nanau
2006 2006 PETER ZADEK INSZENIERT PEER GYNT Nebenrolle Alexander Nanau
2006 2006 GSG 9 - DIE ELITE EINHEIT Gastrolle Jorgo Papavassiliou Sat.1
2005 SOKO KÖLN Werner Siebert ZDF
2005 2005 SOKO KÖLN Gastrolle Werner Siebert ZDF
2004 2004 DIE EIGENEN VIER WäNDE Hauptrolle Jens Kupsch Kurzfilm, Filmhaus Bielefeld
2004 2004 STEFANIE - EINE FRAU STARTET DURCH Gastrolle Thomas Nennstiel Sat.1
2004 2004 HINZUFÜGEN DIE EIGENEN VIER WÄNDE Hauptrolle Jens Kupsch Kurzfilm, Filmhaus Bielefeld
2003 2003 LEONCE UND LENA (FERNSEHFASSUNG) Nebenrolle Peter Schönhofers ZDF
2003 2003 STREIT UM DREI Episodenhauptrolle (Serie/Reihe) diverse ZDF
2003 2003 MARIENHOF Gastrolle diverse ARD
2002 2002 KREUZBERGER IMITATE Nebenrolle Tim Garde Kurzfilm, dffb
2002 2002 DIE IGELIN Hauptrolle Lukas Lang
2000 2000 THE MAKING OF B.MOVIE (FERNSEHFASSUNG) Nebenrolle Martin Kliemann WDR
2000 2000 DER KURFÜRST CLEMENS AUGUST Nebenrolle Werner Fischer WDR
2000 2000 BRAT Nebenrolle Nicolas von Wackerbarth Kurzfilm, dffb
1999 1999 UNTER UNS Gastrolle diverse RTL
1998 1998 DAS VERHÖR Nebenrolle Wolfram Paulus
von bis Stück Rolle Regie Casting Director Theater
2018 2019 Ronja Räubertochter Borka und diverser Milena Paulovics Hans Otto Theater Postdam
2018 2018 Der Gott des Gemetzels Michel Ulrich Cyran Burgfestspiele Bad Vilbel
2018 2018 Honig im Kopf Niko Masha Pütz Burgfestspiele Bad Vilbel
2017 2017 Michael Kohlhaas Kohlhaas Moritz Peters Staatstheater Cottbus
2017 2017 Kalif Storch Kalif Michael Bleiziffer Theater Siegen
2015 2016 Der Vorname Vincent Nina Pichler Landesbühne Niedersachsen Nord
2016 2016 Ein Sommernachtstraum Oberon/Theseus Jan Steinbach Landesbühne Niedersachsen Nord
2016 2016 Kampf um Kaltenberg Herold/Erzähler Till Whyler von Ballmoos Kaltenberger Ritterspiele
2016 2016 Der Geizige Jaques Heike Frank Vorarlberger Landestheater Bregenz
2015 2015 Penthesilea Odysseus Jan Steinbach Vorarlberger Landestheater Bregenz
2015 2015 Othello Othello Marcel Krohn Clingenburg Festspiele
2014 2014 Elling Kjell Bjarne Milena Paulovics Staatstheater Cottbus
2014 2014 Ronja Räubertochter Mattis Michael Bleiziffer Theater Siegen
2013 2014 Manon Lescaut Puccini Stefan Herheim Semperoper Dresden/Theater Essen
2012 2013 Hängepartie Daniel Florian Battermann Komödie am Altstadtmarkt Braunschweig
2013 2013 Die verzauberten Brüder Mikailo Potapyz Michael Bleiziffer Theater Siegen
2012 2012 Suche impotenten Mann fürs Leben Daniel Jan Bodinus Neues Theater Hannover
2011 TINTENHERZ Mo Christiane Wolff Theatersommer Ludwigsburg
2011 DER WIDERSPENSTIGEN ZÄHMUNG ODER WIE ANGELT FRAU SICH EINEN MILLIONÄR Carlo, Tom Christiane Wolff Theatersommer Ludwigsburg
2011 DIE SCHACHNOVELLE Centovic Frank Matthus Fritz Remond Theater Frankfurt
2006 2011 DIE GESCHICHTE VON HERRN SOMMER Hauptrolle Mathias Kopetzki div. Spielorte
2006 2011 DEUTSCHLAND EIN WINTERMäRCHEN Hauptrolle Mathias Kopetzki div. Spielorte
2011 2011 Die Schachnovelle Schachweltmeister Frank Matthus Fritz Remond Theater Frankfurt
2010 DER LEBKUCHENMANN Lebkuchenmann Michael Bleiziffer Theater Siegen
2010 2010 DER LEBKUCHENMANN Hauptrolle Michael Bleiziffer Theater Siegen
2009 MONDSCHEINTARIF Dr. Daniel Hoffmann Niklas Heinecke Neues Theater Hannover / Komödie am Altstadtmarkt
2009 2009 DER NAME DER ROSE Nebenrolle Vera Oelschlegel Theater des Ostens Berlin
2009 2009 MONDSCHEINTARIF Nebenrolle Niklas Heinecke Neues Theater Hannover
2009 2009 DER LUSTIGE WITWER Hauptrolle Wolfgang Spier Theater im Rathaus Essen Komödie am Altstadtmarkt
2007 2008 FLEDERMäUSE UND BUNTE SCHATTEN Thomas K. Kopp Tanzspeicher Würzburg
2008 2008 GOYA Nebenrolle Vera Oelschlegel Theater des Ostens Berlin
2006 2007 DIE WUNDERSAME REISE DES KLEINEN KRÖTERICHS Mistkäfer, Papa Kröterich Irmgard Paulis Bremer Theater
2007 DER DIENER ZWEIER HERREN Florindo Aretusi Thomas Krauß Kreuzgangspiele Feuchtwangen
2007 DOKTOR FAUSTUS Roßtäuscher, Kardinal von Padua, Student Ralf Ebeling Kreuzgangspiele Feuchtwangen
2007 2007 DOKTOR FAUSTUS Nebenrolle Ralf Ebeling Kreuzgangspiele Feuchtwangen
2007 2007 DER DIENER ZWEIER HERREN Thomas Krauß Kreuzgangspiele Feuchtwangen
2006 DANTONS TOD Lacroix Rainer Iwersen Volkstheater Rostock
2006 DIE DREIGROSCHENOPER Hakenfingerjakob Johanna Schall Volkstheater Rostock
2006 PIPPI IM TAKA-TUKA-LAND Papa Langstrumpf, Feiner Herr, Pirat Buck Renat Safiullin Freilichttheater am Stadthafen/ Volkstheater Rosto
2005 2006 DER DIENER ZWEIER HERREN Matthias Brenner Volkstheater Rostock
2005 2006 DIE NIBELUNGEN Johanna Schall Volkstheater Rostock
2005 2006 BULBUL, DIE NACHTIGALL, DER KLINGENDE BAUM UND DAS TANZENDE WASSER Hauptrolle Milena Paulovics Elbauenpark Magdeburg / Volkstheater Rostock
2006 2006 DIE DREIGROSCHENOPER Johanna Schall Volkstheater Rostock
2006 2006 DANTONS TOD Rainer Iwersen Volkstheater Rostock
2005 2006 DIE KOMÖDIE DER IRRUNGEN Rainer Iwersen Volkstheater Rostock
2005 REIGEN Eigene Regiearbeit Schauspielschule Reduta, Berlin
2005 SEEFAHRERSTÜCK Drake Anja Gronau Stückemarkt Berliner Theatertreffen
2005 DIE SCHNEEKÖNIGIN Gesandter der Schneekönigin, Räuberhauptmann, etc. Klaus Noack Volkstheater Rostock
2004 2005 DIE SOCKEN Siegmar Schroeder Theaterlabor Bielefeld
2005 2005 DIE SCHNEEKöNIGIN Nebenrolle Klaus Noack Volkstheater Rostock
2005 2005 SEEFAHRERSTüCK Anja Gronau Stückemarkt Berliner Theatertreffen
2004 2005 PEER GYNT Nebenrolle Peter Zadek Berliner Ensemble/Wiener Festwochen
2003 2004 LEONCE UND LENA Staat Robert Wilson Berliner Ensemble
2003 2004 RICHARD II Bushi, Willoughby Claus Peymann Berliner Ensemble
2003 2004 RICHARD II. Nebenrolle Claus Peymann Berliner Ensemble
2003 2004 BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER Cornelia Crompholz Berliner Ensemble
2003 2004 DIE MUTTER Claus Peymann Berliner Ensemble
2003 2004 LEONCE UND LENA Robert Wilson (Musik: Herbert Grönemeyer) Berliner Ensemble
2003 2004 DIE HEILIGE JOHANNA DER SCHLACHTHÖFE Nebenrolle Claus Peymann Berliner Ensemble
2001 2002 MOLLY SWEENEY Frank Sweeney Wojtek Klemm Schauspielhaus Graz
2001 2002 LULU Rodrigo Quast Matthias Fontheim Schauspielhaus Graz
2002 LKH - EINE THEATERSOAP Malte Hohmann Helmut Köpping Theater im Bahnhof/Schauspielhaus, Graz
2002 BROT UND SPIELE Jesus Tatjana Gürbaca Schauspielhaus Graz
2002 MINNA VON BARNHELM Riccaud Robert Schmidt Schauspielhaus Graz
2002 D`ARTAGNON UND DIE DREI MUSKETIERE Planchet Thomas Münstermann Schloßfestspiele Ettlingen
2002 DAS SPARSCHWEIN Sylvain Fritzdieter Gerhards Schloßfestspiele Ettlingen
2001 2002 SHOCKHEADED PETER Nebenrolle Gil Mehmert Schauspielhaus Graz
2002 2002 DAS SPARSCHWEIN Fritzdieter Gerhards Schlossfestspiele Ettlingen
2002 2002 D`ARTAGNON UND DIE DREI MUSKETIERE Thomas Münstermann Schlossfestspiele Ettlingen
2002 2002 MINNA VON BARNHELM Robert Schmidt Schauspielhaus Graz
2002 2002 BROT UND SPIELE Tatjana Gürbaca Schauspielhaus Graz
2002 2001 SHOCKHEADED PETER Nebenrolle Gil Mehmert Schauspielhaus Graz
2002 2002 LKH - EINE THEATERSOAP Helmut Köpping Theater im Bahnhof/Schauspielhaus, Graz
2000 2001 GIER B Ali M. Abdullah Schauspielhaus/Steirischer Herbst, Graz
2001 BELGRADER TRILOGIE Mica, Milos, Daca Robert Schmidt Schauspielhaus Graz
2001 I HIRED A CONTRACT KILLER Killer Anke Thiessen Junges Theater Bremen
2000 2001 GESTOCHEN SCHARFE POLAROIDS Matthias Fontheim Schauspielhaus Graz
1998 2000 DAS DSCHUNGELBUCH King Lui Uwe Hergenröder Kölner Schauspiel
1999 2000 DRECK Sad Uwe Hotz Kölner Schauspiel
1999 2000 DIE REGIERUNG DES KÖNIGS EDWARDS III. David, König von Schottland und Prinz Philip von F Frank-Patrick Steckel Kölner Schauspiel
1999 2000 THE MAKING OF B.MOVIE Soldat/Schauspieler Volker Hesse Kölner Schauspiel
2000 SCHMERZ, LASS NACH Goethe, Yogi, etc. Uwe Hotz Kölner Schauspiel
2000 WAS IHR WOLLT Sebastian Henri Hohenemser Schloßfestspiele Ettlingen
2000 DIE NIBELUNGEN Volker, der Spielmann Fritzdieter Gerhards Schloßfestspiele Ettlingen
1999 2000 DIE REGIERUNG DES KÖNIGS EDWARDS III Frank-Patrick Steckel Kölner Schauspiel
1998 1999 KANAK SPRAK Conferencier, Junkee, arbeitsloser Kfz-Mechaniker, Rainer Iwersen Junges Theater Bremen
1998 GOOD MAN, CHARLIE BROWN Linus Heiko Senst Junges Theater Bremen
1998 ABER NICHTS VON NACHTIGALLEN Matrose Jack Torsten Fischer Kölner Schauspiel
1997 1998 DAS DSCHUNGELBUCH Hauptrolle Irmgard Paulis Bremer Theater
1998 1998 ABER NICHTS VON NACHTIGALLEN Torsten Fischer Kölner Schauspiel
1996 1997 DER ALPENKÖNIG UND DER MENSCHENFEIND Nebenrolle Peter Stein Salzburger Festspiele
1996 DREI STÜCK ÖSTERREICH Herr Rehacek, Gegenwart männlich, Leiche Bernd Jeschek Koproduktion Mozarteum/Literaturhaus Salzburg
1995 GILGAMESCH Tier, Bewohner von Uruk, etc. Michael Heicks Oldenburgisches Staatstheater
1995 1995 GILGAMESCH Michael Heicks Oldenburgisches Staatstheater
1993 1994 EINGEMAUERT Erkan Altun Junges Theater Bremen
1994 1994 LIEBE JELENA SERGEJEWNA Holger Möller Junges Theater Bremen
von bis  
1994 1998 Schauspielstudium mit Diplom an der Hochschule Mozarteum in Salzburg
1994 1998 Hochschule für Musik und darstellende Kunst "Mozarteum", Salzburg
1994 1998 Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst "Mozarteum" in Salzburg
 
Besonderes (Auswahl)
Kontakt:
http://www.mathiaskopetzki.de
email: mathiaskopetzki@aol.com
Telefon: +49 (0)1 77 - 59 28 188


Theaterengagements:

1995 Gastengagement am Oldenburgischen Staatstheater
1996/97 Engagement an den Salzburger Festspielen
1997-98 Teilzeitspielvertrag am Bremer Theater
1998-99 Gastengagement am Jungen Theater Bremen
1998-2000 Festengagement am Kölner Schauspiel
2000 Engagement an den Schloßfestspielen Ettlingen
2000-2002 Festengagement am Schauspiel Graz
2001 Gastengagement am Jungen Theater Bremen
2002 Engagement an den Schloßfestspielen Ettlingen


Nestroy-Preisträger 2002 mit "LKH-eine Theatersoap" (Theater im Bahnhof/ Schauspielhaus Graz)
Berliner Theatertreffen 2000 mit "Edward III." von Shakespeare (Regie: Frank-Patrick Steckel)
Mülheimer Theatertage 2000 mit "The Making of B. Movie" von Ostermaier (R: Volker Hesse)

darüber hinaus Synchronisationen in München (u.a. "Der englische Patient"), Liederabende, Lesungen, Performances, Werbeaktionen und Moderation auf Bühnen, Literatur-VHS-Dozent, Schauspielunterricht für Aufnahmeprüflinge, Dramaturgie-Hospitanzen bei John von Düffel, Tätigkeiten als Discjockey, Theater-Workshopleitung, WDR-Hörspiele, Film- und Fernseherfahrung

Arbeit mit Regisseuren wie Matthias Fontheim, Michael Gruner, Torsten Fischer, Uwe Hergenröter, Henri Hohenemser, Robert Schmidt, Wojtek Klemm, Gil Mehmert, Tatjana Gürbaca, Urs Schaub, Harald Clemen, Hansjörg Utzerath, Fritzdieter Gerhards, etc.

Awards

2002Mit "LKH - eine Theatersoap" Gewinn des österreichischen Theater-Oscars, des Nestroy-Preises in Wien